Geisha auf den Straßen Gions in Kyoto
Blick auf Tokio skyline zum Sonnenuntergang in Japan
Die Chureito-Pagode mit Blick auf den Fuji-san
Die Türme der Regierung von Tokio

Entlang der Goldenen Route von Kyoto nach Tokio

Einsteigerreise zu den Höhepunkten im Reich der Kaiser und Samurai

Highlights

  • UNESCO-Welterbe in Nikko, Kyoto, Nara und Fuji-Nationalpark
  • Fuji-san und Bergpanorama im Fuji-Hakone-Nationalpark
  • Samurai-Kultur und Kaiserpaläste
  • Japanische Gartenkunst in Kanazawa und Kyoto
  • Japan-Makaken bei Nagano und Sika-Hirsche in Nara
  • Unterwegs mit pünktlichsten Zug der Welt: Shinkansen

Fakten

  • Reiseart: Gruppenreise
  • Dauer: 11 Tage
  • Teilnehmer: 1–12
  • Reiseleitung: deutsch
  • Schwierigkeit:
  • Übernachtung:
  • Tourcode: JAPBUG
  • ab 3770 EUR inkl. Flug

Darum geht´s:

Auf dieser Entdeckertour entlang der Goldenen Route erleben Sie die Höhepunkte des Landes der aufgehenden Sonne auf komfortable und authentische Weise. Dabei geht es zu den Höhepunkten und beeindruckenden UNESCO-Welterbestätten im Reich der Kaiser und Samurai. Nah an den Menschen, ihrer Kultur und ihrem lebendigen Alltag erkunden Sie das Inselreich dort, wo es sich von seiner besten Seite zeigt: in hypermodernen Giga-Metropolen, klassischen Kulturzentren und szenischer Landschaften.

Lebendige Traditionen, Religion und Geschichte

Auf einer Entdeckungstour zu den wichtigsten UNESCO-Welterbestätten von Kyoto und Nara berauschen Sie sich an der Pracht der Tempel, Paläste und Märkte und lernen die handzahmen Sika-Hirsche von Nara kennen. In den schönsten Tempeln und Schreinen beschäftigen Sie sich mit Buddhismus und Shinto-Kult, den beiden Religionen, die bis heute die Essenz der japanischen Kultur verkörpern. In Kyoto und Kanazawa wird sie die japanische Gartenkunst verzaubern.

Dem Fuji-san ganz nah

Im Fuji-Hakone-Nationalpark genießen Sie an zwei aufeinander folgenden Tage vom Kawaguchiko-See aus eins der schönsten Bergpanoramen der Welt – und mittendrin der majestätische Fuji-san.

Tokio – Zwischen Neonlichtern, Anime-Figuren und Tempelidylle

Sie erleben die Kontraste der pulsierenden Hauptstadt hautnah und wandeln mit Anzugträgern und Manga-Figuren durch gläserne Hochhausschluchten und malerische Pilgergassen. Wagen Sie sich in Shibuya über die meistüberquerte Kreuzung der Welt?

Sie haben Fragen?

Ich helfe Ihnen gern weiter. Rufen Sie mich an.

DIAMIR-Mitarbeiter Janis Bär
Janis Bär
Reiseberatung Ostasien
Die pulsierende japanische Handelsmetropole Osaka und die angesagte südkoreanische Hauptstadt Seoul durfte ich über vier Jahre meine Heimat nennen. Bunte Neon-Reklamen, futuristische Skylines und schillernde Lichter haben mich schlichtweg überwältigt. Aber nicht nur die visuellen Reize haben mich in ihren Bann gezogen, sondern auch die kulinarische Vielfalt Asiens. Köstliche Ramen... Mehr
Der Goldene Pavillion in Kyoto

Das Besondere an dieser Reise

  • Teeverkostung im Teeplantagen-Dorf Wazuka
  • Alle Termine mit Durchführungsgarantie
Heute buchen und 3% Frühbucherrabatt auf die Reisetermine ab dem 24.02.2025 erhalten!
Status Termin Bis Preis Details Informationen

Termine 2025

24.02.25 – 06.03.25 3770 EUR EZZ: 540 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Die Mindestteilnehmerzahl ist erreicht.
17.03.25 – 27.03.25 4430 EUR EZZ: 540 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Die Mindestteilnehmerzahl ist erreicht.
  • Kirschblüte
14.04.25 – 24.04.25 4430 EUR EZZ: 540 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Die Mindestteilnehmerzahl ist erreicht.
  • Kirschblüte
15.07.25 – 25.07.25 3960 EUR EZZ: 540 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
15.09.25 – 25.09.25 3770 EUR EZZ: 540 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Die Mindestteilnehmerzahl ist erreicht.
20.10.25 – 30.10.25 3960 EUR EZZ: 540 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Die Mindestteilnehmerzahl ist erreicht.
  • Beginn der Herbstlaubfärbung
17.11.25 – 27.11.25 3960 EUR EZZ: 540 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Herbstlaubfärbung

Zusatzkosten

  • Rail & Fly 1. Klasse: 150 EUR (ab 01.11.2024: 170 EUR)
  • Rail & Fly 2. Klasse: 80 EUR (ab 01.11.2024: 90 EUR)
  • Ausflugspaket Nikko & Nara/Wazuka (ab 4 Teilnehmern): 270 EUR

Reiseverlauf

1. Tag

Anreise

Anreise nach Osaka.

2. Tag

Ankunft in Osaka – Kyoto

Geisha in Gion, Kyoto

Nach der Ankunft in Osaka werden Sie durch Ihre deutschsprachige Reiseleitung begrüßt und per öffentlichen Verkehrsmitteln (Zug oder Bus) zu Ihrem ersten Hotel in Kyoto gebracht. Heute können Sie in Ruhe in Japan ankommen und während eines Spaziergangs erste Eindrücke sammeln. Übernachtung im Hotel.

3. Tag

Kyoto mit dem Fahrrad entdecken

GOLDENER PAVILLION DES KINKAKUJI-TEMPELS IN KYOTO

Heute warten die alte kaiserliche Hauptstadt und ihre einmaligen UNESCO-Welterbestätten darauf, entdeckt zu werden. Dem Vorbild der Stadtbevölkerung folgend, erkunden Sie heute mit dem Rad die Stadt. Sie beginnen mit dem goldenen Tempel Kinkakuji. Dieser mit mehr als 20 Kilo Gold bedeckte Pavillon geht auf eine Tempel-Gründung im späten 14. Jahrhundert zurück und gilt mit seinem Garten als Inbegriff klassischer japanischer Ästhetik. Es geht weiter zum Rundgang durch die Weberei Orinasukan im Stadtteil Nishijin und danach weiter durch den großen Stadtgarten Kyotos zum alten Gosho-Kaiserpalast. Die meisten Gebäude, die Thronhalle und die wunderschönen Gärten wurden im 19. Jahrhundert neu errichtet. Sie passieren unzählige Tempel und Machiya (traditionelle hölzerne Wohnhäuser), genießen Sie den Ausblick von der hölzernen Terrasse des Kiyomizu-Tempels (UNESCO-Welterbe) und fahren mit dem Rad zum Hotel zurück. Übernachtung wie am Vortag.

4. Tag

Kyoto – Optional: Tagesausflug nach Nara und zu den Teeplantagen Wazukas

Zahmer Sika-Hirsch in Nara

Heute erkunden Sie Kyoto auf eigene Faust oder können sich dem Tagesausflug zu den Sika-Hirschen von Nara und den Teeplantagen von Wazuka anschließen.

An Ihrem letzten Abend in der faszinierenden Stadt Kyoto bietet sich ein Spaziergang im Gion-Viertel an. Vielleicht erspähen Sie eine Geisha! Morgen wird Ihr großes Gepäckstück per Kurier zum Hotel nach Nagano verschickt. Bitte packen Sie deshalb alles, was Sie für eine Nacht benötigen, handlich zusammen. Übernachtung im Hotel.

5. Tag

Kyoto – Omihachiman – Kanazawa

LANDLEBEN IN JAPAN

Von Kyoto aus geht es heute Richtung Kanazawa, mit einem Stopp in der historischen Kleinstadt Omihachiman. Der kurze Aufstieg zum buddhistischen Heiligtum des Örtchens eröffnet Ihnen einmalige Blicke auf den größten Binnensee Japans, den Biwa-See. Nach einem Spaziergang entlang des malerischen Altstadt-Kanals mit wunderbar erhaltenen Kaufmannshäusern aus dem 18./19. Jahrhundert, besuchen Sie eines der zahlreichen Projekte zur Wiederbelebung der Stadt. Junge Japaner haben von Verfall und Abriss bedrohte Häuser zur modernen Verwendung umgebaut und begegnen so den Effekten des demographischen Wandels. Nach Ankunft im Hauptbahnhof von Kanazawa erkunden Sie das spektakuläre Bahnhofsgebäude mit dem gigantischen, postmodernen Schreintor aus Holz und begeben sich anschließend zu Ihrem Hotel. Bei früher Ankunft erleben Sie einige Highlights von Kanazawa bereits heute. Übernachtung im Hotel.

6. Tag

Kanazawa – Nagano

LANDSCHAFTSGARTEN KENROKUEN IN KANAZAWA

In Kanazawa besuchen Sie einen der drei schönsten Landschaftsgärten Japans: den Kenrokuen Wandelgarten. Speziell zur Kirsch- und Azaleenblüte sowie bei der Herbstlaubfärbung ist er einer der beliebtesten Orte von ganz Japan. In der Samurai-Villa Nomura tauchen Sie noch tiefer in die Geschichte der Schwertträger ein. Im Geisha-Viertel Higashi-Chaya laden zahllose Süßigkeiten-Manufakturen und Restaurants zum Verweilen ein. Eine Spritztour durch das bunte Treiben des Omicho-Marktes rundet den Tag ab. Von Kanazawa geht es heute weiter nach Nagano. Dafür fahren Sie mit dem pünktlichsten Verkehrsmittel der Welt, dem Shinkansen Superexpress-Zug. Die Strecke von rund 240 km dauert gerade einmal 90 Minuten. Am frühen Abend kommen Sie an Ihrem Hotel in der Alpen-Hauptstadt Nagano an und besuchen nach Lust und Laune den abendlich erleuchteten Pilgertempel Zenkoji, das Hauptheiligtum der Stadt. Übernachtung im Hotel.

7. Tag

Nagano – Matsumoto – Kawaguchiko – Fuji-san (3776m)

Japan-Makake im Entspannungsmodus

Auf dem Weg vorbei an den japanischen Alpen machen Sie einen Zwischenstopp im bezaubernden Städtchen Matsumoto. Sie besuchen die erste Burganlage auf Ihrer Reise, die wegen ihrer Farbgebung als „Krähenburg“ bezeichnet wird. Sie versetzt Sie zurück in die Zeit der Samurai und Feudalherren. Der Höhepunkt des Tages wartet auf Sie in den Tiefen der Alpenwälder: der Jigokudani-Affenpark und die hier wild lebenden und badenden Japan-Makaken. Am späten Nachmittag erleben Sie den Kawaguchi-See, in dessen Nähe Sie bei gutem Wetter das Symbol Japans schlechthin erblicken: den heiligen Berg Fuji-san. Die zart geschwungene Silhouette des mit 3.776 Metern höchsten Berges von Japan ist ein absolut einmaliger Anblick. Übernachtung im Hotel mit hauseigenem Onsen, einer heißen Thermalquelle.

8. Tag

Kawaguchiko – Tokio

DER MÄCHTIGE FUJI-SAN IN DER ABENDSONNE

Sie besuchen per Bus das architektonisch meisterhaft gestaltete Fuji World Heritage Center, wo Sie mehr über die Geologie und Geschichte des aktiven Vulkans und seiner fünf Seen erfahren. Unweit des Centers liegt der Fuji-Hongu-Sengen-Schrein, ein UNESCO-Welterbe, in dem seit Jahrhunderten die Schutzgottheit des Berges verehrt wird. Sie machen zudem einen Fotostopp bei den Shiraito-Wasserfällen. Ein unvergleichliches Naturschauspiel, denn hunderte dünne Wasserfälle zaubern einen silbrigen Wasservorhang vor das raue und schwarze Vulkangestein. Weiterfahrt nach Tokio, der Megametropole mit mehr als 40 Millionen Einwohnern, Olympia-Stadt und Hauptstadt Japans. Übernachtung im Hotel.

9. Tag

Tokio – Optional: Tagesausflug nach Nikko

Sonnentor des Toshogu in Nikko

Heute entdecken Sie Tokio auf eigene Faust oder Sie schließen sich dem optionalen Tagesausflug nach Nikko an.

10. Tag

Abreise

Kindergartengruppe - Sayonara

Der Tag steht Ihnen bis zum Flughafentransfer mit öffentlichen Verkehrsmitteln am späten Nachmittag zur freien Verfügung. Entdecken Sie zum Beispiel bequem mit dem öffentlichen Nahverkehr den Meiji-Schrein in einem bewaldeten Park inmitten der Stadt, den Stadtteil Shibuya mit der meist überquerten Kreuzung der Welt oder den alten Pilger-Stadtteil Asakusa mit dem Sensoji-Tempel und seiner riesigen Papierlaterne und der quirligen Pilgerstraße Nakamisedori. Ihr Reiseleiter hat für Sie bestimmt noch ein paar Insider-Tipps auf Lager. Rückflug nach Deutschland.

1×F
11. Tag

Ankunft in Deutschland

Ankunft in Deutschland.

Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt nach Tokio und zurück mit Emirates oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class (nach Verfügbarkeit; Flugzuschlag möglich)
  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • alle Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln & privatem Charterbus
  • Transfers am An- und Abreisetag mit öffentlichen Verkehrsmitteln (nicht bei eigener Anreise)
  • Shinkansen-Fahrt Kanazawa – Nagano
  • 1 x Gepäckversand von Kyoto nach Nagano (ein großes Gepäckstück pro Person)
  • alle Eintritte laut Programm
  • 8 Ü: Hotel
  • Mahlzeiten: 8×F

nicht in den Leistungen enthalten

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • ggf. Flughafengebühren im Reiseland
  • optionale Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Persönliches

Reisen verursacht CO2
Wir kompensieren es!

Diese Reise verursacht einen CO2-Fußabdruck von 5589 kg. Gemeinsam mit unseren Freunden von Wilderness International kompensieren wir bereits 50 % dieser Emissionen durch aktiven Wildnisschutz in Kanada und Peru. Sind Sie dabei?

So funktioniert´s!

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 1, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Diese Reise ist eine Zubuchertour (deutschsprachige Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Optionaler Tagesausflug nach Nara und in die Teeplantagen von Wazuka am 4. Tag: Es geht zur Wiege der japanischen Kultur, in die Kleinstadt Nara. Sie besuchen das größte Holzgebäude der Welt, die Große Buddha-Halle auf dem Gelände des Todaiji-Tempels, in der die weltweit größte Buddha-Figur aus Bronze steht. Anschließend besichtigen Sie die seit 2018 restaurierte „Goldene Halle“ des Kofukuji-Tempels, der durch seine 5-geschossige Pagode aus dem 15. Jahrhundert beeindruckt. Überall streifen handzahme, aber frei herumlaufende, als heilig geltende Sika-Hirsche durch die Stadt. In den mit Teeplantagen übersäten Hügeln von Wazuka widmen Sie sich im Anschluss dem wohl wichtigsten Getränk Japans. Nach einer Einführung in den Teeanbau wird der Tee auch verkostet. Kurz vor Kyoto liegt der Fushimi-Inari-Schrein, den Sie per Bahn erreichen. Mit seinen Tausenden roten Torii-Toren und Fuchs-Statuen ist er ein weltbekanntes Fotomotiv und Teil des UNESCO-Welterbes von Kyoto. Nutzen Sie den Abend für erste Erkundungen in der Hauptstadt traditioneller Kultur.

Optionaler Tagesausflug nach Nikko am 9. Tag: Wie ein japanisches Sprichwort behauptet: “Sage nie kekko (prächtig), bevor du nicht Nikko gesehen hast”. Sie fahren zu den berühmten UNESCO-Welterbestätten von Nikko. Dazu zählt das Mausoleum des ersten Shogun der Edo-Zeit, der Toshogu-Schrein, dessen unglaublich prächtig verzierte Gebäude mit glänzendem Goldbelag Ihnen die Sprache verschlagen werden. Der ebenso beeindruckende Rinnoji-Tempel am Fuße der Anlage mit seinen drei gigantischen Hauptstatuen vermittelt einen Eindruck davon, mit welch großer Ehrfurcht Pilger im 17. Jahrhundert bereits vor diese Votive des Buddhismus getreten sein müssen. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 4-5h, 300 km).

Gepäck: Das Hauptgepäck zum nächsten Reiseziel voraus zusenden, ist in Japan alltägliche Praxis. Auf der Reise gibt es einen Gepäcktransfer von Kyoto (5. Tag) nach Nagano (7. Tag). Für eine Nacht ohne Hauptgepäck packen Sie entsprechend Ihren Tagesrucksack.

Auf dieser Reise werden Sie häufig mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sein (Züge, Busse und Bahnen). In den Zügen gibt es nur wenig Stauraum für Gepäck. Für übergroßes Gepäck müsste auf manchen Zugstrecken ein zusätzlicher Sitzplatz gebucht werden. Um dies zu vermeiden, achten Sie bitte unbedingt darauf, dass die Summe der drei Seitenlängen Ihres Gepäckstücks (Höhe+Breite+Tiefe) 160cm nicht überschreitet. Wir empfehlen daher, sich möglichst einzuschränken. In einigen Hotels besteht die Möglichkeit, Wäsche waschen zu lassen oder selbst in der Hotel-Waschmaschine zu waschen. Auch schnell trocknende Kunstfaserkleidung eignet sich gut für eine kurze Handwäsche am Abend und ist am nächsten Tag wieder einsatzbereit.

Nichtraucherzimmer in Japan: Leider verfügen Hotels westlichen Standards in Japan nur über eine geringe Anzahl von Nichtraucherzimmern. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir daher Nichtraucherzimmer nicht ausdrücklich bestätigen können. Wenn Sie uns den Wunsch bei Buchung mitteilen, können wir diesen gerne vermerken.

Unterkünfte: Wir haben die Unterkünfte für Sie vorreserviert. Sollte in Ausnahmefällen dennoch eine Alternative in Frage kommen, weist diese Unterkunft einen ähnlichen Standard auf. Dies stellt keinen Minderungsgrund dar.

Ryokan: Ryokan sind traditionelle Unterkünfte, deren Zimmer oft traditionell japanische mit Tatami (Matten aus Binsengras mit Füllung aus Reisstroh) ausgelegt sind und in denen auf Futons (nicht Betten) geschlafen wird. Sie verfügen zumeist auch über ein hauseigenes Bad oder Onsen (heiße Quelle). Zumeist bieten diese Häuser auch die oft hochpreisige Kaiseki-Küche (besonders ästhetische japanische Mehr-GängeMenüs, die den Jahreszeiten angepasst werden) oder gute Dinner-Buffets an. Ryokan-Hotels bieten ähnlichen Service, verfügen aber zumeist nur über “westliche” Zimmer mit Betten.

Buchung ohne Flug: Bei Buchung des Landprogramms entfällt der Anspruch auf Flughafentransfers bei An- und Abreise.

Zusatzinformationen

Pocket-WiFi – Mobiles Internet während Ihrer Reise: Die meisten deutschen Mobilfunkanbieter erheben enorme Gebühren für Daten-Roaming außerhalb von EU-Ländern und bieten meist auch nur limitierten Datentransfer. Sollten Sie keinen Mobiltarif haben, mit dem Sie Daten-Roaming in Japan zu einem guten Preis und Datenvolumen abgedeckt bekommen, empfehlen wir Gästen, die viel Freizeit und Unternehmungen auf eigene Faust mit einplanen, ein Pocket-WiFi für die Reise zu mieten. Das Gerät bestellen Sie online und nehmen es nach Ankunft am Flughafen oder im Hotel in Empfang. Unsere Empfehlung: Von unserem japanischen Partner-Anbieter PuPuRu erhalten Sie superschnelles Internet für die Hosentasche (mit unlimitiertem Up- und Download-Volumen!) und auf Wunsch auch andere Mobilgeräte mit 10 % Rabatt nach der Eingabe dieses Rabatt-Codes G0110. Am Ende Ihrer Reise können Sie Ihr Mietgerät einfach in den beiliegenden, frankierten Umschlag in einen beliebigen Briefkasten stecken oder an Ihrer Hotelrezeption beim Check-out zur Aufgabe per Post abgeben. Sollten Sie eine Japan-Reise mit DIAMIR buchen, arrangieren wir Ihnen Ihr Highspeed-Pocket-Wifi gern zum Vorzugspreis: 8-10 Tage = 75-85 €/11-15 Tage = 85-100 €/16-21 Tage = 105 €. Bei Geräte-Verlust oder verursachtem Defekt fallen Kosten in Höhe von 30.000 JPY pro Gerät an. Geräte-Versicherung mit Abdeckung von 50 % des Wiederbeschaffungswertes ist für 300 JPY/Tag auf Wunsch zubuchbar. Sprechen Sie uns gern an.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Wissenswertes zu Ihrem Urlaubsland

Praktische Infos und Tipps erhalten Sie in unseren Länderinformationen sowie bei den jeweiligen Reisethemen.

Die Bilder zeigen eine Auswahl zur Verfügung stehender Zimmerkategorien. Ihre gebuchte Kategorie kann abweichend sein.

Schwierigkeit: leicht

Leichte Touren ohne besondere körperliche Anstrengung, die allenfalls bei Tagesausflügen auftreten. Etappen zu Fuß sind nicht länger als 3 Stunden. Lange Transfers bilden die Ausnahme und klimatische Extreme sind nicht zu erwarten. Touren für Einsteiger. Keine Vorbereitung oder Anforderungen notwendig.