Ruanda

Prüfender Blick des Silberrückens durchs Blätterwerk

Ihr Reisepezialist

Reisen anzeigen

Allgemeines

Das „Land der tausend Hügel“ gehört für Afrika-Fans und Safariliebhaber zu den schönsten Zielen des gesamten Kontinents. Auf seine Besucher wartet nicht nur eine beeindruckende Natur, sondern auch die offene Art und warmherzige Gastfreundlichkeit der Bevölkerung.

Hauptgrund für viele Reisen sind allerdings die wohl bekanntesten Bewohner Ruandas, die Gorillas. In den Höhenlagen der Virunga Vulkane im Norden des Landes leben mehrere hundert der extrem gefährdeten Berggorillas. In den geschützten Gebieten ihrer natürlichen Lebensräume tief im tropischen Bergregenwald sind sie vor Wilderern sicher, und Besucher können sich den „sanften Riesen“ hier bis auf wenige Meter gefahrlos nähern – ein unvergleichliches Abenteuer und eine unvergessliche Begegnung.

Klima:

Die relativ stabilen Temperaturen in Ruanda unterscheiden sich durch die Höhenlage. Das östliche Tiefland ist im Schnitt zwischen 19 und 22 Grad Celsius warm, in höheren Regionen wie dem Virunga-Hochland ist es entsprechend kühler. Einer kleinen Trockenzeit zwischen Mitte Dezember und Ende Januar folgt die große Regenzeit bis Mai, die hohe Luftfeuchtigkeit und ganztägige Niederschläge verursacht. Zwischen Juni und September liegt die Trockenzeit, bevor das Jahr mit einer weiteren kleinen Regenzeit abschließt.

Beste Reisezeit:

Die sonnigen Monate von Juni bis September machen Ruanda in der großen Trockenzeit mit geringeren Niederschlägen attraktiv. Auch während der kleinen Trockenzeit von Dezember bis Februar kann Ruanda gut bereist werden. Die Temperaturen sind ganzjährig angenehm.

Flugdauer / Ortszeit:

Nach Ruanda dauert der Flug ab Frankfurt um die 8 Stunden. In Ruanda ist es MEZ +1 Stunde.

Karte