Große Moschee von Kufa
Mohnblüten am Damavand
Suleimaniya-Berge
Arabische Frau mit Kopftuch

Irak Reisen

Von Trümmern zu Triumph: ein Land im Wandel

Warum sollten Sie in den Irak reisen? 

  • Antike Stätten wie Babylon und Hatra
  • Bewegte Geschichte und kulturelle Vielfalt der Hauptstadt Bagdad
  • Am Fluss Tigris flanieren oder eine Bootsfahrt unternehmen
  • Kulturelle Renaissance in Mosul

Dort könnten Sie gerade sein

Große Moschee von Kufa
IRQSON

Kuwait • Irak

Mesopotamien – Die Wiege der Menschheit

Von Kuwait City am Persischen Golf entlang des Euphrat und Tigris bis in die Berge Kurdistans

ab 4690 EUR inkl. Flug
Dauer 15 Tage / 6–8 Teilnehmer
Zur Reise

Sie haben Fragen zum Irak?

Ich helfe Ihnen gern weiter. Rufen Sie mich an.

Alexander Renn
Alexander Renn
Abteilungsleitung Asien, Arabien & Ozeanien
Meine positive Lebenseinstellung und meine Neugier auf die Welt führten mich für ein Work and Travel-Jahr auf den fünften Kontinent. Australien mit seiner atemberaubenden Vielfalt an Landschaft und Kulturen zog mich sofort in seinen Bann. Ich reiste als Backpacker von den endlosen Stränden der Gold Coast, hin zu den majestätischen... Mehr

Nicht verpassen! Die Top-Sehenswürdigkeiten im Irak

  • Babylon: Babylon war eine der bedeutendsten Städte des antiken Mesopotamien und beherbergt historische Ruinen wie das Ischtar-Tor, den Palast von Nebukadnezar II und die hängenden Garten von Babylon (eines der sieben Weltwunder der Antike).
  • Bagdad: Die irakische Hauptstadt ist eine der ältesten Städte der Welt und war einst ein blühendes Zentrum für Wissenschaft, Kunst und Handel im antiken Mesopotamien. Trotz der Herausforderungen der jüngeren Vergangenheit bietet die Stadt die Möglichkeit, historische Stätten zu besichtigen, die lebendige Kultur des Irak zu erleben und die Gastfreundschaft seiner Menschen kennenzulernen. 
  • Kerbala: Die Stadt ist ein bedeutender religiöser Ort für schiitische Muslime und beherbergt das  Mausoleum von Imam Hussein, einem Enkel des Propheten Mohammed.
  • Hatra: Die antike Stadt mit ihren beeindruckenden Stadtmauern und Tempeln wurde während der Partherzeit erbaut und zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe.
  • Samarra: Die Stadt beherbergt die berühmte Große Moschee, die zu den größten Moscheen der Welt gehört und für ihre beeindruckende achteckige Minarett bekannt ist.
  • Erbil: Die Hauptstadt der kurdischen Region hat eine historische Altstadt mit einer Zitadelle, die als eine der ältesten kontinuierlich bewohnten Stätten der Welt gilt.
  • Assur: Die Hauptstadt des Assyrerreiches beherbergt archäologische Überreste, darunter Tempel und königliche Paläste.
  • Mosul: Trotz der Herausforderungen der Vergangenheit besitzt Mosul historische Schätze wie die Große Moschee von al-Nuri und das Niniveh-Museum.

Abseits der Pfade: Irak Geheimtipps

  • Mesopotamische Sümpfe: Eine Bootsfahrt durch die Sümpfe zu den schwimmenden Dörfern mit ihren Schilfhäusern wird sicher noch lange in Erinnerung bleiben.
  • Uruk: Die antike sumerische Stadt ist Heimat der ältesten Zivilisation der Welt und des ersten Alphabets. 
  • Bekhal-Wasserfall: Imposant stürzen die Wassermassen in mehrere Kaskaden in die Tiefe.
  • Nadschaf: Der Wadi-as-Salaam ist der größte Friedhof der Welt.
  • Alqosh: Das Kloster in Algosh wurde in einen Berg hineingebaut und zählt zu den ältesten Klöstern der Welt.

Irak Reise ins antike Babylon

Wer immer schon davon geträumt hat, in das antike Babylon zu reisen und die Überreste der berühmten Hängenden Gärten von Babylon mit eigenen Augen zu sehen, der wird auf einer Rundreise durch den Irak nicht enttäuscht werden. Das antike Babylon liegt am blau schimmernden Euphrat. Majestätisch hebt sich der imposante blaue Nachbau des Ischtar-Tors von den umliegenden lehmfarbenen Gebäuden ab. Beim Besuch des ehemaligen Palasts von Saddam Hussein, dem Babylonischen Amphitheater und den Überresten der Hängenden Gärten, die zu den sieben Weltwundern der Antike gehören, können Besucher sich in längst vergangene Zeit hineinversetzen.

Irak Urlaub: Bootsfahrt durch die Mesopotamische Sümpfe

Schilfhütten stehen auf kleinen Inseln und spiegeln sich malerisch im Wasser. Ein Holzboot gleitet lautlos dahin. Grünes Schilf raschelt im Wind. Und eine Herde Wasserbüffel stakst gemächlich ans Ufer. Die Mesopotamischen Sümpfe verzaubern Besucher bereits auf den ersten Blick. Eine Bootsfahrt ist die perfekte Möglichkeit, dieses faszinierende Labyrinth aus Sümpfen und schwimmenden Dörfern zu erkunden. Hier tauchen Sie in die Kultur der hier lebenden Maʻdān-Bevölkerung ein und lernen sicher einige Bewohner bei einer Tasse Tee näher kennen.                                         

Irak Reise in die autonome Region Kurdistan

Rötlich schimmernde Berge mit grün bewachsenen Hängen ragen steil in den Himmel. Tief unten in der Schlucht schlängelt sich ein Fluss zwischen den Bergen hindurch. Die Berglandschaft der autonomen Region Kurdistan im Norden des Iraks bildet einen starken Kontrast zu der kargen wüstenähnlichen Landschaft im südlichen Teil des Landes. Die Hauptstadt Erbil beeindruckt mit der historischen Altstadt, über der die Zitadelle thront - laut UNESCO eine der ältesten kontinuierlich bewohnten Stätten der Welt. Weitere Höhepunkte einer Reise durch Kurdistan sind der Besuch der Shanidar-Höhle in den Ausläufern des Zagros-Gebirges, das Bergdorf Amadiye und eine Fahrt auf der berühmten Hamilton Road.

Unsere Irak Gruppenreisen

Große Moschee von Kufa
IRQSON

Kuwait • Irak

Mesopotamien – Die Wiege der Menschheit

Von Kuwait City am Persischen Golf entlang des Euphrat und Tigris bis in die Berge Kurdistans

ab 4690 EUR inkl. Flug
Dauer 15 Tage / 6–8 Teilnehmer
Zur Reise
Götterberg Zikkurat von Ur

Praktische Informationen für Ihre Reise in den Irak

  • Hinweis: Die hier verfassten Antworten und Informationen werden unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung angegeben. Vor Reiseantritt erhalten Sie speziell auf Ihre Reise abgestimmte Toureninformationen und Mitnahmeempfehlungen. Sollten Sie weitere Fragen haben, helfen wir Ihnen gern weiter. 

Wie lange dauert der Flug in den Irak?

Auf einem Flug von Frankfurt nach Bagdad legen Sie eine Strecke von etwa 3450 km zurück. In der Regel beträgt die Flugzeit 5 Stunden. Je nach Verbindung und Transfer kann die tatsächliche Reisezeit jedoch länger sein. 

Benötige ich ein Visum für die Einreise in den Irak?

Es wird ein Visum/eine elektronische Einreisegenehmigung benötigt.

Visaarten: Visum ( Botschaft, Konsulat ) Erläuterung: Das Visum kann bei der Botschaft oder den zuständigen Konsulaten beantragt werden. Dies ist in der Regel kostenpflichtig.

Durchschnittliche Bearbeitungszeit: mehrere Wochen Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitungszeit, je nach Aufkommen bei den unterschiedlichen Auslandsvertretungen, vom durchschnittlichen Wert abweichen kann.

E-Visum/elektronische Einreisegenehmigung Erläuterung: Das Visum/die elektronische Einreisegenehmigung kann online beantragt werden. Dies ist in der Regel kostenpflichtig.

Nutzen Sie dazu den folgenden Link : https://visit.gov.krd/

Das E-Visum kann nur für die Region Kurdistan-Irak beantragt werden. Es berechtigt zu einem Aufenthalt von maximal 30 Tagen.

Durchschnittliche Bearbeitungszeit: 1-3 Tage Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitungszeit, je nach Aufkommen bei den unterschiedlichen Auslandsvertretungen, vom durchschnittlichen Wert abweichen kann.

Visum bei Ankunft Erläuterung: Das Visum ist bei Ankunft vor Ort an offiziellen Grenzstellen erhältlich.

Für den Zentralirak kann ein kostenpflichtiges Visum bei der Ankunft beantragt werden. Die Gebühr ist in der Regel bar in US-Dollar zu entrichten. Das Visum berechtigt zu einem Aufenthalt von maximal 60 Tagen.

Für die Region Kurdistan-Irak kann ein kostenpflichtiges Visum bei der Ankunft beantragt werden. Dieses berechtigt zu einem Aufenthalt von maximal 30 Tagen.

Mitzuführende Dokumente:

  • Reisepass, mit mindestens einer freien Seite
  • Weiter- oder Rückflugticket Soweit ein Visum benötigt wird, können Sie als deutscher, österreichischer oder schweizerischer Staatsbürger schon jetzt bei unseren empfohlenen Visadienstleistern nachlesen, was zur Visabeantragung notwendig ist: · Deutschland: www.visum.de/partner/diamir · Österreich: www.visum.at/diamir · Schweiz: www.cibtvisas.ch/diamir

Stand: 13.05.2024

  • Hinweis: Mit dem auf Sie angepassten Reiseangebot erhalten Sie von uns nochmals aktuelle und auf Ihre Nationalität abgestimmte Einreiseinformationen.

Welche Impfungen benötigt man für eine Reise in den Irak?

Für die direkte Einreise aus Deutschland werden keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Generell gilt eine Empfehlung, sich gegen Hepatitis A und Poliomyelitis impfen zu lassen. Bei Langzeitaufenthalten, regelmäßigem Kontakt mit Menschen vor Ort und besonders beim Reisen durch ländliche Gebiete werden außerdem Impfungen gegen Hepatitis B, Typhus und Tollwut empfohlen. Für eine persönliche reisemedizinische Beratung sollten Sie mindestens 6 Wochen vor Reisebeginn Ihren Hausarzt zu Rate ziehen. 

Ist der Irak Malariagebiet?

Ja, der Irak wird als Malariagebiet eingestuft. Die Verbreitung von Malaria im Irak ist in der Regel auf die südlichen und zentralen Regionen des Landes beschränkt, insbesondere in den Flussdeltas von Euphrat und Tigris. Das Hauptrisiko besteht zwischen Mai bis November. Eine Malariaprophylaxe vor einer Reise in den Irak ist demensprechend nur bedingt notwendig. Nichtsdestotrotz ist es ratsam, regelmäßig Insektenschutzmittel mit DEET aufzutragen, ein Moskitonetz zu verwenden und lange Kleidung zu tragen.  

  • Hinweis: Bitte beachten Sie, dass wir keine ärztliche Fachkompetenz besitzen. Die hier zusammengetragenen Auskünfte stammen aus Erfahrungen und öffentlich zugänglichen Informationen. 

Wie ist das Klima im Irak?

Das Klima im Irak variiert stark je nach Region.

  • Im nördlichen Teil, wie der Kurdistan-Region, sind die Sommer in der Regel milder mit Durchschnittstemperaturen von etwa 30 bis 35 °C, während die Winter kühler sind und gelegentlich Schneefall auftreten kann. Im zentralen Irak, einschließlich Bagdad, sind die Sommer extrem heiß und trocken, mit Temperaturen von über 40 °C. Die Winter sind hier milder, mit Durchschnittstemperaturen zwischen 10 und 15 °C.
  • Im südlichen Irak, insbesondere in Städten wie Basra, sind die Sommer genauso heiß wie im Zentrum, aber aufgrund der Nähe zum Persischen Golf können die Temperaturen noch höher steigen. Die Winter sind milder, mit Durchschnittstemperaturen zwischen 15 und 20 °C. 
  • In den Wüstengebieten im westlichen und südwestlichen Irak sind die Sommer äußerst heiß, oft über 50 °C, und diese Regionen sind mit nur geringem Niederschlag sehr trocken. Die jahreszeitlichen Schwankungen umfassen Frühling, Sommer, Herbst und Winter, wobei die Sommer die vorherrschende Jahreszeit sind und durch extreme Hitze gekennzeichnet sind. 
  • Regen fällt normalerweise im Winter, wobei der Norden des Landes im allgemeinen mehr Niederschlag erhält als der südliche und westliche Teil des Iraks. 

Wann ist die beste Reisezeit für den Irak?

Die beste Reisezeit für den Irak ist im Herbst (September bis November) und im Frühling (März bis Mai). In diesen Monaten sind die Temperaturen angenehmer und das Wetter ist milder, was die Erkundung des Landes und Outdoor-Aktivitäten angenehmer macht. Der Winter (Dezember bis Februar) ist ebenfalls eine gute Option, um der extremen Sommerhitze zu entgehen, obwohl es in den nördlichen Bergregionen kühl sein kann. Der Sommer (Juni bis August) sollte vermieden werden, da die Temperaturen in den meisten Teilen des Landes über 40 °C steigen können. 

Gibt es eine Zeitverschiebung im Irak?

Ja, der Irak liegt in der Zeitzone Arabia Standard Time (AST). Die Zeitverschiebung zu Deutschland beträgt +2 Stunden. Das bedeutet, wenn es in Deutschland 12 Uhr mittags ist, ist es im Irak 14 Uhr. Bitte beachten Sie, dass der Zeitunterschied während der Umstellung von Winter- auf Sommerzeit um eine Stunde abnimmt.  

Ist der Irak ein sicheres Reiseland?

Ja, mit DIAMIR reisen Sie sicher in den Irak. Die Sicherheitslage im Land ist je nach Region sehr unterschiedlich. Am sichersten reisen Sie in jedem Fall im Rahmen einer Gruppenreise. Ihre Reiseleitung wird Sie dabei gekonnt von etwaigen Gefahren fernhalten, ohne dabei die Erfahrung im Land zu beeinträchtigen. Von individuellen Reisen raten wir ausdrücklich ab. Nichtsdestotrotz gibt es aufgrund von Armut in der Bevölkerung und anhaltenden Konflikt Überfälle und Auseinandersetzungen. Begegnungen damit können jedoch meist durch Aufmerksamkeit und Umsichtigkeit vermieden werden. Wie in vielen anderen Ländern empfehlen wir, auch im Irak den üblichen Vorkehrungen nachzukommen, Geld am Körper zu tragen, Schmuck nicht zur Schau zu stellen, eine Kopie der wichtigsten Dokumente mit sich zu führen und Wertgegenstände wenn möglich in der Unterkunft zu lassen. 

Was ist die offizielle Währung im Irak und wie kann ich bezahlen?

Die offizielle Währung im Irak ist der Irakische Dinar (IQD). Die Banknoten des Irakischen Dinars gibt es in verschiedenen Stückelungen, darunter 1000, 5000, 10.000, 25.000 und 50.000 Dinars. 

 Zur Mitnahme aus Deutschland empfehlen wir US-Dollar in verschiedener Stückelung. Das Geld kann bei der Ankunft am Flughafen, bei der Post oder in größeren Hotels problemlos getauscht werden. 

In allen größeren Städten sowie in sehr touristischen Gebieten besteht auch die Möglichkeit, Geld in der Landeswährung direkt an einem Geldautomaten zu beziehen.  

Kreditkarten werden nur sehr selten akzeptiert. 

Welche Steckdosen gibt es in Irak und benötige ich einen Adapter?

Die Stromspannung in Irak beträgt 230 Volt bei einer Frequenz von 50 Hertz. Im gesamten Land werden drei verschiedene Steckdosen und Stecker verwendet (Typ C, D und G). Wir empfehlen, einen passenden Reiseadapter einzupacken. 

Welche Besonderheiten gilt es im Irak zu beachten?

  • Religion und Ramadan: Der islamische Glaube ist Teil der irakischen Kultur und Gesetze. Dies sollte bei der Kleidung und dem Verhalten berücksichtigt und religiösen und sozialen Traditionen mit Respekt begegnet werden. 
  • Während des Fastenmonats Ramadan ist mit Einschränkungen im Alltag (z.B. tagsüber Schließung von Restaurants außerhalb der Hotels, reduzierte Arbeitszeiten bei Behörden) und mit erhöhter Sensibilität in religiösen Angelegenheiten sowie in Fragen der Respektierung islamischer Traditionen zu rechnen. 
  • Essen, Trinken und Rauchen in der Öffentlichkeit sind auch Nichtmuslimen untersagt. 
  • Vermeiden Sie Zuneigungsbekundungen in der Öffentlichkeit und verhalten Sie sich zurückhaltend. 
  • Die Nutzung eines VPN-Netzwerks ist verboten. 
  • Führerschein: Der internationale Führerschein ist erforderlich und nur in Verbindung mit dem nationalen deutschen Führerschein gültig.

Gar nicht weit weg

Neugierig auf den Irak?

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie die neuesten Inspirationen und Reiseangebote für den Irak und weltweit!