Vietnam

Bezaubernde Bergwelt von Mu Cang Chai

Reisterrassen so weit das Auge reicht – leichte Wanderungen durch die eleganten Kaskaden der Felder

Ihr Reisespezialist

Preis pro Person ab 730 EUR
Dauer 4 Tage
Teilnehmer 2–9
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode VIEMUC

Die Bauern des Volkes der H’mong haben den Reisanbau in dieser Region zur Perfektion gebracht. Reisterrassen soweit das Auge reicht. In vielen Stufen kunstvoll angelegt und den Bergen mühevoll abgerungen liegen sie in unterschiedlichsten Farbnuancen zu Ihren Füßen. Ab April werden die Felder über ein ausgeklügeltes System an Kanälen geflutet und ab September wird der goldgelbe Reis geschnitten. Begeben Sie sich mit uns auf ein mehrtägiges Abenteuer in Vietnams Norden und genießen Sie die spektakuläre Naturlandschaft. Wandern Sie durch die Felder und besteigen Sie mit jedem weiteren Schritt die Stufen zum Himmel. Unterwegs begegnen Ihnen interessante Menschen – ein guter Treffpunkt ist auch der Markt. Verbringen Sie gemeinsam einen gemütlichen Abend und übernachten Sie in einem auf traditionelle Weise gebauten Stelzenhaus. Werden Sie Zeuge dieses Naturspektakels im Nordosten des Landes!

Höhepunkte

  • Besuch der schönsten Reisterrassen Vietnams
  • Ethnische Minderheiten der Thai und H´mong

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
01.08.2019 30.09.2021 ab 730 EUR Anfragen

Zusatzkosten

EZ-Zuschlag 40 EUR

Reiseverlauf

  • In den Bergen von Mu Cang Chai

    1. Tag: Hanoi – Nghia Lo 1×(M/A)

    Abholung am Hotel. Sie verlassen Hanoi in nordwestlicher Richtung. Auf dem Weg passieren Sie fruchtbare Reisfelder und grüne Teeplantagen. Gegen Nachmittag erreichen Sie Nghia Lo. Hier werden Sie herzlich von Herrn Thang in Empfang genommen und in seinem Haus herumgeführt. Es folgt ein kurzer Sparziergang rund um das Dorf der Thai, einer Minderheit in Nordwestvietnam. Sie übernachten in dem hübschen traditionell erbauten Haus auf Stelzen. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 6h, 230 km).

  • Frau bei der Arbeit im Reisfeld

    2. Tag: Nghia Lo – Mu Cang Chai 1×(F/M/A)

    Fahrt entlang der sich windenden Straße durch die atemberaubende Berglandschaft zum höchsten Punkt, dem Khau-Pha-Pass. Je weiter Sie nach Mu Cang Chai kommen, desto mehr Reisterrassen breiten sich vor Ihren Augen aus. Aktiv erleben und mit allen Sinnen spüren heißt es anschließend. Anstatt die Terrassen aus der Ferne zu betrachten wandern Sie durch die fruchtbaren, grünen, mehrstufigen Felder. Halten Sie ein kleines Schwätzchen mit den Reisbauern. Beobachten Sie, wie die Wasserbüffel schnaufend die Pflüge durch die nassen Reisfelder ziehen. Besteigen Sie einen Gipfel und blicken Sie auf die umgebenden Reisterrassen. Vergessen Sie dabei Ihre Kamera nicht! Am Abend kehren Sie mit vielen beeindruckenden Aufnahmen in Ihr Quartier zurück. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 3,5h, Gehzeit ca. 3,5h).

  • Bei Mu Cang Chai

    3. Tag: Mu Cang Chai – Nghia Lo 1×(F/M/A)

    Verpassen Sie nicht den Sonnenaufgang, wenn die Strahlen den dichten Bambuswald durchfluten und der Himmel sich gold-orange färbt. Beobachten Sie, wie sich der Nebel, welcher noch an den Bergen klebt, langsam auflöst und es immer klarer wird. Nach einer ca. dreistündigen Wanderung sowie anschließendem Mittagsessen setzen Sie Ihre Reise nach Nghia Lo fort. Unterwegs werden selbstverständlich Fotopausen eingelegt und ein kurzer Spaziergang durch die ländliche Gegend ist auch geplant. Gegen Nachmittag kommen Sie schließlich bei Ihrer Gastfamilie an, bei der Sie vor zwei Tagen bereits übernachtet haben. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 3,5h, Gehzeit ca. 3h).

  • Im Reisfeld in Vietnam

    4. Tag: Nghia Lo – Hanoi 1×(F/M)

    Langsam heißt es Abschied nehmen von dieser magischen Region, auch von Ihrer Gastfamilie, die sich liebevoll um Sie gekümmert hat. Auf dem Weg nach Hanoi halten Sie in Van Chan, wo viele bis zu 100 Jahre alte Teepflanzen zu sehen sind. Während Sie durch die grünen Plantagen laufen, erfahren Sie, wie grüner Tee in dieser Region angebaut und verarbeitet wird. Ankunft in Hanoi gegen Abend. (Fahrzeit ca. 6h, 230 km).

Enthaltene Leistungen

  • Ab/an Hanoi
  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Alle Eintritte laut Programm
  • 3 Ü: Privatunterkunft
  • Mahlzeiten: 3×F, 4×M, 3×A

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ab 48 EUR); evtl. Flughafengebühren im Reiseland; Foto- und Videogenehmigungen in Museen und an Monumenten; evtl. Zusatzübernachtungen vor/nach der Tour; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Besuch der schönsten Reisterrassen Vietnams
  • Ethnische Minderheiten der Thai und H´mong

Zusatzinformationen

Die Region Mu Cang Chai liegt ca. 350 km nordwestlich von Hanoi. Berühmt ist sie für die wohl schönsten Reisterrassen des ganzen Landes. Gut zu bereisen und immer etwas zu sehen gibt es während der Reissaison: Mai bis September/Oktober. Von Mai bis Juni werden die Felder geflutet und die Stecklinge in den nassen Boden gesetzt. Tolle Fotomotive bieten diese beiden Monate, wenn die Felder das eintreffende Sonnenlicht reflektieren. Sattgrüne Reisterrassen liegen besonders im Juli und August vor Ihnen. Zur Erntezeit im September und Oktober sind die Ähren goldgelb. Die einzelnen Felder sind dann in den unterschiedlichsten Farbnuancen von goldgelb bis braun eingefärbt.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass dieser Reisebaustein im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Vietnam

Einreise-Status:
Reiseland geschlossen und Öffnung ist nicht unmittelbar zu erwarten oder angekündigt

Zusatzinformationen:

Die Ausbreitung der Atemwegserkrankung COVID-19 führt auch in Vietnam zu verstärkten Einreisekontrollen, Gesundheitsprüfungen und Einreisesperren.

Vietnam ist ausgesprochen gut durch die Pandemie gekommen und hat nach offiziellen Angaben keine COVID-19 Todesfälle zu vermelden. 

Es gilt eine vorübergehende Einreisesperre (auch Transit) für alle ausländischen Reisenden, die aus Schengen-Staaten (also auch aus Deutschland) kommen bzw. die sich 14 Tage vor Einreise dort aufgehalten haben. Diese Regelung gilt auch für deutsche Staatsangehörige vietnamesischer Herkunft.

Die Erteilung von Visa für die touristische Einreise nach Vietnam ist vorübergehend eingestellt.

Aktuell gilt von deutscher Seite her die bestehende Reisewarnung weiter bis 31.08.2020, jedoch wurde vom Auswärtigen Amt eine regelmäßige Überprüfung der Warnung in Aussicht gestellt.