Galway ist bunt und zauberhaft
Unweit von Westport – Achill Island
Küste on Inishbofin Island, Irland
Westport in Irland

Irland Reisen

Die grüne Insel

Warum sollten Sie nach Irland reisen? 

  • Naturschönheiten wie die Cliffs of Moher und der Connemara-Nationalpark
  • Kulturelle Reichtümer wie Dublin, Galway und historische Stätten
  • Gastfreundschaft und lebendige Musiktradition
  • Authentische irische Küche und gesellige Pubs
  • Magische Mythen und Legenden, die die Landschaft durchdringen

Dort könnten Sie gerade sein

Die wunderschöne Region Connemara
IRLCON

Irland | Connemara

Wander-Wunderland auf dem Wild Atlantic Way

Selbstgeführte Trekkingtour entlang Irlands wilder Westküste

ab 1780 EUR zzgl. Flug
Dauer 10 Tage / ab 2 Teilnehmer
Zur Privatreise

Sie haben Fragen zu Irland?

Ich helfe Ihnen gern weiter. Rufen Sie mich an.

Elisa Seifert
Elisa Seifert
Teamleitung Produktdesign Europa, Nordamerika
Es ist ganz egal, ob es die frische Brise an Irlands Küste, das seichte Rauschen der schwedischen Wälder oder der mediterrane Duft Italiens ist. Wenn ich frühmorgens die Campertür öffne und in der Natur bin, fühle ich mich am wohlsten. Am liebsten bin ich mit meiner Familie im Camper unterwegs,... Mehr

Nicht verpassen! Die Top-Sehenswürdigkeiten in Irland

  • Dublin: Die Hauptstadt Irlands bietet zahlreiche historische Stätten, Museen und kulturelle Attraktionen, darunter das Trinity College, die Guinness-Brauerei und das Book of Kells.
  • Galway: Die lebendige Stadt an der Westküste Irlands ist für ihre kulturelle Szene, das farbenfrohe Latin Quarter, Straßenkünstler und das jährliche Galway International Arts Festival bekannt.
  • Connemara-Nationalpark: Der Nationalpark in der Grafschaft Galway bietet eine dramatische, von Bergen geprägte Landschaft, Wanderwege, eine reiche Tierwelt und den malerischen Diamond Hill als beliebten Aussichtspunkt.
  • Inishbofin: Die kleine Insel vor der Küste von Connemara ist ein beliebtes Ziel für Naturliebhaber und Wanderer, die die malerischen Strände, historischen Stätten und die ruhige Inselatmosphäre genießen möchten.
  • Killary Fjords: Die Killary Fjords sind die einzigen Fjorde in Irland und bieten eine atemberaubende landschaftliche Kulisse, die sich ideal für Bootsfahrten, Wanderungen und Outdoor-Aktivitäten eignet.
  • Cliffs of Moher: Die beeindruckenden Steilklippen an der Atlantikküste erheben sich über 200 Meter über dem Meer und zählen zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Irlands.
  • Aran Islands: Die Inselgruppe an der Westküste Irlands ist für ihre atemberaubende Küstenlandschaft, prähistorischen Forts und die gelebte irische Kultur bekannt.

Abseits der Pfade: Irland Geheimtipps 

  • Famine Trail: Der Famine Trail ist ein Wanderweg im Connemara-Nationalpark, der Wanderer auf eine Reise durch die Geschichte der Großen Hungersnot (Great Famine) im 19. Jahrhundert mitnimmt und dabei historische Stätten und Überreste von Siedlungen zeigt.
  • Croag Patrick: Auf dem heiligen Berg in der Grafschaft Mayo wandern seit Jahrhunderten Pilger, um die Spitze eine Kapelle zu besuchen und die spektakuläre Aussicht auf die umliegende Landschaft zu genießen.

Wanderreise an Irlands wilder Westküste

Laut rauschend brechen sich die Wellen an Irlands steiler Westküste. Das Wasser leuchtet in der Sonne in verschiedenen Türkis- und Blautönen. Flauschig weiße Schafe grasen auf saftig grünen Wiesen, das Fell vom Wind zerzaust, und werfen Wanderern neugierige Blicke zu. Am Himmel gleiten Möwen von der Thermik getragen elegant vorbei. Willkommen in der typischen Bilderbuchidylle im Westen Irlands. Besonders gut lässt sich diese faszinierende Kulisse beim Wandern entdecken. Auf in die Wanderschuhe, fertig, los!

Wandern auf dem Famine Trail am atemberaubenden Killary Fjord

Passend zu seinem Namen nimmt der Famine Trail Wanderer mit auf eine Reise durch die Geschichte der Großen Hungersnot (Great Famine) im 19. Jahrhundert. Der Wanderweg entstand einst. um die umliegenden Gemeinden zu verbinden und besser versorgen zu können. Heute können Wanderer auf dem Famine Trail in die Vergangenheit Irlands eintauchen, historische Stätten und Überreste von Siedlungen entdecken und dabei die wunderschöne Landschaft am Killary Fjord genießen. Eingerahmt von Bergen zieht der Fjord sich malerisch von Leenaun nach Westen bis zum rauen Nordatlantik. Nach der Wanderung schmeckt das Guinness in einem typischen Irish Pub besonders gut.

Irland Reise zur zauberhaften Insel Inishbofin

Strahlend weißer Sandstrand trifft auf türkisfarbenes Meer. Dahinter schwarzgraue Felsen und grüne Wiesen, auf denen Ruinen aus längst vergangenen Zeiten emporragen. Die wunderschöne Insel Inishbofin an der wilden Küste Connemaras ist ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer und Naturliebhaber. Den ersten Eindruck von der Insel erhält man bereits von der Fähre. Während einem der Wind um die Nase weht, begegnen einem die ersten Ruinen. Darunter eine verfallene Kaserne, die einst als Gefängnis für katholische Priester aus ganz Irland diente, die nach dem englischen Statut von 1585 des Hochverrats für schuldig erklärt wurden. Die Insel selbst lässt sich auf verschiedenen Rundwanderwegen erkunden. 

Unsere Irland Individualreisen

Die wunderschöne Region Connemara
IRLCON

Irland | Connemara

Wander-Wunderland auf dem Wild Atlantic Way

Selbstgeführte Trekkingtour entlang Irlands wilder Westküste

ab 1780 EUR zzgl. Flug
Dauer 10 Tage / ab 2 Teilnehmer
Zur Privatreise

Praktische Informationen für Ihre Reise nach Irland

  • Hinweis: Die hier verfassten Antworten und Informationen werden unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung angegeben. Vor Reiseantritt erhalten Sie speziell auf Ihre Reise abgestimmte Toureninformationen und Mitnahmeempfehlungen. Sollten Sie weitere Fragen haben, helfen wir Ihnen gern weiter. 

Wie lange dauert der Flug nach Irland?

Ein Flug von Frankfurt nach Dublin dauert in der Regel 2 – 2,5 Stunden. Je nach Verbindung und Transfer kann die tatsächliche Reisezeit jedoch variieren. Auf dem Flug bis nach London legen Sie eine Entfernung von etwa 1100 km Luftlinie zurück. 

Benötige ich ein Visum für die Einreise nach Irland?

Es wird kein Visum benötigt.

Stand: 07.05.2024

  • Hinweis: Mit dem auf Sie angepassten Reiseangebot erhalten Sie von uns nochmals aktuelle und auf Ihre Nationalität abgestimmte Einreiseinformationen.

Welche Impfungen benötigt man für eine Reise nach Irland?

Für die direkte Einreise aus Deutschland nach Irland werden keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Grundsätzlich gelten wie in vielen anderen Ländern des europäischen Kontinents die Empfehlungen, sich gegen Tetanus, Masern und Poliomyelitis impfen zu lassen. Bei Langzeitaufenthalten, Reisen durch ländliche Gebiete und regelmäßigen Kontakt mit fremden Menschen werden zusätzlich Impfungen gegen Hepatitis A und B, sowie Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) empfohlen. 

Für eine persönliche reisemedizinische Beratung sollten Sie mindestens 6 Wochen vor Reisebeginn Ihren Hausarzt zu Rate ziehen. 

Wie ist das Klima in Irland?

Das Klima in Irland ist gemäßigt maritim und von milder Temperatur geprägt. Die Durchschnittstemperaturen im Sommer liegen zwischen 15 und 20 °C, während sie im Winter bei 4 bis 7 °C liegen. Irland hat das ganze Jahr über hohe Niederschläge, wobei die Westküste feuchter ist als die Ostküste. Die Jahreszeiten sind vergleichsweise mild, wobei der Sommer regnerisch sein kann. Irland bietet eine grüne Landschaft, ist aber oft von Wolken bedeckt und hat relativ wenige Sonnenstunden. Es ist ratsam, wetterfeste Kleidung mitzubringen. 

Wann ist die beste Reisezeit für Irland?

Die beste Reisezeit für Irland liegt zwischen Mai und September. Die Temperaturen sind angenehm warm und es kann mit etwas weniger Regen gerechnet werden. Dieser Zeitraum ist ideal für Outdoor-Aktivitäten. 

Gibt es eine Zeitverschiebung in Irland?

In Irland gilt die Greenwich Mean Time (GMT), die Zeitverschiebung beträgt MEZ -1 Stunde. Wenn es in Deutschland 12 Uhr mittags ist, ist es in Irland dementsprechend 11 Uhr. 

Ist Irland ein sicheres Reiseland?

Ja, Irland wird allgemein als sicheres Reiseland angesehen, denn es hat eine niedrige Kriminalitätsrate und eine gastfreundliche Bevölkerung. Die Sicherheitsstandards in öffentlichen Verkehrsmitteln, Hotels und anderen touristischen Einrichtungen sind hoch und ähneln denen in Deutschland. Trotzdem ist es ratsam, stets auf Ihr Gepäck zu achten und wachsam zu sein, insbesondere in den größeren Städten, in denen Taschendiebstähle gelegentlich vorkommen. 

Auch bei Reisen innerhalb Europas empfehlen wir die Einhaltung üblicher Sicherheitsvorkehrungen, Geld am Körper zu tragen, Schmuck nicht zur Schau zu stellen, Kopien wichtiger Dokumente mit sich zu führen und Wertgegenstände, wenn möglich, in der Unterkunft zu lassen. 

Was ist die offizielle Währung Irlands und wie kann ich bezahlen?

Die offizielle Währung in Irland ist der Euro (EUR / €). In Irland kann man fast überall mit Bargeld, Kredit- oder Debitkarten bezahlen. Die meisten Geschäfte, Restaurants und Hotels akzeptieren Kreditkarten wie Visa, Mastercard und American Express. Bargeld kann an Geldautomaten, die als „ATMs" oder „cashpoints" bezeichnet werden, abgehoben werden. Sie sind in allen größeren Städten und Touristengebieten leicht zu finden. 

Es ist auch möglich, mit mobilen Zahlungsmethoden wie Apple Pay oder Google Wallet zu bezahlen. Eine andere Möglichkeit ist die Verwendung von Reiseschecks, die in vielen Banken und Wechselstuben eingelöst werden können. 

Wir empfehlen, die Reisekasse aus einer guten Mischung aus Bargeld und Kartenzahlungen zusammenzustellen.  

Welche Steckdosen gibt es in Irland und benötige ich einen Adapter?

Die Stromspannung in Irland beträgt 230 Volt bei einer Frequenz von 50 Hertz. Im gesamten Land werden flächendeckend Steckdosen und Stecker des Typs D, G und M verwendet. Wir empfehlen, einen passenden Reiseadapter einzupacken. 

Neugierig auf Irland?

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie die neuesten Inspirationen und Reiseangebote für Irland und weltweit!