Kambodscha

Quer durch Kambodschas Mitte

Abwechslungsreiche und spannende Tour von Phnom Penh nach Angkor mit liebevoll ausgewählten Besonderheiten

Ihr Reisespezialist

Andre Ulbrich

André Ulbrich

Ihr Reisespezialist
Preis pro Person ab 860 EUR
Dauer 5 Tage
Teilnehmer ab 2
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode KAMMON

Der fünftägige Baustein führt Sie durch Kambodschas Mitte, von Phnom Penh nach Siem Reap – langsam tasten Sie sich mit dem Besuch erster Tempel an das Schmuckstück und Herz des Landes in Angkor heran. Unterwegs gibt es allerlei zu entdecken: bunte Märkte, Asiens längste temporäre Bambusbrücke, die Irrawaddy-Delfine im Mekong sowie die entspannte Kleinstadt Kratie mit ihren historischen Tempeln und einem Inselbesuch mit einer Radtour.

Höhepunkte

  • Holztempel und die ältesten Khmer-Ruinen
  • Irrawaddy-Flussdelfine des Mekongs

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
01.08.2020 30.09.2022 ab 860 EUR Anfragen

Reiseverlauf

  • Obstmarkt in Siem Reap

    1. Tag: Phnom Penh – Kampong Cham

    Am Morgen verlassen Sie die Hauptstadt Kambodschas und begeben sich auf die fünftägige spannende Überlandreise nach Siem Reap. Auf Ihrer heutigen Fahrt besuchen Sie zunächst den bunten Markt von Skun. Ein wenig wird es Ihnen bekannt vorkommen, doch vieles wird auch neu sein. Besonders spannend auf den ländlichen Märkten sind die vielen exotischen Früchte und natürlich auch die frittierten oder gegarten Insekten. Probieren erlaubt. Und schon wartet der erste Tempel auf Sie – der Banteay Prey Nokor. Kurze Erholung und Mittagspause, bevor Sie eine Teeplantage besuchen. Das Highlight am Ende dieses Tages: sehen Sie eine von Asiens längsten temporären Bambusbrücken, die in der Trockenzeit errichtet werden – ein wahres Kunstwerk. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 130 km).

  • Nebelschwaden am frühen Morgen beim Sonnenaufgang über dem Mekong

    2. Tag: Kampong Cham – Kratie 1×F

    Fahrt nach Kratie – einer Stadt im Osten des Landes an den Ufern des Mekong. Hauptattraktion sind die Irrawaddy-Delfine des Mekongs. Die besondere Atmosphäre der Region ist geprägt von den zahlreichen kolonialen Häusern, dem entspannten Charme der Kleinstadt und einigen sehenswerten Tempeln. Anschließend nehmen Sie die Fähre hinüber zur Insel Koh Trong, auf der Sie eine Pferdewagenfahrt und auch eine Fahrradtour unternehmen. Übernachtung auf der Insel im Hotel. (Fahrzeit ca. 1,5h, 80 km).

  • Frau bei der Herstellung von Reiskuchen

    3. Tag: Erkundungstour in Kratie 1×F

    Heute begeben Sie sich auf eine kleine Erkundungstour in Kratie. Entdecken Sie die durchaus ansehnliche Kolonialarchitektur am Flussufer. Vieles scheint unversehrt erhalten, was dem glücklichen Umstand zu verdanken ist, dass aus unerklärlichen Gründen die Roten Khmer die Stadt zwar eroberten, jedoch nicht völlig verwüsteten oder gar zerstörten. Sie besuchen den 100-Säulen-Tempel und unternehmen natürlich eine Bootsfahrt auf der Suche nach den Süßwasserdelfinen. Der Rest des Tages steht zu ihrer freien Verfügung. Übernachtung wie am Vortag.

  • Begegnung in den Ruinen von Angkor

    4. Tag: Kratie – Kampong Thom 1×F

    Auf dem Weg nach Kampong Thom besichtigen Sie eine weitere Tempelanlage aus der Angkorzeit. Die Anlage von Sambor Prei Kuk liegt ca. 170 Kilometer östlich von Angkor und ist eine der bedeutendsten des Landes. Hier befindet sich der erste Khmer-Tempel aus dem 6.-9. Jahrhundert und somit kann die Anlage als Vorbild für alles nach ihm Kommende gesehen werden. Neben aller Bedeutung der Anlage sind hier wunderbar überwachsene Tore und Mauern zu finden – ein Fotografenparadies. Nehmen Sie sich Zeit, die Anlage in Ruhe zu erkunden. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5h, 270 km).

  • Lotosblüten am Eingang

    5. Tag: Kampong Thom – Siem Reap 1×F

    Fahrt nach Siem Reap. Der Rest des Tages steht ohne Tourenleitung zu Ihrer freien Verfügung. Transfer zum Flughafen oder Anschlussprogramm. (Fahrzeit ca. 3,5h, 200 km).

Enthaltene Leistungen ab Phnom Penh/an Siem Reap

  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Alle Fahrten und Transfers in privaten Fahrzeugen
  • Alle Eintritte laut Programm
  • 4 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 4×F

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 30 USD); optionale Ausflüge; evtl. Zusatzübernachtungen vor/nach der Tour; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Holztempel und die ältesten Khmer-Ruinen
  • Irrawaddy-Flussdelfine des Mekongs

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass dieser Reisebaustein im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Kambodscha

Einreise-Status:
Reiseland geschlossen und Öffnung ist nicht unmittelbar zu erwarten oder angekündigt

Zusatzinformationen:

Die Ausbreitung der Atemwegserkrankung COVID-19 führt auch in Kambodscha zu verstärkten Einreisekontrollen, Gesundheitsprüfungen und Einreisesperren.

Eine Einreise nach Kambodscha ist derzeit nicht möglich. Alle Landgrenzen des Landes zu Thailand, Vietnam und Laos sind bis auf weiteres geschlossen. Seit dem 31.03.2020 werden keine E-Visa, „Visa on arrival“ und touristischen Visa mehr ausgestellt.

Aktuell gilt von deutscher Seite her die bestehende Reisewarnung weiter bis 31.08.2020, jedoch wurde vom Auswärtigen Amt eine regelmäßige Überprüfung der Warnung in Aussicht gestellt.