Spuren der Weltgeschichte

10 Bauwerke, die man gesehen haben sollte

Teilen 17.10.2023

Von Menschenhand erschaffen: Kunstvoll behauene Steine, filigrane Fresken und sagenumwobene Kuppeln. Zehn einzigartige Orte, welche Sie besuchen sollten.

Sonnenuntergang in Bagan
Dorfleben in Kalay
Bild 1: Sonnenuntergang in Bagan Thomas Kimmel
Bild 2: Dorfleben in Kalay Thomas Kimmel

1. Myanmar: Pagodenfeld von Bagan

Wenn sich der Tag im Herzen von Burma dem Ende zuneigt, verbindet sich das Ziegelrot unzähliger Stupas mit dem Abendlicht. Knarrende Ochsenkarren ziehen Touristen über die schmalen Sandwege, während sich der Dunstschleier der Tropenhitze über die Kulisse legt. Wie ein Gemälde liegt das Pagodenfeld von Bagan dann in der gewaltigen Tiefebene am Irrawaddy-Fluss. Die historische Königsstadt Bagan lockt Touristen mit über zweitausend erhaltenen Sakralgebäuden. Eine Myanmar Reise führt zudem zu schwimmenden Dörfern auf dem Inlé-See, zur goldenen Shwedagon-Pagode in der Hauptstadt Yangon und zu den Stränden der Andamanensee.

Hier geht´s nach Myanmar

In der Nekropole Schah-I-Zinda in Samarkand
Teppichhändler in Samarkand
Bild 1: In der Nekropole Schah-I-Zinda in Samarkand Michél Pretzsch
Bild 2: Teppichhändler in Samarkand Michél Pretzsch

2.  Samarkand: Die Perle der Seidenstraße in Usbekistan

Im Herzen der Wüstenmetropole Samarkand weicht der Plattenbau den äußerst filigranen Reliefs an Medresen, Mausoleen und Nekropolen. Blaue Kuppeln glänzen in der klaren Wüstenluft. Schweißperlen bilden sich beim Erkunden der Gänge und Innenhöfe auf der Stirn. Beim Streifzug über den Registan-Platz oder durch die Nekropole Schah-I-Zindas lässt sich die Bedeutung dieses einzigartigen Handelswegs zwischen Ost- und West plötzlich erahnen. Wenn dann der Muezzin seinen Gesang anstimmt, fühlt man sich schnell wie in eine Szene aus „1001 Nacht“ versetzt. Ein Tag in Usbekistan endet meist mit dem Nationalgericht Plov, schmackhaftem Schaschlik und gern auch mit einem Wodka nach dem Saunagang. Usbekistan ist ausgesprochen vielfältig, überrascht und ist in nur sechs Stunden per Direktflug ab Frankfurt erreichbar. Unsere zweiwöchige Tour mit Abstecher ins fruchtbare Fergana-Tal gilt als Tipp unter den Zentralasien-Reisen.

Hier geht´s nach Usbekistan

In den Gassen von Marrakesch
Unterwegs in Marrakesch
Bild 1: In den Gassen von Marrakesch Piotr Arnoldes
Bild 2: Unterwegs in Marrakesch Michél Pretzsch

3. Marokko: In den Gassen von Marrakesch

Im Winter kreisen die Störche über den verwinkelten Gassen der Medina von Marrakesch. Auf den Ruinen des El Badi-Palasts finden die Vögel ihr Winterquartier und begrüßen neuankommende Artgenossen mit dem charakteristischen Klappern. Dieses vermengt sich mit den Geräuschen des marokkanischen Alltags, den Gebetsrufen der Muezzins, dem Hupen der Motorroller und dem Stimmengewirr in den Souks. Eine Reise nach Marrakesch ist faszinierend, überraschend und anstrengend zugleich. Die alte Königsstadt Marrakesch bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die am besten zu Fuß erkundet werden. Koranschulen mit beeindruckenden Mosaiken, mit filigranen Schnitzereien verzierte Paläste sowie Märkte, die vor Gewürzen, Lederschuhen und Keramiken fast überquellen, bieten Kulturreisenden zahlreiche Anlaufpunkte.

Hier geht´s nach Marokko

Ahu Tongariki – die größte Zeremonienanlage auf der Osterinsel
Inselschönheit auf der Osterinsel
Bild 1: Ahu Tongariki – die größte Zeremonienanlage auf der Osterinsel Thomas Kimmel
Bild 2: Inselschönheit auf der Osterinsel Michél Pretzsch

4. Rapa Nui: Steinköpfe auf der Osterinsel

Die Osterinsel ist weltbekannt für ihre Steinköpfe, die Moai. Doch schon bei der Ankunft offenbart sich ein weiterer Zauber des Eilands – die „Magie des Wegseins.“ Blickt man von der aus Vulkanstein geformten Küste der Insel in die Ferne, verliert man sich schnell in dem Gedanken, tatsächlich am Ende der Welt angekommen zu sein. Bis zum chilenischen Festland sind es rund sechs Flugstunden, nach Tahiti im Westen fünf. Dazwischen liegen nur die endlosen Weiten des Südpazifiks und die Insel Pitcairn – ein Steinhaufen, auf welchem die Nachkommen der Meuterer der Bounty bis heute in einfachen Verhältnissen leben. Doch zurück zu den Moai: Ein besonderer Moment einer jeden Reise auf die Osterinsel ist ein Besuch des Ahu Tongariki zum Sonnenaufgang. An der größten Zeremonienstätte der Insel kann man die Baukunst der frühen Rapa Nui in ihrer ganzen Schönheit bewundern. Der Moment, in dem sich die ersten Strahlen der Morgensonne zwischen die fünfzehn Steinköpfe schieben, ist einfach unbeschreiblich.

Hier geht´s auf die Osterinsel

Tigernest-Kloster bei Paro
Tigernest-Kloster bei Paro Steffen Hoppe

5. Bhutan: Tigernest-Kloster im Land des Glücks

In den Ausläufern des Himalaya-Gebirges, auf rund 3120 Metern Höhe, thront eines der schönsten Klöster Bhutans: das Kloster Taktsang, auch Tigernest genannt. Der eigenwillige Name beruht auf der Legende, dass der Guru Rinpoche einst auf dem Rücken einer tigergleichen Bergfee auf den steilen Felsvorsprung flog, auf dem sich das Kloster heute befindet. Der Aufstieg hinauf zum Tigernest-Kloster ist nur zu Fuß möglich und fordernd, gleichzeitig jedoch auch Teil der spirituellen Erfahrung eines Klosterbesuches. Bunte Gebetsfahnen und die Farben der Mönchskutten begleiten den Weg. 

Hier geht´s nach Bhutan

Die Pyramiden von Gizeh
Stolze Ägypterin
Bild 1: Die Pyramiden von Gizeh Hisham Elshazli
Bild 2: Stolze Ägypterin Ahmed Sakr

6. Ägypten: Pyramiden von Gizeh

Tausende Steinquader türmen sich aufeinander. Beim Anblick der gewaltigen Bauwerke kann man nur schwer fassen, welche Anstrengungen einst Sklaven und Arbeiter auf sich nehmen mussten, um die Pyramiden von Gizeh zu erschaffen. Die Pyramiden sind die einzigen erhaltenen Weltwunder der Antike. Und wer Gizeh besucht, sollte auch der Sphinx und dem Taltempel seine Aufwartung geben. Auch interessant: Die Spitzen der Bauwerke ragen nur unweit des Häusermeers und Straßengewirrs der Millionenstadt Kairo in den Himmel. 

Hier geht es zu den Pyramiden

Nan Madool in Mikronesien
Nan Madool in Mikronesien Dmitry Malov

7. Nan Madool: Das Venedig der Südsee

Zugegeben: Wir sind noch immer auf der Suche nach unserem ersten Reisenden nach Nan Madool in Mikronesien. Und ja, die Anreise in den Pazifikraum dürfte sich schwierig gestalten und nur mit einigen Umsteigeverbindungen möglich sein. Doch der Weg nach Temwen Island, einer Nachbarinsel von Phonpei, lohnt sich. Denn Nan Madool war einst der Mittelpunkt eines Südsee-Königreiches – bestehend aus 92 künstlich angelegten Inseln, verbunden durch ein System von Kanälen. Heute überwuchern zwar Kokospalmen und Bananenstauden die ehemaligen Prachtbauten aus Korallengestein und Basaltblöcken – doch bei einer Bootstour durch die Kanäle zwischen den Inseln und beim Blick auf den Stillen Ozean wird der Zauber des Ortes lebendig.

Hier finden Sie unsere Reisen in die Südsee

Blick auf Angkor Wat
Mit DIAMIR durch die Ruinen von Angkor
Bild 1: Blick auf Angkor Wat Michél Pretzsch
Bild 2: Mit DIAMIR durch die Ruinen von Angkor Thomas Kimmel

8. Kambodscha: Angkor, das Königreich der Khmer

Stellen Sie sich vor, Sie gehen im warmen Nachmittagslicht durch einen der jahrtausendealten Gänge einer Tempelruine in Angkor. Ein Mönch kreuzt, in seiner orangeroten Robe, leise Ihren Weg. Barfuß und leichtfüßig springt er von Stein zu Stein. Der süßliche Geruch der Räucherstäbchen liegt in der Luft. Im grünen Dschungel, der die Bauwerke umhüllt, zirpen vereinzelt Zikaden. Es ist ein anmutiger Moment. Genau das können Sie in Kambodscha erleben. Der gewaltige Angkor-Komplex setzt sich aus zahlreichen Einzeltempeln zusammen. Die Bekanntesten sind Angkor Wat, mit den ikonischen Steinspitzen, der von Wurzeln überwachsene Dschungeltempel Ta Prohm und der Bayon, dessen gewaltige Gesichter seit Jahrhunderten in den Dschungel starren. Wer nach Angkor reist, sollte mindestens einen ganzen Tag zur Erkundung einplanen. Das Land der Khmer hat aber auch abseits der gewaltigen Tempelanlage von Angkor einiges zu bieten.

Hier geht´s nach Kambodscha

Vor der Schatzkammer in Petra, Jordanien
Vor der Schatzkammer in Petra, Jordanien Mario Hochhaus

9. Jordanien: Felsenstadt Petra

Sie haben Lust auf ein wenig Entdecker-Feeling? Dann auf nach Jordanien! Mitten in der Wüste – im Tal des Moses – schlängelt sich dort ein schmaler Pfad durch eine tiefe Schlucht. Der Weg führt, flankiert von hohen Felswänden, weit in das Gebirge hinein und endet in der sagenumwobenen Felsenstadt Petra. Die Sonne lässt den Sandstein an den prächtigen Fassaden in den verschiedensten Rot- und Orangetönen leuchten. Es ist einer dieser Momente, für die wir das Reisen lieben. Jordanien selbst ist längst kein Geheimtipp mehr, jedoch weiterhin ein atemberaubendes Reiseziel für Kulturinteressierte, Wüstenliebhaber und Traveller, die schon immer einmal im Toten Meer ein Bad nehmen wollten. Auch für alle, die nur wenig Zeit haben, ist Jordanien das perfekte Reiseziel: Per Direktflug erreicht man Amman in nur vier Stunden und unser Rundreisen-Klassiker ist auf acht Tage angelegt – Verlängerungen sind möglich.

Hier geht´s nach Jordanien

St.Georgs-Kirche in Lalibela
Prozession in der nördlichen Felsenkirchen-Anlage
Bild 1: St.Georgs-Kirche in Lalibela Ingo Knoll
Bild 2: Prozession in der nördlichen Felsenkirchen-Anlage Ingo Knoll

10. Äthiopien: Felsenkirchen von Lalibela

„Auf der Kirche ist ein großes Doppelkreuz, wie das Kreuz des Christusordens. Auf den Felsen um die Kirche wachsen Zypressen und wilde Olivenbäume. Ich scheue mich noch mehr über diese Werke zu schreiben, weil man mir nicht glauben wird.“, so berichtet Pater Alvares von der Georgs-Kirche in Lalibela nachdem er 1527 von seiner Abessinien-Reise nach Portugal heimkehrte. Er war aufgebrochen, um den sagenhaften Priesterkönig Johannes zu finden. Was er in Lalibela fand, waren meisterhafte und ikonische Bauwerke, welche bis heute zu den Höhepunkten einer Äthiopien-Reise gehören. Die überwiegend monolithischen, in rotes Gestein gemeißelten Felsenkirchen zählen heute zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Hier geht´s nach Lalibela

Sie haben Fragen zu diesen Reisezielen?

Ich helfe Ihnen gern weiter.

Steffen Wetzel
Verkauf & Beratung Neuseeland, Ozeanien

Der studierte Bauingenieur ist einer unserer erfahrensten Mitarbeiter in Asien und Ozeanien. Er war für DIAMIR in Kamtschatka, Tibet, Nepal, Südostasien, Neuseeland, in der Südsee und Australien unterwegs. Nach intensiven Erfahrungen als Reiseleiter, Produktmanager und im Verkauf ist er nun für unsere Reisen nach Neuseeland, Australien und in die Südsee verantwortlich. Mehr

Unsere Kulturreisen

Küste im Eastern Cape
Mitmach-Safari vom Kruger NP durch die Drakensberge und das Eastern Cape bis zum Kap der Guten Hoffnung
ab 2450 EUR zzgl. Flug
Dauer 17 Tage / 4–12 Teilnehmer
Zur Reise
In der Halongbucht
Liebevoll kombinierte, intensive Rundreise für Einsteiger zu den kulturellen Höhepunkten Südostasiens
ab 4250 EUR inkl. Flug
Dauer 21 Tage / 4–12 Teilnehmer
Zur Reise
Boudhanath Stupa in Kathmandu
Weiße Gipfel, UNESCO-Kulturerbe und spannende Safaris auf abwechslungsreicher Route erleben
ab 2790 EUR inkl. Flug
Dauer 14 Tage / 4–12 Teilnehmer
Zur Reise
Schafherde in Kirgistan
Von den Reiternomaden des Tienschan zu orientalischen Prachtbauten in den Oasenstädten
ab 3290 EUR inkl. Flug
Dauer 17 Tage / 4–12 Teilnehmer
Zur Reise
Noravank
Zwei aufstrebende Kaukasusländer am Rande Europas in einem Mix aus Kultur, Natur und auflockernden Wanderungen
ab 2870 EUR inkl. Flug
Dauer 17 Tage / 4–12 Teilnehmer
Zur Reise
Machu Picchu
Umfassende Rundreise entlang der Anden zu den schönsten Orten dreier Länder Südamerikas
ab 4690 EUR inkl. Flug
Dauer 17 Tage / 4–12 Teilnehmer
Zur Reise
Blick auf das Tigernest-Kloster
Intensives Kennenlernen des Königreiches von Ost nach West mit allen kulturellen Höhepunkten
ab 6090 EUR inkl. Flug
Dauer 17 Tage / 6–12 Teilnehmer
Zur Reise
Zangbeto-Zeremonie in Benin
Magie Westafrikas: vergangene Königreiche, tropische Landschaften und spektakuläre Zangbeto-Zeremonien erleben
ab 2390 EUR zzgl. Flug
Dauer 13 Tage / 6–12 Teilnehmer
Zur Reise
Jurten am Song Kul in den Tian Shan Bergen
Malerische Seen, weite Steppen und weiße Gipfel – Naturschönheiten und Traditionen im Tienschan erleben
ab 2790 EUR inkl. Flug
Dauer 18 Tage / 6–12 Teilnehmer
Zur Reise

Hier finden Sie mehr!

Zur Reisesuche

Ähnliche Beiträge

Borneo: Bootstour zu den Orang-Utans

Nur mit dem Flussboot kann man den Tanjung-Puting NP bereisen. Zu Besuch bei den Orang-Utans auf Borneo (Kalimantan).

Papua-Neuguinea Festivals für Entdecker

Der Boden bebt unter dem Stampfen der Menschen. Trommelklänge begleiten den Tag. Drei Papua-Neuguinea-Festivals, die Sie nicht verpassen sollten.

8 besondere Erlebnisse in Namibia

Die letzten Wüstenelefanten aufspüren, zu Fuß durch Afrika wandern und die unbekannten Kunstwerke des „Banksy von Kaokoveld“ entdecken. Acht besondere Namibia Erlebnisse, für die wir das Land lieben.

Uganda: Gorilla Tracking im Nebelwald

Begegnung mit den Berggorillas. In diesem Beitrag finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen, wie zur Ausrüstung und zum Ablauf eines Gorilla Trackings.

Osterinsel: Urlaub mit Steinköpfen

Auf die Osterinsel reisen: Moai-Steinfiguren, Vulkankrater und Südseefeeling. Was man auf Rapa Nui alles erleben kann.

10 Wanderreisen weltweit

Sie wollen Ihre Trekkingstiefel wieder aus dem Keller holen? Nächte im Zelt sind Ihr Luxus? Wir präsentieren: 10 Wanderreisen weltweit, auf welchen Sie aktiv den Urlaub genießen können.

Südafrika: Weingüter bei Kapstadt

Überblick über die beliebtesten Weinregionen und Weingüter im Umland von Kapstadt.

8 besondere Erlebnisse in der Südsee

Die Füße in weißen Korallensand eingraben. Durch die blaue Lagune von Bora Bora schwimmen. Den betörenden Duft der Blütenkränze aufnehmen. Wie wäre es mit einer Reise in die Südsee?

10 Reiseziele am Indischen Ozean

Sifaki tanzende Lemuren, im Wind wiegende Palmen und Tigerwälder wie im Dschungelbuch. Am Indischen Ozean erwarten Sie einige der schönsten Reiseziele.

10 Top-Safariziele weltweit

Die wilde Welt der Tiere. Die 10 besten und außergewöhnlichsten Safari-Erlebnisse weltweit.

10 besondere Orte an der Ostküste Australiens

Auf der Route zwischen Brisbane und Cairns wartet eine Reise zwischen Wallabys, Surfern und Avocado-Toast. Zehn Spots, welche Sie nicht verpassen sollten.

Ein Tag an Bord auf Expeditionskreuzfahrt

Das Expeditions-Kreuzfahrtschiff ist das schwimmende Basislager der Reise – komfortabel, gemütlich und praktisch, aber ohne jenen überflüssigen Luxus, den man mit dem Begriff Kreuzfahrt häufig verbindet.

Garden Route Südafrika

Von Kapstadt nach Port Elizabeth - auf einer der schönsten Routen durch Südafrika.

Fotoreise: Kreuzfahrt im Packeis

Expeditionserlebnisse in RAW, Portraits von Pinguinen, und Eisberge mit Bokeh-Effekt. Eine Expeditionskreuzfahrt bietet Fotografen unzählige Motive und fotografische Erlebnisse.

Wo bist Gnu? Serengeti erklärt!

Auf den Spuren der großen Herden in Tansania und Kenia. Alles was Sie über die Große Migration wissen müssen.

Tierische Freakshow auf Galapagos

Uralte Gärtner, schwimmende Irokesen und Anzugträger im Urlaub: Kaum ein anderer Ort der Welt beherbergt eine so einzigartige Tierwelt wie die Galapagos-Inseln.

Neugierig auf unsere Reisen?

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie die neuesten Inspirationen und Reiseangebote weltweit!