Nepal

Tageswanderungen um Bandipur

Individueller Aufenthalt im beschaulichen Bergstädtchen Bandipur mit Blick auf den Himalaya

Ihr Reisespezialist

Preis pro Person ab 370 EUR
Dauer 4 Tage
Teilnehmer ab 2
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode NEPBAN

In der ehemaligen Handelsstadt Bandipur erleben Sie eine beeindruckende Mischung aus Geschichte, Architektur und unberührten Landschaften. Die liebevoll restaurierte Altstadt mit ihren kunstvoll verzierten Fassaden und Holzschnitzereien verleiht diesem entzückenden Bergstädtchen einen besonderen Charme. Beobachten Sie das gemütliche Treiben bei einer Tasse Kaffee in einem der vielen Cafés oder Restaurants.

Zahlreiche Ausflugmöglichkeiten laden in der autofreien Kleinstadt zum Verweilen ein: Nehmen Sie an einer Stadtführung teil und erfahren alles über die Geschichte dieser Newari-Stadt, wandern Sie zur wohl längsten Höhle Nepals oder statten Sie der alten Königsstadt Gorkha einen Besuch ab. Nicht zuletzt beeindruckt der imposante Ausblick auf die Annapurna-Bergkette und das Langtang-Massiv vom Aussichtsgipfel Thani Mai Hill.

Höhepunkte

  • Idyllische Kleinstadt mit Newari-Flair
  • Einmalige Ausblicke auf die Gipfel des Himalaya

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
01.01.2021 31.12.2022 ab 370 EUR Täglich ab/an Kathmandu Anfragen

Zusatzkosten

EZ-Zuschlag 160 EUR
Zuschlag für Alleinreisende (inkl. EZ-Zuschlag) 320 EUR
Aufpreis Englisch sprechende Reiseleitung 190 EUR

Reiseverlauf

  • Straßenszene in Bandipur

    1. Tag: Fahrt nach Bandipur

    Abholung vom Flughafen oder Hotel in Kathmandu und Transfer zur malerischen Mittelgebirgsstadt Bandipur. Die alte Newari-Handelsstadt liegt auf halber Strecke zwischen Kathmandu und Pokhara. In den zahlreichen Cafés, Bars und Restaurants der liebevoll restaurierten Altstadt Bandipurs finden Sie ein vielfältiges Speiseangebot. Den Nachmittag können Sie individuell gestalten: spazieren Sie durch die Gassen und bestaunen Sie die lokale Architektur mit ihren kunstvoll gestalteten Holzfenstern und Türen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4-5h, 185 km).

  • Bandipur im saftig grünen Mittelgebirge

    2. Tag: Aussichtspunkt Thani Mai, Magar-Dorf Ramkot 1×F

    Die erste Tageswanderung führt Sie durch den Stadtkern von Bandipur hinauf zum Aussichtsgipfel Thani Mai. Zunächst steigen Sie wieder hinab, um die Wanderung in das ursprüngliche Magar-Dorf Ramkot fortzusetzen. Sie können die staubige Piste nach etwa einer Stunde verlassen, indem Sie dem Waldweg, kurz nach dem ersten Haus zu Ihrer Linken, immer in die gleiche Richtung folgen. Im Dorf angekommen, können Sie den Alltag des Volksstammes miterleben und das unglaubliche Bergpanorama bestaunen.

    Für den Rückweg wählen Sie zunächst wieder den Waldweg und gelangen schließlich auf kürzester Strecke zurück nach Bandipur. Es empfiehlt sich ein Lunchpaket für diese Tageswanderung mitzunehmen, da die Möglichkeiten in Ramkot begrenzt sind. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit 6-7 h).

  • Händlerinnen vorm Bindhebasini Tempel, Bandipur

    3. Tag: Siddha-Höhle und Kloster, Tindhara 1×F

    Der Weg zur Siddha-Höhle führt Sie zuerst am Krankenhaus in Bandipur vorbei. Anschließend steigen Sie auf meist steinigem Weg zur längsten Höhle Nepals (437 m) hinab. Wir empfehlen Ihnen, sich von einem vorab gebuchten, Englisch sprechenden Reiseleiter durch die Höhle führen zu lassen. Um zum Kloster zu gelangen, steigen Sie die vielen Steinstufen wieder hinauf und folgen dem Weg weiter entlang des Bergkamms. Auf dem Rückweg halten Sie sich links und laufen hinunter nach Tindhara, wobei Sie die Beschilderung beachten. Von Tindhara können Sie einfach wieder nach Bandipur wandern und unterwegs die verschiedenen Tempel auf dem Weg besuchen.

    Optional bietet sich im März bis Juli und September die Besichtigung einer Seidenfarm auf einem Umweg von Tindhara nach Bandipur an. Wer möchte, kann auch die benachbarte Ziegenfarm besuchen. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ohne Farmbesuch ca. 5-6 h, Gehzeit mit Farmbesuch ca. 7-8 h).

  • 4. Tag: Fahrt nach Kathmandu 1×F

    Falls Sie sich am Vortag gegen den Abstieg zur Siddha-Höhle entschieden haben, können Sie heute auf dem Rückweg nach Kathmandu einen Zwischenstopp in Bimalnagar einlegen. Von dort können Sie nach einem kurzen steilen Aufstieg ebenfalls die Höhle erreichen (Gehzeit ca. 1h). Transfer zum Flughafen oder Anschlussprogramm.

Enthaltene Leistungen ab/an Kathmandu

  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • 3 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 3×F

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; An-/Abreise; Reiseleitung; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 30 €); Eintritte (Siddha-Höhle ca. 2 €); Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Idyllische Kleinstadt mit Newari-Flair
  • Einmalige Ausblicke auf die Gipfel des Himalaya

Hinweise

Für den Besuch der Siddha-Höhle empfehlen wir Ihnen eine eigene Stirn- bzw. Taschenlampe mitzunehmen. Zwar können am Eingang der Höhle Stirnlampen ausgeliehen werden, allerdings sind diese nicht in einer großen Menge vorhanden.

Anforderungen

Interesse und Toleranz gegenüber fremden Kulturen und Religionen sowie Freude am Wandern und Trittsicherheit.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass dieser Reisebaustein im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Nepal

Einreise-Status:
Reiseland geschlossen und Öffnung ist nicht unmittelbar zu erwarten oder angekündigt

Zusatzinformationen:

Einreisende benötigen vor Abflug neben dem Visum eine Reisebestätigung Ihres Reiseveranstalters, den Nachweis einer Auslandskrankenversicherung sowie einen aktuellen (<72h vor Abflug) negativen PCR-Test. Für nachweislich vollständig geimpfte Reisende entfällt die Testpflicht.  

Nach Ankunft ist für alle Einreisende auf eigene Kosten ein PCR-Test zu absolvieren. Wir organisieren dies für Sie. Im Anschluss bringen wir Sie auf direktem Weg ins Hotel. Sobald ein negatives Testergebnis vorliegt – in der Regel am nächsten Tag – können Sie frei im Land reisen.  

Das Visum wird derzeit ausschließlich vorab und über die nepalesische Botschaft in Berlin innerhalb von ca. 2 Wochen erteilt. Wir unterstützen Sie bei diesem Prozess. 

Bitte beachten Sie die Einstufung Nepals als Virusvarianten-Gebiet und die aktuelle Reisewarnung des Auswärtigen Amtes.   

DIAMIR wird ab der Herbstsaison seine Nepalreisen für alle Reisewilligen durchführen! Bis dahin sollte auch die nepalesische Bevölkerung flächendeckend geimpft sein. Gemeinsam mit unseren Partnern in Nepal haben wir bereits ein sehr gutes Konzept erarbeitet und setzen alles daran, um Ihnen Ihre Nepal-Traumreise unter entsprechenden hygienischen Bedingungen, wie Sie sie inzwischen schon kennen, ohne nennenswerte Einschränkungen zu verwirklichen. 

Eine frühzeitige Reservierung, besonders für die Hauptreisezeit im Herbst, ist aufgrund der zu erwartenden Nachholeffekte dringend zu empfehlen. Von Lodge-Trekkingtouren ohne langfristige Buchung aller Übernachtungsplätze und Flugverbindungen, wie sie früher mit entsprechender Flexibilität gut möglich waren, wird dringend abgeraten!