Botswana • Simbabwe

Wüstensand und Wasserwelt

Intensive Campingsafari mit Übernachtungen direkt in den schönsten Nationalparks für höchsten Safarigenuss

Ihre Reisespezialistin

Katja Weber

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 2677 EUR
Dauer 17 Tage
Teilnehmer 1–12
Reiseleitung Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Bewertungen (23) 4,5
Tourcode BOTLEO

Wenn Ihre Haut von der aufgehenden Sonne über der Kalahari gewärmt wird, wenn Sie im Einbaum durch die einmalige Landschaft des Okavango-Deltas reisen, wenn Ihr Herz bei den Pirschfahrten durch das Moremi-Wildreservat und den Chobe-Nationalpark freudig hüpft, dann sind Sie in Afrika.

Intensive Erlebnisse in der Kalahari

Begeben Sie sich auf eine außergewöhnliche Reise zwischen Wüste, Wasser und Nationalparks. Während dieser Campingsafari übernachten Sie stets direkt in den Nationalparks und sind so der Tierwelt nah. Sie beobachten Springböcke, Oryx-Antilopen, Schakale und Zebras in der Kalahari. Es ist eines der größten Naturreservate der Welt, durch deren Abgeschiedenheit Sie eine unberührte und menschenleere Wildnis erleben. Bei einer Naturwanderung mit den San erhalten Sie einen Einblick in die traditionelle und gegenwärtige Lebensweise der Buschmänner.

Je drei Nächte in Moremi- und Chobe-Nationalpark

Während Sie im Einbaum durch die schilfgesäumten Flussarme des Okavango-Deltas gleiten, erfahren Sie von Ihrem lokalen Mokoro-Poler Wissenswertes über dieses einzigartige Ökosystem. Sie werden staunen, welche Lebewesen er für Sie entdeckt. Auf einer entlegenen Insel werden Sie übernachten, zu Fuß die Buschlandschaft erkunden und den Gesängen einer spektakulären Vogelwelt lauschen. Lassen Sie sich bei ausgedehnten Pirschfahrten vom Tierreichtum der bekannten Wildschutzgebiete Moremi, Savuti und Chobe begeistern, ehe Ihre Abenteuersafari an den Victoriafällen einen eindrucksvollen Ausklang findet.

Bewertung unserer Kunden

4,5 (23 × bewertet)

Die dargestellte Bewertung ergibt sich automatisch aus allen von unseren Reisegästen nach Reiseende ausgefüllten Online-Fragebögen.

Feedback unserer Kunden

Höhepunkte

  • Zwei Tage wandernd und im Mokoro das Okavango-Delta erkunden
  • Erlebnis Kalahari-Wüste und Okavango-Delta (UNESCO)
  • Drei volle Tage auf Pirsch im Moremi-Wildreservat
  • Große Elefantenherden am Chobe-Flussufer
  • Donnernde Victoriafälle (UNESCO)

Das Besondere dieser Reise

  • Mit einem San-Buschmann auf Spurensuche gehen
  • Kofferpacken lohnt sich – alle Termine garantiert

Die ideale Kleidung für Ihren Urlaub

Termine

  • B buchbar
  • X geschlossen
  • Mindestteilnehmerzahl erreicht (mit Ihrer Buchung)
von bis Preis p.P. weitere Informationen
X 10.10.2021 26.10.2021 2875 EUR EZZ: 133 EUR Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung
Mindestteilnehmerzahl erreichtB 24.10.2021 09.11.2021 2677 EUR EZZ: 133 EUR Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung
Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 4 Personen.
Anfragen
mit Ihrer Buchung ist die Mindestteilnehmerzahl erreichtB 07.11.2021 23.11.2021 2677 EUR EZZ: 133 EUR Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung
Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 4 Personen.
Buchen Anfragen
B 09.12.2021 25.12.2021 2677 EUR EZZ: 133 EUR Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung
Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 4 Personen.
Buchen Anfragen
2022
B 06.01.2022 22.01.2022 2683 EUR EZZ: 133 EUR Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 03.02.2022 19.02.2022 2683 EUR EZZ: 133 EUR Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 03.03.2022 19.03.2022 2683 EUR EZZ: 133 EUR Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 31.03.2022 16.04.2022 2683 EUR EZZ: 133 EUR Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 28.04.2022 14.05.2022 2683 EUR EZZ: 133 EUR Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 19.05.2022 04.06.2022 2683 EUR EZZ: 133 EUR Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 12.06.2022 28.06.2022 2683 EUR EZZ: 133 EUR Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 03.07.2022 19.07.2022 2882 EUR EZZ: 133 EUR Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 17.07.2022 02.08.2022 2882 EUR EZZ: 133 EUR Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 31.07.2022 16.08.2022 2882 EUR EZZ: 133 EUR Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 14.08.2022 30.08.2022 2882 EUR EZZ: 133 EUR Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 28.08.2022 13.09.2022 2882 EUR EZZ: 133 EUR Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 10.09.2022 26.09.2022 2882 EUR EZZ: 133 EUR Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 25.09.2022 11.10.2022 2882 EUR EZZ: 133 EUR Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 08.10.2022 24.10.2022 2882 EUR EZZ: 133 EUR Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 23.10.2022 08.11.2022 2683 EUR EZZ: 133 EUR Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 06.11.2022 22.11.2022 2683 EUR EZZ: 133 EUR Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 08.12.2022 24.12.2022 2683 EUR EZZ: 133 EUR Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann kontaktieren Sie einfach Ihre DIAMIR-Reisespezialistin Katja Weber und teilen Sie ihr Ihren Terminwunsch mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Internationale Flüge ab 990 EUR
Schlafsack 20 EUR
Vorübernachtung Maun inkl. Transfer ab 115 EUR
Zusatzübernachtung Victoria Falls im Pioneers Camp ab 102 EUR
Flughafentransfer Victoria Falls ab 19 EUR

Reiseverlauf

  • Unterwegs mit den San

    1. Tag: Maun – Kalahari 1×(M/A)

    Von Maun geht es früh am Morgen (ca. 7:30 Uhr) in Richtung Zentralkalahari. Während der etwa vierstündigen Fahrt gewinnen Sie einen ersten Eindruck von der Weite der Landschaft Botswanas. Ihr Camp bauen Sie auf einer Wildfarm am Rande der Kalahari auf (Makgadikgadi-Gebiet, sanitäre Anlagen vorhanden). Anschließend vermittelt Ihnen Ihr Reiseleiter bei einem einführenden Gespräch Informationen zur Reise und es bleibt Zeit für ein erstes Kennenlernen. Der Nachmittag steht ganz im Zeichen von Natur und Kultur. Ein San-Buschmann wandert mit Ihnen durch die semiaride Savannenlandschaft und teilt mit Ihnen sein Wissen über die hiesige Tier- und Pflanzenwelt. Sie erfahren mehr über das ursprüngliche Leben dieser Jäger und Sammler und den Spagat zwischen Tradition und Moderne. Übernachtung im Zelt. (Fahrzeit ca. 4h, 180 km).

  • Unterwegs in einer Kleingruppe

    2.–5. Tag: Central Kalahari Game Reserve 4×(F/M/A)

    Am Morgen erreichen Sie das Central Kalahari Game Reserve, eines der größten Naturreservate der Welt. In dieser einzigartigen Landschaft erwarten Sie vier sehr abenteuerliche Tage. Bekannt geworden ist das Gebiet durch das Buch „Cry of the Kalahari“ von Mark und Delia Owen. Aufgrund der Abgeschiedenheit sowie des trockenen Wüstenklimas und des rauen Terrains finden Sie hier eine relativ unberührte und menschenleere Wildnis. Vier Tage erkunden Sie im Allradfahrzeug die nördliche Region des Parks: Passarge (2.+3. Tag) und Deception Valley (4.+5. Tag). Die unglaublich weiten Ebenen, die klaren Farben der Wüste, die Salzpfannenlandschaften und uralten Flussbetten werden Sie faszinieren! Während des Regens in den Sommermonaten (Dezember bis April), wird das Kalahari-Grasland grün. Das reichhaltige Nahrungsangebot zieht große Herden von Zebras, Gnus, Springböcken und Oryx-Antilopen an. Sie folgen den Herden, und mit etwas Glück beobachten Sie den Kalahari-Löwen, Hyänen sowie die scheuen Leoparden. Klare Sternennächte runden die erlebnisreichen Tage ab. 4 Übernachtungen im Zelt (Buschdusche und Toilettenzelt). (2. Tag: Fahrzeit ca. 4-5h inkl. Pirschfahrten, 120 km; 3.-5. Tag: ausgedehnte Pirschfahrten).

  • Im Okavango-Delta unterwegs

    6. Tag: Kalahari – Maun 1×(F/M)

    Nach einer letzten Pirschfahrt am Morgen lassen Sie die Einsamkeit der Halbwüste hinter sich und fahren nach Maun. Das Tor zum Okavango-Delta liegt am Thamalakane-Fluss und präsentiert sich als touristische Hauptstadt Botswanas. Gemeinsam werden letzte Vorbereitungen für den anstehenden Delta-Ausflug getroffen. Den restlichen Nachmittag entspannen Sie am Pool in Ihrer Lodge. Optional haben Sie die Möglichkeit, das Delta bei einem 45-minütigen Flug zu erleben (ca. 120 € ab 3 Pers.). Genießen Sie das Abendessen im Restaurant der Lodge (optional). Übernachtung in der Maun Lodge. (Fahrzeit ca. 5-6h, 340 km).

    Maun Lodge
  • Sundowner-Bootsfahrt im Okavango-Delta

    7.–8. Tag: Maun – Okavango-Delta 2×(F/M/A)

    Einen Kontrast zum Kalahari-Sand bildet die Wasserwelt des Okavango-Deltas, die in den nächsten beiden Tagen Ihr Zuhause ist. Sie werden zum südlichen Grenzgebiet des Deltas gefahren und von den einheimischen Mokorofahrern begrüßt. Sie steigen in die Mokoros, die Sie in das Okavango-Delta bringen. Die flachen, langgezogenen Einbäume sind das traditionelle Verkehrsmittel im Delta und werden von den Fahrern mit langen Holzstäben durch das weitverzweigte Labyrinth gesteuert. Sicher geraten auch Sie beim lautlosen Gleiten durch schilf- und papyrusgesäumte Kanäle ins Träumen. Mit etwas Glück beobachten Sie unterwegs zahlreiche Wasservögel, grasende Elefanten oder andere Tiere. Das Camp wird in der Wildnis auf einer entlegenen Insel errichtet. An beiden Tagen erkunden Sie diese einmalige Landschaft. Sie gleiten im Mokoro durch den gewaltigen Wasserweg, wandern zu Fuß durch die Buschlandschaft einzelner Inseln, lesen Spuren, spüren Wildtiere auf und lauschen den Gesängen einer spektakulären Vogelwelt. Am Abend entspannen Sie am Lagerfeuer. 2 Übernachtungen im Zelt (Buschdusche und Toilettenzelt). (7. Tag: Fahrzeit ca. 1,5-2h, 60 km).
    Hinweis für den Ausflug ins Okavango-Delta: Da die Mokoros nur über einen begrenzten Platz verfügen, verbleibt das Hauptgepäck während des Ausfluges in sicherer Verwahrung im Fahrzeug. Wir bitten Sie, nur leichtes Gepäck (z.B. Tagesrucksack) mit den Notwendigkeiten für zwei Übernachtungen mitzunehmen.

  • Fly In im Okavango Delta

    9. Tag: Okavango-Delta – Moremi-Wildreservat 1×(F/M/A)

    Nach zwei erlebnisreichen Tagen im Delta begeben Sie sich nun auf den Weg ins Moremi-Wildreservat. Sie entdecken somit die etwas trockeneren Gebiete des Deltas. Übernachtung im Zelt auf einem Zeltplatz mit guten sanitären Anlagen. (Fahrzeit ca. 1,5-2h, 50 km).

  • Zelten mitten in der Natur im Nationalpark

    10.–12. Tag: Safariabenteuer im Moremi-Wildreservat 3×(F/M/A)

    Mit dem Moremi-Wildreservat beginnt der eigentliche Großwild-Safari-Teil der Reise. Während der nächsten drei Tage entdecken Sie auf Pirschfahrten diese abwechslungsreiche Landschaft. In einem der schönsten Wildparks Afrikas – „wo Delta und Land sich treffen“ – spüren Sie Wasserböcke, Zebras, Büffel, Gnus, Löwen und Wildhunde auf. Am frühen Morgen zum Sonnenaufgang sowie am späten Nachmittag begeben Sie sich auf Safari. In dieser Zeit sind die Tiere besonders aktiv. Die Mittagszeit verbringen Sie jeweils im Camp, wo Sie nach dem Mittagessen eine kleine Siesta genießen können. 3 Übernachtungen im Zelt (Buschdusche und Toilettenzelt, davon zwei Nächte in der westlichen Moremi-Region und eine Nacht im östlichen Teil vom Moremi-Wildreservat). (10. Tag: Fahrzeit ca. 3-4h inkl. Pirschfahrten, 80 km).

  • Am Chobe Fluss in der Abenstimmung

    13.–15. Tag: Moremi-Wildreservat – Chobe-Nationalpark 3×(F/M/A)

    Weiter geht es nach Nordosten zum Chobe-Nationalpark, dem drittgrößten Schutzgebiet in Botswana. Auf dem Weg dorthin durchqueren Sie die offene Graslandfläche von Savuti, bevorzugter Weideplatz für große Zebra- und Gnuherden. In diesem abgelegenen Gebiet zelten Sie eine Nacht. Auf sandigen Pisten stoßen Sie am nächsten Morgen weiter nach Norden vor und erreichen den majestätischen Chobe-Fluss. An dessen Ufer treffen Sie mit etwas Glück auf die seltenen Puku-Antilopen, die nur in den Chobe-Ebenen zu finden sind. Im Chobe-Nationalpark leben einige der größten Elefantenherden Afrikas. Während ausgedehnter Pirschfahrten an beiden Tagen begeben Sie sich auf die Spuren von Elefanten, Zebras, Flusspferden, Kudus, Büffeln, Löwen und Geparden. 3 Übernachtungen im Zelt (Buschdusche und Toilettenzelt), davon eine Nacht in der Savuti-Region und zwei Nächte im nördlichen Bereich des Chobe-Nationalparks nahe des Chobe-Ufers). (13. Tag: Fahrzeit ca. 7-8h inkl. Pirschfahrten, 120 km; 14. Tag: Fahrzeit ca. 5-6h inkl. Pirschfahrten, 170 km).

  • Zambia, Livingstone, Victoriafälle

    16. Tag: Chobe-Nationalpark – Victoria Falls 1×(F/M)

    Nach einer morgendlichen Pirschfahrt geht die Fahrt weiter nach Victoria Falls. Die letzte Nacht der Reise verbringen Sie in einer komfortablen Lodge. Vor Ort haben Sie die Möglichkeit, die gigantischen Wasserfälle zu besuchen oder an optionalen Aktivitäten wie Wildwasser-Rafting oder Helikopter-Rundflügen teilzunehmen. Übernachtung im Pioneers Camp Victoria Falls. (Fahrzeit ca. 2-3h, 100 km).

    Pioneers Victoria Falls
  • Mond-Regenbogen über den Victoria-Fällen

    17. Tag: Abreise 1×F

    Die Tour endet nach dem Frühstück gegen 10 Uhr. Gern organisieren wir Ihren Transfer zum Flughafen.

Enthaltene Leistungen ab Maun/an Victoria Falls

  • Englisch und Deutsch sprechende Reiseleitung und Reisebegleitung
  • Alle Fahrten im Allradfahrzeug (Land Cruiser)
  • Koch/Campassistent
  • Alle Eintritte laut Programm
  • 14 Ü: Zelt
  • 2 Ü: Lodge im DZ
  • Mahlzeiten: 16×F, 16×M, 14×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Simbabwe (ca. 30 US$, einfache Einreise); optionale Ausflüge und Aktivitäten; Schlafsack und Kissen (20 €); Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Zwei Tage wandernd und im Mokoro das Okavango-Delta erkunden
  • Erlebnis Kalahari-Wüste und Okavango-Delta (UNESCO)
  • Drei volle Tage auf Pirsch im Moremi-Wildreservat
  • Große Elefantenherden am Chobe-Flussufer
  • Donnernde Victoriafälle (UNESCO)

Das Besondere dieser Reise

  • Mit einem San-Buschmann auf Spurensuche gehen
  • Kofferpacken lohnt sich – alle Termine garantiert

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 1, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

2021 ist die Mindestteilnehmerzahl auf 4 Personen erhöht. Ab 2022 ist die Reise wieder jederzeit garantiert.

Es handelt sich um eine aktive Campingsafari. Begleitet werden Sie von einem professionellen Reiseleiter und einem Camp-Assistenten. Die Zelte bauen Sie nach Einweisung selbstständig auf und ab. Ihr Gepäck tragen Sie selbst vom Fahrzeug zum Zelt und zurück. Alle weiteren Aufgaben (Einkaufen, Zubereitung der Mahlzeiten, Be- und Entladen des Fahrzeugs, Abwaschen, Aufräumen) übernimmt Ihr Safari-Team. Selbstverständlich steht es Ihnen frei, bei der Essenszubereitung zu helfen. Das Mittagessen wird im Picknick-Stil und das Abendessen meist am Lagerfeuer eingenommen.

Sie übernachten in Kuppelzelten (2,1m x 2,1m x 1,75m). Matratzen werden bereitgestellt. Schlafsack und Kissen sind gegen eine Gebühr von 20 € ausleihbar. Zwei Nächte verbringen Sie auf Zeltplätzen mit guten sanitären Anlagen und 12 Nächte auf privaten Zeltplätzen mitten in der Natur mit Buschdusche und Toilettenzelt (vom Safari-Team errichtet). Zwei Nächte übernachten Sie in einer Lodge. Die benannten Unterkünfte im Reiseverlauf werden vorrangig genutzt. Sollte in Ausnahmefällen dennoch eine Alternative infrage kommen, weist diese einen ähnlichen Standard auf.

Unterwegs sind Sie in einem Safarifahrzeug (Land Cruiser), das ein besonderes Safari-Gefühl vermittelt. In jeder Sitzreihe finden drei Gäste Platz und es gibt genügend Stauraum für das Handgepäck. Während der Pirschfahrten können die Dachplane und die Planen an den Seiten komplett geöffnet werden, sodass eine hervorragende Tierbeobachtung mit freier Sicht möglich ist. Während der Überlandfahrten können die Seiten geschlossen werden. Der umgebaute Land Cruiser verfügt über folgende Ausstattung: Kühlschrank, Aufladestation (USB-Ladestation), eingebauter 120 Liter Wassertank sowie Anhänger (u.a. für Hauptgepäck) inkl. mobiler Küche.

Anreise: Hinflug über Johannesburg oder Windhoek nach Maun mit Ankunft am Tag vor Reisebeginn. Wir buchen Ihnen gern eine Übernachtung in der Maun Lodge oder Mochaba Crossing Lodge.
Abreise: Die Rundreise endet am 17. Tag gegen 10 Uhr in Victoria Falls. Gern organisieren wir Ihren Transfer zum Flughafen Victoria Falls oder Livingstone.

Zusatzleistungen
Vorübernachtung Maun, Maun Lodge inkl. Flughafentransfer bei Anreise und Frühstück: 71 € p.P. im DZ oder 124 € im EZ
Nachübernachtung Victoria Falls, Pioneers Camp inkl. Frühstück: ab 102 € p.P. im DZ oder ab 140 € im EZ
Transfers Victoria Falls Unterkunft – Victoria Falls Flughafen: 19 € p.P.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Bitte beachten Sie die für diese Reise von unseren AGB abweichenden Zahlungs- und Stornobedingungen:
Rücktritt bis zum 60. Tag vor Reiseantritt 15 %,
vom 59. bis zum 46. Tag vor Reiseantritt 20 %,
vom 45. bis zum 30. Tag vor Reiseantritt 40 %,
vom 29. bis zum 21. Tag vor Reiseantritt 70 %,
ab dem 20. Tag vor Reiseantritt 90 %.

Anforderungen

Für diese Reise sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich. Sie sollten sich aber auf zum Teil etwas längere Fahrtstrecken einstellen. Bitte bringen Sie Flexibilität und Teamgeist sowie Toleranz und Interesse für andere Kulturen mit.

Zusatzinformationen

Bei dieser Reise kann es vorkommen, dass Teilnehmer einer anderen Campingsafari zu Ihrer Reise hinzustoßen. Die maximale Teilnehmerzahl wird dabei berücksichtigt.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Vor- und Nachprogramme

Passende Reisevorträge zu Ihrem Reiseziel finden Sie hier.

Reiseberichte

Botswana

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer Corona-Test wird verlangt
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis

Rückkehr-Pflichten:
Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Reisen nach Botswana sind möglich und vor Ort auch ohne nennenswerte Einschränkungen sicher durchführbar. Gern beraten wir sie zu den Gestaltungsmöglichkeiten. Die Einreise nach Botswana ist unter Vorlage eines negativen PCR-Tests möglich. Der Test darf nicht älter als 72 Stunden sein. Bei der Einreise wird ein weiterer Schnelltest vorgenommen. Die Landgrenzen sind derzeit auf botsuanischer Seite offen und entgegen der Information des Auswärtigen Amtes ist die Ein- und Ausreise von und nach Südafrika für Touristen möglich.

Da Botswana nicht mehr als Hochrisikogebiet zählt, müssen Deutsche nur noch die Test-Verpflichtung vor der Rückreise nach Deutschland beachten. Vor der Rückreise muss in Botswana ein negativer Test durchgeführt werden. Nach den Anforderungen des Robert-Koch-Instituts darf ein PCR-Test bei Einreise in Deutschland nicht älter als 72 Stunden oder ein Antigen-Schnelltest nicht älter als 48 Stunden vor der geplanten Einreise sein. Für vollständig geimpfte Reisende entfällt die Testpflicht. Achtung: Bei Umsteigeverbindungen über Äthiopien ist immer ein PCR-Testzertifikat in digitaler Form notwendig.

Botswana ist ein absolutes Tierparadies und eine Safari in diesem Land ist ein Traum für viele unserer Gäste. Deshalb unser Hinweis: Die Nachfrage nach unseren Kleingruppenreisen durch Botswana (vor allem mit deutschsprachiger Reiseleitung) für 2022 ist schon sehr groß. Sichern Sie sich bald Ihren Platz und kommen Sie mit uns auf eine unvergessliche Traumreise. 

Simbabwe

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer Corona-Test wird verlangt
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis

Rückkehr-Pflichten:
Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Simbabwe ist mit seinen beeindruckenden Victoriafällen Bestandteil vieler Reisen durch das südliche Afrika.

Eine Einreise ist über die Flughäfen Harare und Victoria Falls wieder möglich. Eine Quarantänepflicht vor Ort besteht nicht. Alle Reisenden müssen ein negatives PCR-COVID-19-Testergebnis vorweisen, das bei Einreise nicht älter als 48 Stunden sein darf. Internationale Fluggesellschaften (u.a. Ethiopian Airlines) nehmen den Flugbetrieb wieder auf. 

Da Simbabwe nicht mehr als Hochrisikogebiet zählt, müssen Deutsche nur noch die Test-Verpflichtung vor der Rückreise nach Deutschland beachten. Vor der Rückreise muss in Simbabwe ein negativer Test durchgeführt werden. Nach den Anforderungen des Robert-Koch-Instituts darf ein PCR-Test bei Einreise in Deutschland nicht älter als 72 Stunden oder ein Antigen-Schnelltest nicht älter als 48 Stunden vor der geplanten Einreise sein. Für vollständig Geimpfte entfällt die Testpflicht. Achtung: Bei Umsteigeverbindungen über Äthiopien ist immer ein PCR-Testzertifikat in digitaler Form notwendig.

Unsere Vorortagenturen haben konkrete Hygienekonzepte erarbeitet. Wir setzen alles daran, um in Zukunft sicheres Reisen unter hygienischen Bedingungen, wie Sie sie inzwischen schon kennen, zu ermöglichen. Das lässt sich bei unseren Reisen gut umsetzen, ohne den Charakter der Reise zum Nachteil zu verändern. Wir sind für Sie und Ihre Sicherheit verantwortlich und werden Sie keinem erhöhten Infektionsrisiko aussetzen. In unseren kleinen Gruppen in der Regel mit maximal 12 Gästen ist ausreichend Abstand garantiert und unsere Partner vor Ort sind geschult sowie auf die neuen Umstände vorbereitet.

Der Tourismus bietet dem Land einen Großteil seiner Einnahmen und bedeutet auch Naturschutz, denn Tourismus schützt die unvergleichliche Artenvielfalt vor Wilderei! Wenn Sie das mit uns erhalten und erleben möchten, heißen wir Sie herzlich auf unseren Safarireisen willkommen!