Felsendom in Jerusalem
Wüste Negev
Steinbock in der Negev-Wüste
Zeitunglesen im Toten Meer

Aufgrund der aktuellen Lage in Israel nehmen wir keine Buchungen für Israel-Reisen entgegen. Es befinden sich derzeit keine DIAMIR-Reisegäste im Land. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir keine Auskünfte und Prognosen zu zukünftigen Israel-Reisen geben können.

Israel Reisen

Das biblische Land zwischen drei Meeren

Warum sollten Sie nach Israel reisen?

  • Kultur: Schmelztiegel der Nationen
  • Religion: Zentrum der drei großen Weltreligionen
  • Drei Meere: Mittelmeer, Rotes Meer, Totes Meer
  • Alt trifft Neu: Pulsierende Metropolen treffen auf Heilige Städte

Dort könnten Sie gerade sein

Sonnenuntergang über der Altstadt von Jerusalem
ISRKLA

Israel

Ein Land – Zwei Völker

Pilgerstätten in Jerusalem, urbane Moderne in Tel Aviv und israelisch-palästinensischer Alltag

ab 1780 EUR zzgl. Flug
Dauer 8 Tage / 2–18 Teilnehmer
Zur Reise

Sie haben Fragen zu Israel?

Ich helfe Ihnen gern weiter. Rufen Sie mich an.

Inka Mach
Inka Mach
Reiseberatung Indischer Ozean

Als Kind stand für mich fest: ich möchte einmal Stewardess werden! Darin sah ich – aufgewachsen in der DDR – die einzige Möglichkeit, auch mal hinter die „Mauer“ schauen zu dürfen. Es kam dann glücklicherweise doch anders und die Welt stand mir plötzlich offen. Mein erster längerer Auslandsaufenthalt führte mich als Volunteer in den israelischen Kibbuz. Beeindruckt von Land und den vielen persönlichen Lebensgeschichten der bunten Bevölkerung ließ in mir den Wunsch reifen, die „Entdeckung der Welt“ zum Beruf zu machen. Nach meinem Studium der Kulturwissenschaften mit Schwerpunkt Tourismusmanagement startete ich bei einem Kieler Studienreiseveranstalter. Dem Ruf der Heimat folgend und zwischenzeitlich mit zwei wunderbaren Kindern bereichert, wechselte ich 2010 zu DIAMIR und maßschneidere Touren zu den paradiesischen Inseln des Indik. In meinem Urlaub findet man mich sowohl auf einem Bauernhof in Österreich, in den Weinbergen Südafrikas oder auf Bauhaustour in Tel Aviv. Mehr

Nicht verpassen! Die Top-Sehenswürdigkeiten in Israel

  • Jerusalem: Die Stadt steht für eine jahrtausendealte Geschichte, orientalische Gerüche, farbenfrohe Basare und die ganze Vielfalt des Glaubens. Die Klagemauer ist die wichtigste religiöse Stätte im Judentum und das Wahrzeichen von Israel.
  • Tel Aviv: Die Stadt präsentiert sich mit seiner modernen Bauhaus-Architektur und seinen angesagten Straßencafés jung und dynamisch.
  • Historische Schauplätze der Bibel: Bethlehem, Nazareth, Kapernaum, Jordan, Garten Gethsemane – nicht nur Gläubige werden beeindruckt von so viel Geschichte sein, die in diesen Orten zu finden ist.
  • Totes Meer: Das Wasser des am tiefsten gelegenen Sees der Erde ist sehr salz- und mineralhaltig. Das führt dazu, dass man nicht untertauchen kann, sondern schwerelos auf dem Wasser gleitet.
  • Caesarea: Die antike römische Stadt liegt direkt am Mittelmeer. Bei einer Multi-Mediashow werden römische, christliche und lokale Geschichte lebendig.
  • Bahai Gärten: Die Hängenden Gärten in der Stadt Haifa gelten als Symbol des Friedens. Die Grünflächen entlang der Hänge des Berges Karmel sind eine botanische Meisterleistung und stehen auf der Liste des UNESCO-Welterbes.

Abseits der Pfade: Israel Geheimtipps 

  • Jericho: Besuch des Mosaikzentrums im Palast des Kalifen Hisham 
  • Mahane-Yehuda-Markt: Unzählige Köstlichkeiten bei einem Streifzug über den Mahane-Yehuda-Markt in Jerusalem entdecken 

Israel als Reiseziel: Jahrtausendealter Geschichte auf der Spur 

Israel begeistert mit jahrtausendealter Geschichte, orientalischen Gerüchen, farbenfrohen Basaren und der Vielfalt des Glaubens in Jerusalem. Moderne Bauhaus-Architektur und angesagte Straßencafés machen den Reiz der dynamische Metropole Tel Aviv aus, die den Beinamen New York des Ostens trägt. Auch die Schauplätze der Bibel wie Bethlehem, Nazareth, Kapernaum, der Fluss Jordan und der Garten Gethsemane dürfen auf einer Rundreise durch Israel natürlich nicht fehlen. Trotz seiner geringen Größe ist das Heilige Land ein Schmelztiegel der Nationen und Zentrum der drei großen abrahamitischen Weltreligionen. Zudem beeindruckt es mit seiner landschaftlichen Vielfalt und grenzt an drei Meere: das Mittelmeer, das Rote Meer und das Tote Meer. 

Schwerelos im Toten Meer 

Der tiefste Landpunkt der Erde mit etwa 420 Metern unter Null befindet sich in Israel: das Tote Meer! Eigentlich ist es gar kein Meer, sondern ein riesiger Salzsee. Dank des salz- und mineralhaltigen Wassers des Toten Meeres schwebt man bei einem Bad scheinbar schwerelos auf der Oberfläche. Währenddessen glitzern die Salzkristalle in der Sonne um die Wette. Eine faszinierende Erfahrung! 

Israel Rundreise: Ein Land, zwei Völker 

Auf einer Rundreise durch Israel, dem Land der zwei Völker, erhalten Reisende Einblicke in den Alltag und die Träume der Bevölkerung. Welche Herausforderungen bringt das Miteinander der vielen Kulturen und Religionen mit sich? Zahlreiche Stationen der Reise bieten die Möglichkeit, in direkten Kontakt mit den Einheimischen zu treten: beim Abendessen mit einer palästinensischen Familie in Betlehem, im Gespräch mit jüdischen Siedlern und Genossen im Kibbuz, beim Kaffeetrinken mit der christlichen Araberin Doris im Café Anton oder beim Besuch von Amana, die für das friedliche Zusammenleben im Dorf Kfar Kara kämpft. 

 

Unsere Israel Gruppenreisen

Sonnenuntergang über der Altstadt von Jerusalem
ISRKLA

Israel

Ein Land – Zwei Völker

Pilgerstätten in Jerusalem, urbane Moderne in Tel Aviv und israelisch-palästinensischer Alltag

ab 1780 EUR zzgl. Flug
Dauer 8 Tage / 2–18 Teilnehmer
Zur Reise

Praktische Informationen für Ihre Reise nach Israel

Wie lange dauert der Flug nach Israel?

Auf einem Flug von Frankfurt nach Israel legen Sie eine Strecke von etwa 2970 km zurück. In der Regel beträgt die Flugzeit 4 Stunden. Je nach Verbindung und Transfer kann die tatsächliche Reisezeit jedoch länger sein. 

Benötige ich ein Visum für die Einreise in den Israel?

Es wird kein Visum benötigt, solange die Reise nicht über 90 Tage hinausgeht. Ist eine Reisedauer von über 90 Tagen geplant, informieren Sie sich bitte rechtzeitig über die unterschiedlichen Möglichkeiten zur Visabeschaffung.

Mitzuführende Dokumente:

  • Weiter- oder Rückflugticket Hinweis: Bei der Einreise muss auf die spezifischen Bedingungen der Grenzübergänge geachtet werden. Es gibt teilweise verschiedene Öffnungszeiten an den Grenzkontrollpunkten. Es kann daher zu langen Wartezeiten kommen. An einigen Grenzübergängen erhalten Reisende eine Einreisekarte, die bei der Ausreise vorgezeigt werden muss. Werden keine Einreisekarten ausgeteilt, sollten Reisende darauf achten, dass sie einen Einreisestempel erhalten.

Stand: 13.12.2023

  • Hinweis: Mit dem auf Sie angepassten Reiseangebot erhalten Sie von uns nochmals aktuelle und auf Ihre Nationalität abgestimmte Einreiseinformationen.

Welche Impfungen benötigt man für eine Reise nach Israel?

Für die direkte Einreise aus Deutschland werden keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Generell gilt eine Empfehlung, sich gegen Hepatitis A und Poliomyelitis impfen zu lassen. Bei Langzeitaufenthalten, regelmäßigen Kontakt mit Menschen vor Ort und besonders beim Reisen durch ländliche Gebiete werden außerdem Impfungen gegen Hepatitis B und Tollwut empfohlen. Für eine persönliche reisemedizinische Beratung sollten Sie mindestens 6 Wochen vor Reisebeginn Ihren Hausarzt zu Rate ziehen. 

Ist der Israel Malariagebiet?

Nein, Israel ist kein Malariagebiet. Malaria ist eine Infektionskrankheit, die durch Parasiten verursacht und von Moskitos übertragen wird. Israel ist ein arabisches Land im Nahen Osten mit sehr heißem und trockenem Klima. Dementsprechend besteht kein Risiko, an Malaria zu erkranken. Nichtsdestotrotz ist es wichtig, sich vor Moskitos zu schützen, da es in einigen Teilen Israels andere Krankheiten gibt, die durch Moskitos übertragen werden können, wie zum Beispiel das West-Nil-Virus.   

Wie ist das Klima in Israel?

Das Klima in Israel reicht von mediterranem Klima im Norden des Landes bis zu heiß trockenem Wüstenklima im Süden. 

  • An der Küste in Nordisrael ist es generell milder und etwas feuchter. Im Winter fällt ein Großteil des Jahresniederschlags und die Temperatur sinken nur selten unter 10 °C. Die Sommer sind mit Temperaturen um die 30 °C und einer hohen Luftfeuchtigkeit heiß und feucht. 
  • Der Süden des Landes wird von trockenem Wüstenklima bestimmt. Das Thermometer steigt regelmäßig auf 40 °C und Regen fällt hier fast gar nicht. Nachts kann es in den Wüstenregionen sehr kalt werden. 

Wann ist die beste Reisezeit für Israel?

Israel gilt als Ganzjahresziel. Im Frühjahr von März bis Mai und im Herbst von September bis Oktober sind die Temperaturen in den meisten Regionen allerdings am angenehmsten. 

Gibt es eine Zeitverschiebung in Israel?

Ja, Israel liegt in der Zeitzone Israel Standard Time (IST). Die Zeitverschiebung zu Deutschland beträgt +1 Stunden. Das bedeutet, wenn es in Deutschland 12 Uhr mittags ist, ist es in Israel 13 Uhr. Da es auch in Israel eine Umstellung von Winter- auf Sommerzeit gibt, bleibt der Zeitunterschied ganzjährig gleich. 

Ist Israel ein sicheres Reiseland?

Ja, mit DIAMIR reisen Sie sicher nach Israel. Die Sicherheitslage im Land ist je nach Region sehr unterschiedlich. Am sichersten reisen Sie in jedem Fall im Rahmen einer Gruppenreise. Ihre Reiseleitung wird Sie dabei gekonnt von etwaigen Gefahren fernhalten, ohne dabei die Erfahrung im Land zu beeinträchtigen. Nichtsdestotrotz gibt es aufgrund von Armut in der Bevölkerung und dem anhaltenden Konflikt mit Palästina Überfälle und Auseinandersetzungen. Begegnungen damit können jedoch meist durch Aufmerksamkeit und Umsichtigkeit vermieden werden. Wie in vielen anderen Ländern empfehlen wir, auch in Israel den üblichen Vorkehrungen nachzukommen, Geld am Körper zu tragen, Schmuck nicht zur Schau zu stellen, eine Kopie der wichtigsten Dokumente mit sich zu führen und Wertgegenstände wenn möglich in der Unterkunft zu lassen. 

Was ist die offizielle Währung Israels und wie kann ich bezahlen?

Die offizielle Währung in Israel ist der Israelische Neue Shekel (ILS). Zur Mitnahme aus Deutschland empfehlen wir US-Dollar in verschiedener Stückelung. Das Geld kann bei der Ankunft am Flughafen, bei der Post oder in größeren Hotels problemlos getauscht werden. 

  • In allen größeren Städten sowie in sehr touristischen Gebieten besteht auch die Möglichkeit, Geld in der Landeswährung direkt an einem Geldautomaten zu beziehen.  
  • Kreditkarten werden mittlerweile vielerorts akzeptiert. Bitte verlassen Sie sich jedoch nicht ausschließlich auf das Bezahlen mit Kreditkarte. 

Welche Steckdosen gibt es in Israel und benötige ich einen Adapter?

Die Stromspannung in Israel beträgt 230 Volt bei einer Frequenz von 50 Hertz. Im gesamten Land werden zwei verschiedene Steckdosen und Stecker verwendet (Typ C und H). Wir empfehlen, einen passenden Reiseadapter einzupacken. 

Welche Besonderheiten gilt es im Israel zu beachten?

  • Bekleidung: Angemessene Kleidung ist bei einem Besuch der heiligen Stätten unbedingt erforderlich. Männer sollten nie mit freiem Oberkörper oder in kurzen Hosen herumlaufen. Tief ausgeschnittene oder ärmellose Tops sowie Miniröcke oder Shorts sind für Frauen unpassend. 
  • Feiertage: Der jüdische Kalender bezieht sich, anders als der gregorianische, auf die Mondphasen. In Israel beginnt die Woche am Sonntag. Von Freitagabend an bis Samstagabend – jeweils mit Beginn des Sonnenuntergangs – ist die Zeit des Sabbat. Büros, Geschäfte und öffentliche Einrichtungen sind am Sabbat geschlossen. Der öffentliche Verkehr ist größtenteils eingestellt. Aufgrund der geänderten Kalenderführung finden die jüdischen Feiertage jedes Jahr an einem anderen Termin statt. Die wichtigsten Feiertage sind das Pesach-Fest (Ostern) im März/April, das Sukkot-Fest (Laubhüttenfest) im September/Oktober und das Chanukah (Lichterfest) im Dezember.

Gar nicht weit weg

Neugierig auf Israel?

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie die neuesten Inspirationen und Reiseangebote für Israel und weltweit!