Flamingos in einer Hochlandlagune
Blick über das Kloster San Felipe Neri
Die kakteenbewachsene Insel Incahuasi inmitten des Salar de Uyuni
Refugio Los Volcanes im Amboro-Nationalpark

Zu den Ursprüngen Südamerikas

Umfangreiche Erlebnisreise zu den kulturellen und landschaftlichen Schätzen zwischen Amazonas und Altiplano

Highlights

  • Amboro-Nationalpark: riesige Vielfalt an Flora und Fauna
  • Sucre und Potosi – faszinierendes, koloniales Erbe
  • Größte Salzwüste der Erde: Salar de Uyuni
  • Flamingos in den bunten Lagunen des Altiplano
  • Legendärer Titicacasee mit der Sonneninsel

Fakten

  • Reiseart: Gruppenreise
  • Dauer: 17 Tage
  • Teilnehmer: 4–10
  • Reiseleitung: deutsch
  • Schwierigkeit:
  • Übernachtung:
  • Tourcode: BOLURS
  • ab 4390 EUR inkl. Flug

Darum geht´s:

Bei ruhigem Seegang schippert das kleine Boot in Ufernähe der Isla del Sol dahin. Tiefblau schimmert das kühle Nass des höchsten schiffbaren Sees Welt. Von den Hängen der Insel winken uns die Bauern zu, die auf den Feldern Quinoa, Mais und Kartoffeln anbauen. Was für eine Idylle. Gleich legt das Boot an und wir wandern über die sagenumwobene Insel inmitten des Titicacasees.

Komposition für die Sinne: Baumfarne, Flamingos, Salzsee und bunte Lagunen

Eine abwechslungsreiche Reise in das wohl ursprünglichste Land des amerikanischen Kontinents führt den geneigten Besucher zu den kulturellen wie naturlandschaftlichen Höhepunkten des Landes. Der plurinationale Staat vereint nicht nur 36 verschiedene Ethnien sondern auch hochdiverse Landschaftsräume. So erkunden Sie das „grüne“ Tiefland mit einer großen Vielfalt an Flora und Fauna. Im Hochland hingegen, treffen Sie auf mondähnliche Landschaften und Verhältnisse, die nur für ausgewiesene Spezialisten einen idealen Lebensraum darstellen. Kombiniert mit den kolonialen Städten Sucre und Potosi, sowie dem Titicacasee, der als Wiege des Inkareichs gilt, ergibt sich ein spannendes Quartett, welches Sie jeden Tag neu, mit seinen Schönheiten überrascht und zugleich entzücken wird.

Sie haben Fragen?

Ich helfe Ihnen gern weiter. Rufen Sie mich an.

Julia Grunwald
Julia Grunwald
Teamleitung Lateinamerika

Seit ich mein Schülerpraktikum in einem Reisebüro absolviert habe, war mir klar, dass ich meinen Beruf mit der schönsten Zeit des Jahres verbinden möchte. Während meiner Ausbildung bei einem Reiseveranstalter konnte ich einige schöne Fleckchen der Erde bereisen. Dabei habe ich mein Herz an Südamerika verloren. Vor allem Bolivien mit seiner unfassbar abwechslungsreichen Landschaft hat mich fasziniert und zu noch einer und noch einer und noch einer Reise angeregt. Aber auch Chile und Argentinien üben mit ihrer Vielfalt und Gegensätzlichkeit einen großen Reiz auf mich aus. Mit einem Abschluss als Betriebswirtin für Tourismuswirtschaft im Gepäck verstärke ich das Team von DIAMIR seit 2014. Seit 2022 bin ich als Teamleiterin in der Lateinamerika-Abteilung tätig. In meiner Freizeit bin ich gern draußen, mit Laufschuhen, auf der Slackline, auf Skiern oder mit dem Rad. Mehr

40 Bewertungen

Die dargestellte Bewertung ergibt sich automatisch aus allen von unseren Reisegästen nach Reiseende ausgefüllten Online-Fragebögen.

Das sagen unsere Kunden

Frau Sibylle B.

Ich war mit der Reise sehr zufrieden! Ein fantastisches schönes wildes Land, sehr herzliche Menschen, sehr kluger Reiseverlauf bzgl. Höhenakklimatisation in Bolivien, sehr liebenswerter, bemühter und kompetenter Reiseleiter Juanca, toller lokaler Manager Frank, der alles tat, um uns glücklich zu machen! Super Chauffeure und Fahrzeuge, sehr gutes Essen, nur in…

La-Paz Museumsgasse

Das Besondere an dieser Reise

  • Landestypisches „Aptapi“-Mittagessen auf der Sonneninsel
  • Übernachtung im Salzhotel am Rande des Salars
Heute buchen und 3% Frühbucherrabatt auf die Reisetermine ab dem 04.10.2024 erhalten!
Status Termin Bis Preis Details Informationen

Termine 2024

10.05.24 – 26.05.24 4390 EUR EZZ: 480 EUR
  • Mit Ihrer Buchung ist die Mindestteilnehmerzahl erreicht.
19.07.24 – 04.08.24 4490 EUR EZZ: 480 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
16.08.24 – 01.09.24 4390 EUR EZZ: 480 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
04.10.24 – 20.10.24 4390 EUR EZZ: 480 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung

Zusatzkosten

  • Rail & Fly 1. Klasse: 150 EUR
  • Rail & Fly 2. Klasse: 80 EUR
  • Anderer Abflugort ab/an D/A/CH: ab 150 EUR

Reiseverlauf

1. Tag

Anreise

Mit dem Flugzeug zu Ihrem Traumziel

Abflug am Abend nach Bolivien.

2. Tag

Santa Cruz und Amboro-Nationalpark

Amboro-Nationalpark

Bienvenidos a Bolivia. Nach Ihrer Ankunft in Santa Cruz werden Sie durch Ihre Reiseleitung in Empfang genommen. Ihr erstes Ziel – das kleine Refugio Los Volcanes – liegt inmitten des Amboro-Nationalparks umgeben von Sandsteinbergen, tropischem Urwald und kleinen Wasserfällen. Willkommen im Paradies. Am Nachmittag ist eine erste kleine Erkundungstour zu Fuß möglich. Am Abend genießen zur Einstimmung ein Begrüßungsessen. Übernachtung im Gästehaus. (Fahrzeit ca. 3h, 90 km).

3. Tag

Vielfältiger Amboro-Nationalpark

Amboro-Nationalpark

Mit kurzen Wanderungen (ca. 1-3h) in der Nähe des Refugios lassen Sie die Reise entspannt und dennoch abwechslungsreich angehen. Während der Streifzüge durch die faszinierende Natur haben Sie Gelegenheit, Vögel, Schmetterlinge und mit etwas Glück Affen zu sehen. Außerdem können Sie hübsche Orchideen, Bromelien und Farne bewundern. Natürliche Pools laden zum Baden ein. Übernachtung wie am Vortag.

4. Tag

Reise in das Herz Boliviens

Ausblick über die weiße Stadt Sucre

Sie verlassen das lauschige Plätzchen und fahren nach Santa Cruz, von wo aus Sie in die Anden fliegen. Mit Sucre (2800 m) erwartet Sie die konstitutionelle Hauptstadt und koloniale Perle des Landes. Bereits 1991 wurde die Stadt zum UNSESCO-Welterbe ernannt. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 90 km).

5. Tag

Sucre: die „weiße Stadt“

Koloniale Stadt Sucre

Am Morgen erkunden Sie die malerische Stadt, die dank Ihrer weiß-getünchten Häuser – im Übrigen ein toller Kontrast zu den terrakotta-farbenen Dachziegeln – zu dem Namen „weiße Stadt“ gekommen ist. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung, um auf eigene Streifzüge zu gehen, eine der zahlreichen Schokoladen-Manufakturen zu besuchen oder einfach nur die entspannte Atmosphäre in den Gassen zum Verweilen zu nutzen. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 3-4h).

6. Tag

Potosi: Reise durch die Zeit

Blick auf den Cerro Rico von Potosi

Über eine Serpentinenstraße, die sich bis auf eine Höhe von 4000 m windet, erreichen Sie Potosi (4100 m). Die einst reichste Stadt der Welt, am Fuße des Cerro Rico (Reicher Berg) gelegen, empfängt Sie mit seiner kolonialen Architektur aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Es wirkt wie eine Reise durch die Zeit. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Rundgang durch das historische Zentrum der Stadt und besuchen unter anderem die Casa de la Moneda, die ehemalige Münzprägeanstalt. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 160 km).

7. Tag

Vom Silber zum Salz

Zugfriedhof von Uyuni

Sie verlassen die Stadt mit der bewegenden Geschichte und fahren über das Altiplano vorbei an Dörfern und unzähligen Lamaherden ins kleine Städtchen Uyuni (3670 m), welches vor allem durch den gleichnamigen Salzsee bekannt ist. Am Nachmittag besuchen Sie den Eisenbahnfriedhof, der etwa 100 dahinrostende Damplokomotiven und Wagen umfasst. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 210 km).

8. Tag

Altiplano – Mondlandschaft und Geysire

Flamingos in der Laguna Colorada

Am Morgen begeben Sie sich auf eine abenteuerliche und spektakuläre Tour im Geländewagen. Über staubige Pisten, vorbei an imposanten Vulkanen sowie fauchenden Geysiren und durch kleine Ortschaften dringen Sie immer tiefer in das Hochland der Provinzen Nor und Sur Lipez ein. Am Nachmittag erreichen Sie die rot gefärbte Laguna Colorada (4270 m), in der sich grazile Flamingos tummeln. Zusammen mit den unzähligen Vulkankegeln, die das Panorama säumen, ergeben sich unzählige Fotomotive. Übernachtung in einem einfachen Gästehaus. (Fahrzeit ca. 6h, 500 km).

1×(F/M (LB)/A)
9. Tag

Skulpturen aus Stein und farbenprächtige Lagunen

Laguna Verde

Ein weiterer Tag in einer surreal erscheinenden Landschaft steht bevor, in der sich das Bild scheinbar hinter jedem Hügel ändert. Ein Baum aus Stein, eine Wüste die Salvador Dali inspiriert haben soll und zauberhafte Lagunen mit unterschiedlichen Farben zählen zu den vielfältigen Zielen der heutigen Exkursion. Auf dem Weg gibt es viele Flamingos und mit etwas Glück Vicunas, Füchse und Nandus zu sehen. Am Nachmittag erreichen Sie Ihre Unterkunft unweit des Salar de Uyuni. Am Abend genießen Sie ein faszinierenden Sonnenuntergang über der gigantischen Salzpfanne und erleben, wie sich langsam das gewaltige Sternenzelt über Ihnen ausbreitet. Übernachtung in einem Gästehaus. (Fahrzeit ca. 4,5h, 250 km).

1×(F/M (LB)/A)
10. Tag

Salar de Uyuni – größter Salzsee der Erde

Die kakteenbewachsene Insel Incahuasi inmitten des Salar de Uyuni

Am Morgen fahren Sie hinein in das schier unendliche Weiß der größten Salzwüste der Welt. Auf der Insel Incahuasi, die mitten im Salzsee liegt und komplett mit Riesenkakteen bewachsen ist unternehmen sie eine kurze Wanderung mit herrlichen Ausblicken auf den Salar. Im Salzverarbeitungsort Colchani besuchen Sie einen familiären Kleinstbetrieb. Übernachtung in einem für die Region typischen Salzhotel. (Fahrzeit ca. 4h, 250 km).

1×(F/M (LB))
11. Tag

Flug nach La Paz – Auf in die Yungas

Waghalsige Radfahrer auf dem Weg in die Yungas. Im Hintergrund kreist ein Kondor über dem Tal.

Transfer zum Flughafen von Uyuni und Flug nach La Paz. Sie verlassen die Hochebene und fahren hinab ins Tiefland nach Coroico. Nach einer Passquerung auf ca. 4600 m geht es stetig bergab, durch eine sich fortwährend ändernde Landschaft, bis Sie das immergrüne, subtropische Tiefland erreicht haben. Genießen Sie das gewaltige Panorama vom Fahrzeug aus und beim ein oder anderen Fotostopp. Übernachtung in einem Gästehaus. (Fahrzeit ca. 3h, 100 km).

1×F
12. Tag

Besuch Kaffeeplantage und Fahrt nach La Paz

La-Paz Museumsgasse

Am Vormittag besuchen Sie eine für die Region typische Kaffeeplantage und genießen so die traumhafte Landschaft der Region. Schnaubend windet sich das Fahrzeug aus dem Tal hinauf bis nach El Alto, von wo aus es hinab nach La Paz geht. Hier lernen Sie auf einem Stadtrundgang die schönsten Plätze der Stadt kennen und unternehmen auch eine Fahrt mit der Seilbahn. Auf dem berühmten Hexenmarkt finden Sie mit Sicherheit ein tolles Geschenk für Ihre Lieben zuhause. Der Nachmittag steht Ihnen hier für eigene Erkundungen zur Verfügung und um Souvenirs kaufen zu können. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 100 km).

13. Tag

Tiwanaku und Fahrt nach Copacabana

Copacabana am Titicacasee

Auf dem weiten Altiplano lassen Sie die Blicke in die Ferne schweifen und kommen immer wieder an kleinen Lamaherden vorbei, die den Weg säumen. Mit Tiwanaku wartet eine der größten und ungewöhnlichsten archäologischen Stätten des amerikanischen Kontinents auf Sie. Perfekte Steinbearbeitung, welche die Inka für Ihre Bauwerke übernommen haben kennzeichnen die Anlage, die bisher nur zu einem Bruchteil freigelegt wurde. Weiter geht es nun in Richtung Copacabana. Nein, nicht an den berühmten Strand in Rio de Janeiro, Ziel ist hingegen das Ufer des Titicacasees. Hier haben Sie je nach Ankunftszeit noch etwas Zeit, um die Stadt mit seiner berühmten Basilika im maurischen Stil zu erkunden. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5-6h, 270 km).

1×F
14. Tag

Isla de Sol und Isla de la Luna

Ausblick von der Mondinsel auf den Titicacasee

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der traumhaften Sonneninsel, die in der Mythologie der Inka eine wichtige Rolle einnimmt. Der Legende nach soll hier der erste Inka den Fluten des Titicacasees entstiegen sein, was die Insel zum Ursprung des später riesigen Inkareiches macht. Sie fahren mit einem Boot zur Insel und unternehmen eine kleine Wanderung. Anschließend stärken Sie sich bei einem Aptapi, einem landestypischen Mittagessen mit verschiedenen Kartoffeln, bevor Sie zum einem Ausflug zur kleineren Nachbarinsel Isla de la Luna aufbrechen. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 3h).

1×(F/M)
15. Tag

Vom Titicacasee nach La Paz

Auf dem Hauptplatz von La Paz

Nach dem Frühstück haben Sie noch etwas Zeit, um durch den Ort zu schlendern bevor Sie nach La Paz fahren. Der Nachmittag steht Ihnen hier für eigene Erkundungen zur Verfügung und um letzte Souvenirs kaufen zu können. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3-4h, 160 km).

16. Tag

La Paz – Abreise

Flug El-Alto Huayna-Potosi

Das Ende einer traumhaft abwechslungsreichen Reise steht bevor. Ein Transfer bringt Sie zum Flughafen und Sie treten die Heimreise an.

1×F
17. Tag

Ankunft in Deutschland

DIAMIR wünscht eine gute Heimreise

Mit einem Koffer voller Erinnerungen landen Sie wieder in Deutschland. Willkommen zurück.

Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt nach Santa Cruz und zurück von La Paz mit Air Europa oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class (nach Verfügbarkeit; Flugzuschlag möglich)
  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Inlandsflüge Santa Cruz – Sucre, Uyuni – La Paz in Economy Class
  • alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Bootsfahrten auf dem Titicacasee
  • alle Eintritte laut Programm
  • 10 Ü: Hotel im DZ
  • 4 Ü: Gästehaus im DZ
  • Mahlzeiten: 14×F, 3×M, 3×M (LB), 4×A

nicht in den Leistungen enthalten

  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Trinkgelder
  • Persönliches

Reisen verursacht CO2
Wir kompensieren es!

Diese Reise verursacht einen CO2-Fußabdruck von 6672 kg. Gemeinsam mit unseren Freunden von Wilderness International kompensieren wir bereits 50 % dieser Emissionen durch aktiven Wildnisschutz in Kanada und Peru. Sind Sie dabei?

So funktioniert´s!

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 4, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Bitte beachten Sie, dass Bolivien ein sehr ursprüngliches Reiseland ist und deshalb einen besonderen Reiz ausübt. Die touristische Infrastruktur ist in einigen Fällen noch weit vom europäischen Standard entfernt. Kleine Änderungen am Reiseverlauf aufgrund von beispielsweise nicht passierbaren Straßen sind möglich. Je nach Gruppengröße kann es sein, dass bei 2 Übernachtungen (Refugio Volcanes) keine Einzelzimmer angeboten werden können. Je nach Verfügbarkeit ist auch eine Aufwertung von Mehrbettzimmern auf Doppelzimmer bzw. Einzelzimmer auf Anfrage möglich (gegen Aufpreis).

Anforderungen

Komfortverzicht (für die Unterkünfte während der Hochlandquerung) sowie ein Grundmaß an körperlicher Fitness sind Voraussetzungen für diese Reise. Sie unternehmen leichte Wanderungen, teilweise in größeren Höhen (ca. 4000 m).

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Wissenswertes zu Ihrem Urlaubsland

Praktische Infos und Tipps erhalten Sie in unseren Länderinformationen sowie bei den jeweiligen Reisethemen.

Vor-/Nachprogramme

Sonnenaufgang über der Plaza de Armas in Cusco
PERMAP

Peru | Anden

Cusco, Heiliges Tal und Machu Picchu

Auf Hiram Binghams Spuren vom „Nabel der Welt“ zur geheimnisvollen Stadt der Inka
ab 1140 EUR zzgl. Flug
Dauer 5 Tage / ab 2 Teilnehmer
Zum Reisebaustein
Ausblick von der Mondinsel auf den Titicacasee

Reisebericht

Antje Friedrich, 21.09.2016

Bolivien – facettenreiches Andenland

Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Blick auf Machu Picchu
PERINK

Peru

Im Reich der Inka

Höhepunkte Südperus perfekt kombiniert: Eine unserer beliebtesten Reisen zu den schönsten Orten des Landes
ab 4690 EUR inkl. Flug
Dauer 22 Tage / 4–12 Teilnehmer oder individuell ab 2 Personen
Zur Reise
Das berühmte Blue Hole vor der Küste von Belize
BELHOH

Belize • Guatemala

Ruinen, Riff und Regenwald

Im Reich des Jaguars erleben Sie Maya-Erbe, Höhlenabenteuer und sagenhafte Unterwasserwelt
ab 1890 EUR zzgl. Flug
Dauer 8 Tage / 4–12 Teilnehmer
Zur Reise
Wandern am Mount Sabyinyo
RUAWAN

Ruanda

Die Vulkane der Virunga-Berge, Gorillas und entlang des Kivu-Sees

Aktive Wanderreise auf den Spuren der Könige, auf dem Congo Nile Trail und Vulkan-Trekking am Mount Bisoke
ab 3690 EUR zzgl. Flug
Dauer 13 Tage / 4–6 Teilnehmer
Zur Reise

Die Bilder zeigen eine Auswahl zur Verfügung stehender Zimmerkategorien. Ihre gebuchte Kategorie kann abweichend sein.

Schwierigkeit: leicht

Leichte Touren ohne besondere körperliche Anstrengung, die allenfalls bei Tagesausflügen auftreten. Etappen zu Fuß sind nicht länger als 3 Stunden. Lange Transfers bilden die Ausnahme und klimatische Extreme sind nicht zu erwarten. Touren für Einsteiger. Keine Vorbereitung oder Anforderungen notwendig.