Geschichten von unterwegs

Reisebericht: Vietnam – Natur pur im Nam Cat Tien Nationalpark

Teilen

Ein Ausflug in den unweit von Saigon gelegenen Nam Cat Tien Nationalpark brachte Erstaunliches – wir sind begeistert und können diesen Trip nur weiterempfehlen:

Erreichbarkeit: Die rund vierstündige Autofahrt von Saigon in den Nationalpark war recht kurzweilig, weil es entlang der Strecke einige interessante Sachen zu sehen gab, wie Kautschukbäume, Cashew-Plantagen, Flüsse und Seen mit schwimmenden Fischfarmen etc.

Unterkunft: Die Green Hope Lodge liegt total genial direkt am Ufer eines echten Urwaldflusses, der die Grenze zum Nationalpark bildet. Morgens kann man vom anderen Ufer die Affen brüllen hören. Die Zimmer waren sind zwar einfach aber sehr funktional ausgestattet. Das Essen war super, das Personal sehr freundlich und aufgeschlossen.

Erlebniswert: Sehr hoch! Die Wanderung zum Crocodile-Lake war das absolute Highlight! Über Schlammpisten geht es zunächst mit einem 4x4-Geländewagen tief in den Dschungel. Danach wandert man rund fünf Kilometer zum See, wo um die 200 Krokodile leben. Neben den Krokodilen haben wir im Nationalpark Schlangen und Affen (Gibbons), diverse Vögel und Frösche gesehen. Während der Wanderung wird man, je nach Saison, permanent von Blutegeln attackiert, was die Sache zusätzlich spannend macht.

Fazit: Wir können nur sagen: Ihr habt uns da wirklich ein perfektes Paket geschnürt – vor allem der Nationalpark war ein Volltreffer! Vielen Dank für die kompetente Empfehlung.

Viele Grüße

Moritz Schäfer

Passende Reisen von DIAMIR