Geschichten von unterwegs

Reisebericht: Eine Familienreise voller Abenteuer nach Malaysia

Teilen

Ganz gespannt sind wir im Juli 2019 mit unseren zwei Kids, acht und zehn Jahre alt, zu einem langersehnten Abenteuertrip nach Borneo aufgebrochen. Zusammenfassend muss man sagen: Es ist unbeschreiblich, was wir in diesen knapp zwei Wochen alles erlebt und gesehen haben! Auf vielen Tag- und Nachtsafaris haben wir unzählige wilde Tiere entdeckt, in den Tiefen des Deramakot-Reservates waren wir eher seltenen Arten auf der Spur und hatten beeindruckende Touren durch das riesige wilde Schutzgebiet.

Besonders in Sukau – rings um die herrliche Sukau-Lodge – war die Artenvielfalt bei den Bootstouren kaum zu toppen. Neben den majestätischen Orang-Utans, wunderschönen Nasenaffen sowie Languren, Krokodilen und Nashornvögeln konnten wir eine Herde Pygmy-Elefanten (Zwergelefanten) beobachten. Wir alle kamen aus dem Staunen gar nicht mehr raus! Hautnah erlebten wir auch silber-schwarze Languren mit ihren orangefarbenen Jungen und Malaienbären in diversen Schutzzentren.

Nach einem Streifzug durch die belebten Märkte und Straßen Sandakans machten wir uns auf den Weg zur behüteten Insel Selingan. Dort feuerten wir Babyschildkröten bei ihrem Start ins Meer an, beobachteten große Warane und genossen den einsamen weiten Sandstrand. Ein Paradies! … und leider das Ende unserer rundum gelungenen Erlebnisreise für die ganze Familie, die uns für immer in Erinnerung bleiben wird!

Wir sagen herzlichen Dank an das DIAMIR-Team für die sehr gute Vorbereitung und Umsetzung unserer Wünsche!

Janet Kimmel, August 2019