Vietnam

Naturschönheiten im Mekongdelta

Erkunden Sie die vielfältige Lebenswelt der Bewohner am Wasser und übernachten Sie in einem Homestay

Ihr Reisespezialist

Preis pro Person ab 590 EUR
Dauer 3 Tage
Teilnehmer ab 2
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode VIEMEK

Ein kurzer Ausflug ins Mekongdelta zeigt Ihnen seine Vielfalt. Sie übernachten bei einer Familie im Homestay und erfahren viel über das Leben im Delta. Auf ruhigen Pfaden erkunden Sie mit dem Fahrrad Abschnitte der sehr fruchtbaren Ebene, welche jährlich um etwa 80 Kilometer wächst. Erkunden Sie im Delta die Lebenswelt der dortigen Bewohner am Wasser mit ihren Obstplantagen, kleinen Wasserstraßen, interessanten Manufakturen und kleinen Kanälen. Tief im Delta besuchen Sie das Schutzgebiet von Tra Su. Der Besuch in diesem sehr vielfältigen Ökosystem aus Mangrovenwald, Wasserwegen und Sumpfgebieten ist ein Höhepunkt einer Tour im Delta und besonders empfehlenswert für Naturliebhaber.

Höhepunkte

  • Vogelschutzgebiet von Tra Su
  • Entspannte kurze Radtouren im Delta

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
01.08.2019 30.09.2021 ab 590 EUR Anfragen

Reiseverlauf

  • Ganz frisch aufgeschnittenes Obst, direkt von der Plantage

    1. Tag: Saigon – My Tho – Ben Tre – Can Tho 1×(M/A)

    Sie verlassen Saigon über die im Süden erneuerte Nationalstraße No. 1, die Sie nun noch schneller ins Delta bringt. Fahrt nach My Tho, wo Sie zuerst die reich verzierte goldene Vinh-Trang-Pagode besichtigen. Während einer Bootsfahrt erblicken Sie Obstplantagen, traditionelle Pfahlbauten und Fischerdörfer entlang des Flussufers. Ihr Mittagessen nehmen Sie auf einer kleinen Insel in einem hübschen Obstgarten zu sich. Anschließend erkunden Sie das Dorf bei einer Rundfahrt mit dem Fahrrad (Fahrzeit ca. 1h, ca. 7km). Weiter geht die Reise mit einem kleinen Sampan-Ruderboot, welches Sie im Schatten der Wasserkokosnusspalmen durch kleine natürliche Kanäle zu einem weiteren Dorf bringt, wo Sie während einer Vorführung volkstümlicher südvietnamesicher Musik saisonale Früchte und Honigtee genießen können. Bei einem kleinen Familienunternehmen erleben Sie den Lebensstil im Delta und können leckere Kokosbonbons kosten. Schlendern Sie durch das Dorf und über die Obstplantagen. Abendessen bei einer Familie. Übernachtung im Homestay.

  • Grüne Mangos zum Verkauf im Mekongdelta

    2. Tag: Can Tho – Wald von Tra Su – Chau Doc 1×(F/M/A)

    Heute starten Sie früh (5:30 Uhr), um die schwimmenden Märkte von Cai Rang und Phong Dien zu besuchen. In den frühen Morgenstunden befinden sich die meisten Händler auf den Obst- und Gemüsemärkten. Sie werden hautnah beim geschäftigen Treiben dabei sein. Weiter geht es mit dem Boot durch die kleinen Kanäle. Unterwegs besuchen Sie ein Dorf, in dem die traditionellen Reisnudeln hergestellt werden. Eine kleine Mutprobe stellt die Überquerung einer schmalen „Affenbrücke“ aus Bambus dar. Das Dorf und seine Bewohner können Sie bei einer weiteren einstündigen Radtour näher erkunden, bevor es Mittagessen gibt. Im Dorf Long Xuyen erfahren Sie, wie man Räucherstäbchen herstellt. Am Nachmittag wartet ein besonderes Stück Natur auf Sie: der Wald von Tra Su. Das große Naturschutzgebiet ist Heimat unzähliger Wasservögel, Fische, Reptilien und Fledermäuse, darunter auch einiger vom Aussterben bedrohter Arten. Mit einem Boot begeben Sie sich auf Erkundungstour tief in den Wald hinein, immer entlang der kleinen Wasserläufe. Ein kurzer Spaziergang bringt Sie zu einem Aussichtsturm. Rückfahrt nach Chau Doc. Übernachtung im Hotel.

  • Wasserkokosnusspalmen im Mekongdelta bei Niedrigwasser

    3. Tag: Chau Doc – Saigon 1×(F/M)

    Sie starten auch heute wieder sehr früh, wandern zum Berg Sam und werden dort mit einem bezaubernden Sonnenaufgang belohnt. (Gehzeit ca. 2h). Danach besichtigen Sie die heilige und hochverehrte Höhlenpagode. Im Hotel können Sie sich noch frisch machen, bevor es zurück nach Saigon geht. Das Mittagessen bekommen Sie heute in Form eines Lunchpakets. Wenn es die Zeit erlaubt, besuchen Sie unterwegs ein Dorf mit traditionellen Webereien. Ankunft in Saigon gegen 19:30 Uhr.

    Optional: Sie können gegen Aufpreis auch mit einem Schnellboot von Chau Doc nach Phnom Penh fahren. (Start 7:30 Uhr)

Enthaltene Leistungen ab/an Saigon

  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Alle Fahrten und Transfers in privaten Fahrzeugen und Booten
  • Alle Eintritte laut Programm
  • 1 Ü: Hotel im DZ
  • 1 Ü: Gästehaus
  • Mahlzeiten: 2×F, 3×M, 2×A

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ab 48 €); evtl. Zusatzübernachtungen vor/nach der Tour; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Vogelschutzgebiet von Tra Su
  • Entspannte kurze Radtouren im Delta

Hinweise

Tag 3: Wenn Sie am selben Tag noch von Saigon nach Siem Reap fliegen wollen, findet nur die Wanderung auf den Sam-Berg statt, um eine pünktliche Ankunft in Saigon zu gewährleisten.

Zusatzinformationen

Über den Wald von Tra Su
Das Schutzgebiet des Waldes besteht seit 1983 und umfasst aktuell eine Fläche von rund 700 Hektar. Der Wald ist Heimat für Wasservögel, wie Störche und Reiher, große Fledermauskolonien und viele weitere, auch seltenere Tierarten. Zugleich ist auch eine Vielzahl an Pflanzen vorhanden, wie zum Beispiel Wasserhyazinthen, Farne, Lotusblumen und Seerosen. Sie werden mit einem motorisierten Boot in den Wald hinein fahren und später auf kleine Holzboote umsteigen, um zum Beispiel den Reihergarten zu besuchen. Ebenfalls ins Staunen versetzen werden Sie die einfachen Stelzenhäuser der Einheimischen, welche aus Bambus gebaut sind, mit einem rudimentären Dach, welches an den Bäumen festgebunden wird.

Die beste Reisezeit hierfür ist von Oktober bis Februar.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass dieser Reisebaustein im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Vietnam

Einreise-Status:
Reiseland geschlossen und Öffnung ist nicht unmittelbar zu erwarten oder angekündigt

Zusatzinformationen:

Die Ausbreitung der Atemwegserkrankung COVID-19 führt auch in Vietnam zu verstärkten Einreisekontrollen, Gesundheitsprüfungen und Einreisesperren.

Vietnam ist ausgesprochen gut durch die Pandemie gekommen und hat nach offiziellen Angaben keine COVID-19 Todesfälle zu vermelden. 

Es gilt eine vorübergehende Einreisesperre (auch Transit) für alle ausländischen Reisenden, die aus Schengen-Staaten (also auch aus Deutschland) kommen bzw. die sich 14 Tage vor Einreise dort aufgehalten haben. Diese Regelung gilt auch für deutsche Staatsangehörige vietnamesischer Herkunft.

Die Erteilung von Visa für die touristische Einreise nach Vietnam ist vorübergehend eingestellt.

Aktuell gilt von deutscher Seite her die bestehende Reisewarnung weiter bis 31.08.2020, jedoch wurde vom Auswärtigen Amt eine regelmäßige Überprüfung der Warnung in Aussicht gestellt.