Indien

Mystisches Varanasi am heiligen Ganges

Kultur erleben

Ihre Reisespezialistin

Konstanze Sturm

Konstanze Sturm

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 280 EUR
Dauer 3 Tage
Teilnehmer ab 2
Reiseleitung Englisch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode INDVAR

Varanasi ist nicht nur eine der wichtigsten Pilgerstätten der Hindus, sondern auch die älteste bewohnte Stadt in Indien. In den schmalen Gassen der Altstadt tummeln sich Händler, Pilger, Sadhus und auch die heilige Kuh sucht ihren Weg. Zum Sonnenaufgang sind Sie mit dem Boot auf dem Ganges unterwegs. Die Gläubigen ziehen zu den Badetreppen, um sich im heiligen Fluss von ihren Sünden zu erlösen. Am Rande der Stadt besuchen Sie den buddhistischen Ort Sarnath. Hier soll Buddha nach seiner Erleuchtung seine erste öffentliche Predigt gehalten haben.

Höhepunkte

  • Sonnenaufgang: Bootsfahrt auf dem Ganges
  • Am Abend Aarti-Zeremonie an den Ghats

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
01.10.2018 30.09.2019 ab 280 EUR Anfragen

Zusatzkosten

Zuschlag Einzelreisender (inkl. EZ-Zuschlag) ab 160 EUR
EZ-Zuschlag (ab 2 Teilnehmern) auf Anfrage
Transfer ab/an Delhi auf Anfrage

Reiseverlauf

  • Sarnath - heiliger Ort bei Varanasi

    1. Tag: Varanasi

    Am frühen Morgen Ankunft in der heiligsten Stadt Indiens – Varanasi. Abholung vom Bahnhof oder Flughafen und Transfer zum Hotel. Nachdem Sie sich etwas frisch gemacht haben, fahren Sie nach Sarnath (9 km). Für Buddhisten ist dieser Ort sehr bedeutend, da Buddha hier seine erste öffentliche Predigt nach seiner Erleuchtung abhielt. Neben den Ruinen können Sie die gut erhaltene Stupa besichtigen. Rückfahrt nach Varanasi. Übernachtung im Hotel.

    Hotel Costa River (3-Sterne)
  • Varanasi - betende Männer

    2. Tag: Varanasi 1×F

    Bereits im Morgengrauen sind Sie im Boot auf dem Ganges und tauchen in das geschäftige Treiben entlang der Ghats ein. Hier können Sie die Gläubigen bei ihrer heiligen Waschung genauso beobachten, wie die Rituale zur Verehrung der Verstorbenen. (Bitte respektieren Sie die Bestattungszeremonien und unterlassen Sie das Fotografieren!). Mit der aufgehenden Sonne werden die Ghats in ein goldenes Licht getaucht. Zum Frühstück kehren Sie zurück zum Hotel. Später erkunden Sie die Ghats von Varanasi sowie das historische Zentrum. Die Badetreppen ziehen sich über einen Abschnitt von 6 km entlang des Ganges. Während Sie durch die engen Gassen dieser turbulenten Stadt schlendern, begegnen Ihnen viele Pilger und Sie erleben mit Sicherheit einzigartige Momente. Varanasi ist ebenso für die Seidenherstellung im ganzen Land bekannt. Übernachtung wie am Vortag.

    Hotel Costa River (3-Sterne)
  • Varanasi am Ganges

    3. Tag: Varanasi 1×F

    Transfer zum Bahnhof oder Flughafen oder Anschlussprogramm.

Enthaltene Leistungen ab/an Varanasi

  • Englisch sprechende, lokale Reiseleitung (Deutsch sprechend gegen Aufpreis möglich)
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Bootsfahrt auf dem Ganges
  • Alle Eintrittsgelder laut Programm
  • 2 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 2×F

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 70 €); evtl. Foto- und Videogenehmigungen in Museen und Monumenten; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Sonnenaufgang: Bootsfahrt auf dem Ganges
  • Am Abend Aarti-Zeremonie an den Ghats

Hinweise

Beste Reisezeit
Die beste Reisezeit für Varanasi sind die Wintermonate von Oktober bis März. In dieser Zeit ist es trocken und es herrschen Temperaturen zwischen 20° C und über 30° C. In den folgenden Sommermonaten wird es dann kontinuierlich heißer, die Luftfeuchtigkeit steigt rapide an und bei Spitzentemperaturen bis zu 45° C kann das Wetter sehr belastend sein. Zwischen Juni und September beherrscht dann der Monsunregen und schwüle Hitze das gesamte Klima der Region.

Unterkünfte
Die benannte Unterkunft ist die auf dieser Reise vorrangig genutzte. Sollten Alternativen in Frage kommen, weist diese einen ähnlichen Standard auf.

Anforderungen

Varanasi ist die heiligste Stadt für Hindus. Es reisen viele Pilger nach Varanasi um sich von ihren Sünden mit dem rituellen Bad im Ganges zu reinigen. Für uns Europäer kann der hier stark zu Tage tretende Kontrast von Geburt, Leben und Tod, meditativer und spiritueller Versenkung, reich verzierter Tempel und im Gegensatz dazu die stark vorherrschende Armut sehr fordernd sein. Seien sie offen und gespannt auf Varanasi und diese besondere Atmosphäre der mystischen Stadt, die Sie in ihren Bann ziehen wird! Bitte fotografieren Sie keine der Verbrennungsstätten. Respektieren Sie die Trauer der Angehörigen!

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass dieser Reisebaustein im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.