Vietnam

In der Bergwelt von Mai Chau

Natur erleben

Ihre Reisespezialistin

Preis pro Person ab 370 EUR
Dauer 3 Tage
Teilnehmer ab 2
Reiseleitung deutschsprachige Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode VIEMAI

Dieser Baustein führt Sie ins nordwestliche Hochland von Mai Chau und ins noch ursprüngliche und authentische Mai Hich unweit von Hanoi und bietet ein ausgewogenes Verhältnis aus spannenden Unternehmungen in einer von Vietnams spektakulärsten Naturlandschaften. Mai Hich gilt noch als Geheimtipp, und befindet sich am Beginn seiner touristischen Entwicklung. Die ausgewählte Unterkunft während dieser drei Tage wird Sie überraschen und eine familiäre Atmosphäre genießen lassen.

Höhepunkte

  • Gemütliche Wanderung in unberührter Natur
  • Übernachtung im Stelzenhaus in Mai Hich

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
01.08.2018 30.09.2019 370 EUR Anfragen

Zusatzkosten

EZ-Zuschlag 95 EUR

Reiseverlauf

  • Impressionen auf einer Wanderung um Mai Chau

    1. Tag: Hanoi – Mai Chau – Mai Hich 1×(M/A)

    Abholung am Hotel und Fahrt nach Mai Chau über den Cun-Pass. Auf der Fahrt halten Sie im Dorf Suoi Co und sehen einer Familie bei der Ausübung einer über 800 Jahre alten Handwerkstradition – dem Papiermachen – über die Schulter. Schon nach ca. vier Stunden erreichen Sie Mai Chau und essen bei einer Thai-Familie zu Mittag. Nach dem Essen geht es auf zu einem anderthalbstündigen „Verdauungsspaziergang“ durch die Reisfelder. Weiterfahrt in das noch weniger frequentierte und ruhigere Mai Hich. Am Nachmittag erkunden Sie die Umgebung in Begleitung Ihres Guides mit dem Fahrrad. Ihre Tour wird Sie an Reisfeldern entlang führen, Sie können die Bauern bei der Arbeit beobachten, sehen, wie Wasser geschöpft und das Futter für die Tiere gesammelt wird und die Felder bestellt werden. Je nach Saison können Sie die Reisernte oder das Stecken der Setzlinge beobachten. Abendessen und Übernachtung im Homestay bei Herrn Kiem und Frau Quyet, die beide den Weißen Thai angehören. Mit viel Liebe und Neugier empfangen sie ihre Gäste, er ist schon Pensionär, sie arbeitet nebenbei noch in einem Ärztehaus. Übernachtung in einem Stelzenhaus.

  • Unterwegs in der Natur Pu Luongs

    2. Tag: Mai Hich – Wandern und Bambusfloß fahren 1×(F/M/A)

    Der Tag auf dem Land beginnt recht früh. Gleich nach dem Frühstück begeben Sie sich auf eine sehr kurze und leichte Wanderung durch die fruchtbaren Reisfelder um Mai Hich. Ihr Weg führt Sie durch drei Dörfer und so haben Sie ausreichend Gelegenheit, das Landleben von verschiedenen Seiten kennenzulernen. Schließlich wartet schon ein zusammengebundenes Bambusfloß auf Sie. Gemächlich werden Sie nun den gesamten Weg wieder zurückgerudert und können auf dem Floß niedrig sitzend entspannen. Zurück im Stelzenhaus wartet Ihr Mittagessen auf Sie. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 2h, 6 km, Floß fahren ca. 1,5h).

  • Blick auf Reisterrassen im Pu Luong Naturreservat

    3. Tag: Mai Hich – Pu Luong – Hanoi 1×(F/M)

    Nach dem Frühstück werden Sie gegen 8 Uhr abgeholt und gemeinsam mit dem Guide fahren Sie nach Puluong. Sie unternehmen einen kurzen Trek, besuchen die Po-Muoi-Höhle und laufen ca. 4 km weiter bis zum Dorf Eo Ken, in dem mehrheitlich Muong und Thai leben. Nach einer Rast und einem Tee setzen Sie ihre Wanderung bis zum Dorf Kho Muong fort, wo Sie zu Mittag essen. Am Nachmittag fahren Sie zurück nach Hanoi und kommen gegen 18:30 Uhr an. (Fahrzeit ca. 1h, Gehzeit ca. 3h).

Enthaltene Leistungen ab/an Hanoi

  • Deutschsprachige Tourenleitung
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Alle Eintrittsgelder laut Programm
  • 2 Ü: Gästehaus
  • Mahlzeiten: 2×F, 3×M, 2×A

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ab 48 €); Trinkgelder; Persönliches

Zusatzinformationen

Das Naturreservat Pu Luong liegt ca. 22 km südöstlich von Mai Chau. Es kann mit Fug und Recht darüber behauptet werden, dass dieses Gebiet seine Ursprünglichkeit, Authentizität und Wahrhaftigkeit bewahren konnte. Landschaftlich ist das Reservat durch seine abwechslungsreiche Vielfalt, wie hohe Kalksteinberge, dichten Regenwald, meterhohe Bambuswälder und fruchtbare Reisterrassen gekennzeichnet. Die Region um Mai Chau und das Naturreservat Pu Luong selbst bieten hervorragende Wandermöglichkeiten, die mit normaler Kondition leicht bewältigt werden können. Unterwegs begegnen Ihnen am Wegesrand grasende Wasserbüffel, beeindruckende Wasserräder, traditionelle Pfahlhäuser sowie die freundlichen Angehörigen der Minderheiten der Muong oder Thai, die ihrer alltäglichen Haus- und Feldarbeit nachgehen. Hier finden Sie wirkliche Ruhe, unberührte Landschaftsszenarien und eine von Grund auf ehrliche Freundlichkeit der Einheimischen.

Beste Reisezeit für diese Region ist von Oktober bis November sowie von Februar bis Mai. Während dieser Monate ist das Wetter sonnig, angenehm warm und die Luftfeuchtigkeit lässt sich sehr gut ertragen. Von Dezember bis Januar (zeitweise bis Februar) kann es relativ kalt sein, die Temperaturen sinken dann bis auf ca. 10°C. Von Juni bis September herrscht in der Region Hochsommer und aufgrund der hohen Niederschläge ist der Boden rutschig und aufgeweicht. Festes Schuhwerk ist dann auf jeden Fall angebracht.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass dieser Reisebaustein im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.