Einer der gigantischen Eisberge im Scoresby-Sund
Schwimmender Eisbär
Ab Mitte August stehen die Chancen für Nordlichter sehr gut
Die kleine Siedlung Ittoqqortoormiit

Entlang der Ost-und Südküste der größten Insel der Welt

Expeditionskreuzfahrt zwischen tiefen Fjorden und farbenfrohen Dörfern

Highlights

  • Scoresbysund: Gigantische Eisberge vor traumhafter Bergkulisse
  • Bunte Siedlungen und „Grönland live“: Ittoqqortoormiit, Tasilaq und das verlassene Umivik
  • Unterwegs bei Skjoldungen – spektakuläre Fjorde im Südosten der Insel
  • Heiße Quellen Uunatoq: Baden in der Arktis
  • 9 Tage Variante Südostgrönland ab/an Island buchbar

Fakten

  • Reiseart: Gruppenreise
  • Dauer: 21 Tage
  • Teilnehmer: 70–108
  • Reiseleitung: englisch
  • Schwierigkeit:
  • Übernachtung:
  • Tourcode: GROOST
  • ab 4700 EUR zzgl. Flug

Darum geht´s:

Das Schiffshorn erklingt laut über die Bucht, die ersten Kinder winken begeistert am Pier und die Schlittenhunde bellen aufgeregt: Willkommen in Ittoqqortoormiit! Die Ankunft des Schiffes in den einsamsten Orten der (Süd-) Ostküste Grönlands ist immer wieder ein Ereignis. Die ersten Schritte führen durch die farbenfrohen kleinen Siedlungen, die Jäger und Inuit freuen sich über seltenen Besuch und bald entbrennt das erste Fussballspiel am Strand zwischen Einheimischen und den Besuchern – sind Sie mit von der Partie?

Eisberge, Fjorde und Nordlichter

So beeindruckend wie geheimnisvoll: Ausgehend vom Scoresby-Sund, dem größten und längsten Fjordsystem der Erde mit einer Gesamtfläche nur wenig kleiner als Dänemark, führt Sie die Reise entlang der Küste Grönlands vom äußersten Osten in den Süden! Zwischen gigantischen Eisbergen gleiten Sie mit dem Schlauchboot zwischen einzigartigen Felsformationen, Sie wandern durch die historischen Überreste von Inuit-Siedlungen der Thule-Kultur, die Tundra leuchtet im farbenfrohen Herbstkleid und nachts tanzen mit etwas Glück die Nordlichter über den Himmel.

Einsame Siedlungen und Außenposten der Zivilisation

Die Ostküste Grönlands ist wenig besiedelt, in der Region des Scoresbysunds liegt mit Ittoqqortoormiit eine der einsamsten Siedlungen der Welt. Der nächste grönländische Nachbar ist hier über 800 km entfernt. Aber auch die südlicheren Siedlungen Tasilaq, das wüst gefallene Umivik oder das fast verlassene Lichtenau bilden einen interessanten Einblick in den grönländischen Alltag und die Herausforderungen der modernen Zeit im Kontrast zum traditionellen Inuit-Leben als Jäger.

Eine Reise in wilde Naturlandschaften, großartige Eiswelten und spannende Einblicke in das alltägliche Grönland erwartet Sie!

Sie haben Fragen?

Ich helfe Ihnen gern weiter. Rufen Sie mich an.

Sophie-Arléne Hensel
Sophie-Arléne Hensel
Reiseberatung Arktis & Europa

Seit ich denken kann, bekomme ich von der Welt nicht genug. Mit neugierigen Augen und einem Herzen voller Abenteuerlust stellte ich schon als Kind jeden Tag die Frage: "Wo gehen wir heute hin?". Dieser unstillbare Entdeckergeist ist nach wie vor mein treuer Gefährte und begleitet mich auf all meinen Reisen. Sei es eine Hundeschlittenfahrt durch die verschneiten Landschaften Skandinaviens, ein Roadtrip zu Costa Ricas vielfältigen Naturschätzen, eine Kajaktour zwischen den gigantischen Eisbergen der Antarktis oder als ich mir bei einer Safari in Südafrika einen Kindheitsraum erfüllte. Diese Momente bleiben unvergesslich und ich bin gespannt, zu welchen Abenteuern mich mein Entdeckergeist als Nächstes führt. Mehr

12 Bewertungen

Die dargestellte Bewertung ergibt sich automatisch aus allen von unseren Reisegästen nach Reiseende ausgefüllten Online-Fragebögen.

Schneehase

Das Besondere an dieser Reise

  • Auf den Spuren von Nansen und Erik dem Roten
  • Einsames Südostgrönland – selten besucht
Heute buchen und 3% Frühbucherrabatt auf die Reisetermine ab dem 13.08.2025 erhalten!
Status Termin Bis Preis Details Informationen

Termine 2025

13.08.25 – 02.09.25
Englisch sprechende Reiseleitung
Anfragen
02.09.25 – 11.09.25
Englisch sprechende Reiseleitung
Anfragen

Zusatzkosten

  • Internationale Flüge: ab 650 EUR

Reiseverlauf

1. Tag

Einschiffung in Longyearbyen

Blick auf Longyearbyen und den Hausberg

Individuelle Anreise nach Longyearbyen (wir empfehlen die Anreise einen Tag vor Einschiffung). Vor dem Einschiffen bleibt eventuell noch Zeit für einen Stadtbummel, einen Besuch der Pfarrkirche oder des Svalbard-Museums. Gegen 16 Uhr Einschiffung. Am frühen Abend wird der Anker gelichtet und das Schiff fährt durch den Isfjorden. Übernachtung an Bord.

1×(F/M/A)
2. – 3. Tag

Seetage nach Ostgrönland

Walfluke im Nordatlantik

Je nach Wetterlage sehen Sie vielleicht schon die zerklüftete Kante des ostgrönländischen Meereises vor sich aufblitzen. Halten Sie hier Ausschau nach Walen und wandernden Seevögeln. 2 Übernachtungen an Bord.

2×(F/M/A)
4. Tag

Tundra, Berge und Eisberge

Moschusochse in der herbstlichen Tundra von Ostgrönland

Wenn Sie sich Grönland nähern, können Sie durch das Meereis in die Foster-Bucht segeln und in Margrethedal anlanden, wo sich auf der Ostseite des Flusses Überreste der Thule-Kultur von vor einigen Jahrhunderten befinden. Die unteren Tundragebiete in Ufernähe werden von Moschusochsen bevölkert. Von hier aus fahren Sie durch den Kaiser-Franz-Josef-Fjord, der von hoch aufragenden Bergen und hellen Eisbergen im Inneren umgeben ist. Übernachtung an Bord.

1×(F/M/A)
5. Tag

Die Inseln des Antarctic Sound

Faszinierendes Gestein – Franz-Josef-Fjord

Sie passieren das Teufelsschloss, einen Berg mit geschichteter Geologie. Auf der anderen Seite des Fjords befindet sich die Blomsterbugt (Blumenbucht) und der geplante Landeplatz. Am Nachmittag fahren Sie weiter durch den Antarktischen Sund und landen auf der Insel Marie an. Übernachtung an Bord.

1×(F/M/A)
6. Tag

Arktischer Herbst

Eine Herde Moschusochsen

Die erste Hälfte des Tages verbringen Sie in Antarctic Havn, einem weitläufigen Tal, in dem Sie Gruppen von Moschusochsen beobachten können. Zu dieser Jahreszeit ist die spärliche Vegetation in die feurigen Farben des Herbstes gekleidet. Übernachtung an Bord.

1×(F/M/A)
7. – 10. Tag

Im Scoresbysund

Der Mensch wirkt winzig vor der Kulisse der Eisberge

Der Scoresby-Sund – die nächsten Tage erkunden Sie ausgiebig das riesige Fjordsystem. Stille Stunden an Bord zum Schauen und Fotografieren wechseln ab mit spannenden Anlandungen und kleinen Wandertouren. In sternenklaren Nächten sieht man nicht selten die mystischen Nordlichter am Himmel. Auch im Scoresby-Sund kalben unzählige Gletscher ins Meer und so ist der Fjord die „Kinderstube“ riesiger Eisberge. Bei Scoresby-Land ist der Fjord nur etwa 400 m tief – hier laufen viele der Eisgiganten auf Grund. Einige sind über 100 m hoch und mehr als einen Kilometer lang – der „Eisbergfriedhof“ ist der ideale Ort, um vom Zodiac aus fantastische Eindrücke zu sammeln. So spannend wie die Natur ist auch die Geschichte der Region. Bei Sydkap kann man die Überreste eines Winterdorfes der Thule-Kultur besichtigen. Die Einwohner lebten vom Fang des Grönlandwals und benutzten die Walknochen als Dachbalken. Wanderungen führen entlang der Küste oder auch etwas weiter ins Landesinnere. In der Gegend weiden oft Moschusochsen, mit etwas Glück können Sie auch das Alpenschneehuhn, Halsbandlemminge und den Eistaucher finden. Die Landschaft ist ausgesprochen schön, das Laub von Zwergweide und Zwergbirke hat sich bereits bunt gefärbt. Auch die arktischen Beeren wie Heidel- oder Krähenbeere tragen mit satten Farben zu einem pittoresken Bild bei. Schließlich erreichen Sie Ittoqqortoormiit, mit ca. 500 Einwohnern die größte Siedlung am Scoresby-Sund. Schlendern Sie durch den Ort und achten Sie auf die Felle von Robben, Moschusochsen und Eisbären, die vor den bunt gestrichenen Häusern zum Trocknen aufgespannt sind. Auch ein Postamt gibt es hier. Nach den erlebnisreichen Tagen nimmt das Schiff Kurs Richtung Süden entlang der atemberaubenden Landschaft der Blosseville-Küste. Ihr nächster Halt ist Stewart Island, ein wichtiges Jagdgebiet für die Bewohner des Scoresby Sund. Hier gibt es schöne Überreste von Thule-Häusern zu sehen. Der Rømer Fjord und der Turner Sund geben Ihnen die Möglichkeit, weit ins Landesinnere zu fahren, da sie keine Gletscherfront haben und nicht mit Eis verstopft sind. 3 Übernachtungen an Bord.

4×(F/M/A)
11. – 13. Tag

Auf dem Weg nach Süden

Eisbär in Sicht

Sie fahrenn entlang der ostgrönländischen Küste nach Süden und kommen in mehrere Fjorde, die in ihrer Schönheit miteinander konkurrieren: d'Aunay, Nansen und möglicherweise Ikersuaq oder Kangertitsivaqmiit. Die meisten dieser Fjorde haben eine Gletscherfront an der Spitze, aber jeder von bietet Chancen für Wildlife-Sichtungen: Eisbären, Wale oder Polarfüchse. 3 Übernachtungen an Bord.

3×(F/M/A)
14. Tag

In der Kleinstadt Tasiilaq

Kleine, farbenfrohe Siedlung

Tasiilaq, früher bekannt als Angmagssalik (ca. 2.000 Einwohner), ist der nächste Anlaufpunkt. Diese charmante Stadt ist das Zentrum Ostgrönlands und beherbergt ein Museum, in dem Sie mehr über die farbenfrohe lokale Geschichte dieser unglaublich abgelegenen Gegend erfahren können. Übernachtung an Bord.

1×(F/M/A)
15. Tag

Auf den Spuren von Nansen

Das letzte Tageslicht

Die Reise führt weiter in den Süden und Sie landen in Umivik, wo der Entdecker Fridtjof Nansen das grönländische Inlandeis bestieg. Hier können Sie vielleicht sogar ein kurzes Stück auf seinen Spuren wandern und erfahren sicherlich vom Expeditionsteam mehr über die Polargeschichte. Übernachtung an Bord.

1×(F/M/A)
16. Tag

Thule-Kultur bei Mariedal

Herbst in Grönland

Heute umrunden Sie Skjoldungen durch einen der spektakulärsten Fjorde Südostgrönlands und landen dann in Qornoq, wo dieHäuser aus der Thule-Kultur besichtigt werden können. Anschließend besuchen Sie Mariedal und ein wunderschönes Tal, in dem die Grönländer im Herbst Beeren sammelten und das im August/September in den schönsten Herbstfarben erstrahlt. Übernachtung an Bord.

1×(F/M/A)
17. Tag

Einsame Südostküste

Detailaufnahme eines Gletschers

Auf der Weiterfahrt nach Timmiarmiut sehen Sie eine verlassene grönländische Siedlung und werden möglicherweise in den Fjord hineinfahren. In der Vergangenheit wurden hier manchmal Eisbären gesichtet. Alternativ können Sie auch Igutsait im Süden besuchen, der gleichnamige Fjord ist von aktiven Gletschern und Bergen mit bis knapp 1300 m Höhe umgeben. Übernachtung an Bord.

1×(F/M/A)
18. Tag

Prins Christian Sund-Gebirge

Im Prins-Christian-Sund

Die westliche Vorbeifahrt am Prins Christian Sund, der von über 1.000 Meter hohen Bergen umgeben ist, ist einer der Höhepunkte der Reise. Der Sund ist nach dem Kronprinz Christian, dem späteren König Christian VIII. benannt. Während des Zweiten Weltkriegs wurde eine US-amerikanische bemannte Wetterstation am östlichen Eingang des Sunds errichtet, welche bereits im Folgejahr von Dänemark übernommen wurde, seit den 2010er Jahren ist sie unbemannt. Sie können in Svaerdfiskens Havn anlanden oder am Abend in Ikigait, einer ehemaligen nordischen Siedlung, die früher Herjolfsnes hieß. Übernachtung an Bord.

1×(F/M/A)
19. Tag

Heiße Quellen von Uunartoq

Entspannung in heißen Quellen

Heute erreichen Sie Lichtenau, ein hübsches, wenn auch fast verlassenes grönländisches Dorf, in dem die Herrnhuter im 18. Jahrhundert eine Mission hatten und in dem noch einige ihrer großen Gebäude im deutschen Stil erhalten sind. Anschließend versuchen wir, nach Uunartoq zu gelangen, wo Sie in einer großen, von Eisbergen umgebenen heißen Quelle baden können. Auf der anderen Seite bei Vagar finden Sie die Überreste eines nordischen Gehöfts. Übernachtung an Bord.

1×(F/M/A)
20. Tag

Bei Erik dem Roten

Die Rekonstruktion der Wikingerkirche von Brattahlid

Im Eriksfjord landen Sie in Ittileq an, in einer Bucht, von der aus Sie auf dem „Königsweg“ nach Igaliku (Gardar) wandern können. In diesem kleinen grönländischen Dorf können Sie die Überreste einer nordischen Kirche aus dem 13. Jahrhundert und andere Ruinen besichtigen. Am Nachmittag wollen wir dann Bratthalid besuchen, den Stützpunkt von Erik dem Roten. Dies ist ein subarktisches Gebiet mit Birken, Landwirtschaft und Viehzucht. Später am Abend erreichen Sie Narssarsuaq, wo Sie die letzte Nacht der Reise verbringen werden. Übernachtung an Bord.

1×(F/M/A)
21. Tag

Ausschiffung in Narsarsuaq

Leif Eriksson, der Entdecker Amerikas

Ausschiffung in Narsarsuaq am Morgen. Transfer zum Flughafen und Flug nach Kopenhagen. Individuelle Heim- oder Weiterreise.

1×F

Leistungen ab Longyearbyen/an Kopehagen oder ab Kopenhagen/an Keflavik

  • Termin 13.08.2025: Charterflug Narsarsuaq-Kopenhagen
  • Termin 02.09.2025: Charterflug Kopenhagen-Narsarsuaq
  • Englisch sprechendes Expeditionsteam
  • alle Landgänge, Wanderungen und Schlauchbootfahren abhängig von Eis- und Wetterbedingungen
  • umfangreiches, wissenschaftlich fundiertes Vortragsprogramm an Bord
  • feste Wandergummistiefel (leihweise)
  • 20 Ü: Schiff in gebuchter Kabinenkategorie
  • Mahlzeiten: 21×F, 20×M, 20×A

nicht in den Leistungen enthalten

  • An-/Abreise
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • optionale Aktivitäten
  • evtl. nötige Zusatzübernachtungen vor oder nach der Tour
  • Reisekrankenversicherung (obligatorisch)
  • Serviceleistungen an Bord
  • evtl. anfallender Treibstoffzuschlag
  • Trinkgelder

Reisen verursacht CO2
Wir kompensieren es!

Diese Reise verursacht einen CO2-Fußabdruck von 18292 kg. Gemeinsam mit unseren Freunden von Wilderness International kompensieren wir bereits 50 % dieser Emissionen durch aktiven Wildnisschutz in Kanada und Peru. Sind Sie dabei?

So funktioniert´s!

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 70, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Der Reiseverlauf dient der groben Orientierung. Der endgültige Verlauf wird täglich den örtlichen Eis- und Witterungsbedingungen sowie den Tierbeobachtungsmöglichkeiten angepasst.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Ebenso können Nordlicht-Beobachtungen nicht garantiert werden. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Bitte beachten Sie, dass eine gültige Krankenversicherung Teilnahmevoraussetzung für die Schiffsreisen ist (über uns buchbar).

Bitte beachten Sie die für diese Reise von unseren AGB abweichenden Zahlungs- und Stornobedingungen:

Anzahlung: 25% des Reisepreises 

Restzahlung: spätestens 60 Tage vor Abreise 

Rücktritt bis zum 90. Tag vor Reiseantritt 20%, 

vom 89. bis zum 60. Tag vor Reiseantritt 50%, 

ab dem 59. Tag vor Reiseantritt 90%.

Anforderungen

Für die Zodiactouren sowie Anlandungen brauchen Sie keine speziellen körperlichen Voraussetzungen. Die Wanderungen werden den Gegebenheiten vor Ort sowie der Kondition der Gruppe angepasst – in der Regel wird eine leichte, eine mittelschwere und eine etwas anspruchsvollere Tour angeboten.

Flexibilität ist Grundvoraussetzung für diese Tour, da sich der Reiseverlauf je nach vor Ort herrschenden Bedingungen ändern kann. Bitte stellen Sie sich auf z.T. kalte Temperaturen, starken Wind, Schnee sowie evtl. raue See ein.

Kleiderordnung an Bord: sportlich-leger.

Zusatzinformationen

Alleinreisende

Sie verreisen allein? Dann können Sie „geteilte Kabinen“ buchen – Sie haben dann ein Bett in einer Kabine Ihrer Wahl und teilen die Kabine mit einer, zwei oder drei (je nach Kabinenkategorie) gleichgeschlechtlichen Mitreisenden. Es fällt kein Zuschlag an. Superior-Kabinen und Suiten können nicht geteilt werden.

Einzelkabinen

Wenn Sie eine Kabine allein nutzen möchten, können Sie Einzelkabinen in allen Zweibett-Kategorien buchen. Der Zuschlag berechnet sich 1,7 x Reisepreis.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Wissenswertes zu Ihrem Urlaubsland

Praktische Infos und Tipps erhalten Sie in unseren Länderinformationen sowie bei den jeweiligen Reisethemen.

Das könnte Sie auch interessieren

Polarfuchs in der Krabbentaucher-Kolonie in Isbjørnhamna
SPISUD

Spitzbergen

Zwischen Gletschern und Vogelfelsen

Unterwegs an den selten besuchten Inseln Süd- und Ostspitzbergens und der Bäreninsel
ab 4250 EUR zzgl. Flug
Dauer 10 Tage / 70–108 Teilnehmer
Zur Reise
In der Takelage der Tucker Thompson
63057

Neuseeland | Nordinsel

Segeltörn auf der R. Tucker Thompson

„Fair wind and a following sea!“ – die Bay of Islands mit einem Segler entdecken
ab 46 EUR zzgl. Flug
Dauer 1 Tag / 1 Teilnehmer
Zum Reisebaustein

Die Bilder zeigen eine Auswahl zur Verfügung stehender Zimmerkategorien. Ihre gebuchte Kategorie kann abweichend sein.

Schwierigkeit: moderat

Moderate Touren bei denen durchschnittliche körperliche Anstrengungen in moderatem Umfang auftreten. Die Tageswanderetappen sind dabei nicht länger als 6 Stunden und extreme Temperaturen beeinträchtigen die Reise eher selten. Mit einfachen Unterkünften muss gerechnet werden. Aktivurlaub für Reisende, die sich sportlich unregelmäßig fit halten.