Aussicht beim One & Only Nyungwe House
Gorillajunges und seine Mutter
Bisate Lodge WILDERNESS
Frau mit Kind in Ruanda

Ruanda Reisen

Bei den Berggorillas im grünen Land der tausend Hügel

Warum sollten Sie nach Ruanda reisen?

  • Berggorillas: Im Volcanoes-Nationalpark begegnen Sie den sanften Riesen hautnah. 
  • Geschichte: Nach seiner tragischen Vergangenheit ist das Land im Aufbruch. 
  • Keine Plastiktüten: Die Hauptstadt Kigali ist die sauberste Stadt in ganz Afrika. 
  • Kivu-See: Am vielleicht schönsten See Afrikas genießen Sie Strandurlaub umgeben von Regenwald. 
  • Wanderungen: In keinem anderen ostafrikanischen Land gibt es so viele Wanderwege wie in Ruanda. 

Dort könnten Sie gerade sein

Gorillajunges und seine Mutter Bestseller
UGARUA

Uganda • Ruanda

Berggorillas und Schimpansen

Traumhafte Komfortsafari durch zwei eindrucksvolle Länder in Ostafrikas grünem Herzen
ab 4390 EUR inkl. Flug
Dauer 14 Tage / 4–6 Teilnehmer oder individuell ab 2 Personen
Zur Reise
Wandern am Mount Sabyinyo
RUAWAN

Ruanda

Die Vulkane der Virunga-Berge, Gorillas und entlang des Kivu-Sees

Aktive Wanderreise auf den Spuren der Könige, auf dem Congo Nile Trail und Vulkan-Trekking am Mount Bisoke
ab 3690 EUR zzgl. Flug
Dauer 13 Tage / 4–6 Teilnehmer
Zur Reise
Wanderung im Nyungwe Forest
UGAWAS

Uganda • Ruanda

Wandern und Safari

Auf ausgesuchten Pfaden unterwegs im Ruwenzori-Gebirge, im Bwindi-und Nyungwe-Nationalpark
ab 4190 EUR zzgl. Flug
Dauer 14 Tage / 4–6 Teilnehmer
Zur Reise
Nyiragongo im Ostafrikanischen Grabenbruch
DRKSON

Ruanda • Demokratische Republik Kongo

Gorillas und Vulkane – Höhepunkte des Ostkongo

Naturgewalt und endemische Primaten – Zwischen brodelndem Lavasee und Östlichen Flachlandgorillas
ab 4190 EUR inkl. Flug
Dauer 10 Tage / 6–8 Teilnehmer
Zur Reise
Schimpansen im Gombe-Forest-Nationalpark
RUAPUR

Ruanda

Ein Naturparadies entdeckt sich wieder

Safari und Naturrundreise in einem Land im Aufbruch
ab 5440 EUR zzgl. Flug
Dauer 12 Tage / ab 2 Teilnehmer
Zum Reisebaustein
Fotosafari mit Thorsten Milse
RUAGOR3

Ruanda • Uganda

Berggorillas im Bwindi-Nationalpark

Die größte Primatenart der Welt hautnah erleben
ab 690 EUR zzgl. Flug
Dauer 3 Tage / ab 2 Teilnehmer
Zum Reisebaustein
Gorillas im Bwindi-Nationalpark
RUAGOR5

Ruanda • Uganda

Berggorillas im Bwindi-Nationalpark

Die größte Primatenart der Welt hautnah erleben
ab 1090 EUR zzgl. Flug
Dauer 5 Tage / ab 2 Teilnehmer
Zum Reisebaustein

Sie haben Fragen zu Ruanda?

Ich helfe Ihnen gern weiter. Rufen Sie mich an.

Unser Kollege Uwe am Kilimanjaro
Uwe Jeremiasch
Teamleitung Verkauf Ostafrika
Sport ist ein besonders wichtiger Teil meines Lebens – vor allem beim Radfahren und Trekking fühle ich mich richtig frei. Nach meinem Sportstudium wollte ich die Welt sehen. So bin ich in die Reisebranche gerutscht – zuerst als Reiseleiter auf Trekking- und Bergtouren in Asien, Südamerika und Afrika, dann auch... Mehr

Nicht verpassen! Die Top-Sehenswürdigkeiten in Ruanda

  • Volcanoes-Nationalpark und Gorilla-Tracking: Die Hänge der ruandischen Vulkankette sind das Revier der letzten Berggorillas unserer Erde. Versteckt im dichten Regenwald leben sie geschützt und können auf einem Gorilla-Tracking aus nächster Nähe beobachtet werden. Der Name kommt von „Track”, die Spur. D.h. die Spuren zu lesen und, von Rangern begleitet, schließlich die sanften Riesen im dichten Wald aufzuspüren. Die Gorillagruppen durchstreifen im Familienverband den Dschungel, legen dabei pro Tag jedoch meist nur Distanzen von rund 400 Metern zurück. Letztlich entscheidet sich erst vor Ort, ob der Fußmarsch durch den Bergenebelwald ein kurzer oder ein langer ist, je nach aktuellem Aufenthaltsort der Tiere. Das Erlebnis ist einmalig und die Reise nach Ruanda wert! 
  • Nyungwe-Forest-Nationalpark: Im immergrünen Bergregenwald leben große Schimpansen-Familien, die man wunderbar aus der Nähe beobachten kann. Ein weiteres Highlight des Nationalparks ist der Baumkronenpfad. In einer Höhe von 40 Metern führen stabile Hängebrücken über den dichten Dschungel. Aus dieser Vogelperspektive kann man zahlreiche Tiere entdecken und den Klängen des Urwalds lauschen.
  • Akagera-Nationalpark: Das größte geschützte Feuchtgebiet in Zentralafrika liegt wie ein ökologisch isoliertes Biotop zwischen den Sümpfen und Seen im Osten und dem bergigen Hochland im Westen. Auf einer Safari lassen sich unter anderem die Tiere der „Big Five“ antreffen – Löwen, Elefanten, Nashörner, Büffel und Leoparden.
  • Kivu-See: Mit seinen vielen Inseln gilt er als der landschaftlich schönste See des afrikanischen Grabenbruchs. Das glasklare Wasser lädt zum Baden und Entspannen ein. Entlang der Uferzone kann man wunderbar wandern, den Fischern bei der Arbeit zusehen und die traumhafte Landschaft genießen.
  • Kigali: Die Hauptstadt Ruandas gilt als die sauberste Stadt des afrikanischen Kontinents. Auf den Straßen liegt kein Müll, Plastiktüten sind verboten und auch im Straßenverkehr geht es geordnet zu. Einmal im Monat ist der „Umuganda-Tag“. Dabei sind alle Bewohner dazu aufgerufen, gemeinsam sauber zu machen. In der Hauptstadt erfahren Sie zudem alles über die bewegende Vergangenheit des Landes.

Abseits der Pfade: Ruanda Geheimtipps

  • Congo Nile Trail: Der Wanderpfad führt entlang des ruandischen Ufers des Kivu-Sees, der Ruanda von der Demokratischen Republik Kongo trennt. Er führt durch Hügel, entlang lauschiger Buchten mit sauberen Stränden und vorbei an einer fruchtbaren Ackerbaulandschaft mit Blick auf ein über 3000 Meter hohes Gebirge auf der kongolesischen Seite des Sees.
  • Ihema-See: Der See liegt auf einer Höhe von über 1000 Metern und befindet sich im Süden des Akagera-Nationalparks. Er ist der größte See des Schutzgebietes und verfügt über eine besonders hohe Biodiversität. Unzählige Flusspferde, Krokodile und Vogelarten haben hier ihren Lebensraum und lassen sich auf einer Boot-Safari bestens beobachten.
  • Nyungwe-Forest-Nationalpark: Bekannt geworden ist dieses Schutzgebiet aufgrund seiner Schimpansen-Populationen und dem atemberaubenden Baumkronenpfad. Doch der Nyungwe-Forest-Nationalpark verfügt auch über ein sehr gut ausgebautes Netz von Wanderwegen. Eine Wanderung in einem der ältesten Regenwälder Afrikas, vorbei an tosenden Wasserfällen, entlang schmaler Pfade und immer wieder überraschende Beobachtungen von kleinen und großen Bewohnern dieser Region laden zu unvergesslichen Momenten ein.  

Ruanda Reise: Gorilla-Trekking und Safari 

Was erwartet Urlauber auf einer Reise nach Ruanda? Das Land wird dank seiner unzähligen Hügel und tiefgrünen Täler mit Reisfeldern auch „Land der tausend Hügel“ genannt. Ruanda gehört für Afrika-Fans und Tierliebhaber zu den schönsten Zielen auf dem afrikanischen Kontinent und punktet mit Gastfreundschaft und kurzen Fahrstrecken. Die letzten Berggorillas unserer Erde aus nächster Nähe zu beobachten, den faszinierenden Klängen des Urwalds zu lauschen und Schimpansen im Nyungwe-Forest-Nationalpark zu besuchen – das sind einzigartigen Traummomente, die sich auf einer Reise nach Ruanda verwirklichen lassen.  

Auf Tuchfühlung mit Ruandas Gorillas 

Die sanften Riesen leben in den majestätischen Virunga-Bergen des Volcanoes-Nationalparks, dessen imposante Vulkane teilweise über 4000 Meter hoch sind. Dank des Einsatzes der berühmten Primatenforscherin Dian Fossey sind die Affen hier vor Wilderern geschützt. Die etwas beschwerliche Wanderung durch den mystischen Bergregenwald wird mit dem unvergesslichen Erlebnis belohnt, die Berggorillas in freier Wildbahn aus nächster Nähe bestaunen zu können. Auch die endemischen Goldmeerkatzen sind im Volcanoes-Nationalpark zuhause. 

Urlaub im Tierparadies Ruanda 

Ruanda hat Tierliebhabern noch weit mehr zu bieten als das Gorilla-Trekking. Der Akagera-Nationalpark, das größte geschützte Feuchtgebiet Zentralafrikas, verzaubert mit seiner vielfältigen Tierwelt. Landschaftlich und klimatisch gleicht der Akagera-Nationalpark der weitläufigen Trockensavanne der Serengeti. Neben unzähligen Tierarten wie Giraffen, Wildhunden oder Warzenschweinen lassen sich im Akagera-Nationalpark auch die „Big Five“ (Löwen, Elefanten, Nashörner, Büffel und Leoparden) beobachten. Oder wie wäre es mit einem Besuch des Nyungwe-Forest-Nationalparks? Hier leben Schimpansen-Familien mitten im verwunschenen Dschungel. Ein Baumkronenpfad ermöglicht Besuchern den Blick aus der Vogelperspektive auf dieses Naturparadies. Ein weiterer Höhepunkt für Tierliebhaber ist eine Safari im Boot auf dem Ihema-See. Während das Boot über das Wasser gleitet, lassen sich mit etwas Glück Flusspferde, Krokodile und verschiedene Vogelarten entdecken. 

Kigali: Afrikas sauberste Stadt 

Kigali, die Hauptstadt Ruandas, ist eine echte Vorzeigestadt. Plastiktüten sind dort bereits seit 2008 verboten. Am „Umuganda-Tag“, der immer am letzten Samstag im Monat stattfindet, sind alle Bewohner des Landes dazu aufgerufen, gemeinsam sauber zu machen, Müll zu sammeln oder Parkanlagen zu pflegen. Sogar Mückennester werden als Maßnahme gegen Malaria vernichtet. Das Ergebnis von Umuganda kann sich sehen lassen. Kigali wird zu Recht als sauberste Stadt Afrikas bezeichnet. 

Kivu-See: Badeurlaub in Ruanda  

Abwechslung von unvergesslichen Tierbegegnungen und spannenden Safari-Abenteuern findet man am malerischen Kivu-See. Glasklares Wasser und zahlreiche Inseln bieten die perfekte Kulisse für einen entspannten Badeurlaub in Ruanda. Wo könnte man die aufregenden Erlebnisse seiner Ruanda Reise besser Revue passieren lassen? 

Wandern auf dem Congo Nile Trail 

Eine Wanderung auf dem Congo Nile Trail ist noch ein echter Ruanda Geheimtipp. Der Wanderweg führt am Ufer des Kivu-Sees entlang durch kleine Dörfer und eine atemberaubende Landschaft. Der Blick schweift fast automatisch über den See bis zum gegenüberliegenden Ufer, wo über 3000 Meter hohe Berge aufragen. 

 

Unsere Ruanda Gruppenreisen

Gorillajunges und seine Mutter Bestseller
UGARUA

Uganda • Ruanda

Berggorillas und Schimpansen

Traumhafte Komfortsafari durch zwei eindrucksvolle Länder in Ostafrikas grünem Herzen
ab 4390 EUR inkl. Flug
Dauer 14 Tage / 4–6 Teilnehmer oder individuell ab 2 Personen
Zur Reise
Wandern am Mount Sabyinyo
RUAWAN

Ruanda

Die Vulkane der Virunga-Berge, Gorillas und entlang des Kivu-Sees

Aktive Wanderreise auf den Spuren der Könige, auf dem Congo Nile Trail und Vulkan-Trekking am Mount Bisoke
ab 3690 EUR zzgl. Flug
Dauer 13 Tage / 4–6 Teilnehmer
Zur Reise
Wanderung im Nyungwe Forest
UGAWAS

Uganda • Ruanda

Wandern und Safari

Auf ausgesuchten Pfaden unterwegs im Ruwenzori-Gebirge, im Bwindi-und Nyungwe-Nationalpark
ab 4190 EUR zzgl. Flug
Dauer 14 Tage / 4–6 Teilnehmer
Zur Reise
Nyiragongo im Ostafrikanischen Grabenbruch
DRKSON

Ruanda • Demokratische Republik Kongo

Gorillas und Vulkane – Höhepunkte des Ostkongo

Naturgewalt und endemische Primaten – Zwischen brodelndem Lavasee und Östlichen Flachlandgorillas
ab 4190 EUR inkl. Flug
Dauer 10 Tage / 6–8 Teilnehmer
Zur Reise

Unsere Ruanda Individualreisen

Schimpansen im Gombe-Forest-Nationalpark
RUAPUR

Ruanda

Ein Naturparadies entdeckt sich wieder

Safari und Naturrundreise in einem Land im Aufbruch
ab 5440 EUR zzgl. Flug
Dauer 12 Tage / ab 2 Teilnehmer
Zum Reisebaustein
Fotosafari mit Thorsten Milse
RUAGOR3

Ruanda • Uganda

Berggorillas im Bwindi-Nationalpark

Die größte Primatenart der Welt hautnah erleben
ab 690 EUR zzgl. Flug
Dauer 3 Tage / ab 2 Teilnehmer
Zum Reisebaustein
Gorillas im Bwindi-Nationalpark
RUAGOR5

Ruanda • Uganda

Berggorillas im Bwindi-Nationalpark

Die größte Primatenart der Welt hautnah erleben
ab 1090 EUR zzgl. Flug
Dauer 5 Tage / ab 2 Teilnehmer
Zum Reisebaustein
Die Canopy Hängebrücke im Nyungwe Forest

Praktische Informationen für Ihre Reise nach Ruanda

  • Hinweis: Die hier verfassten Antworten und Informationen werden unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung angegeben. Vor Reiseantritt erhalten Sie speziell auf Ihre Tour abgestimmte Toureninformationen und Mitnahmeempfehlungen. Sollten Sie weitere Fragen haben, helfen wir Ihnen gern weiter. 

Wie lange dauert der Flug nach Ruanda?

Auf einem Flug von Deutschland nach Ruanda legen Sie eine Strecke von etwa 6230 km zurück. Die Flugzeit beträgt in der Regel 10 Stunden. Je nach Verbindung und Transfer kann die tatsächliche Reisezeit jedoch länger sein. 

Benötige ich ein Visum für die Einreise nach Ruanda?

Es wird ein Visum/eine elektronische Einreisegenehmigung benötigt.

Visaarten: Visum ( Botschaft, Konsulat ) Erläuterung: Das Visum kann bei der Botschaft oder den zuständigen Konsulaten beantragt werden. Dies ist in der Regel kostenpflichtig.

Durchschnittliche Bearbeitungszeit: mehrere Wochen Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitungszeit, je nach Aufkommen bei den unterschiedlichen Auslandsvertretungen, vom durchschnittlichen Wert abweichen kann.

E-Visum/elektronische Einreisegenehmigung Erläuterung: Das Visum/die elektronische Einreisegenehmigung kann online beantragt werden. Dies ist in der Regel kostenpflichtig.

Nutzen Sie dazu den folgenden Link : https://irembo.gov.rw/user/citizen/service/dgie/request_a_visa

Durchschnittliche Bearbeitungszeit: 7 Tage Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitungszeit, je nach Aufkommen bei den unterschiedlichen Auslandsvertretungen, vom durchschnittlichen Wert abweichen kann.

Visum bei Ankunft Erläuterung: Das Visum ist bei Ankunft vor Ort an offiziellen Grenzstellen erhältlich.

Das Visum kann gebührenpflichtig für Aufenthalte bis zu 30 Tage beantragt werden.

East African Tourist-Visum: Vor der Reise kann ein East-African-Tourist-Visum beantragt werden. Dieses Visum ist gültig für Kenia, Uganda und Ruanda und berechtigt zu multiplen Reisen zwischen den Ländern.

Mitzuführende Dokumente:

  • Weiter- oder Rückflugticket Soweit ein Visum benötigt wird, können Sie als deutscher, österreichischer oder schweizerischer Staatsbürger schon jetzt bei unseren empfohlenen Visadienstleistern nachlesen, was zur Visabeantragung notwendig ist: · Deutschland: www.visum.de/partner/diamir · Österreich: www.visum.at/diamir · Schweiz: www.cibtvisas.ch/diamir

Stand: 14.05.2024

  • Hinweis: Mit dem auf Sie angepassten Reiseangebot erhalten Sie von uns nochmals aktuelle und auf Ihre Nationalität abgestimmte Einreiseinformationen.

Welche Impfungen benötigt man für eine Reise nach Ruanda?

Für die direkte Einreise aus Deutschland werden keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Es gilt eine generelle Empfehlung, sich gegen Hepatitis A und Poliomyelitis impfen zu lassen. Bei Langzeitaufenthalten, regelmäßigem Kontakt mit Menschen vor Ort und besonders beim Reisen durch ländliche Gebiete werden außerdem Impfungen gegen Hepatitis B, Gelbfieber, Tollwut und Meningokokken-Krankheit (ACWY) empfohlen. Für eine persönliche reisemedizinische Beratung sollten Sie mindestens 6 Wochen vor Reisebeginn Ihren Hausarzt zu Rate ziehen. 

  • Hinweis: Bitte beachten Sie, dass wir keine ärztliche Fachkompetenz besitzen. Die hier zusammengetragenen Auskünfte stammen aus Erfahrungen und öffentlich zugänglichen Informationen. Für eine persönliche Beratung und Fragen sollten Sie in jedem Fall einen Arzt konsultieren. 

Ist Ruanda Malariagebiet?

Ja, Ruanda ist Malariagebiet. Malaria ist eine Infektionskrankheit, die durch Parasiten verursacht und von Moskitos übertragen wird. In Ruanda kommt Malaria im gesamten Land einschließlich aller größeren Städte vor. Generell wird empfohlen, vor der Reise nach Ruanda eine Malariaprophylaxe zu verwenden und während des Aufenthalts Vorbeugungsmaßnahmen zu treffen, um das Risiko einer Malaria-Infektion zu minimieren. Zusätzlich ist es ratsam, regelmäßig Insektenschutzmittel mit DEET aufzutragen, ein Moskitonetz zu verwenden und lange Kleidung zu tragen.   

  • Hinweis: Bitte beachten Sie, dass wir keine ärztliche Fachkompetenz besitzen. Die hier zusammengetragenen Auskünfte stammen aus Erfahrungen und öffentlich zugänglichen Informationen. 

Wie ist das Klima in Ruanda?

Das Klima in Ruanda ist tropisch und feucht. Aufgrund der Höhenlage des Landes ist es im Vergleich zu den Nachbarländern jedoch etwas milder. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt etwa 21 °C. Im östlichen Tiefland ist es im Schnitt zwischen 19 und 22 °C warm, in höheren Regionen wie dem Virunga-Hochland ist es entsprechend kühler. Generell nehmen die jährlichen Niederschläge von West nach Ost ab.  In Ruanda gibt es zwei Regen- und Trockenzeiten. Man spricht jeweils von einer kleinen und einer großen Regen- und Trockenzeit.  

  • Zwischen Februar und Mai herrscht im Land die große Regenzeit. Die Temperaturen sind etwas niedriger, die Luftfeuchtigkeit ist höher und es regnet fast täglich. Das Wetter, während der kleinen Regenzeit von Oktober bis Dezember ist sehr ähnlich, jedoch etwas weniger intensiv. 
  • In den Monaten Juni bis September folgt die große Trockenzeit. Niederschlag ist dann eher selten und die Temperaturen steigen etwas an. Dasselbe gilt für die kleine Trockenzeit von Dezember bis Ende Januar. 

Wann ist die beste Reisezeit für Ruanda?

Die sonnigen Monate von Juni bis September machen Ruanda in der großen Trockenzeit mit geringeren Niederschlägen attraktiv. Auch während der kleinen Trockenzeit von Dezember bis Februar kann Ruanda gut bereist werden. Die Temperaturen sind ganzjährig angenehm. 

Gibt es eine Zeitverschiebung in Ruanda?

Ja, Ruanda liegt in der Zeitzone Central Africa Time (CAT). Die Zeitverschiebung zu Deutschland beträgt +1 Stunden. Das bedeutet, wenn es in Deutschland 12 Uhr mittags ist, ist es in Ruanda 13 Uhr. Bitte beachten Sie, dass die Zeitverschiebung während der Umstellung von Winter- auf Sommerzeit um eine Stunde abnimmt und dann in Berlin und Kigali die gleiche Zeit herrscht.   

Ist Ruanda ein sicheres Reiseland?

Ja. Ruanda gilt, insbesondere im Rahmen einer Gruppenreise, als ein sicheres Reiseland. Das Land hat in den letzten Jahren beträchtliche Fortschritte in Bezug auf Stabilität und Sicherheit gemacht. Nichtsdestotrotz gibt es aufgrund der weitverbreiteten Armut in der Bevölkerung auch Diebstähle, Überfälle und Betrugsmaschen. Diese können aber durch Aufmerksamkeit und Umsichtigkeit vermieden werden. Wie in vielen anderen Ländern empfehlen wir, auch in Ruanda den üblichen Vorkehrungen nachzukommen, Geld am Körper zu tragen, Schmuck nicht zur Schau zu stellen, Wertgegenstände wenn möglich in der Unterkunft zu lassen und eine Kopie der wichtigsten Dokumente mit sich zu führen. 

  • Hinweis: In Nationalparks, auf Pirschfahrten und Wanderungen gilt es in jedem Fall den Anweisungen der Reiseleitung Folge zu leisten, um sich selbst und auch die Tiere nicht unnötig zu gefährden. 

Was ist die offizielle Währung Ruandas und wie kann ich bezahlen?

Die offizielle Währung in Ruanda ist der Ruanda-Franken (RWF). Es gibt Banknoten im Wert von 500, 1000, 2000, 5000 und 10000 RWF und Münzen im Wert von 50, 100, 200 und 500 RWF. 

Zur Mitnahme aus Deutschland empfehlen wir US-Dollar in verschiedener Stückelung. Achten Sie dabei darauf, dass die Banknoten vor 2003 gedruckt wurden und weitestgehend unbeschädigt sind. Das Geld kann dann am Flughafen vor Ort umgetauscht werden.  

Bezahlt wird in Ruanda fast ausschließlich mit Bargeld. Aus diesem Grund ist es ratsam, immer ausreichend Bargeld mit sich zu führen.  

Kreditkarten sind als Zahlungsmittel in Ruanda noch nicht sehr weit verbreitet. In größeren Hotels, Restaurants und Supermärkten kann jedoch oft mit Kreditkarte bezahlt werden. Achten Sie dabei jedoch auf anfallende Gebühren und verlassen Sie sich bitte nicht ausschließlich auf dieses Zahlungsmittel. Als Reserve ist eine Kreditkarte allerdings sehr zu empfehlen.   

Welche Steckdosen gibt es in Ruanda und benötige ich einen Adapter?

Die Stromspannung in Ruanda beträgt 230 Volt bei einer Frequenz von 50 Hertz. Die Steckdosen und Stecker sind sechseckig und dreipolig (Typ J) oder rund und zweipolig (Typ C). Wir empfehlen, einen passenden Reiseadapter einzupacken. 

Gar nicht weit weg

Neugierig auf Ruanda?

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie die neuesten Inspirationen und Reiseangebote für Ruanda und weltweit!