Eine Baumgruppe der Araucaria columnaris, die fälschlicherweise für Pinien gehalten, der Insel Ile de Pins ihren Namen gaben
Seit 2008 gehört das Neukaledonische Barriereriff zum Weltnaturerbe der UNESCO.
Südseefeeling pur vor der Küste der Ile de Pines
Ostseite am Atoll Ouvea, mit seinen bis zu 46 Meter hohe Klippen, Loyalitätsinseln

Auf den Spuren James Cook's am anderen Ende der Welt

Im Land der Kanaken – herzliche Ureinwohner, unberührte Korallenriffe und atemberaubende Südseelandschaften

Highlights

  • Noumea – „das Paris der Südsee“
  • Neukaledonisches Barriereriff (UNESCO)
  • Das „Herz von Voh“ – herzformige Pflanzenformationen
  • Einblick in das Leben auf einer Rinderfarm
  • Zu Tisch bei den Ureinwohner Melanesiens – den Kanaken

Fakten

  • Reiseart: Gruppenreise
  • Dauer: 15 Tage
  • Teilnehmer: 6–7
  • Reiseleitung: deutsch
  • Schwierigkeit:
  • Übernachtung:
  • Tourcode: NCLSON
  • ab 8990 EUR inkl. Flug

Darum geht´s:

Während die Maschine im Landeanflug ist, geben die Wolken langsam den Blick auf eine einzigartige, fremde Welt frei. Ähnlich wie in einem Bild von Matisse wirkt die Meereslandschaft anmutig, zerbrechlich, fast schon zu perfekt. Als ob der Schöpfer sich in Neukaledonien besonders viel Mühe gegeben hätte. Genauso muss auch James Cook von der Schönheit der Natur beeindruckt gewesen sein, als er die Insel für die Engländer im Jahre 1774 in Besitz nahm. Seitdem hat sich nur wenig verändert. Die Zeit im Südseeparadies scheint stehen geblieben zu sein. Das Getöse des Alltags verliert sich an den endlosen weißen Sandstränden, in den roten Wüsten, undurchdringlichen Feuchtwäldern und Savannen mit Myrtenheide.

Nouméa „Paris des Südens“ und Kultur der Kanaken

Nur in der Hauptstadt Nouméa, auch das „Paris der Südsee“ genannt, hat die Moderne auf eine angenehm zurückhaltende Art Einzug gehalten. Von hier aus begeben Sie sich in den vielfältigen Norden der Hauptinsel Grande Terre. Auf vielen kleinen Wanderungen tauchen Sie in die Welt der Ureinwohner Melanesiens – den Kanaken. Bei einem Besuch eines Dorfes werden Sie auf traditionelle Weise empfangen und teilen gemeinsam mit Ihren Gastgebern eine Mahlzeit.

„Perle der Südsee“ Ile des Pins , Barriereriff (UNESCO) und „Herz von Voh“

Höhepunkt der Reise ist sicherlich der Besuch der „Perle der Südsee“- der Insel der Pinien. Mit ihrer pinienartigen Vegetation vor weißem Sandstrand hat sie schon manchen Instagramm-Nutzer zum Staunen gebracht. Worauf warten Sie noch? Lassen Sie ihren Traum vom Südseeparadies wahr werden.

Sie haben Fragen?

Ich helfe Ihnen gern weiter. Rufen Sie mich an.

Andre Ulbrich
André Ulbrich
Reiseberatung Südostasien, Australien, Ozeanien
Manchmal sage ich bereits „Ja!“, bevor ich die Frage überhaupt gehört habe. Geht nicht? Gibt es bei mir nicht. Sie möchten auf Ihrer Reise Tiger in Indien beobachten und anschließend Australien erkunden? Das ist sicherlich eine ungewöhnliche Kombination, triggert bei mir aber Reiselust und Planungsehrgeiz. Wir bekommen das hin. Dank... Mehr
Höhle auf der Ile de Pins

Das Besondere an dieser Reise

  • Ils des Pins – die „Perle des Südpazifiks“ mit einem traditionellen Kanu entdecken
Heute buchen und 3% Frühbucherrabatt auf die Reisetermine ab dem 27.09.2025 erhalten!
Status Termin Bis Preis Details Informationen

Termine 2024

21.09.24 – 05.10.24 8990 EUR EZZ: 990 EUR

Termine 2025

27.09.25 – 11.10.25 8990 EUR EZZ: 990 EUR

Zusatzkosten

  • Rail & Fly 1. Klasse: 150 EUR (ab 01.11.2024: 170 EUR)
  • Rail & Fly 2. Klasse: 80 EUR (ab 01.11.2024: 90 EUR)

Reiseverlauf

1. Tag

Anreise

Mit dem Flugzeug zu Ihrem Traumziel

Flug von Deutschland via Singapur.

2. Tag

Ankunft

Blick auf Neukaledonien im Anflug

Am Abend erreichen Sie die Hauptstadt Neukaledoniens – Noumea. Abholung am Flughafen und Transfer ins Hotel. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 45 min).

3. Tag

Nouméa-Yaté – Nouméa

Fluss auf Neukaledonien

Entdecken Sie die Region Great South in Neukaledonien und besuchen Sie den berühmten Parc de la Rivière. Bewundern Sie kontrastreiche Landschaften in Ocker, grüne Vegetation, blaue Seen und Flüsse. Begeben Sie sich auf die Suche nach dem ikonischen und endemischen Fußgängervogel – der Kagu. Genießen Sie ein Picknick und schwimmen Sie in einem der schönsten Flüsse Neukaledoniens. Erkunden Sie dichten Regenwald mit seinen prähistorischen Nadelbäumen, fleischfressenden Pflanzen und anderen Kuriositäten. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 2h, 150 km; Gehzeit ca. 40min).

1×(F/M (LB))
4. Tag

Nouméa – La Foa -Bourail

Grande Terre – der Bonhomme bei Poé (Bourail)

Abfahrt von Nouméa in Richtung Norden entlang der Westküste von Grande Terre. (Bezeichnung für die Hauptinsel Neukaledoniens). Nach einer 2-stündigen Fahrt erreichen Sie den Clan der Koindé im Tal von La Foa, welches mitten in den Bergen liegt. Begrüßung nach dem Brauch der Bewohner und Aufbruch zu einer Wanderung mit Marie Claude, die die Gewohnheiten und Bräuche der kanakischen Kultur erklärt. Eine schmackhafte Mahlzeit aus lokalen Produkten des Koindé erwartet Sie. Weiterfahrt nach Bourail, um dort zu übernachten. Übernachtung in einer Lodge. (Fahrzeit ca. 3-4h, 200 km; Gehzeit ca. 3h, 7 km).

1×(F/M/A)
5. Tag

Bourail: Strandwanderung und Glasbodenboot

Blick auf die Inselwelt Neukaledoniens

Der Tag wird von kurzen Spaziergängen zwischen Stränden, Lagunen und Savanne unterbrochen. Sie halten an den Stränden von Nera und der „Bucht der Schildkröten“. Bei einer Fahrt mit dem Glasbodenboot lernen Sie die Schönheiten der Lagune und des Korallenriffs (UNESCO-Weltkulturerbe) kennen. Die Beobachtung der Schildkröten ist unglaublich. Wandern Sie auf dem Shark- Rift -Trail und bestaunen Sie die Lagune von hoch oben mit einer atemberaubenden Aussicht. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 1h, 30 km; Gehzeit ca. 2h, 4 km).

1×(F/M (LB)/A)
6. Tag

Bourail – Voh – Poum

Blick auf das Herz von Voh in den Mangroven

Abfahrt von Bourail Richtung Voh. Überall an der Westküste reihen sich kleine Dörfer aneinander. Es ist der „Wilde Westen“ Kaledoniens, durchzogen von großen fruchtbaren Ebenen, welche gut für die Viehzucht und Landwirtschaft geeignet sind. Fahrt im Allradfahrzeug mit Ihrem Guide zum Mount Katépaïck. Von der Spitze des Berges aus haben Sie einen atemberaubenden Blick auf die Lagune, das Riff und die Bergkette. Sie beobachten das Naturphänomen „Herz von Voh“, weltweit bekannt durch seine Luftbilder und verewigt von Yann Artus-Bertrand. Mittagessen in Voh. Fahrt in den hohen Norden, um im „Chromdorf“ Thiébaghi einen Einblick in die Geschichte der Region zu bekommen. Chromerz wurde bereits 1875 entdeckt, aber nicht ausgebeutet. Das Herannahen des Ersten Weltkriegs führte zur Inbetriebnahme der Mine Thiébaghi. In den Jahren 1915 bis 1929 erreichte das Bergwerk mit geförderten 40.000 Tonnen Erz seinen Höhepunkt. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4-5h, 265 km).

1×(F/M/A)
7. Tag

Poum

Dramatischer Küstenverlaufsabschnitt auf Neukaledonien

Die Straße, die nach Poingam führt ist wunderbar. Trockene und mondartige Erde, die alle Schattierungen von orange bis reinweiß durchläuft, freilaufende Wildpferde und am Ende des Weges absolute Ruhe. Sie fahren zum „Boat Pass“, der Nordspitze Grande Terre's und zu Mr. Broudissou. Ein hübscher Laden namens „la case à sel“ bietet hochwertige lokale Produkte zum Verkauf an: Öle, Seifen, Schmuck. Es ist auch der Ausgangspunkt der Wanderung zu den Lehmbädern von Kô. Mittagessen an einem Table d’hôte am Strand. Bevor Sie das Hotel erreichen, gehen Sie zum Aussichtspunkt auf den Arama-Pass, um die beiden Küsten und ihr Ziel des nächsten Tages – Ouégoa – zu sehen. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 1h, 50 km; Gehzeit ca. 1h, 3 km).

1×(F/M (LB)/A)
8. Tag

Poum-Ouégoa- Hienghène

Dramatische Wolkenstimmung auf Neukaledonien

Fahrt nach Ouégoa von wo aus Sie zu einem 2-stündigen Bootsausflug aufbrechen. Es bringt Sie zur Mündung des Diahot-Fluss, einst auch als „Amazonas Neukaledoniens“ bezeichnet. Zwischen riesigen Mangrovenbäumen befinden sich die Überreste der Minen von Ouégoa. Die Gemeinde Ouégoa war zu Beginn des 20. Jahrhunderts die wichtigste Bergbaustadt des Landes. Im Anschluss Fahrt zur Ostküste über den Col d’Amos mit Blick auf die Lagune. Weiterfahrt entlang der Küste vorbei an Balade, wo 1774 James Cook anlegte und die Inbesitznahme Neukaledoniens durch Frankreich im Jahr 1853 gefeiert wurde. Sie werden vom Kontrast der Landschaften überrascht sein: der Küstenstreifen ist viel schmaler als an der Westküste. Die Vegetation ist aufgrund der größeren Niederschläge üppig. Picknick unterwegs. Eine der künstlerischen Besonderheiten der Region ist die „Stein“-Skulptur, über deren Besonderheiten Sie Ihr Reiseleiter aufklären wird. Überfahrt über den Ouaième- Fluss mit der letzten in Betrieb befindlichen Fähre Neukaledoniens. Sie erreichen das Dorf Hienghène von Norden und unternehmen eine kleine Wanderung zur Hienghène-Bucht und ihrer berühmten „ Brütenden Henne ». Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3-4h, 190 km).

1×(F/M (LB)/A)
9. Tag

Hienghène- Poindimié

Ureinwohner Neukaledoniens geschmückt zum Tanz

Hienghène ist einer der schönsten Orte Neukaledoniens. Dieses Dorf wurde 1887 gegründet und hat heute 2.500 Einwohner. Hier wurde Jean-Marie Tjibaou, der Anführer der Kanak-Separatisten, der maßgeblich zur Unterzeichnung der Matignon-Vereinbarungen im Juni 1988 beigetragen hat, geboren. Sie machen Halt am wunderschönen Strand „Billet de 500“ und am Aussichtspunkt der spektakulären bis zu 60 m hohen schwarzen Kalksteinfelsen. Besuchen Sie das Kulturzentrum, um großartige Dinge zu bestaunen: die Skulpturen der 21 Clans Hienghènes oder die traditionellen Hütten, die die einzelnen Regionen symbolisieren. Mittagessen bei einem Clan der Gegend. Fahrt nach Poindimié entlang der herrlichen und üppigen Ostküste zwischen Tälern, Wasserfällen und Lagunen! Die Aussicht ist atemberaubend. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2h, 100 km; Gehzeit ca. 1,5h, 2 km).

1×(F/M/A)
10. Tag

Poindimié – Farino – Nouméa

Farmer auf Neukaledonien

Abfahrt in Richtung Tchamba-Tal, um eine 400 Hektar große Farm zu besuchen. Sie werden von der Einfachheit Ihrer Gastgeber, die alle ihre Besucher wie Freunde begrüßen, begeistert sein. Sie unternehmen im Geländewagen eine Rundfahrt auf dem Gelände. Verpassen Sie unterwegs nicht die Tchamba-Brücke, die Brücke in Ponérihouen-Kreuz und den Bâ-Wasserfall vor Houailou. Picknick auf dem Weg nach Farino, der kleinsten Stadt der Region, welche in den Bergen um den Parc des Grandes Fougères mitten im Regenwald liegt. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2h, 100 km; Gehzeit ca. 1,5h, 2km).

1×(F/M (LB))
11. Tag

Nouméa – Ile des Pins

Strand der Insel Ile des Pins

Von Nouméa aus genügen ein paar Minuten mit dem Flugzeug, um dieses kleine irdische Paradies zu erreichen. Türkisfarbenes Wasser, weiße Sandstrände, charmante Hotels, bunte Unterwasserwelt. Lokale Führer bringen Sie zu den Inseln und Buchten. Beim Besuch eines traditionellen Tanzes bekommen Sie einen Einblick in das reiche kulturelle Erbe der Region. Übernachtung im Hotel.

1×(F/A)
12. Tag

Ile des Pins

Seeschildkröte vor der Ile de Pines

Auf der Ile des Pins mangelt es nicht an herrlichen Buchten (Kuto, Oro, Kanumera), aber die von Upi ist zweifellos die spektakulärste! Die Überfahrt in einem traditionellen Kanu eröffnet den Blick auf die herrlichen Farben der Lagune und dem Pic N’Ga (höchster Punkt der Insel). Die Korallenfelsen scheinen in der Mitte der Bucht über dem Wasser zu schweben. Gesäumt wird das ganze von Säulenkiefern. Schildkröten strecken ihre Köpfe aus dem Wasser. Mit etwas Glück sieht man sogar Rochen und Delfine. Nach einem Fußmarsch erreichen Sie einem kleinen Strand, von dem aus Sie zur Oro Bay und zu einem natürlichen Badebecken kommen. Rückfahrt mit dem Kleinbus. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 2h, 2 km).

1×(F/A)
13. Tag

Ile des Pins- Nouméa

Île des Pins – traumhafter Blick vom Pic N`Gâ

Nutzen Sie diesen freien Tag zum Aufstieg auf den Pic N’ga (45 Minuten einfache Fahrt) oder unternehmen eine Bootsfahrt in Richtung einer der vielen Inseln. Am Ende des Tages kehren Sie nach Nouméa zurück. Übernachtung im Hotel.

1×F
14. Tag

Abreise

Sonnenuntergang

Transfer zum Flughafen und Rückreise nach Europa.

1×F
15. Tag

Ankunft

Mit dem Flugzeug zu Ihrem Traumziel

Ankunft in Deutschland.

Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt nach Noumea und zurück mit Singapore Airlines und Air Calin oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class (nach Verfügbarkeit; Flugzuschlag möglich)
  • DIAMIR-Reiseleitung
  • lokaler Guide (außer auf Ile des Pins)
  • Charterflug von Noumea nach Ile des Pins und zurück
  • alle Eintritte laut Programm
  • alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und Booten
  • 10 Ü: Hotel im DZ
  • 2 Ü: Lodge im DZ
  • Mahlzeiten: 12×F, 3×M, 5×M (LB), 8×A

nicht in den Leistungen enthalten

  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Trinkgelder
  • Persönliches

Reisen verursacht CO2
Wir kompensieren es!

Diese Reise verursacht einen CO2-Fußabdruck von 7492 kg. Gemeinsam mit unseren Freunden von Wilderness International kompensieren wir bereits 50 % dieser Emissionen durch aktiven Wildnisschutz in Kanada und Peru. Sind Sie dabei?

So funktioniert´s!

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 6, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Anforderungen

Teamgeist, gute Ausdauer und Kondition für mehrstündige Fahr- und Wanderetappen, Hitzeverträglichkeit sowie Interesse und Toleranz für andere Kulturen sind Grundvoraussetzung für diese Reise.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Wissenswertes zu Ihrem Urlaubsland

Praktische Infos und Tipps erhalten Sie in unseren Länderinformationen sowie bei den jeweiligen Reisethemen.

Vor-/Nachprogramme

Südseefeeling pur vor der Küste der Ile de Pines
ab 140 EUR zzgl. Flug
Dauer 2 Tage / ab 2 Teilnehmer
Zum Reisebaustein
Insel im Meer
ab 1650 EUR zzgl. Flug
Dauer 5 Tage / ab 2 Teilnehmer
Zum Reisebaustein

Das könnte Sie auch interessieren

Hornbill Festival
INDAKT

Indien | Assam • Arunachal Pradesh • Nagaland

Die Vielfalt der indigenen Völker Nordindiens

Auf den Spuren der Ethnien zwischen Bhutan, Myanmar und Tibet zum Hornbill Festival
ab 4390 EUR inkl. Flug
Dauer 16 Tage / 6–8 Teilnehmer
Zur Reise
Eine Baumgruppe der Araucaria columnaris, die fälschlicherweise für Pinien gehalten, der Insel Ile de Pins ihren Namen gaben
NCLSON

Neukaledonien

Auf den Spuren James Cook's am anderen Ende der Welt

Im Land der Kanaken – herzliche Ureinwohner, unberührte Korallenriffe und atemberaubende Südseelandschaften
ab 8990 EUR inkl. Flug
Dauer 15 Tage / 6–7 Teilnehmer
Zur Reise
Eröffnungszeremonie beim Rabaul Mask Festival
PNGBOU

Papua-Neuguinea | New Britain • Bougainville

Rabaul-Mask-Festival, Vulkanhühner und Südsee untouched

Erkundungstour zur Rabaul-Show, Vulkan Tavurvur und nach Bougainville mit zahlreichen Sing-Sing & Begegnungen
ab 13 500 EUR inkl. Flug
Dauer 17 Tage / 6–10 Teilnehmer
Zur Reise

Die Bilder zeigen eine Auswahl zur Verfügung stehender Zimmerkategorien. Ihre gebuchte Kategorie kann abweichend sein.

Schwierigkeit: moderat

Moderate Touren bei denen durchschnittliche körperliche Anstrengungen in moderatem Umfang auftreten. Die Tageswanderetappen sind dabei nicht länger als 6 Stunden und extreme Temperaturen beeinträchtigen die Reise eher selten. Mit einfachen Unterkünften muss gerechnet werden. Aktivurlaub für Reisende, die sich sportlich unregelmäßig fit halten.