Indien | Punjab • Kaschmir • Ladakh

Auf dem Weg nach „Klein-Tibet“

Nordindien mit abwechslungsreichem Naturschauspiel, buddhistischen Klöstern, Goldenem Tempel & Delhi

Ihre Reisespezialistin

Maria Michel

Maria Michel

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 2980 EUR
Dauer 18 Tage
Teilnehmer 6–12
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Bewertungen (17) 4,3
Tourcode INDLAK

Oftmals ist der Weg das Ziel und bei dieser Reise sind beide gleichermaßen interessant und reizvoll! Sie reisen von Delhi über die Regionen Punjab und Kaschmir bis hinauf zu den Bergriesen Ladakhs. Ihr Körper passt sich dabei langsam an die zunehmende Höhe an, während Sie die kulturelle und religiöse Vielfalt Nordindiens erleben.

Facettenreiche Naturidylle im hohen Norden

Es erwarten Sie schwimmende Gärten, tiefgrüne Wälder und schneebedeckte Berge in Kaschmir bis hin zu majestätisch anmutender Mondlandschaft in Ladakh. Und selbst hier – im Land der hohen Pässe – werden Sie immer wieder in grüne Oasen eintauchen. Ein Höhepunkt wird hierbei die Überquerung des Khardung La sein. Der 5360 m hohe Pass bringt Sie in den Blumengarten Ladakhs, das Nubra Valley.

Unterwegs in vier Welten – kulturelle und religiöse Vielfalt

Obwohl der Hinduismus – als drittgrößte Weltreligion – seinen Ursprung in Indien hat, ist das Land dennoch ein Sammelsurium verschiedener Glaubensrichtungen. So begegnen Sie im Goldenen Tempel von Amritsar der Religion der Sikh und lernen in Srinagar, im Herzen des Kaschmir, die Lebensweise der muslimischen Bevölkerung kennen. Der tibetische Buddhismus wird Ihnen hingegen während der Besuche jahrhundertealter Klöster nahe sein. Hier heißt es Julley – herzlich willkommen in Ladakh – dem „kleinen Tibet“ Indiens.

Bewertung unserer Kunden

4,3 (17 × bewertet)

Die dargestellte Bewertung ergibt sich automatisch aus allen von unseren Reisegästen nach Reiseende ausgefüllten Online-Fragebögen.

Höhepunkte

  • Hinduismus, Islam, Sikhismus & Buddhismus – religiöse Vielfalt Indiens in einer Reise
  • Beeindruckende Klöster: Lamayuru, Alchi, Thiksey & Hemis
  • Romantische Bootsfahrt auf dem Dal-See in Srinagar
  • Goldener Tempel der Sikh in Amritsar
  • Tia: ursprüngliche tibetische Kultur in Ladakh
  • Begegnungen mit Bewohnern in Srinagar, Sonamarg & Leh

Das Besondere dieser Reise

  • Besuch einer muslimischen Enklave in Ladakh
  • Naranag: Dorfleben & idyllische Wanderung in Kaschmir

Termine

  • BR buchbar/Restplätze
  • A ausgebucht
  • garantierte Durchführung

Diese Reise ist auch als DIAMIR-Privatreise buchbar ab 3340 EUR pro Person. Täglich (Jun. – Sep.) ab 2 Personen, wechselnde englischsprachige Tourenleitung.

DIAMIR-Privatreise anfragen

von bis Preis p.P. weitere Informationen
garantierte DurchführungA 27.06.2019 14.07.2019 3050 EUR EZZ: 620 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Hemis-Klosterfest
Anfragen
garantierte DurchführungR 25.07.2019 11.08.2019 2980 EUR EZZ: 620 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 08.08.2019 25.08.2019 2980 EUR EZZ: 620 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann kontaktieren Sie einfach Ihre DIAMIR-Reisespezialistin Maria Michel und teilen Sie ihr Ihren Terminwunsch mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Rail & Fly 50 EUR
Anderer Abflughafen sowie Zubringerflug ab D/A/CH auf Anfrage
Tagesausflug Agra (ab 2 Teilnehmern) 190 EUR

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Anreise

    Flug nach Delhi.

  • Delhi, Rotes Fort in Old Delhi

    2. Tag: Ankunft und Stadtbesichtigung in Delhi 1×F

    Nach Ihrer Ankunft in Indien um Mitternacht erfolgt der Transfer zum Hotel. Nach dem Frühstück besichtigen Sie die zweitgrößte Stadt des Landes und beginnen Ihr Programm mit dem Besuch des Qutab-Minaretts, eine aus rotem Sandstein sich nach oben verjüngende Siegessäule. In den Lodhi-Gärten haben Sie zur Mittagszeit die Möglichkeit, eine Oase der Ruhe im hektischen Delhi kennenzulernen. Auf Ihrer Fahrt nach Old Delhi, der alten Mogulhauptstadt, passieren Sie das Parlamentsgebäude, den Amtssitz des indischen Staatspräsidenten sowie das India Gate. Abschließend besichtigen Sie das mächtige Rote Fort, die Freitagsmoschee Jama Masjid und lassen sich gemütlich mit einer Fahrrad-Rikscha durch die urigen Gassen von Chandni Chowk radeln. Übernachtung im Hotel.

    Boutique Hotel The Visaya (4-Sterne)
  • 3. Tag: Zugfahrt Delhi – Amritsar (234 m) 1×F

    Am frühen Morgen fahren Sie mit dem Schnellzug nach Amritsar. Wie zu Gandhis Zeiten ist die Bahn das wichtigste Verkehrsmittel in Indien mit Millionen Fahrgästen täglich. Während der bequemen Zugfahrt entstehen oft nette Gespräche mit einheimischen Familien. Nach Ihrer Ankunft in Amritsar checken Sie im Hotel ein und fahren anschließend nach Wagah an die Indisch-Pakistanische Grenze. Anlässlich des täglichen Schließens der Grenztore können Sie eine skurrile Grenzzeremonie mit erleben. Übernachtung im Hotel. (Zugfahrt ca. 6h).

    Ranjits Svaasa
  • Goldener Tempel in Amritsar

    4. Tag: Besichtigung in Amritsar 1×(F/A)

    Amritsar, die Hauptstadt des Punjab, ist Standort des heiligsten Ortes der Sikh-Religion – des Goldenen Tempels. Die vollständig vergoldete Pilgerstätte spiegelt sich im umgebenden quadratischen Wasserbecken, dem Amrit Sagar – ein unvergleichlicher Anblick! Später besuchen Sie das Denkmal von Jallianwala Bagh, einen historischen Schauplatz des indischen Unabhängigkeitskampfes und das Ram Bagh Museum. Übernachtung wie am Vortag.

    Ranjits Svaasa
  • Sonnenuntergang auf dem Dal See in Srinagar

    5. Tag: Amritsar (234 m) – Srinagar (1585 m) 1×(F/M/A)

    Am Morgen Transfer zum Flughafen und Flug nach Srinagar in Kaschmir. Willkommen in der am wunderschönen Dal-See gelegenen und von beeindruckenden Bergzügen umschlossenen Stadt. Nach dem Bezug des Hausboots auf dem Dal-See erwartet Sie eine Bootsfahrt mit einem der bunten Shikaras – dem traditionellem Transportmittel in dieser Region. Sie gleiten an schwimmenden Gärten vorbei und passieren auf kleinen Inseln liegende Dörfer. Am Abend sind Sie zu Gast bei einer Familie und genießen ein gemeinsames Abendessen. Übernachtung auf dem Hausboot.

    Dawn Group Houseboats Happy Dawn
  • Auf dem Dal-See in Kaschmir

    6. Tag: Srinagar (1585 m) – Sonamarg (2800 m) 1×(F/M/A)

    Bei Sonnenaufgang besuchen Sie den schwimmenden Gemüsemarkt Srinagars und lassen sich den traditionellen Kahwa (grüner Tee) schmecken. Zum Frühstück kehren Sie zurück auf Ihr Hausboot und haben anschließend bei einer Besichtigungstour Zeit, die Schönheit Srinagars im Detail zu entdecken. Gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter entscheiden Sie vor Ort, welcher Teil der Stadt Bestandteil Ihres Programms sein wird. Bevor Sie am Nachmittag Ihre Reise weiter in Richtung Sonamarg fortsetzen, probieren Sie zu Mittag das traditionelle Kaschmiri-Gericht Wazwan. Die Vielzahl der einzelnen Bestandteile wird Sie begeistern. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2,5h, 65 km).

    Rah Villas
  • Nomade in Kaschmir

    7. Tag: Ausflug nach Naranag 1×(F/M (LB)/A)

    Schon die Fahrt in den kleinen Ort Naranag ist beeindruckend und ein erster Vorgeschmack auf den weiteren Verlauf der Reise. Hohe Felswände, rauschende Flüsse, saftig-grüne Wiesen und von Apfel- und Walnussbäumen gesäumte Wege soweit das Auge reicht. Nach dem Besuch eines alten Tempelkomplexes und einem Picknick in der Natur unternehmen Sie eine gemütliche Wanderung, bei der Sie die Idylle Kaschmirs genießen können. Am Abend sind Sie auf eine Tasse Tee bei einer Familie im Dorf Kullan, unweit Ihres Hotels, eingeladen. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 2h, Fahrzeit ca. 3h, 80 km)

    Rah Villas
  • Kloster in Lamayuru

    8. Tag: Sonamarg (2800 m) – Kargil – Lamayuru (3510 m) 1×(F/M/A)

    Nach dem Frühstück verlassen Sie Sonamarg und halten im Dorf Nilgrad. Die ethnische Gruppierung der Shia ist hier beheimatet, welche nach wie vor in traditionellen Lehmhäusern leben. Anschließend nehmen Sie Abschied von Kaschmir und reisen über die wichtigste Verbindung nach Ladakh, den Zoji-Pass (3528 m). Auf Ihrem Weg nach Lamayuru passieren Sie das am Fluss Sulu gelegene Kargil, besichtigen die Buddha-Statue in Mulbek und überqueren den 4108 m hohen Fotu La. Übernachtung im Gästehaus. (Fahrzeit ca. 5,5h, 170 km).

    Moonland
  • Bewohnerin des Dorfes Tia

    9. Tag: Lamayuru (3510 m) – Temisgam (3500 m) 1×(F/M/A)

    Früh am Morgen besichtigen Sie das Kloster von Lamayuru und haben so die Möglichkeit, an der Puja (Zeremonie) teilzunehmen. Nach dem Frühstück, setzen Sie Ihre Reise fort und erreichen eines der schönsten Dörfer Ladakhs – das in einem Seitental des Indus gelegene Temisgam. Alte Bauernhäuser, großzügig angelegte Obstgärten und der oberhalb der Ortschaft thronende Palast Tingmosgang erwarten Sie. Mit dem Besuch des ca. 5 km entfernten Dorfes Tia erfahren Sie am Nachmittag mehr über die alte tibetische Kultur und befinden sich in einer Region, welche nur sehr selten von Touristen besucht wird. Übernachtung im Gästehaus/Zeltcamp. (Fahrzeit ca. 1h, 35 km)

  • Alchi im Industal

    10. Tag: Temisgam (3500 m) – Rizong – Alchi (3100m) 1×F

    Auf Ihrer Weiterreise besichtigen Sie das in einem malerischen Seitental versteckte Kloster Rizong. Mit Ankunft in Alchi beziehen Sie Ihr Gästehaus und besuchen am Nachmittag die hiesige Klosteranlage, welche zu den ältesten von Ladakh gehört. Bestaunen Sie die faszinierenden Wandmalereien ladakhischer Klöster mit kaschmirischen Elementen in den verschiedenen Tempeln. Im Gegensatz zu anderen Klöstern, liegt Alchi völlig untypisch für Ladakh nicht auf einem Hügel, sondern im Tal am Hochufer des Indus. Übernachtung im Gästehaus. (Fahrzeit ca. 1h, 30 km)

    Zimskhang Holiday Home
  • Blick vom Kloster Likir durch Blumen zur Zanskar Range nach Süden

    11. Tag: Alchi (3100 m) – Likir – Leh (3500 m) 1×(F/A)

    Auf Ihrem Weg nach Leh, der Hauptstadt Ladakhs, halten Sie am Kloster Likir. Allein die große Buddha-Maitreya-Statue und der weite Blick auf die Zanskar-Berge lohnen bereits für einen Besuch. Nach einem Stop am Zusammenfluss von Indus und Zanskar erreichen Sie Leh am frühen Nachmittag. Bis zum Abend haben Sie Zeit zur freien Verfügung und können die kleine Oase selbst erkunden. Ein gemeinsamer Besuch einer ladhakischen Familie lässt den Abend gemütlich ausklingen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2h, 65 km).

    Royal Palace
  • Sanddünen von Hundar im Nubra Valley

    12. Tag: Leh (3500 m) – Khardung La (5360 m) – Nubra Valley/Hundar (3048 m) 1×(F/M/A)

    Das heutige Ziel ist Hundar im Nubra Valley. Auf dem Weg dorthin überqueren Sie einen der höchsten befahrbaren Pässe der Erde, den Khardung La (5360 m). Von hier haben Sie bei gutem Wetter eine spektakuläre Aussicht auf das Karakorum-Gebirge. Vom Pass fahren Sie hinab ins Shyok- und Nubra Valley. Nach dem Check-in besuchen Sie die Sanddünen von Hundar und erleben die Weite dieser Landschaft aus einem anderen Blickwinkel. Bei einem kurzen Ritt auf dem Rücken eines der hier lebenden zweihöckrigen Kamele wird Sie das faszinierende Hochtal beeindrucken. Übernachtung im komfortablen Hauszelt. (Fahrzeit ca. 5,5h, 120 km).

    Nubra Ethnic Camp
  • 13. Tag: Hundar (3048 m) – Bogdang – Turtuk (3000 m) 1×(F/M/A)

    Ihre Reise führt Sie noch weiter in das Shyok-Tal hinein, vorbei an der kleinen Siedlung Bogdang, bis Sie das Dorf Turtuk in Baltistan erreicht haben. Noch bis vor wenigen Jahren völlig unmöglich, ist es nun ausländischen Touristen gestattet, diese noch bis 1974 zu Pakistan gehörende Region zu besuchen. Nicht nur Naturliebhaber werden Begeisterung spüren. Einfach alles scheint hier anders zu sein als jenes, was Sie bisher in Ladakh kennengelernt haben – Sprache, Kultur, Landschaft und natürlich die Bewohner selbst. Baltische Muslime und Menschen indoarischen Ursprungs sind hier zu Hause. Übernachtung im einfachen Gästehaus. (Fahrzeit ca. 2,5h, 90 km)

  • Ladakhi Frau

    14. Tag: Turtuk (3000 m) – Sakti (3800 m) 1×(F/M (LB)/A)

    Mit einem letzten Blick auf das Karakorum Gebirge und den von hier nur 100 km entfernten zweithöchsten Berg der Erde, den K2 in Pakistan, nehmen Sie Abschied und fahren bei passenden Straßenverhältnissen über einen wenig frequentierten Pass bis nach Sakti. Unterwegs können Sie Yaks, Murmeltiere und Pfeifhasen beobachten, während am wolkenlosen Himmel oft Lämmergeier kreisen und auf der Passhöhe Gebetsfahnen im Wind wehen. Nach Ihrer Ankunft in Sakti unternehmen Sie einen kleinen Spaziergang durchs Dorf und besichtigen zum Abschluss des Tages das kleine Höhlenkloster von Takthok. Übernachtung im einfachen Gästehaus. (Fahrzeit ca. 7,5h, 200 km).

  • Kloster Thiksey in Ladakh

    15. Tag: Sakti (3800 m) – Hemis – Thiksey – Leh (3500 m) 1×(F/A)

    Hemis ist das berühmteste Kloster Ladakhs, das Sie auf einem Rundgang kennenlernen. Sehenswert ist das kleine Museum mit seinen historischen Zeugnissen und ebenfalls lohnt sich ein Blick vom Klosterdach über den großen Komplex. Ein wirkliches Schmuckstück ist Thiksey, das eines der größten Klöster des Gelbmützen-Ordens ist. Zurück in Leh können Sie den Nachmittag mit einem Bummel über den Basar verbringen oder steigen hinauf zum alten Palast sowie der Tsemo Gompa und erfreuen sich am Blick auf Leh und die Berge der Ladakh-Kette. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 1h, 40 km)

    Royal Palace
  • Panoramaflug nach Leh

    16. Tag: Leh (3500 m) – Delhi 1×F

    Sie nehmen Abschied von Ladakh. Nach einem zeitigen Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen. Panoramaflug über den Himalaya nach Delhi und Transfer zum Hotel. Der weitere Tag steht zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel.

    Boutique Hotel The Visaya (4-Sterne)
  • Taj Mahal während des optionalen Ausflugs in Agra

    17. Tag: Delhi oder optionaler Ausflug nach Agra 1×F

    In Delhi haben Sie Freizeit und genießen die Annehmlichkeiten des Hotels, wobei Ihnen Ihr Zimmer bis zur Abreise am Abend zur Verfügung steht. Gern können Sie die Stadt auf eigene Faust erkunden. Es besteht aber auch die Möglichkeit, sich für einen optionalen Tagesausflug nach Agra zu entscheiden (vorab zu buchen). Mit dem Zug würden Sie Agra am Vormittag erreichen und das berühmte Taj Mahal sowie das Rote Fort besichtigen. Rückkehr am Abend nach Delhi, wo Sie sich vor der Abreise noch einmal im Hotel erfrischen können. Spät am Abend erfolgt Ihr Transfer zum Flughafen.

    Boutique Hotel The Visaya (4-Sterne)
  • 18. Tag: Rückreise

    Rückflug nach Deutschland zeitig am Morgen.

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt nach Delhi und zurück mit Lufthansa oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class
  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Inlandsflüge Amritsar – Srinagar, Leh – Delhi in Economy Class
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Bootsfahrt auf dem Dal-See
  • Zugfahrt Delhi – Amritsar
  • Alle Eintritte und Permits laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 3 Ü: Gästehaus im DZ
  • 2 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad)
  • 10 Ü: Hotel im DZ
  • 1 Ü: Hausboot
  • Mahlzeiten: 16×F, 6×M, 2×M (LB), 11×A

Nicht in den Leistungen enthalten

nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ab 80 €); optionale Ausflüge; Foto- und Videogenehmigungen in Museen und Monumenten; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Hinduismus, Islam, Sikhismus & Buddhismus – religiöse Vielfalt Indiens in einer Reise
  • Beeindruckende Klöster: Lamayuru, Alchi, Thiksey & Hemis
  • Romantische Bootsfahrt auf dem Dal-See in Srinagar
  • Goldener Tempel der Sikh in Amritsar
  • Tia: ursprüngliche tibetische Kultur in Ladakh
  • Begegnungen mit Bewohnern in Srinagar, Sonamarg & Leh

Das Besondere dieser Reise

  • Besuch einer muslimischen Enklave in Ladakh
  • Naranag: Dorfleben & idyllische Wanderung in Kaschmir

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 6, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Auf der Flugstrecke Leh – Delhi kann es bei ungünstigem Wetter zu Flugausfällen kommen. Die Einhaltung des Programms ist von der Durchführbarkeit der Flüge abhängig. Aus diesem Grund ist ein Extratag am Ende der Reise in Delhi fest eingeplant.

Für den Besuch im Dorf Bogdang ist moderate Kleidung und ein Kopftuch für Besucherinnen empfehlenswert.

Anforderungen

Für diese Reise sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich. Sie sollten gesund sein, über eine gute Grundkondition verfügen (z. T. sind steile Anstiege/viele Treppenstufen zum Erreichen der Klöster zu bewältigen) und sich auf lange Fahrstrecken sowie leichte Wanderungen einstellen. An die Höhenlage in Ladakh akklimatisieren Sie sich langsam während der Überlandfahrt.

Zusatzinformationen

Das zweitägige Hemis-Klosterfest findet einmal jährlich im größten und zugleich reichsten Kloster Ladakhs statt. Sie erleben bei einem Besuch buntes Treiben mit farbenfrohen Masken, symbolträchtigen Tänzen, feierlichen Gebeten und rituellen Prozessionen. Die Mönche tanzen in bunten Trachten und mit Masken, die verschiedene Gottheiten repräsentieren und bringen dabei zahlreiche Opfergaben. Das Spektakel bietet Ihnen eine unglaubliche Vielzahl an Fotomotiven und Stimmungen.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.