Marokko

M'Goun-Trekking, Dünen und Basare

Trekking- und Kulturreise

Ihr Reisespezialist

Preis ab 1640 EUR
Dauer 16 Tage
Teilnehmer 5–12
Reiseleitung deutschsprachige Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode MARGOU

Beschreibung

Von den roten Sanddünen der Sahara bis zum Atlasgebirge begeistert Marokko mit in seiner einzigartigen Vielseitigkeit. Einer der Höhepunkte ist das Maultiertrekking durch den Hohen Atlas mit der Besteigung des Ighil M'Goun (4068 m), Marokkos zweithöchstem Berg. Erleben Sie Marokko: Aktiv und mit all Ihren Sinnen. Sehen Sie Marokko: Glanzvolle Paläste in den alten Königsstädten, traumhafte Sonnenuntergänge in der Wüste dazu schroffe Berggipfel im Atlasgebirge. Riechen Sie Marokko: Den Blüten- und Pflanzenduft in den grünen Oasen, den Geruch der marokkanischen Minze im dampfenden Teeglas. Schmecken Sie Marokko: Landestypische Spezialitäten, wie Halva und Couscous, auf den lokalen Märkten. Hören Sie Marokko: Die Stille der mächtigen Sahara, das Knirschen unter Ihren Wanderstiefeln bei der anspruchsvollen Atlasüberschreitung neben dem Rauschen der Cascades d´Ouzoud Wasserfälle. Spüren Sie Marokko: Buntes Gestein aus der Todra-Schlucht, den feinen Sahara-Sand, der durch Ihre Finger rinnt oder die weichen exotische Stoffe aus den Souks. Begleiten Sie uns auf eine einzigartige Reise aus Natur, Kultur und Aktivsein, die alle Sinne anspricht.

Höhepunkte

  • Für kulturinteressierte Trekkingfreunde
  • 6-tägiges Trekking mit Begleitmannschaft, Koch und Maultieren
  • Königsstädte Rabat, Meknes, Marrakesch und Fes
  • Besteigung des zweithöchsten Gipfels Marokkos: Ighil M‘Goun (4068 m)
  • Hohe Sahara-Dünen im Erg Chebbi
  • Ausklang in Marrakesch, der „Perle des Südens“

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 26.05.2018 10.06.2018 1640 EUR EZZ: 240 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 28.07.2018 12.08.2018 1690 EUR EZZ: 240 EUR deutschsprachige Reiseleitung
Linienflug mit Royal Air Maroc, angebucht
Buchen Anfragen
B 25.08.2018 09.09.2018 1690 EUR EZZ: 240 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 06.10.2018 21.10.2018 1640 EUR EZZ: 240 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 25.05.2019 09.06.2019 1690 EUR EZZ: 240 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
Individuellen Gruppentermin vorschlagen

Zusatzkosten

EZ-/Einzelzeltzuschlag 240 EUR
Zubringerflug ab D/A/CH auf Anfrage

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Anreise

    Flug von Deutschland nach Casablanca. Begrüßung und Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel Maamoura. (Fahrzeit ca. 40 min).

  • Moschee in Casablanca

    2. Tag: Besichtigung Casablanca – Königsstadt Rabat – Fahrt nach Meknes (1×F)

    Am Vormittag kurze Stadtrundfahrt durch Casablanca mit Außenbesichtigung der Großen Moschee Hassan II. Entlang des Atlantiks fahren Sie in die Königsstadt Rabat, die „weiße Hauptstadt“ Marokkos. Während einer Stadtbesichtigung besuchen Sie die alte Kasbah des Oudaias, den Hassan-Turm und das Mausoleum von Mohammed V. Im Anschluss fahren Sie weiter nach Meknes. Übernachtung im Riad Meknes. (Fahrstrecke: ca. 240 km; ca. 3-4h).

  • 3. Tag: Königsstadt Meknes – Ruinen von Volubilis (1×F/1×A)

    Gemeinsam mit einem lokalen Stadtführer entdecken Sie die belebte Altstadt von Meknes, das prächtige Stadttor Bab El Mansour in der Medina. Ebenso sehenswert sind das jüdische Viertel „Mellah“ sowie die Stallungen und der Speicherkomplex des Sultan Moulay Ibrahim. Nicht weit von Meknes besuchen Sie die heiligen Stadt Moulay Idriss mit den typischen sattgrünen Dachziegeln aus Majolika-Keramik. Bevor Sie in die Königsstadt Fes fahren halten Sie in der römischen Ruinenstadt Volubilis (UNESCO-Weltkulturerbe). Hier können Sie gut erhaltene Bauten, wie den imposanten Caracella-Bogen und die Basilika, aus der Antike betrachten. Übernachtung im Hotel Mounia. (Fahrstrecke: ca. 130 km; ca. 2-3h).

  • Gassen von Fes

    4. Tag: Königsstadt Fes (1×F)

    Mit einem lizenzierten Stadtführer besichtigen Sie die älteste Königsstadt Marokkos, Mittelpunkt des religiösen Lebens, des Handwerks und der Wissenschaften. Sie besuchen die Medina, die Souks sowie das Kairaouine-Viertel, eine der ältesten islamischen Hochschulen. Interessant zu sehen ist das Mausoleum von Moulay Idriss Il., dem Gründer von Fes. Übernachtung wie am Vortag.

  • 5. Tag: Fahrt in die Oase von Afous (1×F/1×A)

    Der Weg führt Sie durch den berühmten Zedernwald über Ifrane bis nach Midelt. Mit etwas Glück können Sie unterwegs Herden von Berberaffen beobachten. Bei der Überquerung der Ausläufer des Mittleren und Hohen Atlas wechseln sich karge Felslandschaften mit markanten Tafelbergen ab. Über ein riesiges Hochplateau und den Talguemt-Pass (1907 m) fahren Sie hinunter in die Schlucht des Zig-Flusses, mit seinem Oasengürtel. Über Errachidia, ehemaliger Stützpunkt der Fremdenlegion, erreichen Sie die große Oase von Afous. Übernachtung in einer Herberge. (Fahrstrecke: ca. 380 km; ca. 6-7h).

  • Oasenstadt

    6. Tag: Palmenoasen Erfoud, Rissani und Merzouga – Dünen des Erg Chebbi (1×F/1×A)

    Morgens fahren durch einen Teil des größten Dattelpalmen-Oasengebietes des Landes. Zunächst fahren Sie nach Erfoud, ein Fossiliengebiet, wo man Trilobiten und versteinerte Arten von Fischen und Schnecken finden kann. Im Anschluss besuchen Sie Wüstenoase Rissani, einem alten Karawanentreffpunkt. Unterwegs können Sie am Horizont bereits die ersten großen Dünenfelder erblicken, bevor Sie in der Oase Merzouga am Rand des Erg Chebbi ankommen. Hier treffen Sie Ihre Kamelkarawane samt Treiber und reiten gemeinsam bis zum Lagerplatz in den Dünen. Übernachtung im Beduinenzelt. (Fahrstrecke: ca. 130; ca. 2-3h; Kamelritt: ca. 2h).

  • 7. Tag: Todra-Schlucht – Fahrt nach Alemdoune (1×F/1×A)

    Bevor es heute weiter nach Tinerhir geht, unternehmen Sie eine kurze Wanderung in das Wüstendorf Hassi-Labiyad. Während der Weiterreise lernen Sie das traditionelle Bewässerungssystem kennen, die so genannten Khattaras, welche aus dem 12. Jh. stammen. In der gewaltigen Todra-Schlucht haben Sie Gelegenheit zu einer kleinen Wanderung. Über die berühmte Straße der 1000 Kasbahs gelangen Sie über Boumalne Dades bis nach Alemdoune (1800 m) Ihrem heutigen Etappenziel. Übernachtung im Zelt. (Fahrstrecke: ca. 320 km; ca. 6-7h).

  • 8. Tag: Trekking im Rosental (1×F/1×M/1×A)

    Am Morgen treffen Sie Ihre Begleitmannschaft für die kommenden sechs Trekkingtage im M‘Goun-Gebiet. Nach dem die Tragetiere beladen wurde, starten Sie gemeinsam in das fruchtbare Rosental. Entlang an Feigen- und Wallnussbäumen durchqueren Sie unter anderem die Berberdörfer Tamtda und Aguerzega, mit ihren Jahrhunderte alten Lehmhäusern. Von dem Dorf Aguerzega haben Sie eine traumhafte Sicht in die Schlucht Assif-M`Goun. Das Zeltlager schlagen Sie in der Nähe von Tighanimine auf. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit: ca. 5-6h, 300 m↑, 320 m↓).

  • Gedanken schweifen lassen

    9. Tag: Trekking Achabou-Schluchten (1×F/1×M/1×A)

    Von Tighanimine geht es weiter in die spektakuläre und wilde Landschaft der Achabou-Schluchten. Der Pfad führt Sie zwischen engen und breiteren Felsspalten, welche zeitweise eine Höhe von 200 m erreichen können, hindurch. Sie wandern entlang imposanter Kalksteinformationen und durchqueren mehrere Flussläufe. Hier ist Abenteuerlust und Wechselkleidung gefragt, denn das Wasser reicht Ihnen teilweise bis über die Knie. In der Nähe von Imin Irkt schlagen Sie das Nachtlager auf. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit: ca. 7-8h, 200 m↑).

  • 10. Tag: Trekking zu den Aflafal-Quellen (1×F/1×M/1×A)

    Durch das prachtvolle und grüne Ouzighimt-Tal wandern Sie weiter Richtung Westen. Unterwegs kreuzen Sie idyllische Berberdörfer mit Häusern aus Stampflehm, kommen vorbei an beeindruckenden Terrassenfeldern und treffen auf Einheimische bei der Feldarbeit. Das Tagesziel sind die Aflafal-Quellen, wo Sie die Nacht verbringen werden. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 6-7h, 200 m↑).

  • 11. Tag: Trekking zu den Oulilimt-Quellen (1×F/1×M/1×A)

    Talaufwärts wandern Sie durch wilde Schluchten und erreichen nach etwa 5h Ihren Lagerplatz bei den Oulilimt-Quellen (2900 m). Unterwegs sehen Sie vereinzelte Khaimas-Zelte der Nomaden, welche Ihren Sommer hier verbringen. Am nördlichen Ausläufer des M´Goun-Massivs haben Sie genug Zeit, um sich für den Aufstieg zur zweithöchsten Bergkette Marokkos vorzubereiten. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 5-6h, 600 m↑, 200 m↓).

  • 12. Tag: Besteigung des Ighil M'Goun (1×F/1×M/1×A)

    Gemeinsam mit den ersten Sonnenstrahlen beginnen Sie die technisch einfache, aber recht anstrengende Gipfelbesteigung des 4068 m hohen M´Goun (optional). Teils auf Schotter- und Geröllwegen erreichen Sie nach etwa 4h den Bergkamm vom Ighil M´Goun. Von hier sind es nur noch ca. 15 Minuten bis zum Gipfel des Ighil M'Goun. Bei klarem Wetter können Sie hier eine atemberaubende Aussicht genießen. Auf dem gleichen Weg geht es bergabwärts bis zu Ihrem Lagerplatz nahe den Oulilimt-Quellen. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 8-10h, 1170 m↑↓).

  • 13. Tag: Trekking Asdrem-Pass – Dorf Agouti (1×F/1×M/1×A)

    Sie verlassen das Camp und wandern über den Asdrem-Pass (3300 m), mit letztem grandiosen Panoramablick auf den Ighil M'Goun weiter Richtung Norden. Bergabwärts erreichen Sie den Arous-Bach und das gleichnamige Dorf. Ab hier beginnt ein langer Abstieg bis zum „glücklichen Tal“ des Ait Bougammez. Übernachtung in einem einfachen Berberhaus. (Gehzeit: ca. 6-7h, 400 m↑, 800 m↓).

  • 14. Tag: Fahrt nach Marrakesch (1×F)

    Auf einer Bergstraße fahren Sie über den Aghbar-Pass (2400 m) nach Azilal. Das kleine malerische Örtchen lädt zu einer Pause ein, bevor Sie weiter zu den Wasserfällen von Ouzoud fahren. Nach einem kurzen Spaziergang zu den Fällen erreichen Sie, über die Siedlungen Tanant und Tamalalt, Marrakesch. Übernachtung im Hotel Racines. (Fahrstrecke: ca. 270 km; ca. 5-6h).

  • Koutoubia Moschee in Marrakesch

    15. Tag: Besichtigung Marrakesch (1×F)

    Gemeinsam mit einem Stadtführer erkunden Sie auf einem Halbtagesausflug die „Perle des Südens“. Sie besuchen die Saadischen Gräber, den Bahia-Palast sowie die Koutoubia-Moschee (von außen). Am Nachmittag bummeln Sie über den berühmten Platz Djemma el-Fna mit seinen Gauklern, und Schwertschluckern. In den Souks finden Sie traditionelles Kunsthandwerk und allerhand exotischen Dinge, die einen typisch marokkanischen Markt ausmachen. Übernachtung wie am Vortag.

  • 16. Tag: Rückreise (1×F)

    Transfer zum Flughafen und Rückreise nach Deutschland oder individuelle Verlängerung. Ankunft in Frankfurt.

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt mit Lufthansa oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.17)
  • Deutschsprachige Tourenleitung
  • Wechselnde lokale lizensierte Stadtführer
  • alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Lastentiere für das Gepäck
  • Begleitmannschaft und Koch während des Trekkings
  • alle Eintrittsgelder laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 7 Ü: Zelt
  • 5 Ü: Hotel im DZ
  • 1 Ü: Riad
  • 1 Ü: Herberge
  • 1 Ü: Gästehaus
  • Mahlzeiten: 15×F, 6×M, 10×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.17; Trinkgelder; Persönliches

Hinweise

Die Zelte werden während des Trekkings an schön gelegenen Stellen, oft in der Nähe von Bächen, in der freien Natur errichtet. Sanitäranlagen sind keine vorhanden. Die Zelte werden von den Reiseteilnehmern selbstständig auf- und abgebaut.

Anforderungen

Bereitschaft zum Komfortverzicht, Interesse und Toleranz für andere Kulturen, sehr gute Kondition und Ausdauer für mehrstündige Wanderetappen, Hitzeverträglichkeit, Trittsicherheit, Teamgeist.

Vor- und Nachprogramme