Geschichten von unterwegs

Reisebericht: Mit Olympus auf Entdeckungsreise in der Masai Mara

Teilen

Jetzt liegt meine Reise in die Masai Mara schon 1 Woche zurück und noch immer versuche ich alle Eindrücke, die mir dort geboten wurden, zu verarbeiten! Erst jetzt wird mir immer mehr bewusst, was ich in dieser kurzen Zeit für Erfahrungen gemacht und unglaubliche Dinge erlebt habe.
Ganz klar liegt der Fokus dieser Reise auf der großen Migration der Tiere. Dieses Spektakel werde ich nie vergessen.

Einer der großen Vorteile einer Fotoreise mit Olympus ist, dass man nicht das gesamte Equipment mitschleppen muss, sondern dank der zahlreichen Auswahl alles parat hat.

Ich reiste in einer Neuner-Gruppe an + Reiseführer Jörg Ehrlich. Unser Camp, das Mara Legends Camp, hat eine optimale Lage inmitten der Masai Mara. Die Zelte sind sehr komfortabel, bieten viel Platz und gewähren nach dem Game Drive einen perfekten Rückzugsort zum Verarbeiten der Eindrücke.

Es gab 3 Jeeps für die gesamte Gruppe, sodass man stets genügend Platz zum Fotografieren hatte. Jonathan (ein Masai) machte einen überragenden Job als Fahrer und Guide und auch alle anderen Masai und Angestellten sind durchweg gastfreundlich sowie aufgeschlossen.

Die Game Drives am frühen Morgen und späten Nachmittag sind voller Tiersichtungen. Was mich jedoch am meisten beeindruckt hat, war die enorme Vielzahl der Tiere: Zebras, Gnus, Löwen mit ihren Babys, Elefanten, Leoparden und noch viele viele mehr. Das große River Crossing am Mara Fluss hatten wir gleich am ersten Tag und das war natürlich das Highlight der Reise. Dies wird bestimmt nicht meine letzte Reise nach Kenia sein!

In diesem Sinne „Kwaheri Kenia“ und bis bald …
Sascha-Schorstädt

----------

https://sascha-schorstaedt.myportfolio.com/

https://www.facebook.com/sascha.schorstaedt.photography/

Passende Reisen von DIAMIR