Tanz bei den Toposa
Das Volk der Mundari und ihre Rinder im Südsudan
Ilieu, Bergdorf der Lutoka
Dinka auf dem Boot im Sudd

Südsudan Reisen

Das Land am weißen Nil

Warum sollten Sie nach Südsudan reisen?

  • Der jüngste Staat Afrikas verfügt über ein reiches kulturelles Erbe.
  • Eine Reise in den Südsudan hat in jedem Fall Expeditionscharakter.
  • Üppige Savannen, gewaltige Berge und der mächtige Weiße Nil prägen die Landschaft.
  • Die Begegnung mit verschiedenen Völkern berührt intensiv das Herz.

Dort könnten Sie gerade sein

Abendstimmung im Mundari-Weidelager
SUDSON

Südsudan

Völker zwischen Turkana-See und Weißem Nil

Kultur- und Naturexpedition für Afrika-Kenner durch die Provinzen Ost- und Zentraläquatoria
ab 6490 EUR inkl. Flug
Dauer 12 Tage / 8 Teilnehmer
Zur Reise
Toposa-Frau mit Perlenschmuck und Schmucknarben
SUDFO1

Südsudan

Faszinierende Ethnien zwischen Weißem Nil und Turkana-See

Expedition mit dem Fotografen Thomas Leidig zu den Mundari, Toposa und Jiye
ab 9490 EUR inkl. Flug
Dauer 15 Tage / 8 Teilnehmer
Zur Reise
Dinka auf dem Boot im Sudd
SUDSUD

Südsudan

Im Sudd

Kulturexkursion zu Dinka-Fischern und Vogelbeobachtung in einem der größten Überschwemmungsgebiete der Erde
ab 1790 EUR zzgl. Flug
Dauer 3 Tage / ab 2 Teilnehmer
Zum Reisebaustein

Sie haben Fragen zu Südsudan?

Ich helfe Ihnen gern weiter. Rufen Sie mich an.

Alexander Renn
Alexander Renn
Abteilungsleitung Asien, Arabien & Ozeanien
Meine positive Lebenseinstellung und meine Neugier auf die Welt führten mich für ein Work and Travel-Jahr auf den fünften Kontinent. Australien mit seiner atemberaubenden Vielfalt an Landschaft und Kulturen zog mich sofort in seinen Bann. Ich reiste als Backpacker von den endlosen Stränden der Gold Coast, hin zu den majestätischen...

Nicht verpassen! Die Top-Sehenswürdigkeiten in Südsudan

  • Juba: Die jüngste Hauptstadt Afrika glich vor ein paar Jahren noch eher einem Dorf. Heute ist sie eine chaotisch boomende Metropole.
  • Boya-Berge: Die Berge sind die Heimat der Larim. Sie sind ausgezeichnete Baumeister und ihre kunstvoll verzierten Häuser und Gehöfte schmiegen sich an den Fuß der zerklüfteten Berge.
  • Lotuko-Berge: Die Dörfer der Lotuko sind eine Perle für Liebhaber der vernakulären afrikanischen Architektur. Sie gehören zu den schönsten der Region und sind im Gegensatz zu den Gehöften der Larim mitten im Hang angelegt.
  • Boma-Nationalpark: Das Schutzgebiet wird durch zahlreiche Flüsse geprägt und beheimatet viele Wildtiere, wie Geparden und Leoparden.

Abseits der Pfade: Südsudan Geheimtipps 

  • Sudd: Der Sudd ist eines der größten Überschwemmungsgebiete der Erde und ein idealer Ort, um Vögel zu beobachten. Das Volk der Dinka lebt hier vom Fischfang. 
  • Mundari-Hirten: Den Alltag der Mundari-Hirten im Weidelager und die enge Beziehung zu deren langhornigen Ankole-Watussi-Rindern können Sie am Weißen Nil erleben. 
  • Jebel Kujur: Eine wunderschöne Morgenaktivität ist die Besteigung des Jebel Kujur in den frühen Morgenstunden und das Erleben des Sonnenaufgangs über Juba und dem Nil. 
Mundari-Junge beim Speerfischen

Südsudan: Kulturelle Vielfalt im Land am Weißen Nil 

Üppige Savannen, gewaltige Berge und der mächtige Weiße Nil prägen die Landschaft im Südsudan. Aber vor allem die Begegnungen mit den verschiedenen Völkern machen eine Reise in dieses afrikanische Land besonders. Die Weidehirten der Mundari und ihre langhornigen Ankole-Watussi-Rinder werden Sie ebenso in ihren Bann ziehen wie die Larim mit ihren reich verzierten Häusern oder das Bergvolk der Lotuka, die wahre Meister der afrikanischen Architektur sind. Auf dieser Expedition für erfahrene Afrika Reisende nähern wir uns behutsam einigen touristisch völlig unberührten Dörfern und lernen dabei den einzigartigen Lebensstil und den spektakulären Körperschmuck der Bewohner kennen. 

Reiseland Südsudan: Im Bann der Mundari-Hirten 

Dichter Rauch von Dung-Feuern liegt nachts über dem Weidelager der Mundari. Er bietet den Hirten und ihren Ankole-Watussi-Rindern Schutz vor lästigen Mücken. Mit den ersten Sonnenstrahlen erwacht das Camp. Frauen gehen zum Fluss, um Wasser zu holen und wie jeden Morgen süßen Ingwer-Kaffee zu kochen. Kinder sammeln Dung zum Trocknen und beginnen die Kühe zu melken, während die Männer hingebungsvoll ihre Rinder mit Asche und Schlamm pflegen. Staub und Rauch tauchen Mensch, Tier und Umgebung dabei in ein beinahe schon mystisches Licht. Bei ihrem 2-tägigen Besuch im Lager lernen Sie die innige Beziehung der Mundari zu ihren Tieren und den Alltag kennen, der sich gänzlich um die Bedürfnisse ihrer prächtigen Ankole-Watussi-Rinder dreht.  

Südsudan Urlaub: Zu Besuch bei begnadeten Baumeistern und Architekten 

In den Boya-Berge führt unsere Südsudan Reise uns zu den Larim. Sie sind ausgezeichnete Baumeister, denn ihre kunstvoll verzierten Häuser und Gehöfte schmiegen sich perfekt an den Fuß der zerklüfteten Berge. Die Frauen pflanzen Sorghum, Mais und Bohnen, während die jungen Männer in der Ebene das Vieh weiden. Das Volk der Lotuko gilt als wahre Meister der afrikanischen Architektur und baut seine Höfe dagegen mitten an den Hang. Die Natursteinmauern, urige Einfriedungen und kleinen Gebäude fügen sich perfekt in die Bergwelt ein. Generationspfähle auf dem zentralen Dorfplatz und eine improvisierte Darbietung traditioneller Begrüßungstänze runden den Besuch bei den Lotuko ab. 

Südsudan Erlebnis: Bootsausflug in den Sudd 

In unzählige Kanäle fächert sich der Sudd in der südsudanesischen Ebene auf und bildet so eins der größten Überschwemmungsgebiete der Erde. Reiher, Eisvögel, Nilgänse und zahlreiche andere Vogelarten bevölkern dieses faszinierende Flussdelta und machen den Sudd zum perfekten Reiseziel für Vogelliebhaber. Die leuchtend grüne Vegetation mit dichtem Papyrus, Schilfgras und schwimmenden Wasserhyazinthen verzaubert genauso wie die oft magischen Lichtstimmungen. Auf einer Bootstour taucht man in dieses einzigartigen Ökosystem ein und erfährt mehr über die Dinka-Familien, die vom Fischfang leben. 

Unsere Südsudan Gruppenreisen

Abendstimmung im Mundari-Weidelager
SUDSON

Südsudan

Völker zwischen Turkana-See und Weißem Nil

Kultur- und Naturexpedition für Afrika-Kenner durch die Provinzen Ost- und Zentraläquatoria
ab 6490 EUR inkl. Flug
Dauer 12 Tage / 8 Teilnehmer
Zur Reise
Toposa-Frau mit Perlenschmuck und Schmucknarben
SUDFO1

Südsudan

Faszinierende Ethnien zwischen Weißem Nil und Turkana-See

Expedition mit dem Fotografen Thomas Leidig zu den Mundari, Toposa und Jiye
ab 9490 EUR inkl. Flug
Dauer 15 Tage / 8 Teilnehmer
Zur Reise

Unsere Südsudan Individualreisen

Dinka auf dem Boot im Sudd
SUDSUD

Südsudan

Im Sudd

Kulturexkursion zu Dinka-Fischern und Vogelbeobachtung in einem der größten Überschwemmungsgebiete der Erde

ab 1790 EUR zzgl. Flug
Dauer 3 Tage / ab 2 Teilnehmer
Zum Reisebaustein
Chamäleon

Reisebericht

Dr. Ebba Käse, 04.02.2019

Südsudan – Völker zwischen Turkana-See und Weißem Nil

Weiterlesen

Praktische Informationen für Ihre Reise nach Südsudan

  • Hinweis: Die hier verfassten Antworten und Informationen werden unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung angegeben. Vor Reiseantritt erhalten Sie speziell auf Ihre Tour abgestimmte Toureninformationen und Mitnahmeempfehlungen. Sollten Sie weitere Fragen haben, helfen wir Ihnen gern weiter. 

Wie lange dauert der Flug nach Südsudan?

Auf einem Flug von Deutschland nach Südsudan legen Sie eine Strecke von etwa 5410 km zurück. Die Flugzeit beträgt in der Regel 9 Stunden. Je nach Verbindung und Transfer kann die tatsächliche Reisezeit jedoch länger sein. 

Benötige ich ein Visum für die Einreise nach Südsudan?

Es wird ein Visum/eine elektronische Einreisegenehmigung benötigt.

Visaarten: Visum ( Botschaft, Konsulat ) Erläuterung: Das Visum kann bei der Botschaft oder den zuständigen Konsulaten beantragt werden. Dies ist in der Regel kostenpflichtig.

Durchschnittliche Bearbeitungszeit: mehrere Wochen Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitungszeit, je nach Aufkommen bei den unterschiedlichen Auslandsvertretungen, vom durchschnittlichen Wert abweichen kann.

E-Visum/elektronische Einreisegenehmigung Erläuterung: Das Visum/die elektronische Einreisegenehmigung kann online beantragt werden. Dies ist in der Regel kostenpflichtig.

Nutzen Sie dazu den folgenden Link : https://www.evisa.gov.ss

Durchschnittliche Bearbeitungszeit: 3 Tage Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitungszeit, je nach Aufkommen bei den unterschiedlichen Auslandsvertretungen, vom durchschnittlichen Wert abweichen kann.

Mitzuführende Dokumente:

  • Reisepass, mit mindestens sechs freien Seiten
  • Weiter- oder Rückflugticket Soweit ein Visum benötigt wird, können Sie als deutscher, österreichischer oder schweizerischer Staatsbürger schon jetzt bei unseren empfohlenen Visadienstleistern nachlesen, was zur Visabeantragung notwendig ist: · Deutschland: www.visum.de/partner/diamir · Österreich: www.visum.at/diamir · Schweiz: www.cibtvisas.ch/diamir

Stand: 14.05.2024

  • Hinweis: Mit dem auf Sie angepassten Reiseangebot erhalten Sie von uns nochmals aktuelle und auf Ihre Nationalität abgestimmte Einreiseinformationen.

Welche Impfungen benötigt man für eine Reise nach Südsudan?

Für die direkte Einreise aus Deutschland ist eine Gelbfieberimpfung verpflichtend. Generell gilt eine Empfehlung, sich gegen Hepatitis A, Typhus, Masern und Poliomyelitis impfen zu lassen. Bei Langzeitaufenthalten, regelmäßigem Kontakt mit Menschen vor Ort und besonders beim Reisen durch ländliche Gebiete werden außerdem Impfungen gegen Hepatitis B, Tollwut und Meningokokken empfohlen.  

Ist Südsudan Malariagebiet?

Ja, Südsudan ist Malariagebiet. Malaria ist eine Infektionskrankheit, die durch Parasiten verursacht und von Moskitos übertragen wird. In Südsudan kommt Malaria im gesamten Land einschließlich der Städte und Nationalparks vor. Das größte Risiko besteht in Gebieten unterhalb von 2000 Metern. Die Krankheit kann jedoch auch in höher gelegenen Regionen vorkommen. Generell wird empfohlen, vor einer Reise nach Südsudan eine Malariaprophylaxe zu verwenden und während des Aufenthalts Vorbeugungsmaßnahmen zu treffen, um das Risiko einer Malaria-Infektion zu minimieren. Zusätzlich ist es ratsam, regelmäßig Insektenschutzmittel mit DEET aufzutragen, ein Moskitonetz zu verwenden und lange Kleidung zu tragen.   

  • Hinweis: Bitte beachten Sie, dass wir keine ärztliche Fachkompetenz besitzen. Die hier zusammengetragenen Auskünfte stammen aus Erfahrungen und öffentlich zugänglichen Informationen. Für eine persönliche Beratung und Fragen sollten Sie in jedem Fall einen Arzt konsultieren. 

Wie ist das Klima in Südsudan?

Im Südsudan herrscht feuchtes Tropenklima mit ganzjährig hohen Temperaturen, das maßgeblich von einer Regen- und Trockenzeit beeinflusst wird. 

In den heißen Wintermonaten von November bis März steigen die Temperaturen tagsüber regelmäßig auf über 35 °C und fallen nachts auf etwa 20 °C. Regen fällt in dieser Zeit nur selten. 

Zwischen April und Oktober herrscht Regenzeit im Land. Die Tagestemperaturen liegen dann bei ca. 28 bis 33 °C. Die enorm hohe Luftfeuchtigkeit zwischen 80 und 90 % sorgt für extreme Schwüle. 

Wann ist die beste Reisezeit für Südsudan?

Je nach Region unterschiedet sich die optimale Reisezeit für den Südsudan. Im allgemein empfehlen wir eine Reise während der Trockenzeit. Im Süden des Landes liegt diese zwischen Dezember und Februar. Den Norden kann man bereits ab November bis in den April bereisen. Die schwül-heiße Regenzeit ist für Reisen nicht empfehlenswert. 

Gibt es eine Zeitverschiebung in Südsudan?

Ja, Südsudan liegt in der Zeitzone Central Africa Time (CAT). Die Zeitverschiebung zu Deutschland beträgt +1 Stunde. Das bedeutet, wenn es in Deutschland 12 Uhr mittags ist, ist es in Südsudan 13 Uhr. Bitte beachten Sie, dass der Zeitunterschied während der Umstellung von Winter- auf Sommerzeit um eine Stunde abnimmt. 

Ist Südsudan ein sicheres Reiseland?

Ja, mit DIAMIR reisen Sie sicher in den Südsudan. Die Sicherheitslage im Land ist sehr umstritten und je nach Region unterschiedlich. Am sichersten reisen Sie in jedem Fall im Rahmen einer Gruppenreise. Wir raten davon ab, den Südsudan allein zu bereisen. Ihre Reiseleitung wird Sie gekonnt von etwaigen Gefahren fernhalten, ohne dabei die Erfahrung im Land zu beeinträchtigen. Nichtsdestotrotz gibt es aufgrund von Armut in der Bevölkerung auch Diebstähle, Überfälle oder Betrugsmaschen. Diese können aber durch Aufmerksamkeit und Umsichtigkeit vermieden werden. Wie in vielen anderen Ländern empfehlen wir, auch im Südsudan den üblichen Vorkehrungen nachzukommen, Geld am Körper zu tragen, Schmuck nicht zur Schau zu stellen, eine Kopie der wichtigsten Dokumente mit sich zu führen und Wertgegenstände wenn möglich in der Unterkunft zu lassen. 

  • Hinweis: In Nationalparks und auf Wanderungen gilt es in jedem Fall, den Anweisungen der Reiseleitung Folge zu leisten, um sich selbst oder auch Tiere nicht unnötig zu gefährden. 

Was ist die offizielle Währung Südsudans und wie kann ich bezahlen?

Die offizielle Landeswährung Südsudans ist der Südsudanesische Pfund (SSP), welcher fix an den Sudanesischen Pfund (SDG) gekoppelt ist. Zur Mitnahme aus Deutschland empfehlen wir Euro oder US-Dollar in größeren Noten (50 oder 100 US-Dollarscheine). Das Geld kann dann im Land umgetauscht werden. Trinkgelder können in Euro oder US-Dollar gezahlt werden. Für alle anderen Ausgaben wie z.B. beim Zahlen in Supermärkten, Gaststätten bzw. für den privaten Bedarf benötigen Sie Geld in der Landeswährung. 

Das Bezahlen mit Kreditkarten ist derzeit nicht möglich. 

Von Reisechecks raten wir auch ab, da der Umtausch sehr langwierig und der Kurs vor Ort sehr schlecht ist. 

Welche Steckdosen gibt es im Südsudan und benötige ich einen Adapter?

Die Stromspannung in Südsudan beträgt 230 Volt bei einer Frequenz von 50 Hertz. Im Südsudan werden runde und zwei- oder dreipolige Steckdosen und Stecker verwendet (Typ C und D). Wir empfehlen, einen passenden Reiseadapter einzupacken. 

Welche Besonderheiten gilt es im Südsudan zu beachten?

  • Anforderungen an den Südsudan: Unsere Reisen in den Südsudan sind aufregend und teilweise auch anstrengend. Das Staatsgebiet von Südsudan ist fast doppelt so groß wie das von Deutschland und die Entfernungen zwischen Juba und verschiedenen Landesteilen sind oftmals immens. Hinzu kommt, dass es nur eine unzureichend ausgebaute Infrastruktur gibt, die auch das Zurücklegen von kurzen Wegstrecken mitunter sehr langwierig macht. 
  • Unterkünfte und Restaurants: Die Serviceeinrichtungen im Land entsprechen nicht den gewohnten europäischen Standards. Dass die Südsudanesen eine andere Zeitwahrnehmung haben und nur über sehr wenig Erfahrung im Tourismus verfügen, sollte allen Reisenden klar sein. 
  • Reisegepäck: Ein komplettes Verzeichnis aller empfohlener Ausrüstungsgegenstände und Gepäckstücke bekommen Sie nach der Buchung einer unserer Reisen. Sollten Sie zum Thema Reisegepäck noch Fragen haben, rufen Sie uns bitte an, wir beraten Sie gern. 
    Um den Transport nicht unnötig zu komplizieren und die Menge des Gepäckes übersichtlich zu halten, empfehlen wir Ihnen, nur so viel Gepäck wie nötig mitzuführen. 
    Bedenken Sie, dass Sie sich auf einer Rundreise befinden werden, bei der Sie nicht selten alle ein bis zwei Tage den Übernachtungsort wechseln. Ein handliches Gepäckstück ist dabei von sehr großem Vorteil. Schon so mancher hat sich die schönsten Tage des Jahres nur dadurch verdorben, weil er viel mehr Gepäck mitgenommen hatte als eigentlich von Nöten gewesen wäre.

Ähnliche Seiten & Beiträge

traditionelle Gesichtsbemalung zum Gerewol-Festival im Tschad

10 Reisen, die es eigentlich gar nicht geben dürfte

Begleiten Sie und auf diesem kurzen Exkurs, raus aus ihrer Komfortzone, hinein ins ekstatische Treiben. Von traditionellen Festen im Tschad, über fast vergessenen Naturparadiesen in Madagaskar bis hin zu abenteuerlichen Wegen durch Bangladesch, Guinea oder Kenia. Seien Sie hautnah dabei, wie Menschen leben und Erlebnisse bewegen.

Neugierig auf Südsudan?

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie die neuesten Inspirationen und Reiseangebote für Südsudan und weltweit!