Älterer Mann schiebt sein über und über beladenes Fahrrad
Goldene Reisfelder in Vietnam
Holzsammelerinnen im Dong-Van-Karstplateau-Geopark
Mu Cang Chai – die schönsten Reisterrassen Vietnams

Auf Foto-Streifzug im Herzen der Reisterrassen

In kleiner Gruppe gemeinsam unterwegs mit Gleichgesinnten auf spannender Fotoreise mit Michael Lohmann

Highlights

  • Goldene Reisterrassen so weit das Auge blickt
  • Atemberaubende Bergstraßen und hohe Pässe
  • Besuch des farbenprächtigen Marktes in Bac Ha
  • Historische Stätten, koloniales Flair und quirliges Leben in Hanoi
  • Kreuzfahrt mit einem Kreuzfahrtschiff in der Halong-Bucht (UNESCO)

Fakten

  • Reiseart: Gruppenreise
  • Dauer: 17 Tage
  • Teilnehmer: 4–10
  • Reiseleitung: deutsch
  • Schwierigkeit:
  • Übernachtung:
  • Tourcode: VIEFO4
  • auf Anfrage

Darum geht´s:

Sie suchen eine Reise in kleiner Gruppe mit Gleichgesinnten, mit viel Zeit und Flexibilität vor Ort, immer auf interessante Lichtstimmungen achtend? Sie sind auf der Suche nach Bildern, die unter die Haut gehen, nach kreativer Reise- und Naturfotografie? Wünschen sich unterstützende Organisation und Begleitung mit intensiven Bildbesprechungen? Dann ist dies Fotoreise Vietnam genau die richtige Reise für Sie!

Vietnam – goldene Reisfelder, Ethnien und bunte Märkte

Mit dem Fotoreiseleiter Michael Lohmann geht es auf spannende Fotoreise in den Norden Vietnams. Diese erlebnisreiche Tour bringt Sie direkt hinein ins Herz der landschaftlich überwältigendsten Region Nordvietnams, zu märchenhaften Reisterrassen und den bunten Märkten der ethnischen Minderheiten. Mit Ihrer stets einsatzbereiten Kamera und den Fotomotiven im Fokus bereisen Sie auf dieser liebevoll zusammengestellten Reise die Natur- und Kulturschätze des Landes. Auf dieser neu konzipierten Reise entdecken Sie die Höhepunkte im Norden Vietnams. Leichte Wanderungen führen Sie zu den besten Spots, um die landschaftliche Schönheit der Reisterrassen, die im Gold der Ähren erstrahlen einzufangen.

Halong-Bucht – Kreuzfahrt, Felsen und Strand

Besuche auf Märkten bringen Sie mitten hinein ins Alltagsleben der Menschen. Sie schlendern durch das charmante Hanoi, erkunden die Trockene Halong-Bucht um Ninh Binh und zum Grande Finale genießen Sie zum Abschluss entspannte und komfortable Übernachtungen auf einem Schiff bei einer Kreuzfahrt durch die sagenhafte Halong-Bucht.

Sie haben Fragen?

Ich helfe Ihnen gern weiter. Rufen Sie mich an.

Marianne Kube (ehemals Strzeletz)
Marianne Kube
Verkauf & Beratung Ostasien, Südostasien

Als Rheinländerin mit philippinischen Wurzeln zog es mich nach dem Touristikstudium in die Welt. So landete ich in Franken und sammelte dort erste Berufserfahrungen. 2010 wechselte ich über eine Begegnung in Kambodscha nach Sachsen zu DIAMIR und bin meiner Region Südostasien seitdem beruflich treu geblieben. Ich mag es bunt, laut und fröhlich – Nachtmärkte, geselliges Beisammensein mit Einheimischen, Fiestas. Ich bin dort anzutreffen, wo es nach leckerem Essen duftet, ich meine Füße in den Sand stecken und meinen Kopf unter Wasser tauchen kann. Hin und wieder werfe ich mich gern in den Trubel einer philippinischen Karaokebar oder shoppe Schnäppchen auf wuseligen Nachtmärkten. Aber genauso gern staune ich still (!) an beeindruckenden Bauwerken wie dem Bayon-Tempel oder der Shwedagon-Pagode, über Naturschönheiten wie Wasserfälle und saftige Reisterrassen oder Begegnungen mit Walhaien oder Elefanten vor mich hin und freue mich, auch unseren Reisegästen solche Momente bescheren zu können. Mehr

Reisterrassen soweit das Auge reicht

Das Besondere an dieser Reise

  • DIAMIR-Fotoreiseleitung durch Michael Lohmann und einen Deutsch sprechenden vietnamesischen Fotoreiseleiter auf der ganzen Tour
Heute buchen und 3% Frühbucherrabatt auf die Reisetermine ab dem 17.08.2025 erhalten!
Status Termin Bis Preis Details Informationen

Termine 2025

17.08.25 – 02.09.25 auf Anfrage
Deutsch sprechende Reiseleitung

Zusatzkosten

  • Rail & Fly 1. Klasse: 150 EUR
  • Rail & Fly 2. Klasse: 80 EUR

Reiseverlauf

1. Tag

Anreise

Vietnam Airlines

Flug nach Hanoi.

2. Tag

Ankunft in Hanoi

Geruhsames, familiengeführtes Teehaus im Zentrum von Hanoi

Hanoi ist eine charmante Stadt mit begrünten Boulevards, interessanten Bauwerken und faszinierenden Tempeln. Nach Ankunft werden Sie herzlich willkommen geheißen und ein Transfer bringt Sie zum Hotel. Nach einer Pause und Einführung in die Reisefotografie begeben Sie sich auf Tuchfühlung mit der Stadt und besichtigen die Hauptsehenswürdigkeiten: das Ho Chi Minh Mausoleum (von außen) sowie seine bescheidene private Residenz. In der Nähe befindet sich die ikonische Ein-Pfahl-Pagode. Zuletzt statten Sie Vietnams erster Universität einen Besuch ab – dem Literaturtempel. Zur Entspannung bringt Sie eine etwa einstündige Cyclo-Tour, ein typisch asiatisches Fahrradtaxi, durch die Gassen der pittoresken Altstadt. Wenn es die Zeit erlaubt, gehen Sie auf einen ersten kurzen Fotospaziergang in der Altstadt. Bei einem gemeinsamen Willkommensessen lernen Sie Ihre Mitreisenden und Ihren Fotoreiseleiter besser kennen. Übernachtung im Hotel.

1×A
3. Tag

Hanoi entdecken

Älterer Mann schiebt sein über und über beladenes Fahrrad

Am Morgen besuchen Sie das Dorfes Tho Ha am Fluss Cau, etwa 45 km von Hanoi entfernt. Schon die Anreise ist spannend: Da es am Fluss liegt, müssen Sie mit einer Fähre anreisen. Hier sehen Sie, wie man Reispapier herstellt. Früher war Tho Ha jedoch für die Herstellung von Keramik bekannt. Da das umliegende Land zu gering war, um in ausreichender Menge Reis anzubauen, verlagerten die Bewohner ihren Gelderwerb auf den Fluss als Zoll- und Handelsweg. Nunmehr ist der Sand aus dem Fluss aufgebraucht und die Keramikproduktion kam zum Erliegen. So kam es, dass die Reispapierherstellung nun das neue Herz des Dorfes bildet. Am Nachmittag fahren Sie weiter ins Dorf Thu Sy. Auf den ersten Blick scheint Thu Sy, das etwa 60 Kilometer von Hanoi entfernt liegt, eine recht durchschnittliche Siedlung. Aber der Ort wartet mit einer mehr als 200-jährigen Geschichte in der Herstellung von schön anzusehenden Bambusfallen auf. Etwa 500 Dorfbewohner stellen sie heute noch her und liefern jährlich 650.000 Stück fürs ganze Land. Fischer und Landwirte verwenden sie, um Fische, Aale und Krebse zu fangen. Die Nachfrage ist groß: zur Zeit sind sie auch sehr als nachhaltig Lampenschirme und Deko gefragt. Nach ausführlicher Besichtigung Rückfahrt nach Hanoi. Übernachtung wie am Vortag.

1×(F/M)
4. Tag

Hanoi – Sapa

In der Bergstadt Sapa in Nordvietnam

Eine längere, aber interessante Fahrt bringt Sie mit allerlei Stopps auf modernen Straßen in den Norden des Landes nach Sapa. Sie besuchen heute zwei sehr interessante Volksgruppen, im Dorf Y Linh Ho die H’mong und im Dorf Ta Van die kleine Gruppe der Giay. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5-6h, 320 km).

1×F
5. Tag

In und um Sapa – Ethnien und Reisfelder

Fruchtbare Nassreisfelder

Fahrt nach Quy Ho. Auf dem kurzen Weg haben Sie bereits Gelegenheit zu Fotostopps an Stellen, die den Blick auf die großartigen Landschaften rund um den Fansipan, das Tal von Sin Chai und auf im Sonnenschein goldglänzende Reisterrassen freigeben. Sie fahren durch dicht bewaldete Landschaften, vorbei an verschiedenen kleinen Wasserfällen in Richtung Ban Khoang. Das Dorf der ethischen Gruppe der Roten Dzao hat seine Traditionen bewahrt und wurde bislang von der Modernisierung weitgehend verschont. Hier leben sie noch wie eh und je ihre traditionelle Lebensweise. Dieses Dorf erscheint im Vergleich zu anderen Dörfern der Region wohlhabender, was sich aus der Kombination von Nassreisbau und dem Anbau von Kardamom ergibt. Sie erkunden das Dorf und erhalten einen Einblick in den Alltag der Bewohner. Weiter geht es ins Tal Ta Giang Phin, in dem die Ethnie der schwarzen H’mong wohnt. Sie wandern entlang von Weilern und Feldern und beobachten die Bewohner bei Ihrer Arbeit, dem Ernten oder anderen Aktivitäten. Am Nachmittag fahren Sie zurück nach Sapa. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 2-3h, 60 km; Gehzeit ca. 4-5h).

1×(F/M)
6. Tag

In und um Sapa – Marktbesuch und Sonnenuntergang

Terrassierte Reisfelder in der Nähe von Sapa

Der Morgenmarkt in Sapa ist Ihr erstes Zeil. Anschließend lassen Sie die kleine Stadt Sapa hinter sich. Sie folgen der Straße bergab zum Dorf Cat Cat. Vorbei geht es an einem Wasserfall und einer kleinen Wasserkraftanlage bevor Sie Ihre Wanderung auf kleinen Pfaden durch die Reisfelder beginnen. Die spektakuläre Landschaft wird Sie begeistern. Am Ende des Tages wartet ein schönes Fotoshooting an exponierter Stelle zum Sonnenuntergang auf Sie. Übernachtung wie am Vortag.

1×(F/M)
7. Tag

Sapa – Bac Hac

Goldene Reisfelder in Vietnam

Fahrt über schöne Bergstraßen von Sapa nach Bac Ha. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung. Übernachtung im Hotel.

1×(F/A)
8. Tag

Bunter Markt in Bac Ha – Hanoi

Trachten auf dem Markt von Bac Ha in Nordvietnam

In dem kleinen Bergstädtchen Bac Ha findet jeden Sonntag der größte Markt der Gegend statt. Immer sonntags bietet sich hier ein farbenprächtiges Bild, wenn die ethnischen Gruppen wie die Blumenhmong, Phu La, Schwarzen Dao, Thai, Nung und viele andere zusammenkommen und handeln. Sie haben den halben Tag Zeit, um im Markt zu schlendern und Aufnahmen zu machen. Rückfahrt nach Hanoi. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5-6h, 300 km).

1×(F/M)
9. Tag

Hanoi – Mai Chau – Pu Luong

Blick auf die fruchbaren Felder in der Abendsonne bei Mai Chau

Fahrt nach Mai Chau. Diese Region Vietnams ist immer noch relativ unberührt und wirkt ein wenig wie von der Außenwelt abgeschnitten. Die prachtvolle Szenerie mit ihren idyllischen Dörfer sind einen Besuch wert. Hier wohnen hauptsächlich Thai, die im weitesten Sinne mit der Bevölkerung Thailands verwandt sind. Genießen Sie die Fahrt zu den Dörfern, wandern Sie entlang von Reisfelder und durch Dörfer. Schließlich erreichen Sie das malerische Mai Chau Tal, das von spektakulären Karstfelsen umgeben ist. Am Nachmittag begeben Sie sich auf einer 2-4-stündigen Tour durch einige Dörfer. Anschließend Weiterfahrt nach Pu Luong. Nach etwa 90 Minuten erreichen Sie Ihre Unterkunft. Genießen Sie die Aussicht und wer will, kann noch die Umgebung erkunden. Übernachtung im Hotel.

1×(F/M/A)
10. Tag

Wanderung zu den Wasserrädern bei Pu Luong

Große Wasserräder bei Cat Cat in den Bergen Nordvietnams

Transfer zu einer Hängebrücke über den Fluss Cham, wo Sie Ihre Wanderung auf der Suche nach den beeindruckenden Wasserrädern beginnen. Gehen Sie ganz nah an eines der Räder heran. Entdecken Sie, wie das Wasser über die einfache, aber hocheffiziente Konstruktionen aus dem Fluss in die handgefertigten Bambus-Aquädukte und von dort auf die Felder geleitet wird. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 3-4h, 300 m↑↓, 3-6 km, je nach Wunsch).

1×(F/M)
11. Tag

Von Pu Luong in die Trockene Halong-Bucht bei Ninh Binh

Malerische Flusslandschaft nahe Trang An bei Ninh Binh

Sie verlassen Pu Luong am Morgen und fahren etwas 3,5 h in die Provinz Ninh Binh, in eine der schönsten Gegenden Vietnams. Dramatische Landschaften und historische Tempel warten auf Sie. Man bezeichnet die Gegend auch als Trockene Halong-Bucht. Bald werden Sie sehen warum! Die trockene Halong-Bucht besteht aus Zuckerhutbergen in einem Labyrinth kleiner Flüsse. Die einzige Möglichkeit, das Naturreservat des Van Long Feuchtgebietes zu erkunden, ist ein kleines Ruderboot. Sie steigen ein und bestaunen spektakuläre Karstfelsen eingebettet in grüne Reisfelder. Sie gleiten durch die Heimat vieler Vögel und der seltenen Delacour-Languren, also halten Sie Ihre Kameras bereit. Optional können Sie zur Mua-Höhle fahren – einer der verlockendsten Orte in Ninh Binh. Sie wandern hinauf auf den Gipfel des Berges Ngoa Long und genießen die atemberaubende Aussicht. Übernachtung im Hotel.

1×F
12. Tag

Fotostreifzüge in der Trockenen Halong-Bucht

Lotusernte

Ausgangspunkt für einen Besuch im Tam-Coc-Nationalpark ist das Dorf Ninh Hai. Hier befindet sich die Anlegestelle der Ruderboote, um den Nationalpark zu erkunden. Spannend: Diese werden in der Regel von Frauen mit den Füßen fortbewegt. Aus dem Boot heraus können Sie den Reisbauern am Ufer der Flüsse hautnah bei der Ernte zuschauen. Mit etwas Glück zeigen sich farbenfrohe Eisvögel. Im Anschluss unternehmen Sie eine einfache und entspannte Radtour zur Bich-Dong-Pagode. Angekommen führt ein steiler Weg von der Pagode zur grünen Grotte. Hier bietet sich dem Besucher ein unvergleichlicher Blick auf das Meer an grünen Reisfeldern, aus denen die Zuckerhutberge wachsen. Wenn es die Zeit zulässt, besuchen Sie noch einen weiteren pittoresken Tempel. Übernachtung wie am Vortag. (Radtour etwa 3 km).

1×(F/M)
13. Tag

Ninh Binh – Hai Phong – Insel Cat Ba

Fischerboote bei Cat Ba

Eine Überlandtransfer bringt Sie von der Trockenen Halong-Bucht zur weltberühmten Halong-Bucht. Sie erreichen die Großstadt Hai Phong von wo Sie mit einer Fähre auf die größte Insel der Halong-Bucht Cat Ba übersetzen. Hier gehen Sie an Bord Ihres Schiffes und nehmen Fahrt in die Lan-Ha-Bucht auf. Erst kürzlich, im September 2023, wurde diese als Erweiterung der Halong-Bucht von der UNESCO neu ins Weltnaturerbe aufgenommen. Die Bucht selbst ist spektakulär, mit Türmen aus Kalksteinfelsen, die steil aus dem Meer aufragen. Von Ihrem großen Boot ausgehend haben Sie die Möglichkeit, in Kajaks umzusteigen und durch Höhlen, Tunnel und Torbögen zu paddeln. Mit etwas Glück sehen Sie Cat-Ba-Languren. Übernachtung im Hotel.

1×(F/M)
14. Tag

Cat Ba – Halong-Bucht

Halong-Bucht

Transfer zum Pier für Ihre Kreuzfahrt durch die Halong-Bucht. Gegen Mittag heißt es willkommen an Bord – Sie werden herzlich in Empfang genommen, checken in Ihre Kabine eine und erhalten eine Einführung in die Kreuzfahrt. Und schon beginnt die Reise und Ihr Schiff nimmt Fahrt in die herrliche Bai Tu Long Bucht auf. Unterwegs staunen Sie über die faszinierenden Felsformationen. Mit einem rustikalen Ruderboot erkunden Sie einen kleinen Teilbereich der Bucht genauer. Zurück an Bord ist Zeit zum Entspannen. Übernachtung an Bord.

1×(F/M/A)
15. Tag

Unterwegs auf Kreuzfahrt in der Halong-Bucht

Blick in die Halong-Bucht

Genießen Sie die frische Luft und die sanfte Brise in der Bucht am Morgen. Gegen 8 Uhr nimmt Ihr Schiff Fahrt nach Cong Dam auf. In der Bai Tu Long Bucht steigen Sie erneut in Kajaks und entdecken die versteckten Lagunen im Geopark von Cong Dam. An einem schönen Strand erwartet Sie ein BBQ-Mittagessen. Am Nachmittag Rückkehr an Bord und freie Zeit zum Entspannen. Übernachtung an Bord.

1×(F/M/A)
16. Tag

Abreise

Vietnam Airlines

Genießen Sie den Sonnenaufgang bei einer Tasse dampfenden Tees auf dem Oberdeck. Der Anker wird gelichtet und es geht weiter durch die Inselwelt. Ankunft auf der Insel Hon Co, um eine gut versteckte Höhle zu erkunden. Gemächlich steuert das Schiff schließlich wieder den Hafen von Halong an. Auf dem Weg nach Hanoi halten Sie am Dorf Yen Duc. Hier wartet eine traditionelle Wasserpuppentheateraufführung auf Sie. Gegen 16 Uhr erreichen Sie Hanoi und wir haben noch einige Tageszimmer zum Frischmachen vor dem Heimflug für Sie reserviert. Wenn es die Zeit zulässt, kann noch ein Fotoshooting zum Sonnenuntergang organisiert werden. Anschließend Transfer zum Flughafen für Ihren Flug. Heimreise oder Anschlussprogramm.

1×(F/M)
17. Tag

Ankunft

Ankunft in Deutschland.

Hinweis: Die Ausflüge an den Tagen 2, 3, 13 und 14 werden nicht exklusiv für DIAMIR-Gäste durchgeführt. Die Teilnehmerzahl und die Sprache der Reiseleitung können ggf. von der Reiseausschreibung abweichen.

Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt nach Hanoi und zurück mit Vietnam Airlines oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class (nach Verfügbarkeit; Flugzuschlag möglich)
  • DIAMIR-Fotoreiseleitung durch Michael Lohmann
  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • alle Transfers und Fahrten in privaten klimatisierten Fahrzeugen
  • alle Bootfahrten laut Programm
  • alle Eintritte laut Programm
  • 12 Ü: Hotel im DZ
  • 2 Ü: Schiff in gebuchter Kabinenkategorie
  • Mahlzeiten: 14×F, 11×M, 5×A

nicht in den Leistungen enthalten

  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • optionale Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Persönliches

Reisen verursacht CO2
Wir kompensieren es!

Diese Reise verursacht einen CO2-Fußabdruck von 5466 kg. Gemeinsam mit unseren Freunden von Wilderness International kompensieren wir bereits 50 % dieser Emissionen durch aktiven Wildnisschutz in Kanada und Peru. Sind Sie dabei?

So funktioniert´s!

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 4, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Die Ausflüge an den Tagen 2, 3, 13 und 14 werden nicht exklusiv für DIAMIR-Gäste durchgeführt. Die Teilnehmerzahl und die Sprache der Reiseleitung können ggf. von der Reiseausschreibung abweichen.

Anforderungen

Für diese Reise sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich, Sie müssen sich aber zum Teil auf schwül-heißes Klima und zum Teil lange Fahrtstrecken einstellen. Als selbstverständlich vorausgesetzt werden Interesse und Toleranz für fremde Kulturen und Religionen. Bei der kurzen und einfachen Radtour handelt es sich um einfache Strecken. Sie können mit dem Bus weiterfahren, der die Gruppe immer begleitet.

Zusatzinformationen

Charakter der Fotoreise

Die intensive Auseinandersetzung mit der Fotografie stellt einen zentralen Bestandteil dieser Reise dar. Die Teilnehmer fotografieren teils unter Anleitung des Fotoreiseleiters Michael Lohmann, teils selbständig und beschäftigen sich sowohl theoretisch als auch praktisch ausführlich mit allen Fragen der Fotografie.

Jeder Gast sollte über einen ausreichenden Vorrat an Speicherkarten oder eine externe Speichermöglichkeit für seine Bilder (Laptop bzw. Fotospeicher) verfügen. Gleiches gilt für Kamera- und sonstige Akkus. Diese lassen sich in den Hotels selbstverständlich aufladen.

Damit vor Ort so viel Zeit wie möglich für fotografische Streifzüge bleibt und sich die Gäste auf inhaltliche und gestalterische Aspekte der Fotografie konzentrieren können, sollte sich jeder Teilnehmer bereits vor der Reise mit seiner eigenen Kamera und deren Technik gründlich vertraut machen. Darüber hinaus sollte zumindest Basiswissen über die Grundlagen der Fotografie (Einfluss von Blende und Belichtungszeit, Bildgestaltung etc.) vorhanden sein.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Wissenswertes zu Ihrem Urlaubsland

Praktische Infos und Tipps erhalten Sie in unseren Länderinformationen sowie bei den jeweiligen Reisethemen.

Obstverkäufer in den Gassen

Reisebericht

André Ulbrich, 13.02.2020

Im Land des aufsteigenden Drachens – eine Fotoreise nach Vietnam

Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Leopard hält Ausschau
BOTFO2

Botswana

Botswana intensiv

Fotoreise mit Michael Lohmann in besonderen Safari-Regionen
ab 14 390 EUR inkl. Flug
Dauer 14 Tage / 5 Teilnehmer
Zur Reise
Nationalpark Bromo-Tengger-Semeru
IDOFO1

Indonesien | Kalimantan • Java • Bali • Komodo

Asien in RAW: Waldmenschen, Feuerberge und Drachen

Fotoreise zu Orang-Utans auf Borneo, durch Javas Vulkanlandschaften und in Komodos Inselwelt mit Steffen Hoppe
ab 5970 EUR inkl. Flug
Dauer 20 Tage / 7–10 Teilnehmer
Zur Reise
Riesenseeadler auf dem Packeis vor Rausu
JAPFO3

Japan

Winterliche Motive in Fernost

In kleiner Gruppe die spektakulären Schneelandschaften Hokkaidos und intensive Tierbeobachtungen erleben
ab 8250 EUR inkl. Flug
Dauer 15 Tage / 8–10 Teilnehmer
Zur Reise

Die Bilder zeigen eine Auswahl zur Verfügung stehender Zimmerkategorien. Ihre gebuchte Kategorie kann abweichend sein.

Schwierigkeit: leicht

Leichte Touren ohne besondere körperliche Anstrengung, die allenfalls bei Tagesausflügen auftreten. Etappen zu Fuß sind nicht länger als 3 Stunden. Lange Transfers bilden die Ausnahme und klimatische Extreme sind nicht zu erwarten. Touren für Einsteiger. Keine Vorbereitung oder Anforderungen notwendig.