Simeonenkloster
Palmyra
Mohnblüten am Damavand
Aleppo

Syrien Reisen

Antike Schätze, lebendige Träume: eine Reise des Neuanfangs

Warum sollten Sie nach Syrien reisen? 

  • Historische Schätze wie Palmyra und Bosra
  • Traditionelle Märkte und Basare
  • Herzliche Gastfreundschaft der syrischen Bevölkerung
  • Bezaubernde Altstadt von Damaskus

Dort könnten Sie gerade sein

Omayyaden Moschee Damaskus
LIBSYR

Libanon • Syrien

Auf den Spuren der Völker zwischen Mittelmeer und Orontes

Weltoffenes Beirut, Altstadt von Damaskus, Kreuzritterburg Crac de Chevalier, Palmyra, Aleppo und Baalbek

ab 3690 EUR inkl. Flug
Dauer 12 Tage / 7–8 Teilnehmer
Zur Reise

Sie haben Fragen zu Syrien?

Ich helfe Ihnen gern weiter. Rufen Sie mich an.

Alexander Renn
Alexander Renn
Abteilungsleitung Asien, Arabien & Ozeanien
Meine positive Lebenseinstellung und meine Neugier auf die Welt führten mich für ein Work and Travel-Jahr auf den fünften Kontinent. Australien mit seiner atemberaubenden Vielfalt an Landschaft und Kulturen zog mich sofort in seinen Bann. Ich reiste als Backpacker von den endlosen Stränden der Gold Coast, hin zu den majestätischen... Mehr

Nicht verpassen: Die Top-Sehenswürdigkeiten in Syrien

  • Damaskus: Die Hauptstadt Syriens hat eine beeindruckende Altstadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Zu den Höhepunkten gehören die Umayyaden-Moschee, die Altstadtgassen und der Basar.
  • Bosra: Diese antike Stadt war ein wichtiger römischer Außenposten und beherbergt das beeindruckendste und am besten erhaltene römische Theater Syriens.
  • Krac des Chevaliers: Diese beeindruckende Kreuzritterburg ist eine der schönsten und am besten erhaltenen Burgen des Mittelalters und war einst ein strategischer Punkt während der Kreuzzüge.
  • Apamea: Die Ruinen von Apamea sind bekannt für ihre langen Kolonnadenstraßen und beeindruckenden Säulen.
  • Aleppo: Als eine der ältesten dauerhaft bewohntesten Städte der Welt schaut die Stadt auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Einst gehörte der komplett überdachte Souk der Altstadt zu den schönsten der gesamten arabischen Welt. Leider wurde er während des Krieges teilweise zerstört, wird aber gerade wieder aufgebaut.
  • Palmyra: Diese antike Oasenstadt war einst ein wichtiger Handelsknotenpunkt und ist für ihre Ruinen berühmt. Infolge des syrischen Bürgerkrieges kam es jedoch zu teilweise starken Zerstörungen des römischen Erbes der Stadt.

Abseits der Pfade: Syrien Geheimtipps

  • Damaskus: Bei einem gemeinsamen Abendessen erleben Sie die Herzlichkeit einer syrischen Familie.
  • Maaloula: In dem kleinen, am Fuße des Libanongebirges gelegenen Dorf wird bis heute Aramäisch gesprochen. Die Klöster Mar Takla und Mar Sarkis lohnen einen Besuch.
  • Ugarit: Die Stadt und das gleichnamige Königreich waren ein wichtiger Handelsknotenpunkt und bekannt für ihre kulturellen Entwicklungen. Die etwa 1500 Tontafeln aus Ugarit bilden den bisher ältesten Nachweis für das erste Alphabet in Keilschrift.
  • Masyaf: Der Ort im Alawiten-Gebirge ist für seine religiöse Vielfalt und die Herstellung des landestypischen Anisschnaps Arak bekannt.
Ruinenstadt Rusafa

Reiseziel Syrien: Im Bann des Orients

Reich mit Mosaiken verzierte Moscheen, der prächtige Azem-Palast und die verwinkelten, lebendigen Gassen des Souks – während Ihrer Reise nach Syrien tauchen Sie in die märchenhafte Atmosphäre aus Tausendundeiner Nacht ein. Damaskus zählt zu den ältesten kontinuierlich bewohnten Städten der Welt und gilt als kulturelles und religiöses Zentrum des Orients. Kunstvolle Backgammon-Sets, Beduinenschmuck und kostbaren Textilien verzaubern in den Antiquitätenläden und geschäftigen Gassen der als UNESCO-Welterbe geschützten Altstadt von Damaskus. Wer einen Einblick in die kulturellen Schätze Syriens erhalten möchte, ist im Nationalmuseum an der richtigen Adresse. Sehenswert ist auch die unterirdische Kapelle St. Ananias, eine der ältesten Kirchen, in der heute noch Gottesdienste abgehalten werden. Sie symbolisiert die Einfachheit der frühen Christen. 

Syrien Reise: Zu Besuch in der antiken Oasenstadt Palmyra 

Mitten in der kargen syrischen Wüste befindet sich die antike Oasenstadt Palmyra, auf Arabisch auch als Tadmor bekannt. Dank ihrer Lage an einem bedeutenden Karawanenweg und durch ihre beiden sprudelnden Wasserquellen entwickelte Palmyra sich früh zu einem wichtigen Handelsknotenpunkt. Wer seinen Blick über die weitläufigen Ruinen schweifen lässt, kann sich das pulsierende Treiben längst vergangener Zeiten vor Augen führen. Endlose Kamelkarawanen, die den Euphrat mit Damaskus und der Levante verbanden, zogen durch die staubige Wüste und brachten Reichtum in die Oasenstadt. Leider wurden während des syrischen Bürgerkrieges Teile der Bauwerke und damit des kulturellen Erbes zerstört.

Kulturreise durch Syrien: Auf den Spuren der Vergangenheit

Was mögen die historischen Orte in Syrien wohl schon alles erlebt und gesehen haben? Eine Rundreise zu den Sehenswürdigkeiten des Landes führt unweigerlich auch zu der Kreuzritterburg Crac de Chevalier und der imposanten Saladinsburg, die gemeinsam die UNESCO-Welterbestätte Crac des Chevaliers und Qal’at Salah ed-Din bilden. Die begehrten Festungen waren immer wieder Austragungsort von Machtkämpfen und wechselten häufig den Besitzer. Byzantiner, Araber, Römer oder Griechen – zahlreiche Kulturen und Religionen haben in Syrien ihre Spuren hinterlassen und machen das Land zu einem wahren Eldorado für Geschichtsinteressierte. 

Unsere Syrien Gruppenreisen

Omayyaden Moschee Damaskus
LIBSYR

Libanon • Syrien

Auf den Spuren der Völker zwischen Mittelmeer und Orontes

Weltoffenes Beirut, Altstadt von Damaskus, Kreuzritterburg Crac de Chevalier, Palmyra, Aleppo und Baalbek

ab 3690 EUR inkl. Flug
Dauer 12 Tage / 7–8 Teilnehmer
Zur Reise
Palmyra in Syrien

Praktische Informationen für Ihre Reise nach Syrien

  • Hinweis: Die hier verfassten Antworten und Informationen werden unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung angegeben. Vor Reiseantritt erhalten Sie speziell auf Ihre Reise abgestimmte Toureninformationen und Mitnahmeempfehlungen. Sollten Sie weitere Fragen haben, helfen wir Ihnen gern weiter. 

Wie lange dauert der Flug nach Syrien?

Auf einem Flug von Frankfurt nach Damaskus legen Sie eine Strecke von etwa 2915 km zurück. In der Regel beträgt die Flugzeit 4 - 5 Stunden. Je nach Verbindung und Transfer kann die tatsächliche Reisezeit jedoch länger sein. 

Benötige ich ein Visum für die Einreise nach Syrien?

Es wird ein Visum/eine elektronische Einreisegenehmigung benötigt.

Visaarten: Visum ( Botschaft, Konsulat ) Erläuterung: Das Visum kann bei der Botschaft oder den zuständigen Konsulaten beantragt werden. Dies ist in der Regel kostenpflichtig.

Durchschnittliche Bearbeitungszeit: 8 Tage Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitungszeit, je nach Aufkommen bei den unterschiedlichen Auslandsvertretungen, vom durchschnittlichen Wert abweichen kann.

Soweit ein Visum benötigt wird, können Sie als deutscher, österreichischer oder schweizerischer Staatsbürger schon jetzt bei unseren empfohlenen Visadienstleistern nachlesen, was zur Visabeantragung notwendig ist: · Deutschland: www.visum.de/partner/diamir · Österreich: www.visum.at/diamir · Schweiz: www.cibtvisas.ch/diamir

Stand: 07.05.2024

  • Hinweis: Mit dem auf Sie angepassten Reiseangebot erhalten Sie von uns nochmals aktuelle und auf Ihre Nationalität abgestimmte Einreiseinformationen.

Welche Impfungen benötigt man für eine Reise nach Syrien?

Für die direkte Einreise aus Deutschland werden keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Generell gilt eine Empfehlung, sich gegen Hepatitis A und Poliomyelitis impfen zu lassen. Bei Langzeitaufenthalten, regelmäßigem Kontakt mit Menschen vor Ort und besonders beim Reisen durch ländliche Gebiete werden außerdem Impfungen gegen Hepatitis B, Typhus, Tollwut und Meningokokken-Krankheiten (ACWY) empfohlen. Für eine persönliche reisemedizinische Beratung sollten Sie mindestens 6 Wochen vor Reisebeginn Ihren Hausarzt zu Rate ziehen. 

Ist Syrien Malariagebiet?

Ja, teile Syriens werden als Malariagebiet eingestuft. Die Verbreitung von Malaria im Syrien ist in der Regel auf die nördliche Grenze und El Hasakah beschränkt. Insgesamt ist das Risiko sehr gering. Eine Malariaprophylaxe vor einer Reise nach Syrien ist demensprechend nur bedingt notwendig. Nichtsdestotrotz ist es ratsam, regelmäßig Insektenschutzmittel mit DEET aufzutragen, ein Moskitonetz zu verwenden und lange Kleidung zu tragen.  

  • Hinweis: Bitte beachten Sie, dass wir keine ärztliche Fachkompetenz besitzen. Die hier zusammengetragenen Auskünfte stammen aus Erfahrungen und öffentlich zugänglichen Informationen. 

Wie ist das Klima in Syrien?

Syrien hat aufgrund seiner geografischen Vielfalt unterschiedliche Klimazonen. An der Mittelmeerküste herrscht ein mediterranes Klima mit heißen, trockenen Sommern (30 bis 35°C)  und milden, feuchten Wintern (ca. 10 °C). Im Binnenland, etwa in Damaskus, gibt es ein arides Klima mit extremen Temperaturunterschieden zwischen Tag und Nacht. Die Sommer sind sehr heiß (über 35 °C), die Winter kalt (um den Gefrierpunkt), oft mit Schnee in den Bergen. In der nordöstlichen Wüstenregion, zu der Städte wie Palmyra und Deir ez-Zor gehören, ist es im Sommer mit Temperaturen oft über 40 °C ebenfalls sehr heiß, während die Winter mit Tagestemperaturen um 15 bis 20 °C  mild und trocken sind. Die Nächte sind eher kühl. 

Wann ist die beste Reisezeit für Syrien?

Als beste Reisezeit für Syrien gelten der Frühling (März bis Mai) und der Herbst (September bis November). Die Temperaturen sind angenehm und die Landschaft blüht. Der Sommer (Juni bis August) ist sehr heiß, vor allem im Binnenland und der Wüste. 

Gibt es eine Zeitverschiebung in Syrien?

Ja, Syrien liegt in der Zeitzone Eastern European Time (EET). Die Zeitverschiebung zu Deutschland beträgt +2 Stunden. Das bedeutet, wenn es in Deutschland 12 Uhr mittags ist, ist es in Syrien 14 Uhr. Bitte beachten Sie, dass der Zeitunterschied während der Umstellung von Winter- auf Sommerzeit um eine Stunde abnimmt.   

Ist Syrien ein sicheres Reiseland?

Mit DIAMIR reisen Sie sicher nach Syrien. Die Sicherheitslage im Land ist je nach Region sehr unterschiedlich. Obwohl das Land auf der Liste der Terrorismus unterstützenden Länder steht, besteht keine Reisewarnung. Am sichersten reisen Sie in jedem Fall im Rahmen einer Gruppenreise. Ihre Reiseleitung wird Sie dabei gekonnt von etwaigen Gefahren fernhalten, ohne dabei die Erfahrung im Land zu beeinträchtigen. Von individuellen Reisen raten wir ausdrücklich ab. Nichtsdestotrotz gibt es aufgrund von Armut in der Bevölkerung und anhaltenden Konflikten Überfälle und Auseinandersetzungen. Begegnungen damit können jedoch meist durch Aufmerksamkeit und Umsichtigkeit vermieden werden. Wie in vielen anderen Ländern empfehlen wir, auch in Syrien den üblichen Vorkehrungen nachzukommen, Geld am Körper zu tragen, Schmuck nicht zur Schau zu stellen, eine Kopie der wichtigsten Dokumente mit sich zu führen und Wertgegenstände wenn möglich in der Unterkunft zu lassen. 

Was ist die offizielle Währung in Syrien und wie kann ich bezahlen?

Die Währung in Syrien ist das Syrische Pfund (SYR oder SYP), auch Lira genannt. Ein Syrisches Pfund ist in 100 Piaster unterteilt. Das allgemeine Preisniveau ist sehr niedrig. Lebensmittel, Getränke oder öffentlicher Nah- und Fernverkehr sind vergleichsweise günstig. 

 Zur Mitnahme aus Deutschland empfehlen wir US-Dollar in verschiedener Stückelung
Sie können bei der Ankunft am Flughafen Geld wechseln. In Hotels und Restaurants, die in touristischen Regionen liegen (Damaskus, Aleppo etc.), können Sie auch mit Kreditkarten zahlen, allerdings können Sie sich hierauf nicht verlassen. Wir empfehlen daher die Mitnahme von Bargeld. Reiseschecks sind, ähnlich wie Kreditkarten, nur vereinzelt im Einsatz.   

Welche Steckdosen gibt es in Syrien und benötige ich einen Adapter?

Die Stromspannung in Syrien beträgt 220 Volt bei einer Frequenz von 50 Hertz. Im gesamten Land werden drei verschiedene Steckdosen und Stecker verwendet (Typ C, E und L). Wir empfehlen, einen passenden Reiseadapter einzupacken. 

Welche Besonderheiten gilt es in Syrien zu beachten?

  • Einreise: Enthält der Reisepass israelische Einreisestempel oder Einreisestempel von Grenzübergängen, die an Israel grenzen wird die Einreise, auch wenn die syrische Botschaft ein Visum erteilt hat, verweigert. Betroffene Personen werden nach Deutschland oder in das Herkunftsland zurückgesandt. Auch ohne entsprechende Stempel im Pass kann es bei Angaben eines bestimmten Geburtsortes im Pass (Israel oder besetzte Gebiete) zu Verzögerungen bei der Einreise kommen.

Gar nicht weit weg

Neugierig auf Syrien?

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie die neuesten Inspirationen und Reiseangebote für Syrien und weltweit!