Namibia

Eco Deluxe

Mietwagenrundreise

Ihre Reisespezialistin

Preis pro Person ab 1690 EUR
Dauer 14 Tage
Teilnehmer ab 2
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode NAMECO

Kalahari, Namib-Wüste, Sossusvlei, Erongo-Gebirge, Swakopmund und Etosha-Nationalpark – diese Orte zergehen Namibia-Fans auf der Zunge.

Nachhaltig betriebene Lodges in Namibia

Für alle, die Wert auf außergewöhnliche Unterkünfte legen, haben wir mit dieser Reise das passende Paket geschnürt. Wie wäre es mit einer Übernachtung im trockensten Weingut der Welt, bei den Elefanten im Damaraland, romantisch im Camp oder doch im eigenen Bett unterm Sternenhimmel?

Tiere ohne Ende im Etosha-Nationalpark

Abgerundet wird die Reise durch drei stilvolle Übernachtungen im privaten Wildreservat direkt am Etosha-Nationalpark.

Höhepunkte

  • Geheimtipp: Felszeichnungen im Erongo-Gebirge
  • Originelle Unterkünfte, die Sie nie vergessen

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
01.11.2018 31.10.2019 ab 1690 EUR Anfragen
2019
01.11.2019 31.10.2020 ab 1750 EUR Anfragen

Zusatzkosten

EZ-Zuschlag ab 600 EUR

Reiseverlauf

  • Kalaharifarben – ein Springbock grast in der Savanne

    1. Tag: Windhoek – Kalahari 1×A

    Sie kommen am internationalen Flughafen Windhoek an und nehmen Ihren Mietwagen in Empfang. Nach einem Stopp in Windhoek, um Einkäufe zu erledigen, fahren Sie weiter in die Kalahari-Wüste nach Stampriet. Ihre erste Unterkunft wird die Bagatelle Kalahari Game Ranch sein. Das alte Farmhaus der 10 000 Hektar großen Farm Bagatelle wurde umgebaut und dient mit einer Rezeption, einer Lounge mit offenem Kamin und Speiseraum als zentraler Mittelpunkt von Bagatelle. Die Küche ist gut bürgerlich. Panoramafahrten am frühen Morgen und späten Nachmittag über das Farmgelände werden in offenen und komfortablen Geländewagen ohne Hektik und mit viel Stolz durchgeführt. Es gibt viele Springböcke, Kudus, Strauße, Gnus, Oryx zu sehen sowie auch eine vielfältige Vogelwelt. Lassen Sie einen erlebnisreichen Tag bei einem Sundowner ausklingen und genießen Sie einen traumhaften Sonnenuntergang. Übernachtung in der Bagatelle Kalahari Game Ranch. (Fahrstrecke. ca. 275 km)

    Bagatelle Kalahari Game Ranch
  • Neuras – Wine & Wildlife Estate

    2. Tag: Kalahari – Naukluftberge 1×(F/A)

    Nach einem ausgewogenen Frühstück begeben Sie sich via Mariental und Maltahöhe zu den Naukluftbergen. Ihre heutige Unterkunft ist das Neuras Wine & Wildlife Estate. Nehmen Sie bei einer erlesenen Weinprobe teil und lassen Sie sich die Weinproduktion in der Wüste erklären. Optional können Sie stattdessen auch eine Canyon-Tour buchen, bei der Sie Einblicke in versteckte Höhlen bekommen. Übernachtung in der Neuras Wine & Wildlife Estate. (Fahrstrecke: ca. 280 km)

    Neuras Wine & Wildlife Estate
  • Namib Desert Lodge, Pool

    3. Tag: Naukluftberge – Namib-Wüste 1×(F/A)

    Nach dem Frühstück können Sie noch eine Aktivität der Unterkunft wahrnehmen und reisen danach weiter. Der Weg führt Sie heute zur Namib Desert Lodge, die direkt bei den Versteinerten Dünen liegt. Bei einer Rundfahrt am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit die Dünen zu besichtigen. Die Lodge besteht aus 65 gemütlichen Komfortzimmern mit Klimaanlage, Bad und Terrasse. Zusätzlich gibt es zwei Swimmingpools inmitten alter Bäume und Palmen. Das reetgedeckte, großzügig gestaltete Restaurant beherbergt auch eine gemütliche Bar und einen Weinkeller zum Probieren edler südafrikanischer Tropfen. Nach dem Abendessen kann man auf der Terrasse bei einem leckeren Getränk und einem netten Gespräch den Tag Revue passieren lassen. Übernachtung in der Namib Desert Lodge. (Fahrstrecke: ca. 65 km)

    Namib Desert Lodge
  • Oryx im Sossusvlei

    4. Tag: Sossusvlei – Deadvlei – Sesriem-Canyon 1×(F/A)

    In den frühen Morgenstunden bietet sich ein Ausflug zum bekannten Sossusvlei an. Da die Sonne im Morgenrot noch recht tief steht, schimmern die hohen Sanddünen auf der einen Seite golden, gelb und rötlich, sind aber auf der anderen Seite dunkel und schattig. Dadurch hebt sich der Dünengrat messerscharf ab. Diese magischen Augenblicke erleben Sie mit einem Frühstückspaket, was Sie sich am Vortag bequem bestellen in der Lodge bestellen können. Falls gewünscht können Sie noch eine Wanderung zum Deadvlei und einen Abstecher zum Sesriem-Canyon machen. Nachdem Sie wieder zur Lodge zurückgekehrt sind, werden Sie zu Ihrer nächsten Unterkunft, dem nahe gelegenen Namib Dune Star Camp gebracht. Das Camp verfügt über neun idyllisch liegende Holzhäuschen, die in der farbenprächtigen Landschaft eingebettet liegen. Sie sind einfach, aber komfortabel mit Solardusche ausgestattet. Sobald die Sonne untergeht, besteht die Möglichkeit das Bett auf die eigene Terrasse hinauszurollen und den sagenhaften Sternenhimmel über der Wüste zu bewundern. Die Abgeschiedenheit und Ruhe des Camps ermöglichen völlige Entspannung und Entschleunigung des Alltags. Im Restaurant werden Sie kulinarisch verwöhnt und haben von der Terrasse des Haupthauses zu jeder Tageszeit einen sensationellen Blick. Übernachtung im Namib Dune Star Camp. (Fahrstrecke je nach individuellen Fahrten)

    Namib Dune Star Camp
  • Leuchtturm in Swakopmund

    5. Tag: Namib-Wüste – Swakopmund 1×F

    Heute geht die Fahrt weiter nach Swakopmund. Auf Ihrer heutigen Route passieren Sie den Gaub-Pass, den Kuiseb-Canyon und Walvis Bay. Walvis Bay ist vor allem für Vogelliebhaber ein wahres Paradies. Zahlreiche Flamingos, Pelikane, Seevögel und Strandläufer kommen hier her, um an der Küste Nahrung zu finden. Ihr heutiges Fahrziel ist Namibias beliebtester Ferienort Swakopmund. Sie übernachten im charmanten Meike´s Guesthouse direkt Zentrum. Die Lodge achtet sehr auf Umweltverträglichkeit, nutzt solarbetriebenen Strom und besitzt den Eco Award des namibischen Tourismusverbandes. (Fahrstrecke: ca. 330 km)

    Meike's Guesthouse
  • Bootsfahrt in Walvisbay

    6. Tag: Swakopmund 1×F

    Beginnen Sie den Morgen mit einem herrlich frischen Frühstück. Der vor Ihnen liegende Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Die zahlreichen Ausflugsmöglichkeiten reichen von einer abenteuerreichen Wüstentour, bei der Sie die Wundern der Namib erforschen über einen Rundflug über die Namib-Wüste bis hin zu einer Township-Tour, bei der Sie Einblicke in das Leben der einheimischen Bevölkerung bekommen oder einem Ausflug nach Walvis Bay, um die Robben und Delphine zu bestaunen. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrstrecke je nach individuellen Fahrten)

    Meike's Guesthouse
  • Wüstenelefanten

    7.–8. Tag: Swakopmund – Erongo-Gebirge 2×(F/A)

    Nach abenteuerreichen Tagen in Swakopmund fahren Sie nun an der Spitzkoppe, Namibias „Matterhorn“, entlang ins Erongo-Gebirge nach Ozondjou. Am frühen Nachmittag erreichen Sie das außergewöhnliche Camp. Durch die Gestaltung und Lage bietet es maximale Naturnähe und unvergessliche Tierbeobachtungen gepaart mit einer exzellenten Ausstattung. Das Camp selbst ist auch im Betrieb umweltfreundlich. Elektrizität wird teils durch Solarenergie erzeugt und Wasser kommt aus einer solarangetriebenen Pumpe aus Bohrlöchern der Umgebung. Reichhaltige Mahlzeiten werden über dem offenen Feuer zubereitet, um die „Safari-Atmosphäre“ des Camps zu bewahren. Am Nachmittag gehen Sie auf eine geführte Tour mit einem einheimischen Farmer, der Ihnen einen Einblick in das Farmleben der Umgebung gewährt und Ihnen die Herausforderungen des täglichen Lebens in einer Gegend mit freilebenden Wildtieren aufzeigt und erklärt. Danach besuchen Sie eine naheliegende Dorfschule und schließen den Tag mit einem kurzen Spaziergang und Sundowner ab, bevor es zurück zum Camp geht.

    Am 8.Tag erleben Sie eine Pirschfahrt auf der Suche nach den hier lebenden Wüstenelefanten. Die Pirschfahrt wird entweder im offenen oder geschlossenen Allradfahrzeug angeboten (wetterabhängig) und folgt den Spuren der Wüstenelefanten, die sich meist im trockenen Flussbett aufhalten. Auf der Pirschfahrt kann ebenfalls Wild wie Zebra, Kudu, Oryx, Strauss und Giraffe gesichtet werden. Ein schmackhaftes kaltes Picknick wird zur Mittagszeit serviert. Rückkehr zum Camp am späten Nachmittag, Abendessen und Übernachtung. (Fahrstrecke: ca. 250 km)

    Ozondjou Trails Camp
  • Zebras im Etosha-Nationalpark

    9. Tag: Erongo-Gebirge – Etosha-Nationalpark 1×(F/A)

    Nach dem Frühstück fahren Sie via Omaruru und Outjo weiter zum Etosha-Nationalpark. Bereits am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit, eine Pirschfahrt zu unternehmen und die Tierwelt Etoshas zu erleben. Ihre Unterkunft, das Taleni Etosha Village, wurde in den vergangenen Monaten erheblich aufgewertet und zählt nun zu den Top Unterkünften des Etosha-Nationalparks. Die Lodge bietet Zimmer mit integriertem Bad und sehr leckeres Essen. Sie ist nur 2 Kilometer vom Andersson-Tor des Nationalparks entfernt und ist somit der ideale Ausgangspunkt für Pirschfahrten im eigenen Mietwagen. Übernachtung im Taleni Etosha Village. (Fahrstrecke: ca. 350 km)

    Etosha Village
  • Etosha-Nationalpark

    10.–11. Tag: Etosha-Nationalpark 2×(F/A)

    Stärken Sie sich bei einem nahrhaften Frühstück bevor es zur Pirschfahrt in den Etosha-Nationalpark geht. Die nächsten zwei Tage stehen Ihnen zur Verfügung die Tier- und Pflanzenwelt des Nationalparks näher kennen zu lernen und sich nach einem ereignisreichen Tag im Camp bei einem leckeren Abendessen zu erholen und den Abend an der Bar ausklingen zu lassen. 2 Übernachtungen wie am Vortag. (Fahrstrecke je nach individuellen Fahrten)

  • Leopardensichtung auf Okonjima

    12. Tag: Etosha-Nationalpark – Okonjima 1×(F/A)

    Sie verlassen den Park und reisen gen Süden. Ihr nächstes Ziel ist Okonjima, Sitz der Stiftung „AfriCat“ und weltweit eines der größten Geparden und Leoparden Rettungs- und Befreiungsprogramme. Hier werden verletzte Tiere behandelt sowie wichtige Erkenntnisse gewonnen. Am Nachmittag können Sie eine geführte Sundowner-Fahrt im Wildreservat unternehmen und spüren Geparden auf. Ihr lokaler Reiseleiter berichtet über die Arbeit von AfriCat und von den täglichen Herausforderungen. Neben Leoparden und Geparden sind noch weitere zahlreiche Tiere hier beheimatet. Übernachtung im Okonjima Plains Camp. (Fahrstrecke: ca. 240 km)

    Okonjima The Plains Camp
  • Okonjima: Gepardenbeobachtung zu Fuß

    13. Tag: Okonjima – Windhoek 1×(F/A)

    Am Morgen können Sie die Geparden zu Fuß im Naturreservat besuchen. Der Tag klingt dann in Ruhe aus. Übernachtung wie am Vortag.

    Okonjima The Plains Camp
  • 14. Tag: Heimreise 1×F

    Nun heißt es Abschied nehmen. Nach dem Frühstück fahren Sie zurück nach Windhoek, wo Sie am internationalen Flughafen Ihren Mietwagen abgeben und Ihre Heimreise nach Deutschland antreten. (Fahrstrecke: ca. 230 km)

Enthaltene Leistungen ab/an Windhoek

  • Im Ozondjou Trails Camp: Erfrischungsgetränke, Bier, Wein und Aktivitäten
  • Reiseliteratur
  • 3 Ü: Gästehaus im DZ
  • 10 Ü: Lodge im DZ
  • Mahlzeiten: 13×F, 11×A

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Mietwagen; optionale Ausflüge; Eintritte und Nationalparkgebühren; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Geheimtipp: Felszeichnungen im Erongo-Gebirge
  • Originelle Unterkünfte, die Sie nie vergessen

Hinweise

Die benannten Lodges und Unterkünfte sind die auf dieser Reise vorrangig genutzten Unterkünfte, die sich in Ausnahmefällen jedoch noch ändern können. Alternative Unterkünfte weisen einen ähnlichen Standard auf.

Der Mietwagen stellt eine von DIAMIR Erlebnisreisen GmbH vermittelte Reiseleistung dar, bei der ausschließlich die AGB der jeweiligen Mietgesellschaft Gültigkeit besitzen. Gern senden wir Ihnen diese im Original auf Anfrage zu.

Für die Anmietung des Fahrzeuges ist vor Ort der Abschluss einen Mietvertrages mit der entsprechenden Mietwagenfirma notwendig. In jedem Fall gelten die AGB dieser.

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie zum Zeitpunkt der Mietwagenanmietung über einen internationalen Führerschein und eine gültige Kreditkarte verfügen.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Selbstfahrerreise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Passende Reisevorträge zu Ihrem Reiseziel finden Sie hier.

Reiseberichte