Sudanesische Schönheit
Nilbauer in Soleb
Sudanese auf Kamel in Meroë
Pyramide in Meroë im Sand

Aufgrund der aktuellen Lage nehmen wir keine Buchungen für Sudan-Reisen entgegen. Es befinden sich derzeit keine DIAMIR-Reisegäste im Land. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir keine Auskünfte und Prognosen zu zukünftigen Sudan-Reisen geben können.

Sudan Reisen

Pyramidenfelder, Niloasen und Wüstenmeer

Warum sollten Sie nach Sudan reisen?

  • Kulturelles Erbe: Es gibt mehr Pyramiden als in Ägypten 
  • Wüste: In der nubischen Wüstenlandschaft versanken komplette Tempelanlagen 
  • Nubien und Kusch: Auf den Spuren früherer Hochkulturen wandeln 
  • Nil: Hier erleben Sie Afrikas längsten Fluss 

Dort könnten Sie gerade sein

Meroë
SUDHIG

Sudan

Höhepunkte Nordsudans

Privatreise
auf Anfrage
Dauer 8 Tage / ab 2 Teilnehmer
Zur Privatreise
Sudanesische Schönheit
SUDPHA

Sudan

Schatzkammer der Pharaonen

Höhepunkte des Königreichs Kusch: Abenteuerrundreise zu den Pyramiden, Tempeln und Palästen des antiken Nubien
auf Anfrage
Dauer 14 Tage / 6–12 Teilnehmer oder individuell ab 2 Personen
Zur Reise
In Abu Simbel
SUDAEG

Sudan • Ägypten

Entlang des Nil von Khartoum nach Kairo

Abenteuerreise für Afrikakenner mit Allrad, Bahn und Feluke zu den alten Zivilisationen des Niltals
auf Anfrage
Dauer 15 Tage / 4–12 Teilnehmer oder individuell ab 2 Personen
Zur Reise

Sie haben Fragen zu Sudan?

Ich helfe Ihnen gern weiter. Rufen Sie mich an.

Thorsten Doß
Thorsten Doß
Verkauf & Beratung Afrika, Arabien und Indischer Ozean

Der Sprung ins kalte Wasser war ein Marokkotrip als 15-Jähriger. Danach ging es jedes Jahr in ein anderes afrikanisches Land. Beim Studium der Afrikanistik erkundete er den Kontinent noch einmal wissenschaftlich. Nach einem Studienaufenthalt in Ghana ließ ihn diese Region nicht mehr los. Bei DIAMIR ist Thorsten Ansprechpartner für Zentral- und Westafrika. Mehr

Nicht verpassen! Die Top-Sehenswürdigkeiten in Sudan

  • Pyramiden von Meroe: In Meroe befindet sich das wohl eindrucksvollste Pyramidenfeld der Antike. Zahlreiche Pyramiden ragen aus dem roten Sand der Sahara empor und erinnern an längst vergangene Zeiten. Die Geheimnisse einiger Grabstätten und Tempelanlagen warten noch heute darauf, entdeckt zu werden.
  • Nubische Wüste: Beim Durchqueren der spektakulären Wüstenlandschaften tauchen immer wieder historische Bauten inmitten des roten Sandes auf.
  • Khartoum: In der Hauptstadt des Landes verbinden sich die beiden großen Stränge des Blauen und Weißen Nils. Sehenswert sind der Kamelmarkt, der arabische Souk sowie das Nationalmuseum.
  • Jebel Barkal: Der Berg ist das Wahrzeichen der Nubischen Wüste und gilt seit der Antike als heilig. Am Fuße des wunderschönen roten Sandsteinberges befindet sich ein großer Tempel.

Abseits der Pfade: Sudan Geheimtipps

  • Sabu: Über 1600 prähistorische Felszeichnungen der Nubier lassen sich bei der historischen Stätte von Sabu-Jaddi entdecken. Die Abbildungen zeigen unter anderem Menschen, Giraffen und Boote.
  • Old Dongola: In der früheren Hauptstadt des nubisch-christlichen Reiches von Makuria steht eine christliche Kathedrale, die später die erste Moschee im Sudan wurde.
  • Soleb: Besuch einer nubischen Familie und einer Schule. 

Sudan: Urlaub im Nubischen Königreich 

Wir begleiten Sie auf eine faszinierende Zeitreise entlang des Nil – der Lebensader des Sudan. Sie wandeln auf den Spuren früherer Hochkulturen, entdecken im Wüstensand versunkene Tempelanlagen und staunen über die Pyramiden von Meroe. Die moderne Hauptstadt Khartoum bietet einen spannenden Kontrast zu den historischen Bauwerken im Wüstenmeer. 

Abenteuerreise zu den Sehenswürdigkeiten des antiken Nubien 

Auf einer Rundreise durch den Sudan taucht man in das antike Nubien ein. Mehr als drei Jahrtausende herrschten die Pharaonen im alten Ägypten und hinterließen zahlreiche eindrucksvolle Zeugnisse im Wüstensand des heutigen Sudan. In der Königsstadt Meroe wartet die Top-Sehenswürdigkeit des Landes, das wohl eindrucksvollste Pyramidenfeld der Antike. Die aus dem roten Sand der Sahara ragenden Pyramiden sind ein atemberaubender Anblick. Hier können Besucher den Pyramidenkomplex der Schwarzen Pharaonen von Nubien besichtigen und über die Bedeutung des steinernen Elefanten rätseln. Weitere Sehenswürdigkeiten auf einer Sudan Reise sind die Ruinenstätte von Naqa mit dem berühmten Löwen-Tempel und der Tafelberg Jebel Barkal, einst das wichtigste religiöse Zentrum der Ägypter in Nubien. 

Die Lebensader des Sudan: Reisen entlang des Nil 

Unsere Erlebnisreise folgt dem Verlauf des Nil, Afrikas längstem Fluss. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten liegen an seinen Ufern, darunter das beeindruckende Pyramidenfeld von Meroe und der heilige Berg Jebel Barkal. Ausgangspunkt der Reise ist die Hauptstadt des Sudan – Khartoum, wo sich der Weiße und Blaue Nil vereinen. Auf der Reise am sudanesischen Nil entlang nach Norden besuchen wir die faszinierenden nubischen Felszeichnungen von Sabu-Jaddi und Old Dongola, einst christliches Zentrum und Hauptstadt des Reichs von Makuria. Wer möchte, kann bei dem Besuch einer Schule sowie einer nubischen Familie mehr über die Einheimischen im Sudan und ihren Alltag am Nil erfahren. 

 

Unsere Sudan Gruppenreisen

Sudanesische Schönheit
SUDPHA

Sudan

Schatzkammer der Pharaonen

Höhepunkte des Königreichs Kusch: Abenteuerrundreise zu den Pyramiden, Tempeln und Palästen des antiken Nubien
auf Anfrage
Dauer 14 Tage / 6–12 Teilnehmer oder individuell ab 2 Personen
Zur Reise
In Abu Simbel
SUDAEG

Sudan • Ägypten

Entlang des Nil von Khartoum nach Kairo

Abenteuerreise für Afrikakenner mit Allrad, Bahn und Feluke zu den alten Zivilisationen des Niltals
auf Anfrage
Dauer 15 Tage / 4–12 Teilnehmer oder individuell ab 2 Personen
Zur Reise

Unsere Sudan Individualreisen

Meroë
SUDHIG

Sudan

Höhepunkte Nordsudans

Privatreise

auf Anfrage
Dauer 8 Tage / ab 2 Teilnehmer
Zur Privatreise
Apedemaktempel in Naqa

Reisebericht

Thomas Thadewaldt, 29.04.2021

Sudan

Weiterlesen

Praktische Informationen für Ihre Reise nach Sudan

  • Hinweis: Die hier verfassten Antworten und Informationen werden unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung angegeben. Vor Reiseantritt erhalten Sie speziell auf Ihre Tour abgestimmte Toureninformationen und Mitnahmeempfehlungen. Sollten Sie weitere Fragen haben, helfen wir Ihnen gern weiter. 

Wie lange dauert der Flug in den Sudan?

Auf einem Flug von Frankfurt nach Khartoum legen Sie eine Strecke von etwa 4400 km zurück. In der Regel beträgt die Flugzeit 9 Stunden. Je nach Verbindung und Transfer kann die tatsächliche Reisezeit jedoch länger sein. 

Benötige ich ein Visum für die Einreise in den Sudan?

Es wird ein Visum/eine elektronische Einreisegenehmigung benötigt.

Visaarten: Visum ( Botschaft, Konsulat ) Erläuterung: Das Visum kann bei der Botschaft oder den zuständigen Konsulaten beantragt werden. Dies ist in der Regel kostenpflichtig.

Durchschnittliche Bearbeitungszeit: 21 Tage Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitungszeit, je nach Aufkommen bei den unterschiedlichen Auslandsvertretungen, vom durchschnittlichen Wert abweichen kann.

Soweit ein Visum benötigt wird, können Sie als deutscher, österreichischer oder schweizerischer Staatsbürger schon jetzt bei unseren empfohlenen Visadienstleistern nachlesen, was zur Visabeantragung notwendig ist: · Deutschland: www.visum.de/partner/diamir · Österreich: www.visum.at/diamir · Schweiz: www.cibtvisas.ch/diamir

Stand: 13.12.2023

  • Hinweis: Mit dem auf Sie angepassten Reiseangebot erhalten Sie von uns nochmals aktuelle und auf Ihre Nationalität abgestimmte Einreiseinformationen.

Welche Impfungen benötigt man für eine Reise in den Sudan?

Für die direkte Einreise aus Deutschland werden keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Es gilt eine generelle Empfehlung, sich gegen Hepatitis A, Gelbfieber und Poliomyelitis impfen zu lassen. Bei Langzeitaufenthalten, regelmäßigen Kontakten mit den Menschen vor Ort und besonders beim Reisen durch ländliche Gebiete werden außerdem Impfungen gegen Hepatitis B, Typhus, Tollwut und Meningokokken-Krankheit (ACWY) empfohlen. Für eine persönliche reisemedizinische Beratung sollten Sie mindestens 6 Wochen vor Reisebeginn Ihren Hausarzt zu Rate ziehen. 

Ist der Sudan Malariagebiet?

Ja, der Sudan ist Malariagebiet. Malaria ist eine Infektionskrankheit, welche durch Parasiten verursacht, und von Moskitos übertragen wird. Im Sudan kommt Malaria hauptsächlich im südlichen Teil des Landes, entlang des Nil und in Großstädten wie Khartoum vor. In diesen Regionen besteht ein hohes Übertragungsrisiko. In der nördlichen Hälfte des Landes ist es wesentlich trockener. In den Gebieten der Sahara gibt es nur sehr wenige bis keine Moskitos. Dementsprechend ist das Risiko geringer, kann aber auch hier nie ausgeschlossen werden. Generell wird empfohlen, vor einer Reise in den Sudan eine Malariaprophylaxe zu verwenden und während des Aufenthalts Vorbeugungsmaßnahmen zu treffen, um das Risiko einer Malaria-Infektion zu minimieren. Zusätzlich ist es ratsam, regelmäßig Insektenschutzmittel aufzutragen, ein Moskitonetz zu verwenden und lange Kleidung zu tragen. 

  • Hinweis: Bitte beachten Sie, dass wir keine ärztliche Fachkompetenz besitzen. Die hier zusammengetragenen Auskünfte stammen aus Erfahrungen und öffentlich zugänglichen Informationen. Für eine persönliche Beratung und Fragen sollten Sie in jedem Fall einen Arzt konsultieren. 

Wie ist das Klima im Sudan?

Der Sudan ist ein Land in Nordost-Afrika, das vom Sahara-Wüstengebiet im Norden bis zum Tropenklima im Süden reicht. Im Allgemeinen ist das Klima heiß und trocken, mit hohen Temperaturen und wenig Niederschlag. In den nördlichen Wüstenregionen herrscht ein heißes Wüstenklima mit hohen Tagestemperaturen und niedrigen Nachttemperaturen. In den südlichen Tropen ist das Klima feuchter und heißer, mit einer Regenzeit von Mai bis Oktober. Die Temperaturen im Sudan können im Winter bis auf unter 10 °C sinken und im Sommer bis auf über 50 °C steigen. An der Nordostküste zum Roten Meer sind die Temperaturunterschiede geringer. Während der Übergangsmonate im Frühling und Herbst kommt es häufig zu Sandstürmen. 

Wann ist die beste Reisezeit für Sudan?

Regional lassen sich im Sudan unterschiedliche Reisezeiten empfehlen. Für den Norden gelten die Monate zwischen September und April als optimal. Die Temperaturen sind erträglich und die Luft ist klar. Die Küste zum Roten Meer eignet sich als ganzjähriges Reiseziel. Die Wassertemperatur ist stets über 25 °C und es weht ein angenehmer Wind. 

Gibt es eine Zeitverschiebung in Sudan?

Ja, Sudan liegt in der Zeitzone East Africa Time (EAT). Die Zeitverschiebung zu Deutschland beträgt +2 Stunden. Das bedeutet, wenn es in Deutschland 12 Uhr mittags ist, ist es in Sudan 14 Uhr. Bitte beachten Sie, dass der Zeitunterschied während der Umstellung von Winter- auf Sommerzeit um eine Stunde abnimmt. 

Ist der Sudan ein sicheres Reiseland?

Aufgrund der Unruhen im Sudan nehmen wir aktuell keine Buchungen für Sudan-Reisen entgegen. Es befinden sich derzeit keine DIAMIR-Reisegäste im Sudan. Wir raten dringendst von Reisen in den Sudan ab.

Was ist die offizielle Währung des Sudans und wie kann ich bezahlen?

Die offizielle Währung des Sudans ist der Sudanese Pound (SDG). Es gibt Münzen im Wert von 1, 2, 5 und 10 Pfund und Banknoten im Wert von 1, 5, 10, 20, 50, 100 und 200 Pfund. 

Zur Mitnahme aus Deutschland sind US-Dollar zu empfehlen. Sämtliche Kreditkarten werden nicht akzeptiert. Beim Tausch in Landeswährung wird Ihnen Ihre Reiseleitung behilflich sein. Bitte vergessen Sie nicht, die Umtauschbescheinigung aufzuheben, die evtl. bei der Ausreise verlangt wird. Wechseln Sie niemals Geld auf der Straße! Geld wird Ihnen in allen Banken und den meisten Hotels gewechselt. 

Auch ist der Euro eine inzwischen gern gesehene Währung im Sudan. Im Rahmen einer Gruppenreise werden sich die Ausgaben neben Trinkgeldern und Getränken in Grenzen halten, sodass Sie pro Person nicht mehr als 150 bis 200 € umtauschen sollten. 

Welche Steckdosen gibt es im Sudan und benötige ich einen Adapter?

Die Stromspannung in Sudan beträgt 230 Volt bei einer Frequenz von 50 Hertz. Die Steckdosen und Stecker sind rund und zwei- oder dreipolig (Typ C und D). Wir empfehlen, einen passenden Reiseadapter einzupacken. 

Welche Besonderheiten gilt es im Sudan zu beachten?

  • Essen und Verpflegung: In Khartoum besteht die Möglichkeit, in einheimischen Restaurants verschiedene lokale Gerichte auszuprobieren. Außerhalb von Khartoum werden Sie während unserer Gruppenreisen von einem mitreisenden Koch verpflegt. Bitte beachten Sie, dass laut des islamischen Rechts Alkohol verboten ist. 
  • Fotografie: Bitte fotografieren Sie Menschen überhaupt nur mit deren Einverständnis. Einige lassen sich z.B. aus religiösen Gründen ungern fotografieren, andere gestatten es nur gegen Bezahlung. Generell verboten ist das Fotografieren von militärischen Anlagen, Flugplätzen, Bahnhöfen, Brücken, Polizeistationen, usw. 

Neugierig auf Sudan?

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie die neuesten Inspirationen und Reiseangebote für Sudan und weltweit!