Potala Palast, Tibet
Blick aus dem Himmelszug
Pilgerer auf dem Barkhor in Lhasa
Die Skyline von Shanghai

Von Shanghai über Lhasa nach Chengdu

Faszinierende Bahnreise zu den buddhistischen Heiligtümern im Land der Nomaden, Yaks und hohen Berge

Highlights

  • Pulsierende Megametropole Shanghai erleben
  • Fahrt mit dem Himmelszug in die heilige Stadt Lhasa
  • Prunkvolle Klöster Gyantse, Shalu, Shigatse und Sakya
  • Unterwegs auf dem Friendship Highway über Panoramapässe mit Sicht auf den tibetischen Himalaya
  • Besuch der weltgrößten Panda-Aufzuchtstation in Chengdu

Fakten

  • Reiseart: Gruppenreise
  • Dauer: 15 Tage
  • Teilnehmer: 6–12
  • Reiseleitung: deutsch
  • Schwierigkeit:
  • Übernachtung:
  • Tourcode: TIBDAS
  • ab 4290 EUR inkl. Flug

Darum geht´s:

Wohl kaum ein Land verändert sich so rasant wie China. Erleben Sie die Gegensätze zwischen Tradition und Fortschritt, Geschäftigkeit und Entschleunigung auf dieser faszinierenden „Zeitreise“ durch das Reich der Mitte.

Aus der Megacity Shanghai hinein in das sagenumwobene Tibet

Ihre Reise beginnt in der Metropole Shanghai, deren beeindruckende Skyline schon von weitem sichtbar ist. Bestaunen Sie die Wolkenkratzer aus unmittelbarer Nähe und flanieren Sie durch die hübsche Altstadt. Mit dem Himmelszug reisen Sie danach zum Dach der Welt nach Lhasa. Vielseitig präsentiert sich hier die tibetische Kultur in Religion, Baustil und Sprache. Sie besuchen neben dem Potala- und Norbulingka-Palast auch den Jokhang-Tempel. Anschließend erkunden Sie bei zahlreichen Abstechern durch die schöne Landschaft die Klöster Gyantse, Shigatse und Sakya nahe der nepalesischen Grenze.

Panorama am Mount Everest und weltoffenes Flair in Chengdu

Ein Ausflug zum Rongbuk-Kloster und eine Übernachtung in der Nähe des Mount-Everest-Basislagers bieten unvergessliche Blicke auf die gewaltige Nordwand des höchsten Berges der Erde. Zum Ende Ihrer Reise verlassen Sie Tibet und fliegen von Lhasa in die Metropole Chengdu. Hier flanieren Sie durch die gassenartigen Einkaufstraßen der Jinli-Road, schlendern durch die Grünanlagen des Volksparks und gehen in Chengdus Aufzuchtstation auf Tuchfühlung mit den possierlichen Pandabären, ehe Sie Ihren Rückflug antreten.

Sie haben Fragen?

Ich helfe Ihnen gern weiter. Rufen Sie mich an.

Martin Schramm
Martin Schramm
Teamleitung Verkauf Asien

Den studierten Geographen verschlug es nach dem Abitur mit dem Fahrrad nach Neuseeland. Seitdem packt ihn immer wieder das Fernweh, um die weite Welt per Pedes und per Rad zu entdecken. Indien lernte er während eines Reisepraktikums in seiner Studienzeit intensiv kennen. In den Bergen Nepals begleitet er seit mehr als 10 Jahren Reisegruppen durch die Weiten des Himalayas. Privat nutzt der Nepalexperte jede freie Minute, um mit seiner Familie draußen aktiv zu sein. Mehr

8 Bewertungen

Die dargestellte Bewertung ergibt sich automatisch aus allen von unseren Reisegästen nach Reiseende ausgefüllten Online-Fragebögen.

Rongbuk Mt. Everest

Das Besondere an dieser Reise

  • Übernachtung nahe dem Mount Everest mit Blick auf dessen gigantische Nordwand
Heute buchen und 3% Frühbucherrabatt auf die Reisetermine ab dem 08.09.2024 erhalten!
Status Termin Bis Preis Details Informationen

Termine 2024

19.05.24 – 02.06.24 4290 EUR EZZ: 490 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
08.09.24 – 22.09.24 4490 EUR EZZ: 490 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung

Termine 2025

18.05.25 – 01.06.25 4440 EUR EZZ: 540 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
07.09.25 – 21.09.25 4640 EUR EZZ: 540 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung

Zusatzkosten

  • Rail & Fly 1. Klasse: 150 EUR
  • Rail & Fly 2. Klasse: 80 EUR

Reiseverlauf

1. Tag

Anreise

Flug mit Air China

Flug nach Shanghai.

2. Tag

Ankunft in Shanghai

Pudong in Shanghai

Ankunft in der Weltmetropole Shanghai. Abholung vom Flughafen und Transfer ins Hotel. Je nach Ankunftszeit unternehmen Sie einen ersten Rundgang über den weltberühmten Bund, der Uferpromenade mit Blick auf die weltberühmte Skyline des Bankenviertels Pudong. Am Abend erwartet Sie ein traditionelles Begrüßungsessen. Übernachtung im Hotel.

Optional: Am Abend können Sie eine Lichterfahrt durch Shanghai unternehmen. Buchbar bei Ihrem Guide.

3. Tag

Shanghai: Altstadt, Yu-Garten, Jinmao Tower, Flug nach Xining

Die Skyline von Shanghai

In Shanghai gehen Gestern und Heute Hand in Hand. Neben der modernen Skyline gibt es in Shanghai auch eine Reihe älterer Sehenswürdigkeiten, wie z. B. den Jade-Buddha-Tempel, zu entdecken. Bummeln Sie durch die historische Altstadt mit ihrem Labyrinth aus kleinen Gassen und genießen Sie den Spaziergang durch den Yu-Garten, eines der schönsten Beispiele klassisch-chinesischer Gartenkunst. Ebenso steht mit dem Jinmao Tower eines der beeindruckendsten Bauwerke Shanghais auf dem Programm. Von der Aussichtsplattform hoch oben in der 88. Etage haben Sie einen spektakulären Rundblick auf Shanghai. Im Anschluss fahren Sie zum Flughafen und fliegen nach Xining. Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel.

1×(F/M)
4. Tag

Xining und Beginn der Fahrt mit dem Himmelszug

Räucherstäbchen im Kumbum bei Xining

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Kloster Kumbum, eines der sechs bedeutendsten Klöster des tibetischen Buddhismus außerhalb Tibets. Nach dem Mittagessen erfolgt der Transfer zum Bahnhof und die Fahrt mit dem Himmelszug beginnt. Ihr Gepäck nehmen Sie mit in das Schlafabteil im Zug. Übernachtung im Schlafabteil im Zug.

1×(F/M)
5. Tag

Fahrt mit dem Himmelszug, Ankunft in Lhasa

mit dem Himmelszug durch die tibetische Hochebene

960 km der insgesamt 1956 km langen Strecke befinden sich in über 4000 m Höhe. 530 km der Strecke führen über Permafrostgebiete. Sie überqueren den Tanggula-Pass auf 5072 m sowie den höchsten Tunnel der Erde, den Fenghuo Shan auf 4905 m. Die Ankunft in Lhasa (3650 m) erfolgt gegen Mittag. Sie quartieren sich im Hotel ein und haben Zeit für einen ersten Spaziergang in der tibetischen Hauptstadt. Bei jeder Aktivität sollte ab heute ständig eine Flasche Mineralwasser in Ihrer Reichweite sein. Regelmäßiges Trinken unterstützt den Körper enorm bei der Höhenanpassung. Übernachtung im Hotel.

1×A
6. Tag

Lhasa: Potala-Palast, Jokhang und Barkhor, Norbulingka

Der Potala, das Wahrzeichen von Lhasa

Heute erleben Sie das unvergleichliche Flair der tibetischen Hauptstadt. Sie besichtigen zuerst den berühmten Potala-Palast und die Sommerresidenz Norbulingka. Am Nachmittag erleben Sie dann tief religiöse Rituale und jahrhundertealte Pilgertraditionen der Tibeter beim Betreten des Jokhang-Tempels. Dieses bedeutende Heiligtum wird auf dem geschäftigen Pilgerweg Barkhor umrundet. Übernachtung im Hotel.

1×(F/M)
7. Tag

Lhasa und Umgebung: Klöster Drepung und Nechung und Fahrt über Yamdrok-See nach Gyantse

Klosteruniversität Drepung

Die Besichtigung der berühmten Klosteruniversität Drepung und des Sitzes des Staatsorakels von Nechung bilden die Höhepunkte des zweiten Tages in und um Lhasa. Ihre Route führt Sie langsam in Richtung Himalaya-Hauptkamm und nepalesischer Grenze. Zunächst geht es zu dem von den Tibetern als heilig verehrten Yamdrok-See. Auf dem Weg dahin überqueren Sie den 4640 m hohen Pass Kamba La. Von dessen Passhöhe aus eröffnet sich Ihnen ein traumhaft schönes Panorama über den tiefblauen See bis hin zu den schneebedeckten Himalaya-Riesen am Horizont, welche schon zu Bhutan gehören. Am Seeufer können Sie Ihr Lunchpaket genießen. Nach etwa 1 bis 2 Stunden Fahrt gelangen Sie auf den 5036 m hohen Pass Karo La und zum gleichnamigen Gletscher. Am Abend erreichen Sie Gyantse (3950 m). Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6-7h, 240 km).

1×(F/M (LB))
8. Tag

Klöster Pelkor Chode und Shalu, Fahrt nach Shigatse

Blick auf Shigatse und seinen Dzong

Freuen Sie sich auf die Besichtigung des Klosterbezirks Pelkor Chode mit dem berühmten Gyantse Kumbum aus dem 15. Jahrhundert. Anschließend geht es weiter nach Shigatse (3850 m). Unterwegs machen Sie Halt im Kloster Shalu. Die ältesten heute noch erhaltenen Wandmalereien Tibets sind hier zu bewundern. Shalu war auch für die Ausbildung berühmter Yogis, den Tranceläufern bekannt. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2-3h, 90 km).

1×(F/M)
9. Tag

Kloster Tashilhunpo, Fahrt nach Sakya, Kloster Sakya

Kloster Tashilhunpo

Besichtigung des Klosters Tashilhunpo – einem weiteren Kloster des Gelukpa-Ordens und früherer Sitz seiner Heiligkeit des Panchen Lama. Während Ihres etwa 2-stündigen Rundganges durch die Anlage haben Sie die Gelegenheit, die riesigen mit Gold bedeckten Grabmale sowie die beeindruckende zentrale Versammlungshalle zu besichtigen. Danach fahren Sie nach Sakya (4280 m) und schauen sich die festungsartige Klosteranlage an, deren Ursprünge bis ins 10. Jahrhundert zurück reichen. Übernachtung im einfachen Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 170 km).

1×(F/M/A)
10. Tag

Fahrt zum Kloster Rongbuk nahe des Mount-Everest-Basislagers (5150 m)

Rongbuk Mt. Everest

Von Sakya fahren Sie weiter und biegen im Laufe des Tages vom Friendship Highway in Richtung Süden ab. Die Fahrt führt dann zum berühmten Rongbuk-Kloster (5100 m) nahe des Mount Everest. Auf dem Weg nach Rongbuk überqueren Sie den 5120 m hohen Pang-La-Pass. Mit ein wenig Glück eröffnet sich Ihnen von der Passhöhe ein beeindruckendes Panorama über nicht weniger als vier 8000er, darunter natürlich auch der Mount Everest (8848 m). Übernachtung im einfachen Zelt-Gästehaus. (Fahrzeit ca. 6-7h, 150 km).

1×(F/M/A)
11. Tag

Kloster Rongbuk und Fahrt nach Shigatse

Zeltlager am Mount-Everest-Basislager

In der Nähe des Everest-Basislagers (5150 m) können Sie eine kurze Wanderung machen und bei gutem Wetter einen fantastischen Blick auf den höchsten Berg der Erde genießen. Das Lager an sich darf zum Schutz der Expeditionen nicht betreten werden. Je nach Standpunkt ist die Aussicht auf das Basislager verdeckt oder nur von weitem möglich. Vom gesamten Areal aus bietet sich jedoch eine hervorragende Sicht auf die gigantisch dahinter aufragende Everest-Nordwand. Anschließend fahren Sie entlang landschaftlich schöner Strecke über Tingri und Lhatse zurück nach Shigatse. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 8h, ca. 360 km).

1×(F/M/A)
12. Tag

Fahrt nach Lhasa und Besichtigung Kloster Sera

Debattierende Mönche im Kloster Sera

Heute fahren Sie mit dem Bus auf nördlicher Route nach Lhasa. Dort besichtigen Sie das Kloster Sera. Mit ein wenig Glück können Sie die nachmittägliche Debattierübung der Mönche im Innenhof des Klosters miterleben. Mit diesem ebenso eindrucksvollen wie lautstarken Ritual fragen die Mönche sich gegenseitig das im Studium erworbene Wissen ab. Sera gehört, wie auch das Kloster Drepung, zum Gelukpa-Gelbmützen-Orden und beide waren früher in ganz Zentral- und Nordost-Asien als buddhistische Universitäten berühmt. (Fahrzeit ca. 6h, 270 km).

1×(F/M)
13. Tag

Freizeit in Lhasa – Flug nach Chengdu mit Jinli-Road

Traditionelle Boote auf Kanälen in Chengdu

Am Vormittag haben Sie noch etwas Zeit, um in den Geschäften Lhasas nach dem passenden Souvenir Ausschau zu halten. Im Anschluss fliegen Sie weiter in die chinesische Metropole Chengdu. Nach Ankunft fahren Sie in das Markviertel von Jinli, wo Sie durch die gemütlich verzweigten Gassen der vielen kleinen Geschäfte, Restaurants und Teehäuser flanieren. Abendessen und Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel.

14. Tag

Chengdu: Panda-Aufzuchtstation und Volkspark, Abreise

Panda Aufzuchtstation

Nach dem Frühstück besuchen Sie die weltgrößte Panda-Forschungs- und Aufzuchtstation und erfahren interessantes über die Lebensweise der Tiere. Anschließend begeben Sie sich zum Volkspark und schlendern durch die vielen Grünanlagen. Beobachten Sie das Treiben der Bewohner, die sich hier zum Tee trinken, Majiong spielen, Sport treiben oder zum Tanzen treffen. Am Nachmittag erfolgt Ihr Transfer zum Flughafen, von wo Sie Ihre Heimreise antreten.

1×F
15. Tag

Ankunft in Deutschland

Heimreise.

Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt nach Shanghai und zurück von Chengdu mit Air China oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class (nach Verfügbarkeit; Flugzuschlag möglich)
  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Englisch sprechende Reiseleitung in Xining
  • Inlandsflüge Shanghai – Xining, Lhasa – Chengdu in Economy Class
  • Nachtzugfahrt Xining – Lhasa im Softsleeper (Vierbett-Abteil)
  • alle Fahrten und Transfers laut Programm
  • alle Eintritte laut Programm
  • 10 Ü: Hotel im DZ
  • 1 Ü: Zug (Schlafwagen)
  • 1 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit Gemeinschafts-WC/Dusche)
  • Mahlzeiten: 11×F, 8×M, 1×M (LB), 6×A

nicht in den Leistungen enthalten

  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Visum (Österreich: ca. 160 €; Schweiz: ca. 280 €)
  • Foto- und Videogenehmigungen
  • Trinkgelder
  • Persönliches

Reisen verursacht CO2
Wir kompensieren es!

Diese Reise verursacht einen CO2-Fußabdruck von 6517 kg. Gemeinsam mit unseren Freunden von Wilderness International kompensieren wir bereits 50 % dieser Emissionen durch aktiven Wildnisschutz in Kanada und Peru. Sind Sie dabei?

So funktioniert´s!

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 6, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Deutsche Staatsbürger brauchen in 2024 für einen bis zu 15-tägigen China-Aufenthalt kein Visum beantragen. Für Österreich und die Schweiz gelten ggf. abweichende Regelungen. Bitte beachten Sie, dass für Diplomaten, Journalisten, Berufssoldaten und hohe Regierungsbeamte keine Tibet-Permits ausgestellt werden und die Einreise nach Tibet damit nicht möglich ist.

In Tibet erlangen Sie einen sehr interessanten Einblick in das Leben der Menschen und bewegen sich ab Shigatse abseits ausgetretener Pfade. Sie sollten sich jedoch auch bewusst sein, dass dieses einmalige Erlebnis mit eingeschränktem Reisekomfort (auch im Himmelszug) verbunden ist. Die Restaurants, Unterkünfte (keine Heizung) und Gemeinschaftstoiletten abseits der Haupttouristenattraktionen sind oft sehr einfach.

Im Potala-Palast ist das Fotografieren verboten. Am Eingang bitte Reisepass bereithalten.

Bei der Übernachtung im einfachen Zelt-Gästehaus nahe dem Kloster Rongbuk ist kein Einzelzimmer möglich.

Anforderungen

Aufgrund der erreichten großen Höhe von über 5000 m in Tibet sind körperliche Gesundheit und Durchhaltevermögen wichtige Voraussetzungen für diese Reise.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Wissenswertes zu Ihrem Urlaubsland

Praktische Infos und Tipps erhalten Sie in unseren Länderinformationen sowie bei den jeweiligen Reisethemen.

Räucherstäbchen im Kumbum bei Xining

Reiseberichte

Eberhard Vonhof, 20.11.2014

Tibet – Die Reise war großartig organisiert

Weiterlesen
Christiane und Friedrich Löwe, 22.06.2012

Nepal • Tibet – Sagenhaftes Land des Dalai Lama

Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Die Chinesische Mauer in Badaling
CHNKUL

China

Das Reich der Mitte

Klassische Kulturreise für Einsteiger mit Großer Mauer, Terrakotta-Armee und Yangtze-Kreuzfahrt
ab 3140 EUR inkl. Flug
Dauer 15 Tage / 4–15 Teilnehmer
Zur Reise
Kreuzfahrt auf dem Yangtze
CHNSTP

China • Tibet

Fernöstliche Vielfalt

Das Reich der Mitte zwischen Tradition und Moderne mit dem Schiff und der Bahn bereisen
ab 4390 EUR inkl. Flug
Dauer 19 Tage / 6–12 Teilnehmer
Zur Reise

Die Bilder zeigen eine Auswahl zur Verfügung stehender Zimmerkategorien. Ihre gebuchte Kategorie kann abweichend sein.

Schwierigkeit: leicht

Leichte Touren ohne besondere körperliche Anstrengung, die allenfalls bei Tagesausflügen auftreten. Etappen zu Fuß sind nicht länger als 3 Stunden. Lange Transfers bilden die Ausnahme und klimatische Extreme sind nicht zu erwarten. Touren für Einsteiger. Keine Vorbereitung oder Anforderungen notwendig.