USA | Colorado

Rocky Mountain High – Die Gipfel Colorados

Für Trekkingbegeisterte: Aktiv mit dem Zelt unterwegs zu spektakulären 4000ern im Herzen der USA

Ihre Reisespezialistin

Marion Graham

Marion Graham

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person auf Anfrage
Dauer 16 Tage
Teilnehmer 6–10
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode USAROC

Colorado ist das Herz der Rocky Mountains in den USA. Zwei 4000er sollen auf dieser Reise bezwungen werden. Weitere landschaftliche Höhepunkte bieten Besuche in drei Nationalparks.

Rocky Mountains

Ihre Reise führt von der Metropole Denver in den nahen Rocky-Mountain-Nationalpark, wo Sie sich langsam an die Höhe gewöhnen können und in einer 2-tägigen Wanderung den herrlichen Park durchqueren. Ein erfrischendes Bad im Grand Lake kommt danach gerade Recht. Vom Ferienort Aspen aus starten Sie dann zu Wanderungen zu den fotogenen Maroon Bells und wagen die Besteigung des Mount Elbert, mit 4401 m der höchste Berg der US-amerikanischen Rockies. Danach geht es in den Südwesten Colorados – wo natürlich ein Canyon besucht wird: Der Nationalpark des Black Canyon of the Gunnison.

Wandern im Südwesten & Western-Atmosphäre

Eine weitere zweitägige Wanderung führt durch die wunderschöne Landschaft der San Juan Mountains. Der Gipfel des Mount Sneffels mit seinem markanten, gezackten Kamm und umwerfender Aussicht wird teils kletternd erklommen. Abgerundet wird die erlebnisreiche Reise mit einem Camp am Arkansas River. In toller Western-Landschaft haben Sie Gelegenheit zum Reiten in Cowboymanier. Wanderungen durch die beinahe surreal wirkende Wüste im Great-Sand-Dunes-Nationalpark zu unternehmen und den Garden of the Gods in Colorado Springs zu besuchen.

Höhepunkte

  • Auf den höchsten Berg der US-Rockies
  • Western-Gefühl beim Camping am Arkansas River
  • In die Tiefe des schwarzen Canyons bei Gunnison blicken
  • Picknick im Garden of the Gods
  • Wüste in den Bergen: Die Great Sand Dunes

Das Besondere dieser Reise

  • Gipfeloptionen Mt Elbert und Mt Sneffels
  • 2-Tage-Trek im Rocky-Mountain-Nationalpark

Termine

  • V Terminvorschau (Termin-/Preisänderung möglich)
von bis Preis p.P. weitere Informationen
V 11.07.2020 26.07.2020 3890 EUR EZZ: 300 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Vormerken
V 22.08.2020 06.09.2020 3890 EUR EZZ: 300 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Vormerken

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann kontaktieren Sie einfach Ihre DIAMIR-Reisespezialistin Marion Graham und teilen Sie ihr Ihren Terminwunsch mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Internationale Flüge ab 990 EUR

Reiseverlauf

  • Skyline von Denver

    1. Tag: Ankunft in Denver

    Individuelle Anreise und Transfer in Eigenregie in Ihr Hotel. Übernachtung im Hotel.

  • Dream Lake, Rocky-Mountain, Nationalpark, Colorado

    2. Tag: Denver – Rocky Mountain NP 1×(F/M (LB)/A)

    Nach dem Treffen mit Ihrem Reiseleiter geht es zum Rocky-Mountain-Nationalpark, der bekannt ist für seine herrliche alpine Landschaft und reichhaltiges Tierleben. Elche, Rotwild, Adler und Bären sind hier zu Hause, 80 % des Parks sind Wildnis. Sie unternehmen eine erste Wanderung zum Finch Lake, um sich an die Höhe zu gewöhnen. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 3,5h, 430 m↑↓).

  • Wanderweg in die Wildnis am Piney Lake, nördlich von Vail, Colorado

    3. Tag: Rocky Mountain NP 1×(F/M (LB)/A)

    Heute startet eine 2-tägige Wanderung durch den Nationalpark über die kontinentale Wasserscheide. Der Trail belohnt Sie mit wunderbaren Ausblicken. Übernachtung auf einem Wildnis-Campingplatz im Zelt. (Gehzeit ca. 6-7h, 850 m↑, 15 km).

  • Stimmung im Rocky Mountain NP, Colorado

    4. Tag: Rocky Mountain NP 1×(F/M (LB))

    Der zweite Tag der Wanderung führt Sie wieder aus der Wildnis des Hinterlands heraus und Sie erreichen den Grand Lake. Hier können Sie schwimmen und relaxen oder eines der guten Restaurants im charmanten Westernstädtchen Grand Lake besuchen. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 3h, 300 m↓, 10 km).

  • Maroon Bells, nahe Aspen, Colorado

    5. Tag: Grand Lake – Aspen 1×(F/M (LB)/A)

    Gönnen Sie sich noch ein erfrischendes Bad im Grand Lake oder mieten sich ein Kajak (optional). Anschließend Weiterfahrt nach Aspen, einem wunderbar gelegenen Ferienort für alle vier Jahreszeiten. Übernachtung im Zelt.

  • Maroon Bells bei Aspen, Colorado

    6. Tag: Maroon Bells 1×(F/M (LB)/A)

    Die Bergspitzen der Maroon Bells in der Nähe von Aspen zählen zu den bekanntesten Fotomotiven Colorados. Eine Wanderung führt Sie vom Maroon Lake bis zum Buckskin Pass. Halten Sie nach Bergziegen Ausschau, die sich gern in dieser Gegend aufhalten. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 6-8h, 880 m↑↓, 15 km).

  • 7. Tag: Mount Elbert (Gipfeloption) 1×(F/M (LB)/A)

    Heute steht der Höhepunkt der Reise an – im wahrsten Sinne des Wortes, denn der Mount Elbert, dessen Gipfel Sie heute mit etwas Glück erklimmen, ist mit 4401 m der höchste Berg Colorados und der ganzen US-Amerikanischen Rocky Mountains. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 7-9h, 1350 m↑↓, 15 km).

  • Black Canyon of the Gunnison, Colorado

    8. Tag: Black Canyon of the Gunnison 1×(F/M (LB))

    Der Gunnison River verliert auf den 48 Meilen im Black Canyon mehr Höhe als der Mississippi auf 1500 Meilen. Diese Gewalt des Wassers schuf die besonders steilen Canyonwände. Kurze Wanderung am Canyonrand. Übernachtung im Hotel in Montrose. (Gehzeit ca. 1h, 160 m ↑↓, 5 km).

  • Blumenwiese, Governor's Basin nahe Ouray, Colorado

    9. Tag: San Juan Mountains 1×(F/M (LB)/A)

    Weiterfahrt nach Ouray und Beginn Ihrer 2-tägigen Wanderung in den San Juan Mountains, zweifellos eine der schönsten Regionen Colorados mit markanten Bergen und tollen Aussichten. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 2h, 600 m↑, 5 km).

  • Schöne Rocky Mountain-Kulisse nahe Telluride, Colorado

    10. Tag: Mount Sneffels (Gipfeloption) 1×(F/M (LB))

    Viele halten den Mount Sneffels mit seinem gezackten Kamm, seiner Symmetrie, steilen Felsspitzen und umgebenden Blumenwiesen für den schönsten Berg der Region. Der Aufstieg erfolgt über eine mittelschwere Route, die klettern und die Sicherung durch Seile erfordert. Die Aussichten auf den Berg und anschließend von der Spitze lohnen den Aufwand allemal. Nach dem Abstieg erfolgt ein Transfer zurück in die Stadt. Übernachtung im Hotel in Ridgway. (Gehzeit ca. 6-7h, 900 m↑↓, 15 km).

  • Mount Princeton, einer der 14.000er-Gipfel in den Collegiate Peaks, Colorado

    11. Tag: Salida/Arkansas River 1×(F/M (LB)/A)

    Nahe Salida campen Sie am Arkansas River in traumhafter Kulisse, die Landschaft wirkt wie einem Westernfilm entnommen. Hier können Sie entspannen, Aktivitäten wie Rafting, Reiten und Mountain Biking unternehmen oder in heißen Quellen baden (alles optional). Übernachtung im Zelt.

  • Am Oberlauf des Arkansas River, Colorado

    12. Tag: Collegiate Peaks 1×(F/M (LB))

    Die Collegiate Peaks sind noch ein echter Geheimtipp. Sie erklimmen den Hope Pass (optional), den die Teilnehmer des Leadville 100 Ultramarathons manchmal sogar hochrennen. Abends Möglichkeit, im charmanten Städtchen Salida zu Abend zu Essen. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 8-9h, 990 m↑↓).

  • Great Sand Dunes in Colorado

    13. Tag: Great Sand Dunes NP 1×(F/M (LB)/A)

    Mitten in den Bergen Colorados befinden sich die riesigen Sanddünen des Great-Sand-Dunes-Nationalparks, die Sie entweder auf einer Wanderung erkunden oder beim Sandboarding (optional) erleben. Auf Grund der Nationalparkbestimmungen wird die Gruppe bei mehr als 6 Teilnehmern aufgeteilt. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 2-3 h, 220 m↑↓, 6 km).

  • Great Sand Dunes Nationalpark, Colorado

    14. Tag: Great Sand Dunes NP 1×(F/M (LB)/A)

    Sie erkunden heute das nur wenig besuchte Hinterland des Nationalparks, das Ihnen einen ganz anderen Aspekt der Natur Colorados zeigt. Der Trail führt zwischen Wald und Dünen entlang, über kleine Bachläufe, Gras- und Sandflächen. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 4-5h, 280 m↑↓, 11 km).

  • Garden of the Gods, Colorado Springs, Colorado

    15. Tag: Colorado Springs – Denver 1×(F/M (LB))

    Colorado Springs am Fuße der Rocky Mountains hat den wahrscheinlichen schönsten Stadtpark der Welt, den Garden of the Gods – perfekt für die Mittagspause. Genießen Sie in Denver noch einmal urbanes Flair und das Nachtleben rund um den Larimer Square. Übernachtung im Hotel.

  • 16. Tag: Abreise 1×F

    Individuelle Heim- oder Weiterreise.

Enthaltene Leistungen ab/an Denver

  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Zusätzlich Englisch sprechende lokale Reiseleitung 9. – 10. Tag
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Alle Eintritte laut Programm
  • Alle Nationalparkgebühren laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 4 Ü: Hotel im DZ
  • 11 Ü: Zelt
  • Mahlzeiten: 15×F, 14×M (LB), 9×A

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; ESTA-Registrierung (ca. 14 US$); optionale Ausflüge und Eintritte; evtl. Zusatzübernachtungen vor/nach der Tour; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Auf den höchsten Berg der US-Rockies
  • Western-Gefühl beim Camping am Arkansas River
  • In die Tiefe des schwarzen Canyons bei Gunnison blicken
  • Picknick im Garden of the Gods
  • Wüste in den Bergen: Die Great Sand Dunes

Das Besondere dieser Reise

  • Gipfeloptionen Mt Elbert und Mt Sneffels
  • 2-Tage-Trek im Rocky-Mountain-Nationalpark

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 6, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Das Wetter in den Bergen ist unberechenbar. Ein Bewandern aller genannten Trails und ein Erreichen der Gipfel kann nicht garantiert werden, da eine Gipfelbesteigung bei ungünstigen Wetterverhältnissen nicht möglich ist. In diesem Fall ist dennoch keine Reisepreiserstattung möglich. Programmänderungen vor Ort sind daher möglich. In diesem Fall wird Flexibilität von Ihnen erwartet.

Anforderungen

Die Reiseroute ist ausgelegt für geübte Wanderer, die regelmäßig aktiv sind und etwa in den Alpen oder anderen höheren Gebirgen Touren unternehmen. Die Besteigung der Berggipfel in den Rocky Mountains erfordert wenig technisches Klettern, aber Trittsicherheit in unwegsamen Gelände und ausreichende Kondition für bis zu 9-stündige Wanderetappen mit max. 1400 m Aufstieg in Höhen bis 4400 m. Ebenso unabdingbar für die Reise im Allgemeinen und die Bergetappen im Besonderen ist Teamfähigkeit und die Bereitschaft zur Mithilfe beim Lageraufbau, Kochen und sonstigen anfallenden Arbeiten im Lager. Bei den beiden zweitägigen Trekkings muss zudem Übernachtungsgepäck und ein Teil der Campingausrüstung selbst getragen werden (ca. 13-16 kg).

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.