Vietnam

Bonjour Vietnam – En Velo gen Süden brausen

Stramme Waden garantiert: auf angenehmen Fahrradetappen auf einer Privatreise durchs ganze Land

Ihr Reisespezialist

Preis pro Person ab 2290 EUR
Dauer 14 Tage
Teilnehmer 4–10
Reiseleitung Englisch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Bewertungen (5) 4,8
Tourcode VIEMTB

Denkt man an Radfahrer, so denkt man auch an Frauen und Männer in Vietnam, die mit ihren voll beladenen Rädern ihre Waren zu den Märkten fahren. Diese Reise auf dem Fahrrad nimmt Sie, um einiges leichter bepackt, nicht nur mit zu bunten Märkten, sondern quer durch ganz Vietnam. Erleben Sie vielfältige Wunder, grandiose Aussichten und atemberaubende Natur.

Leichte Fahrradtour quer durchs Land

Zwischen Pagoden und Tempeln, quirligen Straßen und Märkten, Büffeln, Reisfeldern und hohen Pässen werden Sie nur sehr wenige schweißtreibende Etappen absolvieren. Das Vergnügen und die Leichtigkeit stehen hier im Vordergrund! Begleiten Sie uns auf die ideale Tour für authentische Kulturerlebnisse fernab des Massentourismus, die trotzdem die wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Landes nicht auslässt.

Fahrten auf Nebenstraßen mit viel Authentizität

So werden Sie sowohl der altehrwürdigen Kaiserstadt Hue, als auch den Metropolen des Nordens und Südens Besuche abstatten. Die verblüffende Diversität der kleinen Dörfer im Landesinneren hingegen bekommen nur wenige Touristen so authentisch zu Gesicht wie Sie. Reisen Sie umweltfreundlich, sanft und bewusst und seien Sie stets mittendrin!

Bewertung unserer Kunden

4,8 (5 × bewertet)

Die dargestellte Bewertung ergibt sich automatisch aus allen von unseren Reisegästen nach Reiseende ausgefüllten Online-Fragebögen.

Höhepunkte

  • Etappen zwischen 7 und 70 km und Ruhetage
  • Besuch der Insel Cat Ba
  • Eine Nacht zu Gast bei einer Familie auf dem Land
  • Entlegene Dörfer, Reisfelder und Berglandschaften
  • Erkundung von Hanoi, Hue, Hoi An und Saigon
  • Entdeckungen im Cuc-Phuong-Nationalpark und im Mekongdelta

Das Besondere dieses Bausteins

  • Entpannte Radtour durchs Mutterland des Velo
  • Strecke abseits der Hauptrouten garantiert viele Begegnungen
  • Mit Ihrem privaten Reiseleiter auf leichte Radtouren begeben
  • Begegnungen mit Minoritäten in Nord-, Zentral- und Südvietnam

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
01.08.2019 30.09.2021 ab 2290 EUR Anfragen

Zusatzkosten

Internationale Flüge auf Anfrage
EZ-Zuschlag (in manchen Homestays nicht möglich) 480 EUR
E-Bike (nur von Tag 2-7 möglich) 45 EUR

Reiseverlauf

  • Tran-Quoc-Pagode in Hanoi

    1. Tag: Ankunft in Hanoi 1×M

    Ankunft in Hanoi und Transfer zum Hotel. Es ist dafür gesorgt, dass Ihre Zimmer nach der langen Anreise schon für Sie bereit stehen und Sie entspannt einchecken und etwas ausruhen können. Zum Mittagessen werden Sie eingeladen zu einer Portion typischen Nudelsuppe „Pho“. Auf einem ersten Stadtrundgang besuchen Sie das Ho Chi Minh Mausoleum (Besichtigung von außen) und den Literaturtempel. Ihr Reiseleiter erzählt Ihnen mehr bei einem Rundgang durch die Gassen der Altstadt. Am idyllischen Hoan-Kiem-See lassen Sie die interessante Stadtführung entspannt ausklingen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 45 min, 30 km).

  • Setzen der Reisstecklinge

    2. Tag: Hanoi – Dorf Doan Xa 1×(F/A)

    Heute geht es aufs Land, wo sich das stillere und gemächlichere Leben Vietnams abspielt. Hier steigen Sie das erste mal auf Ihrem Drahtesel! Vorbei an Bauernhöfen und Reisfeldern radeln Sie durch die Landschaft und werden Zeuge der herzlichen Gastfreundschaft der fleißigen Bauern und Fischer. Angekommen im Dorf Doan Xa beziehen Sie Ihr Zimmer im Gästehaus. Den Nachmittag verbringen Sie mit einer weiteren spannenden Radtour durch üppige Felder und durch typische Dörfer und dürfen auch einmal selbst beim Reisanbau mit anpacken. Übernachtung im Gästehaus. (Fahrzeit ca. 2h, 100 km; per Rad ca. 2h, 30 km).

  • Kleiner einsamer Strand in der Halongbucht

    3. Tag: Dorf Doan Xa – Insel Cat Ba in der Halongbucht 1×F

    Vom Dorf Doan Xa radeln Sie über Brücken und mittels einer Fährüberfahrt zur Insel Cat Ba in der Halongbucht. Unterwegs bilden zahlreiche Betelnussbäume die Kulisse für die nahezu perfekte Landschaft. Auf Cat Ba angekommen fahren Sie mit dem Rad bis zu Ihrem Hotel. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit per Rad ca. 4h, 70 km).

  • In der Halongbucht im Cat-Ba-Nationampark

    4. Tag: Erkundungstour per Fahrrad auf der Insel Cat Ba 1×F

    Auf einer ganztägigen Fahrradtour erkunden Sie die Insel und den Cat-Ba-Nationalpark, der als einer der schönsten des Landes gilt. Eine der acht Höhlen werden Sie als Entdecker erkunden. Die Rückweg in die Stadt Cat Ba folgt der malerischen Küstenlinie. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit per Rad ca. 8 h, 60 km).

  • In der malerischen Halongbucht

    5. Tag: Insel Cat Ba – Bootsfahrt durch die Halongbucht – Hanoi 1×F

    Eine pittoreske Bootsfahrt bringt Sie durch die Inselwelt der Halongbucht. Machen Sie es sich nach einer kurzen Radtour an Bord bequem und bestaunen Sie die tausenden Kalksteinfelsen und Inseln, die aus dem türkisfarbenen Wasser des Golfs von Tonkin ragen. Mit etwas Glück können Sie Delfine erspähen. Rückfahrt mit einem Fahrzeug nach Hanoi. Am Nachmittag erreichen Sie die Hauptstadt und checken im Hotel ein. Der restliche Tag steht Ihnen für individuelle Erkundungen frei zur Verfügung. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit per Rad ca. 2h, 30 km; Fahrzeit ca. 3,5h, 160 km).

  • Weiße Reiher in der trockenen Halongbucht

    6. Tag: Hanoi – Van-Long-Naturreservat – Cuc-Phuong-Nationalpark 1×F

    Fahrt zum Naturschutzgebiet Van Long. Hier unternehmen Sie eine Bootstour in der Hoffnung, Delacour-Languren zu sehen – eine der seltensten Primatenarten der Welt. Am Nachmittag erkunden Sie mit dem Fahrrad den Nationalpark Cuc Phuong. Ihre etwa 40 Kilometer lange Tour führt Sie durch die Dörfer, entlang von Reisfeldern und Seen und entlang des Dammes, der die nahegelegenden Dörfer vor Überschwemmungen durch den Hoang-Long-Fluss schützt. Genießen Sie die wunderschöne Landschaft! Im Gästehaus angekommen beziehen Sie Ihr Zimmer. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 2h, 110 km; Fahrzeit per Rad ca. 4h, 40 km).

  • Im Cuc-Phuong-Nationalpark bei einer Führung durch die Primatenschutzstation

    7. Tag: Cuc-Phuong-Nationalpark – Hanoi 1×(F/M)

    Raus aus den Betten und rauf aufs Rad! Sie erwachen zu den Geräuschen des Dschungels. Im Besucherzentrum lernen Sie einiges über die bedrohten Affenarten, die im Park leben und besuchen auch eine Schildkrötenschutzstation. Im Anschluss radeln Sie etwa sieben Kilometer in den Wald hinein, um eine Höhle zu erkunden. Am Nachmittag bietet sich Ihnen die Gelegenheit, auf einem etwa sieben Kilometer langen Rundweg die tropische Fauna und Flora des Nationalparks besser kennenzulernen. Rückfahrt nach Hanoi. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2h, 110 km; Fahrzeit per Rad ca. 2h, 20 km).

  • Detail  - Reisfeld in der Nähe von Sapa

    8. Tag: Hanoi – Dorf Duong Lam – Hue 1×F

    Fahrt zum Dorf Duong Lam, wo Sie eine kleine Radtour entlang der alten Gassen unternehmen und mehrere Tempel besuchen. Hier erleben Sie den Alltag der vietnamesischen Landbevölkerung hautnah. Sie sind herzlich eingeladen, auch einmal einen Blick in eines der Häuser zu werfen. Am späten Nachmittag Fahrt zurück nach Hanoi und Flug nach Hue. Abholung am Flughafen und Transfer zu Ihrem Hotel. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 1h, 50 km; Fahrzeit per Rad ca. 1h, 7 km).

  • Blick auf den Palast mit dem Königsthron im Kaisepalast in Hue

    9. Tag: Hue – Hoi An 1×F

    Die schönsten und wichtigsten Sehenswürdigkeiten der imperialen Stadt Hue und ein paar kleine Überraschungen stehen auf Ihrem Programm – stilvoll in einer Radtour vereint. Nachmittags begeben Sie sich auf den Weg in Vietnams hübscheste Stadt: Hoi An. Auf etwa halbem Weg etwa, an der Lagune von Lap An radeln Sie auf einer der schönsten Fahrradstrecken Vietnams und entdecken die Küste. Mit dem Fahrzeug geht es schließlich über den Wolkenpass. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 130 km; Fahrzeit per Rad ca. 2,5h, 15 km).

  • Chinesischer Tempel in Hoi An

    10. Tag: Bootsfahrt in die Umgebung Hoi Ans 1×(F/M)

    Eine kurze Bootsfahrt bringt Sie in die Umgebung Hoi Ans, in der zahlreiche Familien ansässig sind, die einem traditionellen Handwerk nachgehen. Auf Ihrer Radtour sehen Sie eine kleine Schiffswerft, Tempel und Manufakturen, die zum Beispiel Matten weben und typische vietnamesische Rundboote herstellen. Genießen Sie die Bootsfahrt, die Sie wieder in die Kleinstadt zurückbringt und die Sie anschließend auf einem geführten Stadtrundgang näher kennenlernen. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit per Rad ca. 1,5h, 17 km).

  • Post in Saigon

    11. Tag: Hoi An – Da Nang – Saigon 1×F

    Auf den Fahrrädern geht es durch Dörfer und am Meer entlang zu Flughafen von Da Nang. Auf in den Süden! Anschließend fliegen Sie nach Saigon, der modernen, schnelllebigen Schwesterstadt von Hanoi. Abholung am Flughafen, Transfer zum Hotel und Check-in. Anschließend begeben Sie sich auf eine Stadtrundfahrt, auf der Sie die wichtigsten Bauwerke der Metropole kennenlernen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit per Rad ca. 1,5h, 30 km).

  • Mit dem Fahrrad unterwegs im Mekongdelta

    12. Tag: Saigon – Mekongdelta 1×F

    Ein etwa zweistündiger Transfer bringt Sie in Vietnams Reiskammer – ins Mekongdelta. Bestaunen Sie in und um die Stadt Ben Tre die Kokospalmen und allerlei Produkte, die daraus gewonnen werden. Die Tour auf dem Drahtesel führt Sie über kleine betonierte Straßen mitten durch Arme des Deltas. Sie werden stauen, wie sich die Menschen das Leben am Wasser zu Nutze machen. Eine beschauliche Bootstour rundet den Tag ab. Mit einer Fähre queren Sie einen der breiteren Flussarme und erreichen so die Stadt Tra Vinh, in der Sie die Nacht verbringen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3,5h, 130 km; Fahrzeit per Rad ca. 4,5h, 65 km).

  • Seerosen im Mekongdelta – Nymphaea pubescens

    13. Tag: Zweite Fahrradtour im Mekongdelta 1×F

    An Ihrem zweiten Tag im Mekongdelta erleben Sie einen der schönsten Tourenabschnitte. In der Region, die Sie durchfahren, leben bis zu 90% Angehörige der Khmer, wovon zahlreiche ihrer Tempel zeugen. Heute können Sie so viele Kilometer zurücklegen, wie es Ihnen beliebt. Die kleinen gewundenen Sträßchen laden dazu ein, sich einfach treiben zu lassen. Ein kurzer Transfer bringt Sie in die Stadt Can Tho, um Ihnen das Fahren auf den verkehrsreichen Straßen zu ersparen. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 3h, 85 km; Fahrzeit per Rad ca. 3,5-4h, 60 km).

  • Auf einem schwimmenden Markt im Mekongdelta

    14. Tag: Mekongdelta – Saigon 1×F

    Der Tag besteht aus zwei Etappen und bildet einen Kontrast zum vorangegangen. Am frühen Morgen statten Sie dem schwimmenden Markt von Cai Rang mit einem Boot einen Besuch ab. Im Anschluss geht es über kleine Straßen zum großen Markt von Phong Dien. Ein kurzer Besuch bei einer Familie zeigt Ihnen, wie Reisnudeln hergestellt werden. Langsam heißt es Abschied nehmen von den letzten Tagen in dieser reichen Naturlandschaft. Ein Transfer bringt Sie zurück nach Saigon zum Flughafen für Ihren Heimflug oder Ihr Anschlussprogramm. (Fahrzeit ca. 4,5h, 180 km; Fahrzeit per Rad ca. 2h, 30 km).

Enthaltene Leistungen ab Hanoi/an Saigon

  • Englisch sprechende Reiseleitung
  • Inlandsflüge Hanoi – Hue und Da Nang – Saigon in Economy Class
  • Alle Fahrten und Transfers in privaten Fahrzeugen
  • Bootsfahrten in privaten sowie öffentlichen Schiffen
  • Alle Eintritte und Genehmigungen laut Programm
  • Gepäcktransport durch Begleitfahrzeug
  • Fahrrad und Helm
  • Zugfahrt Ninh Binh – Hue
  • 3 Ü: Gästehaus im DZ
  • 10 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 13×F, 3×M, 1×A

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Vietnam (ab 48 EUR); optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Etappen zwischen 7 und 70 km und Ruhetage
  • Besuch der Insel Cat Ba
  • Eine Nacht zu Gast bei einer Familie auf dem Land
  • Entlegene Dörfer, Reisfelder und Berglandschaften
  • Erkundung von Hanoi, Hue, Hoi An und Saigon
  • Entdeckungen im Cuc-Phuong-Nationalpark und im Mekongdelta

Das Besondere dieses Bausteins

  • Entpannte Radtour durchs Mutterland des Velo
  • Strecke abseits der Hauptrouten garantiert viele Begegnungen
  • Mit Ihrem privaten Reiseleiter auf leichte Radtouren begeben
  • Begegnungen mit Minoritäten in Nord-, Zentral- und Südvietnam

Hinweise

Es ist möglich, sein eigenes Fahrrad oder den eigenen Sattel und Helm mit nach Vietnam zu bringen. Es besteht Helmpflicht! Sie werden auf der gesamten Reise von einem Begleitfahrzeug eskortiert.

Im ersten Teilabschnitt der Reise können Sie auf Wunsch, gegen Aufpreis und je nach Verfügbarkeit ein E-Bike mieten.

Anforderungen

Die Fahrradrundreise erfordert Teamgeist und ausreichende Grundkondition für die Etappen im tropischen Klima sowie wie Interesse und Toleranz gegenüber fremden Kulturen und Religionen.

Ausdauer: leicht bis mittel
Voraussetzung ist eine gute Kondition für Etappen mit bis zu 70 km. Durch das tropische Klima können einzelne Etappen als mittelschwer wahrgenommen und als anstrengender empfunden werden als vergleichbare Etappen in Europa. Doch seien Sie unbesorgt: Diese Tour ist keine Sportveranstaltung. Es ist ausreichend Zeit zum Fotografieren oder Schieben, sollte es mal zu steil werden.

Fahrtechnik: leicht
Die Tour wird sowohl auf asphaltierten, als auch auf nichtasphaltierten Straßen durchgeführt. In den meisten Gruppen herrscht ein unterschiedliches sportliches Niveau unter den Teilnehmer/innen. Das ist kein Problem. Die Touren sind so konzipiert, dass jede Etappe auch bei langsamer Fahrweise geschafft wird. Wir setzen auf drei Abschnitten verschiedene landestypische Fahrräder mit 9 Gängen ein.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass dieser Reisebaustein im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Vietnam

Einreise-Status:
Reiseland geschlossen und Öffnung ist nicht unmittelbar zu erwarten oder angekündigt

Zusatzinformationen:

Die Ausbreitung der Atemwegserkrankung COVID-19 führt auch in Vietnam zu verstärkten Einreisekontrollen, Gesundheitsprüfungen und Einreisesperren.

Vietnam ist ausgesprochen gut durch die Pandemie gekommen und hat nach offiziellen Angaben keine COVID-19 Todesfälle zu vermelden. 

Es gilt eine vorübergehende Einreisesperre (auch Transit) für alle ausländischen Reisenden, die aus Schengen-Staaten (also auch aus Deutschland) kommen bzw. die sich 14 Tage vor Einreise dort aufgehalten haben. Diese Regelung gilt auch für deutsche Staatsangehörige vietnamesischer Herkunft.

Die Erteilung von Visa für die touristische Einreise nach Vietnam ist vorübergehend eingestellt.

Aktuell gilt von deutscher Seite her die bestehende Reisewarnung weiter bis 31.08.2020, jedoch wurde vom Auswärtigen Amt eine regelmäßige Überprüfung der Warnung in Aussicht gestellt.