Asiatischer Landwirt mit seinen beiden Söhnen zwischen seinen Feldern
Faszinierender Blick auf die Badshahi-Moschee bei Sonnenuntergang
Brücke über den Gilgit, einen Nebenfluss des Indus
Wanderung am Passu Gletscher mit Blick auf die Cathedrals

Pakistan Reisen

Wo sich Himalaya, Hindukusch und Karakorum treffen

Warum sollten Sie nach Pakistan reisen? 

  • Hunzatal: Das Geheimnis des langen Lebens und der Gesundheit der Einheimischen. 
  • Islamabad: Ein Schmelztiegel verschiedener Religionen und Kulturen 
  • Karakorum und K2: Trekking der Superlative 
  • Taxila: Archäologische Stätten der antiken Zivilisation 
  • Khunjerab-Pass: Der höchste befahrbarer Grenzübergang der Welt 

Dort könnten Sie gerade sein

Aufstieg über die flachen Firnhänge.
EXPMIS

Pakistan

Shimshal-Pamir-Durchquerung mit Mingalik Sar (6050 m) und Sonia Peak (6320m)

Trekkingexpedition mit zwei 6000er-Gipfeln und Blick auf die Berggiganten des Karakorum
ab 5790 EUR inkl. Flug
Dauer 23 Tage / 8–12 Teilnehmer
Zur Reise
Der formschöne Gipfel des Spantik in der Abendsonne.
EXPSPA

Pakistan | Karakorum

Spantik (7027 m)

Technisch mittelschwere Bergexpedition über die Normalroute mit drei Hochlagern
ab 7600 EUR inkl. Flug
Dauer 30 Tage / 6–12 Teilnehmer
Zur Reise
Camp am Rash Lake
PAKWAN

Pakistan

Von der Märchenwiese ins Hunzaland

Einmalige Hochgebirgslandschaften abseits der ausgetretenen Pfade aktiv erkunden – mit 5000er Aussichtsgipfel!
ab 3720 EUR inkl. Flug
Dauer 18 Tage / 6–12 Teilnehmer
Zur Reise
Die Rakhiot Flanke des Nanga Parbat steht auf der Märchenwiese Kopf
PAKKUL16

Pakistan

Farbenpracht und Vielfalt zu Füßen des Karakorum

Non-Stop Bergpanorama – Höhepunkte entlang des Karakorum Highways mit Nanga Parbat, Hunzaland bis zum Punjab
ab 3390 EUR inkl. Flug
Dauer 16 Tage / 6–12 Teilnehmer oder individuell ab 2 Personen
Zur Reise
Die bunten LKWs gehören zum typischen Straßenbild Pakistans.
PAKKUL17

Pakistan

Sommer-Spezial zur Farbenpracht und Vielfalt zu Füßen des Karakorum

Die Höhepunkte am Karakorum Highway mit Nanga Parbat, Deosai Plateau, Hunzaland und Shimshal Valley
ab 3670 EUR inkl. Flug
Dauer 17 Tage / 6–12 Teilnehmer oder individuell ab 2 Personen
Zur Reise
Blick hinüber zum majestätischen K2.
PAKK2T

Pakistan

Großes Karakorumtrekking Concordia und K2

DIAMIRs Trekkingklassiker der ersten Stunde – zu den berühmten 8000ern mit Überschreitung des Gondogoro La
ab 5520 EUR inkl. Flug
Dauer 24 Tage / 6–12 Teilnehmer
Zur Reise

Sie haben Fragen zu Pakistan?

Ich helfe Ihnen gern weiter. Rufen Sie mich an.

Reiseleiter Olaf Schau
Olaf Schau
Verkauf & Beratung Expeditionen, Pakistan, Indien

Seine umfangreichen Reiseerfahrungen sammelte er auf Trekking-, Berg- und Radtouren, teils als Reiseleiter, in der Türkei, Nepal, Indien, Tibet, Pakistan und Afrika sowie auch in Nord- und Südamerika. Zudem sammelt er seit 2003 Erfahrungen in der Reiseveranstalterbranche und gibt sein Wissen zur Reiseplanung für seine Lieblingsreiseziele gern weiter. Sein Faible gilt den Bergen und allen aktiven Reisearten mit einem guten Schuss Abenteuer! Er berät unsere Kunden zu Berg-, Wander- und Trekkingtouren und Expeditionen. In seiner Freizeit ist er sportlich aktiv: auf Langlauf-Ski, per Rad und beim Felsklettern. Mehr

Nicht verpassen! Die Top-Sehenswürdigkeiten in Pakistan 

  • Karakorum-Trekking: Das Karakorum-Trekking ist ein unvergessliches Abenteuer, das Trekking-Enthusiasten aus der ganzen Welt anzieht. Inmitten der majestätischen Berge des Karakorums erleben Sie eine atemberaubende Landschaft, die von tiefen Schluchten, kristallklaren Flüssen und schneebedeckten Gipfeln geprägt ist. Während des Trekkings begegnen Sie freundlichen Einheimischen und erfahren mehr über ihre einzigartige Kultur.  
  • Islamabad: Die Geschichte von Islamabad beginnt in den 1960er Jahren, als die Hauptstadt Pakistans von Karachi nach Islamabad verlegt wurde. Die Stadt, die von der japanischen Architektur inspiriert ist, ist ein faszinierendes Beispiel für moderne Stadtplanung mit wunderschönen Gärten und Parks. 
  • Die Märchenwiese am Nanga Parbat: Die Märchenwiese am Fuße des Nanga Parbat ist ein Ort, der seinen Namen verdient hat. Die Legende besagt, dass sieben Prinzessinnen aus einer anderen Welt hierhergekommen sind, um zu tanzen und zu singen. Die Schönheit der Wiese, die von wilden Blumen und hohen Bäumen umgeben ist, lässt Besucher in eine Welt der Fantasie eintauchen und erzeugt ein Gefühl der Ruhe und Entspannung. Ein Ort, der zum Träumen einlädt. 
  • Salzmiene von Khewra: Die Salzmiene von Khewra ist eine der ältesten und größten Salzminen der Welt. Die Mine ist seit über 2000 Jahren in Betrieb und berühmt für ihre atemberaubenden Salzkristalle, die in verschiedenen Farben schimmern. Eine Legende besagt, dass Alexander der Große die Mine entdeckte, als seine Pferde begannen, das Salz zu lecken. 

Abseits der Pfade: Pakistan Geheimtipps 

  • Hunzaland: In einem abgelegenen Tal im Norden Pakistans liegt Hunzaland, ein Ort voller Mysterien und Legenden. Die Hunza-Menschen, berühmt für ihr langes Leben und ihre ausgesprochen gute Gesundheit, haben eine faszinierende Geschichte zu erzählen – von geheimen Schätzen, vergessenen Städten und unsterblicher Liebe. 
  • Peshawar: Die Hauptstadt der nordwestlichen Provinz Pakistans ist ein Schmelztiegel aus Kultur und Geschichte. Hier vermischen sich aromatische Gewürze auf den lebhaften Märkten mit dem Klang des Muezzinrufes aus den Moscheen. Doch die Stadt hat auch eine düstere Seite – als Grenzstadt zu Afghanistan war sie oft von Konflikten und Terroranschlägen betroffen. Hier erleben Sie eine Stadt voller Gegensätze. 
  • Die Besteigung des Spantik: Die Besteigung des Spantik, auch bekannt als „Goldener Berg", ist ein absolutes Abenteuer. In der majestätischen Bergkette des Karakorums gelegen, erhebt sich der Gipfel auf 7027 Metern und bietet spektakuläre Ausblicke auf die umliegende Landschaft. Die Route zum Gipfel ist anspruchsvoll, aber mit der richtigen Vorbereitung und Führung ist die Herausforderung zu meistern. 

Abenteuer Pakistan: Reise ins Land der 8000er 

Ist es nicht faszinierend? Im Norden Pakistans treffen nicht nur Kontinentalplatten zusammen, sondern auch die Gebirgskämme von Himalaya, Hindukusch und Karakorum. Mehr als zwei Zentimeter wird der Himalaya in Pakistan jährlich nach oben geschoben. Das sagen zumindest die Geografen. Was das bedeutet, kann man allerdings nur mit eigenen Augen bewerten – in jenen Momenten, wenn man auf einer Pakistan Reise den gewaltigen Wänden der 8000er ganz nahekommt. Wir bei DIAMIR sind dabei dem 8125 Meter hohen Nanga Parbat – den für uns schönsten aller Berge – besonders verbunden. Die DIAMIR-Flanke des Berges ist Namensgeber und Sehnsuchtsort unseres Unternehmens zugleich. 

Pakistan: Unterwegs auf dem Karakorum Highway  

Zu jeder guten Pakistan Reise gehört eine Tour auf dem Karakorum Highway, einer der abenteuerlichsten Hochgebirgsstraßen der Welt. Tag für Tag schieben sich Hunderte, kunstvoll bemalte LKW die Schotterpiste entlang. Oder bleiben im Schlamm stecken und verursachen damit einen furchtbaren Rückstau. Eine Fahrt auf dem Karakorum Highway entlang steingrauer Hänge und Täler gehört zu jeder guten Reise nach Pakistan. 

Trekking mit Blick auf den Nanga Parbat: Märchenwiese in Pakistan 

Deutlich idyllischer geht es auf der berühmten Märchenwiese zu – beliebtes Ziel auf einer Pakistan Trekkingtour. Das satte Grün der Gräser und Nadelbäume steht im Kontrast zum im Sonnenschein blendenden Weiß des zuvor erwähnten Nanga Parbat. Idyllisch ist es aber auch im Hunza-Valley – insbesondere im Frühling, wenn die Aprikosenbäume in einem Knallrosa erblühen, oder in den Herbstwochen, wenn die zahlreichen Laubbäume dort eine orangene Färbung einnehmen und dem Tal einen neuen Anstrich verleihen. 

Urbanes Pakistan: Reise nach Islamabad, Lahore und Co.  

Einen neuen Anstrich könnten auch viele der Rikschas vertragen, die in den Großstädten des Landes noch immer Teil des öffentlichen Verkehrs sind. Metropolen wie Lahore oder Islamabad erdrücken nach einer Pakistan Trekkingtour durch die Natur des Landes den Besucher zuweilen. Doch sind sie mit ihren hochaufragenden Moscheen, prall gefüllten Museen, bunten Märkten und interessanten Alltagstreiben im Grunde nicht weniger faszinierend als die Bergregionen. 

Unsere Pakistan Gruppenreisen

Aufstieg über die flachen Firnhänge.
EXPMIS

Pakistan

Shimshal-Pamir-Durchquerung mit Mingalik Sar (6050 m) und Sonia Peak (6320m)

Trekkingexpedition mit zwei 6000er-Gipfeln und Blick auf die Berggiganten des Karakorum
ab 5790 EUR inkl. Flug
Dauer 23 Tage / 8–12 Teilnehmer
Zur Reise
Der formschöne Gipfel des Spantik in der Abendsonne.
EXPSPA

Pakistan | Karakorum

Spantik (7027 m)

Technisch mittelschwere Bergexpedition über die Normalroute mit drei Hochlagern
ab 7600 EUR inkl. Flug
Dauer 30 Tage / 6–12 Teilnehmer
Zur Reise
Camp am Rash Lake
PAKWAN

Pakistan

Von der Märchenwiese ins Hunzaland

Einmalige Hochgebirgslandschaften abseits der ausgetretenen Pfade aktiv erkunden – mit 5000er Aussichtsgipfel!
ab 3720 EUR inkl. Flug
Dauer 18 Tage / 6–12 Teilnehmer
Zur Reise
Die Rakhiot Flanke des Nanga Parbat steht auf der Märchenwiese Kopf
PAKKUL16

Pakistan

Farbenpracht und Vielfalt zu Füßen des Karakorum

Non-Stop Bergpanorama – Höhepunkte entlang des Karakorum Highways mit Nanga Parbat, Hunzaland bis zum Punjab
ab 3390 EUR inkl. Flug
Dauer 16 Tage / 6–12 Teilnehmer oder individuell ab 2 Personen
Zur Reise
Die bunten LKWs gehören zum typischen Straßenbild Pakistans.
PAKKUL17

Pakistan

Sommer-Spezial zur Farbenpracht und Vielfalt zu Füßen des Karakorum

Die Höhepunkte am Karakorum Highway mit Nanga Parbat, Deosai Plateau, Hunzaland und Shimshal Valley
ab 3670 EUR inkl. Flug
Dauer 17 Tage / 6–12 Teilnehmer oder individuell ab 2 Personen
Zur Reise
Blick hinüber zum majestätischen K2.
PAKK2T

Pakistan

Großes Karakorumtrekking Concordia und K2

DIAMIRs Trekkingklassiker der ersten Stunde – zu den berühmten 8000ern mit Überschreitung des Gondogoro La
ab 5520 EUR inkl. Flug
Dauer 24 Tage / 6–12 Teilnehmer
Zur Reise
Detail an einem pakistanischen LKW

Reiseberichte

Haike Lieder, 10.10.2022

Pakistan: Die Menschen im Herzen – den Wandel vor Augen

Weiterlesen
M. Staudenmaier, 14.06.2022

You are welcome to Pakistan

Weiterlesen
Roland Gack, 25.10.2021

Tolle Gastfreundschaft in Pakistan!

Weiterlesen
Klaus und Regine Gärtner, 25.10.2021

Von der Märchenwiese ins Hunzaland – Trekking und Kultur in Nordpakistan

Weiterlesen
Lars Kluge, 21.10.2021

Pakistan – Farbenpracht und Vielfalt zu Füßen des Karakorum

Weiterlesen
Katharina Kirbis, 10.12.2019

Pakistan – warum eigentlich Pakistan..

Weiterlesen

Praktische Informationen für Ihre Reise nach Pakistan

  • Hinweis: Die hier verfassten Antworten und Informationen werden unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung angegeben. Vor Reiseantritt erhalten Sie speziell auf Ihre Tour abgestimmte Toureninformationen und Mitnahmeempfehlungen. Sollten Sie weitere Fragen haben, helfen wir Ihnen gern weiter. 

Wie lange dauert der Flug nach Pakistan?

Von Deutschland gibt es keine Direktflüge nach Pakistan. Ein Flug mit einem Zwischenstopp, beispielsweise in Doha dauert etwa 11 - 12 Stunden. Je nach Verbindung kann die tatsächliche Reisezeit jedoch länger sein. Auf diesem Flug legen Sie eine Strecke von rund 5400 km zurück. 

Benötige ich ein Visum für die Einreise nach Pakistan?

Es wird ein Visum/eine elektronische Einreisegenehmigung benötigt.

Visaarten: E-Visum/elektronische Einreisegenehmigung Erläuterung: Das Visum/die elektronische Einreisegenehmigung kann online beantragt werden. Dies ist in der Regel kostenpflichtig.

Nutzen Sie dazu den folgenden Link : https://visa.nadra.gov.pk/e-visa/

Das Visum berechtigt zu einem Kurzaufenthalt von bis zu 3 Monaten. Eine Verlängerung kann ebenfalls online beantragt werden.

Reisende können unter dem angegebenen Link ebenfalls ein sogenanntes "Visum on arrival" beantragen. Bei diesem Verfahren erhalten sie innerhalb von 48 bis 72 Stunden nach der Beantragung eine elektronische Einreisegenehmigung. Diese muss dann den Grenzbeamten vor Ort vorgelegt werden, die wiederum das richtige Visum ausstellen. Das Visum ist dann für 30 Tage gültig.

Durchschnittliche Bearbeitungszeit: 7-10 Tage Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitungszeit, je nach Aufkommen bei den unterschiedlichen Auslandsvertretungen, vom durchschnittlichen Wert abweichen kann.

Mitzuführende Dokumente:

  • Weiter- oder Rückflugticket Einreise auf dem Land- und Seeweg: Wenn mit eigenem Transportmittel angereist wird, muss dies von den pakistanischen Behörden genehmigt werden und in den Visumantrag eingetragen werden. Dadurch kann es zu mehreren Wochen oder Monaten Verzögerung kommen.

Soweit ein Visum benötigt wird, können Sie als deutscher, österreichischer oder schweizerischer Staatsbürger schon jetzt bei unseren empfohlenen Visadienstleistern nachlesen, was zur Visabeantragung notwendig ist: · Deutschland: www.visum.de/partner/diamir · Österreich: www.visum.at/diamir · Schweiz: www.cibtvisas.ch/diamir

Stand: 13.12.2023

  • Hinweis: Mit dem auf Sie angepassten Reiseangebot erhalten Sie von uns nochmals aktuelle und auf Ihre Nationalität abgestimmte Einreiseinformationen.

Welche Impfungen benötigt man für Pakistan?

Für die direkte Einreise aus Deutschland werden keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Generell gilt die Empfehlung, sich gegen Hepatitis A und Poliomyelitis zu impfen. Bei Langzeitaufenthalten und besonders beim Reisen durch ländliche Gebiete werden außerdem Impfungen gegen Hepatitis B, Typhus, Tollwut, Meningokokken-Krankheiten (ACWY) und – bei Aufenthalten in der Provinz Sindh im Süden des Landes - auch gegen Japanische Enzephalitis empfohlen. Für eine persönliche reisemedizinische Beratung sollten Sie mindestens 6 Wochen vor Reisebeginn Ihren Hausarzt zu Rate ziehen. 

Ist Pakistan Malariagebiet?

Ja, Pakistan gilt als Malariagebiet. In Pakistan kann Malaria im gesamten Land unterhalb einer Höhe von 2500 Metern vorkommen. Ein erhöhtes Risiko sich zu infizieren, besteht im Norden und Nordwesten des Landes. Im Rest des Landes ist das Risiko vergleichsweise gering. Die höher gelegenen Regionen ab 2500 Metern gelten als malariafrei.  Eine Malariaprophylaxe vor einer Reise nach Pakistan ist nicht unbedingt notwendig. Nichtsdestotrotz ist es aber ratsam, regelmäßig Insektenschutzmittel mit DEET aufzutragen, ein Moskitonetz zu verwenden und lange Kleidung zu tragen.   

  • Hinweis: Bitte beachten Sie, dass wir keine ärztliche Fachkompetenz besitzen. Die hier zusammengetragenen Auskünfte stammen aus Erfahrungen und öffentlich zugänglichen Informationen. Für eine persönliche Beratung und Fragen sollten Sie in jedem Fall einen Arzt konsultieren. 

Wie ist das Klima in Pakistan?

  • Pakistan wird durch kontinentales Subtropenklima dominiert. Im Tiefland herrschen in den Sommermonaten von Mai bis September sehr heiße Temperaturen mit teilweise über 40 °C (Ausnahme sind die Hochtäler im Norden). Das etwas höher gelegene Belutschistan im Westen des Landes wird von extremer Trockenheit mit teilweise nicht einmal 100 mm Niederschlag im Jahr dominiert. 
  • Die Winter sind hier in der Regel kalt mit durchschnittlich 10 °C Tagestemperaturen und Frost in der Nacht. Im Sommer werden ähnliche Temperaturen wie im Tiefland erreicht. Regen fällt in Großteilen des Landes fast ausschließlich während des Südwestmonsuns zwischen Juni und September. 
  • Die nördlichen Hochtäler unterscheiden sich klimatisch vom Rest des Landes. Die Luft ist feuchter und die Temperaturen generell deutlich kühler. Im Winter fällt in diesen Regionen viel Niederschlag und Temperaturen unter 0 °C sind keine Seltenheit. Die Sommer sind angenehm warm mit Temperaturen um 25 °C.  

Wann ist die beste Reisezeit für Pakistan?

Für aktive Touren in den nordpakistanischen Bergen empfiehlt sich der europäische Sommer von Juni bis Mitte September. In den Übergangsjahreszeiten sind Trekkingtouren nicht möglich, talnahe Lagen sind jedoch gut zu bereisen. Dann herrschen auch im restlichen Teil Pakistans angenehme Temperaturen. Der Winter ist hingegen schlicht zu kalt und in einige Regionen sind aufgrund des Schneefalls nicht zu erreichen. 

Gibt es eine Zeitverschiebung in Pakistan?

Ja. Pakistan liegt in der Zeitzone Pakistan Time (PKT). Bei Ankunft im Land beträgt die Zeitverschiebung MEZ +4 Stunden. Wenn es in Deutschland 12 Uhr mittags ist, ist es in Pakistan dementsprechend 16 Uhr. Bitte beachten Sie, dass der Zeitunterschied während der Umstellung von Winter- auf Sommerzeit um eine Stunde abnimmt.

Ist Pakistan ein sicheres Reiseland?

Ja, mit DIAMIR reisen sie sicher nach Pakistan. Leider ist die Situation in Pakistan noch immer etwas angespannt. Nichtsdestotrotz können viele Teile des Landes problemlos bereist werden. Wir empfehlen Ihnen jedoch, das Land nur mit einheimischer Reiseleitung zu erkunden, um keine unnötigen Risiken einzugehen. Von vielen unserer Reisegäste bekommen wir außerordentlich gutes Feedback zu unseren Reisen, dem Land und den Menschen vor Ort. Wie in vielen anderen Ländern empfehlen wir auch in Pakistan, den üblichen Vorkehrungen nachzukommen, Geld am Körper zu tragen, Schmuck nicht zur Schau zu stellen, eine Kopie der wichtigsten Dokumente mit sich zu führen und Wertgegenstände wenn möglich in der Unterkunft zu lassen. Darüber hinaus bitten wir Sie, während der gesamten Reise stets auf Ihren Pass zu achten, da der Verlust größere Probleme mit sich bringt. 

Was ist die offizielle Währung in Pakistan und wie kann ich bezahlen?

Die offizielle Landeswährung Pakistans ist die Pakistanische Rupie (PKR). Zur Mitnahme aus Deutschland empfehlen wir Euro oder US-Dollar in verschiedener Stückelung. Wichtig ist, dass die Banknoten mit neuerem Druckdatum versehen sind und in unbeschädigtem Zustand sind. In Banken, am Flughafen und in Wechselstuben kann das Geld dann problemlos getauscht werden. Alternativ kann mit einer Kreditkarte auch direkt an einem Automaten abgehoben werden. Achten Sie dabei auf die eventuell anfallenden Gebühren. Bitte fragen Sie Ihre Reiseleitung nach geeigneten Tauschstellen. In ländlichen Gebieten wird es nur schwer möglich sein, auf offiziellem Wege zu tauschen.  

Welche Steckdosen gibt es in Pakistan und benötige ich einen Adapter?

Die Spannung in Pakistan beträgt 230 Volt bei einer Frequenz von 50 Hz. Im gesamten Land werden Stecker und Steckdosen des Typ C und D verwendet. Ein Reiseadapter wird dementsprechend nicht benötigt. Bitte beachten Sie bei Ihrer Planung, dass die Stromversorgung in Pakistan meist nicht über den gesamten Tag gewährleistet wird. Denken Sie dementsprechend an ausreichend Ersatzakkus und/oder eine Powerbank. 

Welche Besonderheiten gilt es in Pakistan zu beachten?

  • Reisen im Fastenmonat Ramadan: Auch wenn die Regeln nur für Muslime gelten, sollten auch Nichtmuslime dem Fasten mit Respekt begegnen und keine religiösen Gefühle verletzen. Ihre Reiseleitung wird darauf achten, dass Mahlzeiten während des Tages dezent eingenommen werden können. Es kann in dieser Zeit zu Einschränkungen im Alltagsleben kommen. 
  • Kleidung: Lange Hosen und langärmelige Hemden respektieren die muslimische Weltanschauung. An religiösen Orten müssen Schultern und Beine, bei den Damen das Haupthaar, bedeckt sein. In Moscheen und vielen privaten Restaurants müssen die Schuhe ausgezogen werden. Das bedeutet, dass man saubere Füße oder unbeschädigte Socken haben sollte. 
  • Fotografieren: Generell verboten ist das Fotografieren und Filmen von militärischen Anlagen, Flugplätzen, Bahnhöfen, Brücken (!), Polizeistationen usw. In Moscheen und anderen religiösen Stätten wird auf entsprechende Foto- und Filmverbote meist explizit mit Schildern hingewiesen. In den nördlichen und einigen grenznahen Regionen ist das Mitführen einer Digital- oder Videokamera theoretisch untersagt. Diese Regel wird nicht allzu streng gehandhabt, doch sollte man dieses Verbot zumindest kennen. Bei Trekkingtouren und Bergexpeditionen ist das Fotografieren oder Filmen problemlos möglich, solange kein sogenannter Verbindungsoffizier oder anderer Beauftragter der Regierung dies untersagen sollte. 

Welche Sprache spricht man in Pakistan?

Die Landessprache Pakistans nennt sich Urdu und hat ihren Ursprung in der Indoarischen Sprache. Heute sprechen ca. 95 Millionen Menschen weltweit Urdu. Am meisten verbreitet ist die Sprache in Pakistan, Indien und Afghanistan. Neben der Amtssprache ist Englisch die am zweithäufigsten gesprochene Sprache und eignet sich gut, um mit den Menschen vor Ort zu kommunizieren.  

Ähnliche Seiten & Beiträge

Trekking in Tuschetien

10 Wanderreisen weltweit

Sie wollen Ihre Trekkingstiefel wieder aus dem Keller holen? Nächte im Zelt sind Ihr Luxus? Wir präsentieren: 10 Wanderreisen weltweit, auf welchen Sie aktiv den Urlaub genießen können.

Gar nicht weit weg

Neugierig auf Pakistan?

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie die neuesten Inspirationen und Reiseangebote für Pakistan und weltweit!