Trekking in Bulgarien: Pirin-Gebirge und Rila Gebirge
Kloster Rila in Sofia - Bulgarien
Aleksander-Nevski-Kathedrale in Sofia, Bulgarien
Trekking in Bulgarien: Pirin-Gebirge und Rila-Gebirge

Bulgarien Reisen

Sonnige Schwarzmeerküsten, einsame Wanderwege und ursprüngliche Dörfer

 Warum sollten Sie nach Bulgarien reisen? 

  • Strandurlaub in Bulgarien: Goldstrand und Sonnenstrand an der Schwarzmeerküste entdecken 
  • Hauptstadt Sofia: Eintauchen in die kulturelle Wiege Bulgariens 
  • Städtetrip nach Varna: Sightseeing in einer traditionsreichen Hafenstadt  
  • Rila: Sieben Seen und ein Kloster inmitten fantastischer Gipfelschau besuchen  
  • Pirin-Gebirge: Das Wander- und Skiparadies im Angesicht des Wichren erkunden   

Dort könnten Sie gerade sein

Trekking in Bulgarien: Pirin-Gebirge und Rila-Gebirge
BULTRE

Bulgarien

Durch das raue Pirin- und Rila-Gebirge

Trekking zwischen glasklaren Seen zu den höchsten Gipfeln des Balkan

ab 960 EUR zzgl. Flug
Dauer 8 Tage / 6–12 Teilnehmer oder individuell ab 2 Personen
Zur Reise

Sie haben Fragen zu Bulgarien?

Ich helfe Ihnen gern weiter. Rufen Sie mich an.

Holger Howind
Holger Howind
Produktmanagement Nordamerika, Europa
Mein Onkel ahnte damals nicht, was er auslöste, als er mir im zarten Alter von vier Jahren meinen ersten Atlas schenkte. Die Karten faszinierten mich sofort und ich lernte die Hauptstädte Europas und Lesen gleichzeitig. Logisch, dass ich später meinen Berufsweg in der Tourismusbranche suchte und meine erste Fernreise nach... Mehr

Nicht verpassen! Die Top-Sehenswürdigkeiten in Bulgarien

  • Bulgariens Goldstrand: Der Ort ist einer der ältesten Schwarzmeerkurorte im Land und lockt feierhungrige Gäste. Wer es beschaulicher mag, der besucht den südlicher gelegenen Sonnenstrand in der Bucht von Nessebar.   
  • Sofia: Die Hauptstadt Bulgariens erwacht allmählich aus ihrem Dornröschenschlaf. Als ehemalige kommunistische Metropole ist sie heute voller Kontraste – modernes Flair mischt sich mit grauem Ostblockcharme.  
  • Varna: Die Hafenstadt direkt am Schwarzen Meer gilt als das nordöstliche Zentrum des Landes. Quirlig und bunt bietet sie neben unzähligen historischen Höhepunkten auch einen wichtigen Treffpunkt für die kulturelle Szene Bulgariens.  
  • Rila – ein Kloster und Sieben Seen: Inmitten des Rila-Gebirges thront auf 1147 Metern Höhe das Rila-Kloster. Einzigartige Fresken und Kuppeln machen den imposanten Bau zu einem künstlerischen und architektonischen Meisterwerk. In unmittelbarer Nähe befinden sich die Sieben Rila-Seen, herrliche Gletscherseen, die in einer Tagestour erwandert werden können.  
  • Wichren im Pirin-Gebirge: Der Wichren ist mit 2914 m der höchste Gipfel im Pirin-Nationalpark und begrenzt seine nördlichen Ausläufer. Sein weißes Gestein und die unwirtlichen Flanken sind unverkennbare Merkmale. 

Abseits der Pfade: Bulgarien Geheimtipps 

  • Alexander-Newski-Kathedrale: Sie erstrahlt in goldenem Glanz und gilt als das Wahrzeichen der Hauptstadt Sofia. Zwischen 1904 und 1912 erbaut ist sie die zweitgrößte orthodoxe Kirche auf der Balkanhalbinsel.  
  • Rhodopen: Noch kaum erschlossen bildet dieses flächenmäßig größte Gebirge Bulgariens ein kleines Abenteuer. Nicht verpassen sollte man hier „die Teufelskehle", die Höhle Yagodina und die Bergdörfer Kovatschevitsa und Schiroka Luka. 
Rila Lakes

Bulgarien Urlaub an der Schwarzmeerküste 

Schier endloser Sandstrand, türkisfarbenes Wasser und schroffe Klippen: Eine Reise nach Bulgarien glänzt durch ein abwechslungsreiches Programm. Während das Landesinnere mit gewaltigen Gebirgszügen und reich an Seen und Wäldern besticht, erwartet uns an der bulgarischen Schwarzmeerküste ein 387 km langer, überwältigender Sandstrand. Strand ist hier jedoch nicht gleich Strand. Neben den beliebten Partystränden Goldstrand und Sonnenstrand finden sich durchaus auch ruhigere Gegenden, die, fernab vom Massentourismus, überraschen und verzaubern. Feinkörnig, weich und golden schimmert der Sand des Goldstrandes 15 km nördlich von Varna. Weiter südlich, in der Bucht von Nessebar befinden sich der Sonnenstrand und damit die größte Ferienregion in Bulgarien. Zwischendurch schmiegen sich einladende Parks neben kleine, windgeschützte Buchten. Eingerahmt werden sie von malerischen Kalksteinfelsen. Hier lärmen allenfalls noch die Zikaden.   

Bulgarien: Reise zu neun UNESCO-Welterbestätten 

Seit jeher reich an Geschichte und Tradition mischten sich in Bulgarien – auch bedingt durch die vielen, europäischen und orientalischen Einflüsse – künstlerische Formen mit spirituellen Elementen.  

Die zahlreichen Zivilisationen Bulgariens überlagerten sich und ließen eine immense Vielfalt an kulturellen Schätzen entstehen. So gibt es gleich neun materielle und immaterielle UNESCO-Welterbestätten: Die Thraker waren eine der ersten Kulturen, die das Land prägten. Gleich zwei Thrakergräber wurden in den Status des Weltkulturerbes gestellt. Eines davon ist das Thrakergrab von Kasanlak aus dem 4. Jahrhundert vor Christus. Es besticht durch farbenfrohe, lebensechte Fresken. Die runde Grabkammer ist der Höhepunkt aus hellenistischer Zeit in Bulgarien. Der weitläufige Komplex des Rila-Klosters dagegen ist das größte Kloster im Land. Der orthodoxe Bau fasziniert mit einer einzigartigen Handwerkskunst und ist der Inbegriff der bulgarischen Renaissance. 

Urlaub in Bulgarien: Zwischen Orient und Okzident 

Durch seine besondere geographische Lage ist Bulgarien von verschiedensten Einflüssen geprägt worden. Bereits seit Jahrtausenden kreuzen sich hier die Wege von Ost und West und schufen eine natur- und kulturgeographische Grenze, die heute Lebensstile miteinander verbindet, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Thraker, Griechen und Römer – sie alle kamen und gingen und hinterließen dabei ein Stück ihrer Kultur.  So finden wir auch heute noch Überbleibsel byzantinischer oder antiker Fundamente und Bauwerke. Minarette geben manchen Dörfern ein orientalisches Flair, denn auch die Osmanen formten fast 500 Jahre lang die Kultur Bulgariens mit. Asiatische Steppenbewohner trafen auf slawische Kolonien – ein Schmelztiegel unterschiedlichster Bevölkerungsgruppen, aus deren vielfältigen Einflüssen sich schließlich eine Nation geformt hat.   

Wandern in Bulgarien: Kontrastreiche Landschaften des Balkanstaates 

Auch die Natur Bulgariens ist voller Kontraste. Auf der einen Seite die schier unendliche Küstenlinie am Schwarzen Meer, auf der anderen Seite dichte Wälder und das raue Antlitz des Balkangebirges. Die vielen Naturparks, das Rila-Gebirge oder der Pirin-Nationalpark machen Trekking in Bulgarien zu einem Erlebnis der besonderen Art. Aufgrund seiner außergewöhnlichen biologischen Vielfalt wurde der Pirin-Nationalpark ebenfalls in die Liste des UNESCO-Weltnaturerbes aufgenommen. Mitten im Nationalpark liegt – ursprünglich und bescheiden – das Örtchen Bansko auf 925 m. Es ist auch das größte Skigebiet Bulgariens. Ein weitverbreitetes und gut ausgebautes Netz von Wanderwegen durchzieht die teils schroffe, teils liebliche Landschaft und lädt zum Trekking in Bulgarien ein. Abgelegene Bergdörfer gewähren mit ihrem pittoresken Charme einen Einblick in längst vergangene Zeiten. Hier versorgen sich die Bauern noch selbst, die Tiere werden von Hand gemolken.   

Unsere Bulgarien Gruppenreisen

Trekking in Bulgarien: Pirin-Gebirge und Rila-Gebirge
BULTRE

Bulgarien

Durch das raue Pirin- und Rila-Gebirge

Trekking zwischen glasklaren Seen zu den höchsten Gipfeln des Balkan

ab 960 EUR zzgl. Flug
Dauer 8 Tage / 6–12 Teilnehmer oder individuell ab 2 Personen
Zur Reise
Melnik in Bulgarien

Praktische Informationen für Ihre Reise nach Bulgarien

  • Hinweis: Die hier verfassten Antworten und Informationen werden unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung angegeben. Vor Reiseantritt erhalten Sie speziell auf Ihre Tour abgestimmte Toureninformationen und Mitnahmeempfehlungen. Sollten Sie weitere Fragen haben, helfen wir Ihnen gern weiter. 

Wie lange dauert der Flug nach Bulgarien?

Ein Flug von Deutschland nach Bulgarien dauert in der Regel 3 Stunden. Je nach Verbindung und Transfer kann die tatsächliche Reisezeit jedoch etwas variieren. Auf diesem Flug legen Sie eine Entfernung von etwa 1480 km Luftlinie zurück.  

Benötige ich ein Visum für die Einreise nach Bulgarien?

Es wird kein Visum benötigt.

Soweit ein Visum benötigt wird, können Sie als deutscher, österreichischer oder schweizerischer Staatsbürger schon jetzt bei unseren empfohlenen Visadienstleistern nachlesen, was zur Visabeantragung notwendig ist: · Deutschland: www.visum.de/partner/diamir · Österreich: www.visum.at/diamir · Schweiz: www.cibtvisas.ch/diamir

Stand: 06.05.2024

  • Hinweis: Mit dem auf Sie angepassten Reiseangebot erhalten Sie von uns nochmals aktuelle und auf Ihre Nationalität abgestimmte Einreiseinformationen.

Welche Impfungen benötigt man für eine Reise nach Bulgarien?

Für die direkte Einreise aus Deutschland nach Bulgarien werden keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Grundsätzlich gelten wie in vielen anderen Ländern des europäischen Kontinents die Empfehlungen, sich gegen Hepatitis A, Tetanus, Masern und Poliomyelitis impfen zu lassen. Bei Langzeitaufenthalten, Reisen durch ländliche Gebiete und regelmäßigen Kontakt mit fremden Menschen werden zusätzlich Impfungen gegen Hepatitis B, Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) und Tollwut empfohlen. 

  • Für eine persönliche reisemedizinische Beratung sollten Sie mindestens 6 Wochen vor Reisebeginn Ihren Hausarzt zurate ziehen. 

Wie ist das Klima in Bulgarien?

  • Das Klima in Bulgarien ist sehr vielfältig und variiert je nach Region. In Nord- und Zentralbulgarien ist das Klima kontinental mit heißen Sommern und kalten, schneereichen Wintern. Die Temperaturen steigen im Sommer auf bis zu 35 °C und sinken im Winter regelmäßig unter 0 °C. 
  • Im Rila- und Pirin-Gebirge im Südwesten Bulgariens herrscht alpines Klima mit langen Wintern und kühlen Sommern. Die Temperaturen fallen im Winter weit unter 0 °C und liegen im Sommer zwischen 10 und 20 °C. In den höheren Lagen der Berge ist das Klima rauer und die Niederschlagsmenge höher. 
  • Die Schwarzmeerküste im Osten des Landes hat ein typisch mediterranes Klima mit milden Wintern mit 5 bis 10 °C und heißen Sommern mit bis zu 30 °C. Im Sommer liegen die Temperaturen zwischen 25 und 30 °C, während die Winter mit Temperaturen zwischen 5 und 10 °C mild sind. Der meiste Niederschlag fällt hier im Herbst und Winter. 

Wann ist die beste Reisezeit für Bulgarien?

Die beste Reisezeit für Bulgarien liegt in den Monaten Mai bis September. In diesem Zeitraum sind die Temperaturen angenehm warm und es gibt nur wenige Niederschläge. 

Gibt es eine Zeitverschiebung in Bulgarien?

Ja. Bei Ankunft in Bulgarien beträgt die Zeitverschiebung MEZ +1. Wenn es in Deutschland 12 Uhr mittags ist, ist es in Bulgarien dementsprechend 13 Uhr.  

Ist Bulgarien ein sicheres Reiseland?

Bulgarien ist ein beliebtes Reiseland, das für seine malerischen Wanderwege, historischen Altstädte und traumhafte Sandstrände bekannt ist. Obwohl Bulgarien im Allgemeinen ein sicheres Reiseland ist, ist es wichtig, dass Reisende ein paar einfache Vorsichtsmaßnahmen treffen, um sicherzustellen, dass sie einen angenehmen und unbesorgten Aufenthalt haben. Wir empfehlen, den üblichen Sicherheitsvorkehrungen nachzukommen, Geld am Körper zu tragen, Schmuck nicht zur Schau zu stellen, eine Kopie der wichtigsten Dokumente mit sich zu führen und Wertgegenstände, wenn möglich, in der Unterkunft zu lassen. 

Was ist die offizielle Währung Bulgariens und wie kann ich bezahlen?

Die offizielle Landeswährung Bulgariens ist der bulgarische Lew (BGN), der in 100 Stotinki unterteilt ist. Geld kann noch vor der Reise in Deutschland oder in Wechselstuben und Banken in Bulgarien getauscht werden. Alternativ können Sie an Geldautomaten problemlos Bargeld in der Landeswährung abheben. Kreditkarten (Visa, American Express, Master- und Eurocard) werden in größeren Hotels, Restaurants und Geschäften akzeptiert.  

  • Wir empfehlen, die Reisekasse aus einer Mischung aus Bargeld und Kartenzahlungen zusammenzustellen, besonders, wenn Sie in abgelegenen Regionen unterwegs sind. 

Welche Steckdosen gibt es in Bulgarien und benötige ich einen Adapter?

Die Stromspannung in Bulgarien beträgt 230 Volt bei einer Frequenz von 50 Hertz. Im gesamten Land werden Steckdosen und Stecker des Typs C und F verwendet. Ein Reiseadapter ist dementsprechend nicht notwendig. 

Welche Besonderheiten gilt es in Bulgarien zu beachten?

  • Verständnis: Ein kleiner Unterschied, der jedoch immer wieder zu Missverständnissen führt, ist, dass das Kopfschütteln in Bulgarien im Gegensatz zu den meisten Ländern dieser Welt „ja“ bedeutet und ein Nicken mit „nein“ gleichzusetzen ist. 
  • Sprache: Eine der wichtigsten landesspezifischen Besonderheiten ist die Sprache. Obwohl viele Bulgaren Englisch sprechen, ist es nützlich, ein paar grundlegende bulgarische Phrasen zu lernen, um Verständigungsprobleme zu vermeiden. Außerdem sollten Reisende beachten, dass in Bulgarien Bulgarisch als offizielle Sprache gilt und dass manche lokale Geschäfte und Dienstleistungen daher möglicherweise keine englischen Schilder haben. 
  • Essen und Trinken: Eine weitere wichtige Sache, auf die Reisende achten sollten, sind die Essens- und Trinkgewohnheiten. Bulgarien hat eine reiche Küche, die sowohl lokale als auch internationale Gerichte umfasst. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass das Trinkverhalten in Bulgarien anders sein kann als in anderen Ländern. Außerdem kann es in einigen Restaurants üblich sein, dass Getränke separat berechnet werden. 

Neugierig auf Bulgarien?

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie die neuesten Inspirationen und Reiseangebote für Bulgarien und weltweit!