Landschaft am Shire-Fluss
Teeplantage in Südmalawi
Makuzi Beach am Malawi-See
Beim Maissieben

Tiere, Baden, Teeplantagen

Kultur und vielfältige Natur auf Bergen, Plateaus und am Malawi-See in Kombination mit Sambia

Highlights

  • Abenteuer im authentischen Afrika: Geheimtipp Malawi!
  • Safaris im South Luangwa NP im offenen Allradfahrzeug
  • Grüne Oase im Dzalanyama Forest
  • Satemwa Tea Estate: Führung, Teeverkostung und Lunch im historischen Huntingdon House
  • Alltag und Traditionen erleben bei Dorfbesuchen
  • Flug von South Luangwa nach Lilongwe

Fakten

  • Reiseart: Gruppenreise
  • Dauer: 16 Tage
  • Teilnehmer: 6–12
  • Reiseleitung: englisch
  • Schwierigkeit:
  • Übernachtung:
  • Tourcode: MALSAM16
  • ab 5490 EUR zzgl. Flug

Darum geht´s:

Versteckt im Großen Grabenbruch liegt Malawi – das warme Herz Afrikas. Es mag überzogen klingen, aber dieses kaum bekannte Reisejuwel bietet alles, was eine unverfälschte Afrikaerfahrung auszeichnet. Unberührt vom Massentourismus anderer Regionen warten zahlreiche Safari-Gebiete, herrliche Berg- und Waldlandschaften, der drittgrößte See Afrikas und ein schillerndes kulturelles Kaleidoskop darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

Malawis Schätze vereint mit Sambias South-Luangwa-Nationalpark

Auf dieser Reise lernen Sie dieses kleine Land intensiv kennen. Sie wandern in der einmaligen Landschaft der Dzalanyama-Wälder und der Thyolo-Teeplantagen. Schwimmend oder mit Flossen und Schnorchel tauchen Sie in den türkisblauen Malawi-See ab oder lassen Sie sich an dessen Traumstränden einfach die Sonne auf den Bauch scheinen. Berauschen Sie sich an den Wasserfällen und der seltenen Tier- und Pflanzenwelt auf dem Zomba Plateau und im Majete-Reservat. Kulturelle Begegnungen mit den Menschen in kleinen Dörfern und am Straßenrand schenken Ihnen Einblicke in den malawischen Alltag und ihre Traditionen.
Abgerundet wird die Reise mit ausgiebigen Safaris im offenen Geländefahrzeug in einem der berühmtesten Wildschutzgebiete Afrikas – im South-Luangwa-Nationalpark in Sambia, bekannt für seinen enormen Artenreichtum und ikonische Wildtiere wie Leoparden, Antilopen, Löwen, Elefanten, Büffeln, Krokodilen und Flusspferden.

Sie haben Fragen?

Ich helfe Ihnen gern weiter. Rufen Sie mich an.

Ellen Fiedrich
Ellen Fiedrich
Verkauf & Beratung Östliches und Südliches Afrika, Indischer Ozean

Ellen ist seit mehr als 25 Jahren im Reisegeschäft und insbesondere der afrikanische Kontinent hat sie in einen besonderen Bann gezogen. Auf zahlreichen Reisen zwischen Südafrika und Kenia sowie in den Senegal konnte sie einige der spannendsten afrikanischen Regionen bereisen, fundiertes Länderwissen sammeln und den einen oder anderen Geheimtipp kennenlernen. Ellen berät Sie gern zu Ihren individuellen Reiseträumen nach Afrika. Mehr

Im Kajak auf dem Malawi-See

Das Besondere an dieser Reise

  • Mua Mission – Besuch des kulturellen Epizentrums
  • Cape MacLear: schnorcheln, baden und Traumstrände am Malawi-See
Status Termin Bis Preis Details Informationen

Termine 2024

02.04.24 – 17.04.24 5490 EUR EZZ: 800 EUR
13.05.24 – 28.05.24 5490 EUR EZZ: 800 EUR
15.07.24 – 30.07.24 6240 EUR EZZ: 880 EUR
09.09.24 – 24.09.24 6240 EUR EZZ: 880 EUR

Zusatzkosten

  • Internationale Flüge: ab 1150 EUR

Reiseverlauf

1. Tag

Ankunft in Blantyre

Landschaft am Shire-Fluss

Willkommen in Malawi – im warmen Herz Afrikas! Sie werden bereits freudig am Flughafen erwartet und anschließend zu Ihrer Lodge gefahren. Blantyre ist die wirtschaftliche Hauptstadt des Landes. Am Abend treffen Sie Ihre/n malawische/n Reiseleiter/in als auch Ihre Mitreisenden und stimmen sich auf das Programm und die kommenden Reisetage ein. Übernachtung in einer Lodge.

1×A
2. Tag

Fahrt zum Majete-Wildreservat

Kudu im Sonnenuntergang

Im unteren Shire-Tal in Malawi, etwa 80 km westlich von Blantyre liegt das Majete-Reservat. Das Reservat ist das Ergebnis eines langangelegten Wiederansiedlungsprojektes, das heute eine wieder aufgeblühte Artenvielfalt präsentiert. Es wurde 1955 gegründet und umfasst etwa 700 km². Nach einigen schwierigen Jahren und drastischem Schwund an Wildtieren, übernahm 2003 die African Parks Foundation das Management und konnte mit aufwändigen Wiederansiedlungsprojekten erfolgreich viele Wildtiere integrieren. Neben Elefanten leben verschiedenen Antilopenarten, Warzenschweine, Großkatzen, Flusspferde und zahlreiche Vogelarten beobachtet werden. Nachmittags können Sie optional einen Spaziergang entlang der Flusses machen oder an einer Bootsfahrt teilnehmen. Übernachtung in einer Lodge. (Fahrzeit ca. 3-4h).

3. Tag

Safari im Majete-Reservat

Roan-Antilopen

Das frühe Aufstehen lohnt sich, denn Sie brechen zu einer ganztägigen Pirschfahrt im Majete-Reservat auf. Beim Blick aus dem Fenster erleben Sie, wie der Busch erwacht und wie sich die Tiere auf den alltäglichen Weg der Nahrungssuche machen. Die Landschaft in Majete ist abwechslungsreich mit urigen Miombo-Wäldern, massiven Granitfelsen und von grünen Auen gesäumten Flussufern. Halten Sie das Fernglas griffbereit für Elefanten, Leoparden, Büffel, Elen- und Kudu-Antilopen, Wasserböcke, Klippspringer, Impalas, Kuhantilopen, Zebras und sogar seltene Spitzmaulnashörner. Im Jahr 2012 wurden auch einige Löwen zurückgebracht und seitdem ist Majete das einzige Wildschutzgebiet in Malawi, in dem Sie die „Big Five“ beobachten können. Übernachtung wie am Vortag.

1×(F/M (LB)/A)
4. Tag

Fahrt in die Thyolo-Teeregion

Teeplantage in Südmalawi

Eine Panoramafahrt durch den Süden Malawis führt Sie in die Teeanbaugebiete Thyolo am Bvumbwe-See. Unterwegs gibt es sehr viel zu sehen – alte Felszeichnungen, bunte Marktstände entlang des Weges und großartige Aussichtspunkte auf den Höhenzügen mit Sicht bis zum Malawi-See. Ihre Lodge befindet sich in Game Haven, einem kleinen Wildpark im Shire-Hochland mit ursprünglichen Wäldern und weiten Grasebenen. Im Park bieten sich exzellente Beobachtungsmöglichkeiten für Kudus, Roan- und Elenantilopen, Giraffen, Zebras und die vielfältige Vogelwelt. Die idyllische Abendstimmung im Park ist einmalig – holen Sie sich einen Drink an der viktorianischen Bar und lassen Sie den Blick über den Bvumbwe-See streifen! Übernachtung in einer Lodge. (Fahrzeit ca. 6h, 360 km).

5. Tag

Besuch einer Teeplantage in Thyolo

Teeverkostung auf der Satemwa-Plantage, Huntingdon House

Heute erleben Sie die interessante Geschichte, die Produktion sowie die verschiedenen Schritte der Herstellung des malawischen Tees. Den Höhepunkt des Tages bildet ein geführter Rundgang mit Teeverkostung auf dem weltbekannten Satemwa-Teegut. Satemwa produziert eine Vielfalt an weißen, schwarzen, grünen und aromatisierten Tees. Nach dem Mittagessen mit lokalen Spezialitäten fahren Sie über das Gut zum Thyolo-Berg. Ein kurzer Spaziergang führt Sie zu einem Aussichtspunkt, von dem Sie einen wunderbaren Blick auf das Gut und das untere Shire-Tal haben. Übernachtung wie am Vortag.

6. Tag

Fahrt auf das Zomba-Hochplateau

Dzalanyama Berge

Während der heutigen Fahrt passieren Sie den lebhaften Markt in Zomba und den historischen Ort Mangochi. Sie halten am Postmuseum, bevor Sie weiter in die alte Hauptstadt Zomba fahren. Nach einer kurzen Besichtigung der Stadt fahren Sie hinauf zum auf über 2000m gelegenen Zomba-Hochplateau. Die Unterkunft bietet einen atemberaubenden Blick ins Tal und auf Zomba. Am frühen Nachmittag unternehmen Sie eine geführten Wanderung in dieser Traumlandschaft. Übernachtung in einer Lodge.

7. Tag

Bootssafari im Liwonde-Nationalpark – Cape MacLear

Bootsfahrt auf dem Shire-Fluss im Liwonde-Nationalpark

In aller Frühe machen Sie sich auf den Weg in die Stadt Liwonde, um hier ins Boot umzusteigen. Erfreuen Sie sich an der Tierwelt rund um das Wasser im Liwonde-Nationalpark während der Bootssafari. Wildbeobachtungen vom Boot aus sind immer lohnenswert. Der Nationalpark ist bekannt für seine Tiervielfalt und gilt als einer der schönsten des Landes. Später fahren Sie nach Cape Maclear am Malawi-See. Am Nachmittag erreichen Sie Cape Maclear, können sich im See erfrischen, durch das nahe Dorf schlendern und Ihren Sundowner am Strand genießen. Ihre Lodge bietet Chalets mit bester Strandlage. (Fahrzeit ca. 5h, 280 km). Übernachtung in einer Lodge.

8. – 9. Tag

Freizeit am Cape MacLear

Blick auf Cape Maclear

Sie haben zwei Tage zur freien Verfügung am Cape MacLear, wo Sie am pittoresken Strand entspannen oder im glasklaren Wasser Schwimmen und Schnorcheln können oder einfach die Seele baumeln lassen. Es werden optionale Aktivitäten angeboten, z.B. schnorcheln, tauchen, reiten oder eine Kulturtour durch das Dorf. Am Nachmittag des 2. Tages ist eine Bootsfahrt für Sie gebucht, um raus auf den schönen See zu fahren und in den Farben des Sonnenuntergangs zu schwelgen. Der perfekte Abschluss für Ihre Freizeit am See. 2 Übernachtungen wie am Vortag.

10. Tag

Besuch der Mua Mission

Gule Wamkulu zentralafrikanische Maskentanztradition

Heute verlassen Sie den Malawi-See Richtung Norden. Unterwegs besuchen Sie die Mua Mission und das dortige KuNgoni Kunst- und Kulturzentrum. Das Museum zeigt die Kultur und Geschichte der Chewa, Ngoni und Yao. Einzigartig ist die Ausstellung der traditionellen Gule-Wamkulu-Masken. Rund um die Mua Mission hat sich in den letzten Jahren das größte Kulturzentrum des Landes entwickelt. Im angeschlossenen Museum und der Werkstatt der Holzschnitzer und Künstler können Sie viel über die Menschen und die Kultur Malawis erfahren. Eine Darbietung der traditionellen, temperamentvollen Maskentänze lässt Sie staunen. Übernachtung in den Chalets der Mua Mission. (Fahrzeit ca. 3h).

1×(F/A)
11. Tag

Ins Dzalanyama-Waldreservat

Dzalanyama Berge

Immer weiter an der Abbruchkante „Escarpment“ hinauf fahren Sie in das Dzalanyama-Waldreservat an der Grenze zu Mosambik. Unterwegs stoppen Sie in der Töpferei von Dedza. Wenn Sie Ihr Zimmer bezogen haben, können Sie eine Wanderung in den umliegenden Wäldern und hoch zum Mtsongololo-Berg unternehmen. Wandeln Sie auf verschlungenen Pfaden, lernen Sie die endemische Pflanzenwelt kennen und erleben Sie die reiche Vogelwelt in den Miombowäldern, bevor Sie mit der einbrechenden Dunkelheit zur Lodge zurückkehren. Übernachtung in einer Lodge. (Fahrzeit ca. 5h, 260 km).

12. Tag

Land und Leute beim Dorfbesuch am Dzalanyama Forest

Beim Maissieben

Heute besuchen Sie eine lokale Gemeinde in unmittelbarer Nähe des Waldreservats und tauchen ein in den Alltag der Menschen und ihre Herausforderungen im ländlichen Malawi. Schauen Sie sich im Dorf um, treffen Sie die Einheimischen auf dem Markt und kommen Sie mit den Bewohnern in Gespräch. Probieren Sie Mais zu stampfen, lernen Sie wie man Nsima kocht und lassen Sie sich malawische Hausmannskost und einen Schluck traditionelles Bier auf der Zunge zergehen. Die Bewohner Malawis sind weit über die Grenzen des Landes für ihre Freundlichkeit bekannt und dieser Tag bietet Ihnen die Gelegenheit in das tägliche Leben der Dorfgemeinschaft einzutauchen. Übernachtung wie am Vortag.

13. Tag

Auf nach Sambia! Fahrt in den South-Luangwa-Nationalpark

Elefanten im South Luangwa NP

Ein weiterer Höhepunkt steht bevor: die Fahrt nach Sambia über Mchinji und Chipata. An der Grenze verabschieden Sie sich von Ihrem malawischen Guide und begrüßen Ihren sambischen Guide für die nächsten Tage. Sie wechseln das Fahrzeug und werden nach Mfuwe zu Ihrer Lodge am Flussufer gebracht. Den Nachmittag haben Sie zur freien Verfügung. Der Nationalpark ist berühmt für seine hohe Wildtierkonzentration. Neben einer großen Population von Elefanten, Zebras und Büffeln bietet der Park auch endemische Arten wie die Thornicroft-Giraffe oder den Cookson-Gnu. Ihre Unterkunft liegt direkt am Luangwa-Fluss, an dessen Ufer Sie unvergessliche Sonnenuntergänge erwarten. Übernachtung im Tented Camp. (Fahrzeit ca. 5-6h)

1×(F/M (LB)/A)
14. – 15. Tag

Morgens und abends auf Safari im South Luangwa NP

Leopard im South Luangwa NP

Der Name South Luangwa klingt wie ein Mythos – ein Wildparadies im afrikanischen Grabenbruch, bekannt für seinen immensen Artenreichtum und beste Raubtierbeobachtungen. Während der nächsten beiden Tage erleben Sie die sambische Tierwelt intensiv auf den mehrstündigen Pirschfahrten im offenen Allradfahrzeug, eine frühmorgens bis Vormittag und eine nachmittags bis Sonnenuntergang. Über die heiße Mittagszeit können Sie in der schattigen Lounge und am Pool der Lodge entspannen. Ihr Guide wird sein/ihr Bestes geben, durch z.B. Spuren lesen verschiedene Tiere aufzuspüren. Es bleibt viel Zeit für ausgiebiges Fotografieren. Das Luangwa-Tal bietet von allem etwas: Flusslandschaften, baumbestandene Savannen, Palmenhaine, und Aussichten auf jede Menge spannende Tierbegegnungen. Die Tierdichte in Flussnähe und an den Nebenarmen des Luangwa ist unvergleichlich: Elefanten, Antilopen, Giraffen, Hippos, Zebras, Löwen, Leoparden – alle sind sie hier zu Hause. Auch werden Sie einigen der rund 400 Vogelarten erspähen. Vielleicht hören Sie im Morgengrauen den dumpfen kehligen Ruf der Hornraben, vielleicht fotografieren Sie die farbenprächtigen Scharlachspinte in ihren Brutkolonien, vielleicht sitzt eine Gabelracke geduldig Modell. Zwei Übernachtungen wie am Vortag.

2×(F/M/A)
16. Tag

South Luangwa Nationalpark – Lilongwe – Abreise

Scharlachspint im Flug

Nach einer letzten morgendlichen Safari-Aktivität werden Sie zur Flugpiste von Mfuwe gebracht, von hier erfolgt der Flug nach Lusaka oder Lilongwe (je nachdem, welche internationalen Flüge für Sie gebucht sind) und Ihre Reise endet.

1×F

Leistungen ab Blantyre/an Lilongwe

  • Englisch sprechende Reiseleitung
  • Flug von Mfuwe zum Flughafen Lusaka oder Lilongwe
  • wechselnde lokale Guides
  • Transport im geländegängigen Fahrzeug
  • alle Eintritte laut Programm
  • 11 Ü: Lodge im DZ
  • 3 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad)
  • 1 Ü: Gästehaus im DZ
  • Mahlzeiten: 15×F, 3×M, 2×M (LB), 15×A

nicht in den Leistungen enthalten

  • ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests
  • An-/Abreise
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Trinkgelder
  • Persönliches

Reisen verursacht CO2
Wir kompensieren es!

Diese Reise verursacht einen CO2-Fußabdruck von 4857 kg. Gemeinsam mit unseren Freunden von Wilderness International kompensieren wir bereits 50 % dieser Emissionen durch aktiven Wildnisschutz in Kanada und Peru. Sind Sie dabei?

So funktioniert´s!

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 6, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Die benannten Camps und Lodges sind die auf dieser Reise vorrangig genutzten Unterkünfte. Sollte in Ausnahmefällen dennoch eine Alternative in Frage kommen, weist diese Unterkunft einen ähnlichen Standard auf.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Bitte beachten Sie die für diese Reise von unseren AGB abweichenden Zahlungs- und Stornobedingungen:
Rücktritt bis zum 60. Tag vor Reiseantritt 20 %,
vom 59. bis zum 30. Tag vor Reiseantritt 50 %,
ab dem 29. Tag vor Reiseantritt 75 %.

Anforderungen

Für diese Reise sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Wissenswertes zu Ihrem Urlaubsland

Praktische Infos und Tipps erhalten Sie in unseren Länderinformationen sowie bei den jeweiligen Reisethemen.

Das könnte Sie auch interessieren

Elefanten kommen zum Trinken an den Wasserlauf direkt beim Camp, Khwai Community Area, Okavango-Delta, Botswana
BOTSAB

Botswana • Simbabwe

Kalahari-Löwen, Springböcke und Lechwe-Antilopen

Geführte Lodgesafari durch die schönsten Wildparadiese: Kalahari, Makgadikgadi, Okavango-Delta und Chobe
ab 3595 EUR zzgl. Flug
Dauer 11 Tage / 4–11 Teilnehmer
Zur Reise
Tufo-Tänzerin in Mafalala, Maputo
MOCDIA

Mosambik

Höhepunkte Mosambiks

Kultur- und Naturreise nach Inhambane, zu den traumhaften Bazaruto-Inseln und in den Gorongosa-Nationalpark
ab 4190 EUR zzgl. Flug
Dauer 14 Tage / 4–12 Teilnehmer
Zur Reise
Ein Leopard hat alles im Blick und hält auf seinem guten Aussichtsposten Ausschau
SAMDIA

Sambia

Ungezähmte Wildnis zwischen Luangwa und Sambesi

Safari-Abenteuer für Afrika-Kenner vom mystischen Sambesi über die Sümpfe Kasankas ins raue Luangwa-Tal
ab 4190 EUR zzgl. Flug
Dauer 14 Tage / 4–5 Teilnehmer
Zur Reise

Die Bilder zeigen eine Auswahl zur Verfügung stehender Zimmerkategorien. Ihre gebuchte Kategorie kann abweichend sein.

Schwierigkeit: leicht

Leichte Touren ohne besondere körperliche Anstrengung, die allenfalls bei Tagesausflügen auftreten. Etappen zu Fuß sind nicht länger als 3 Stunden. Lange Transfers bilden die Ausnahme und klimatische Extreme sind nicht zu erwarten. Touren für Einsteiger. Keine Vorbereitung oder Anforderungen notwendig.