Scheich-Lotfollah-Moschee Isfahan
Iranerin
Nasir-ol-Molk-Moschee in Shiraz
Si-o-se-Pol-Brücke in Isfahan

Große Seidenstraße – Teil 1

Glanzlichter des Orients – die Seidenstraßen-Klassiker Persiens von Shiraz bis Mashhad

Highlights

  • Shiraz – Stadt der Rosen
  • Faszinierende Ruinen in Persepolis (UNESCO)
  • Mahan und Kerman nahe der Wüste Lut
  • UNESCO-Welterbestätten in Isfahan, Yazd & Teheran
  • Zwei Übernachtungen in Karawansereien
  • Bezauberndes Kaschan und traditionelles Bergdorf Abyaneh

Fakten

Darum geht´s:

Eine Reise entlang der Großen Seidenstraße. Im ersten Teil unserer Konzeptreise lernen Sie die Highlights des Persischen Reiches kennen. Iran in Kombination oder als Soloreise – einen besseren Einstieg mit allen Highlights gebündelt gibt es nicht!

Seidenstraße pur: von der Stadt der Rosen Shiraz nach Norden ins Heiligtum Mashhad

Der Tourismus im Iran muss wieder blühen – und das vollkommen zu Recht. Machen Sie sich Ihr eigenes Bild und erleben Sie auf dieser kompakten Reise die wichtigsten Höhepunkte Persiens. Jahrtausendalte Architektur sowie antike Ruinen als Zeugen des Schmelztiegels der Zivilisationen bilden den Kern dieser Reise in eine fremde, aber faszinierende Welt. Bestaunen Sie das handwerkliche Schaffen der Perser auf höchstem Niveau in Malerei und Dichtkunst, besonders aber in der Bauweise und Gestaltung – eine Meisterschaft, die einige der schönsten Werke der Menschheit hervorbrachte. Die Windtürme, Kuppeln, Iwane, ausgeklügelte Wasserversorgung und vor allem die persische Gartenkunst sind wichtige Bestandteile der Reise. Begleiten Sie uns in eines der kunsthistorisch interessantesten Länder der Welt und treffen Sie auf die aufgeschlossenen und sehr gastfreundlichen Iraner.

Prolog im Kaukasus: von Baku über Tiflis nach Jerewan und weiter in den Iran

Die Gesamtreise zählt 55 aufregende und abwechslungsreiche Tage! Da aber nicht alle Reisegäste so viel Zeit zur Verfügung haben, kann jeder auch einzelne Etappen bereisen. Der Termin im Frühling kann sogar noch getoppt werden, wenn Sie in Aserbaidschan starten und über Georgien und Armenien in den Iran reisen. Dann würden sage und schreibe 77 Tage auf der Uhr stehen! Wahnsinn.

Sie haben Fragen?

Ich helfe Ihnen gern weiter. Rufen Sie mich an.

Kornelia Schau
Kornelia Schau
Reiseberatung Zentral- und Vorderasien
Ein Wochenende zuhause? Elbtalkoller! Drei Stunden drinnen (bzw. Hausputz) bei Sonnenschein? Verschwendete Zeit! Mich zieht es einfach immer hinaus in die Natur! Unser Familienurlaub führt daher meistens gen Ost- oder Südeuropa in die Mittelgebirge, ob zu Fuß, mit dem Rad oder auf Ski. In der Heimat findet man mich mit... Mehr

Das sagen unsere Kunden

Frau Helga B.

Wir sind Diamir sehr dankbar, dass diese Reise in der Form angeboten wird und wir sie absolvieren konnten. Die Reise war perfekt geplant und die Durchführung war hervorragend. Alle Reiseleiter waren sehr um unser Wohl bemüht, haben uns sehr qualifiziert über die Länder und deren Geschichte informiert. Die Fahrer waren…

Nasir-ol-Molk-Moschee in Shiraz

Das Besondere an dieser Reise

  • Iran – neues Startland unserer legendären Konzeptreise
  • Iran Highlights von Shiraz bis Mashhad
Heute buchen und 3% Frühbucherrabatt auf die Reisetermine ab dem 19.04.2025 erhalten!
Status Termin Bis Preis Details Informationen

Termine 2024

29.05.24 – 13.06.24 2490 EUR EZZ: 340 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Die Mindestteilnehmerzahl ist erreicht.
  • Durchfahrtstermin: von Shiraz nach Mashhad
25.09.24 – 10.10.24 2230 EUR EZZ: 340 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
05.10.24 – 20.10.24 2230 EUR EZZ: 340 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Solotermin nur Iran von Shiraz bis Mashhad
12.10.24 – 27.10.24 2230 EUR EZZ: 340 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Solotermin nur Iran von Shiraz bis Mashhad
    Sie reisen zu zweit? Mit Ihrer Buchung ist die Mindestteilnehmerzahl erreicht.
05.11.24 – 20.11.24 2230 EUR EZZ: 340 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Solotermin nur Iran von Shiraz bis Mashhad

Termine 2025

19.04.25 – 04.05.25 2230 EUR EZZ: 340 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Durchfahrtstermin: von Shiraz nach Mashhad
17.09.25 – 02.10.25 2230 EUR EZZ: 340 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung

Zusatzkosten

  • Internationale Flüge inkl. Transfers im Reiseland: ab 600 EUR
  • Flughafentransfers (selbst gebuchte Flüge): auf Anfrage

Diese Momente nur für Sie?

Diese Reise ist ab 2400 EUR zzgl. Flug auch als DIAMIR-Privatreise buchbar. Täglich ab 2 Personen von März bis Mitte November, Deutsch oder Englisch sprechende Reiseleitung bzw. Driverguide

DIAMIR-Privatreise anfragen

Reiseverlauf

1. Tag

Anreise – Flug nach Shiraz

Turkish Airlines - Top 10 Airline Worldwide

Flug nach Shiraz.

2. Tag

Shiraz – die Stadt der Rosen

Blick über Shiraz

Am Morgen besuchen Sie zunächst die Nasr-al-Mulk-Moschee, auch Rosenmoschee genannt und erleben ein einmaliges Lichtspiel in einem der schönsten Gebetsräume Irans. Weiter geht es zur Wakil-Moschee. Der Basar von Shiraz lockt zur Mittagszeit mit den verschiedensten persischen Köstlichkeiten. Danach schlendern Sie gemütlich durch den Narendjestan-e-Ghawam-Garten und bestaunen die aufwendigen Dekors in den Räumen des Hauptgebäudes wie Spiegelmosaiken, Fresken und Einlegearbeiten. Genießen Sie die abendliche Stimmung in der Parkanlage zu Ehren des berühmten Dichters Hafiz. Am Abend Besuch des Schahe-Tscheragh-Heiligtum (Besichtigung eventuell nur von außen möglich). Übernachtung im Hotel.

1×F
3. Tag

Antike Stadt Persepolis

Rundgang in Persepolis

Am Morgen besichtigen Sie die weltberühmte antike Königsresidenz Persepolis (UNESCO). Wer einmal die Reliefs des Apadana gesehen oder im Hundertsäulensaal gestanden hat, wird diesen Moment nie vergessen. Weiter geht es über Naqsh-e-Rajab mit seinen sassanidischen Felsreliefs nach Naqsh-e Rostam, zu den Felsengräbern der Großkönige sowie dem Basisrelief mit dem Sieg über Kaiser Valerian. Zu guter Letzt fahren Sie noch zur altpersischen Residenzstadt Pasargadae (UNESCO), um das legendenumwobene Grab Kyros des Großen anzuschauen. Auf der Rückfahrt Stopp am Korantor und Aufstieg zum Panoramablick über die Stadt. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 4,5h, ca. 280 km).

1×F
4. Tag

Fahrt nach Kerman

Traditionelle Musik im Teehaus Kerman

Eine lange, aber abwechslungsreiche Fahrt führt Sie durch eine landschaftlich äußerst reizvolle Strecke entlang des Maharlu- und Bakhtegan-Salzsees nach Kerman. Unterwegs betrachten Sie die Ruinen des Palasts des Sassanidenherrschers Bahram V. in Sarvestan. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 8-9h, 570 km).

1×F
5. Tag

Über Mahan in eine Oase nahe Shahdad

Iranerin

An diesem Tag besichtigen Sie in Kerman das Ganjali-Khan-Komplex mit seinem Basar und Hamam. Dann machen Sie einen Halbtagesausflug nach Mahan. Die türkisfarbene Hauptkuppel und die Minarette der Sufi-Grabanlage des Schah Nematollah Vali sind bereits aus der Ferne zu sehen. Verweilen Sie im terrassenförmig angelegten Shahzadeh-Prinzengarten. Gegen Nachmittag fahren Sie Richtung Shahdad, in das Oasendorf Shafiabad mit einer alten Karawanserei aus Lehmziegeln, die einst als Übernachtungsstation an der Karawanenstraße diente. Übernachtung in Karawanserei. (Fahrzeit ca. 2-3h, 120 km).

1×F
6. Tag

Die Wüste Lut

Wüste Lut

Heute geht es in die Dascht-e Lut und zu den Kalouts von Shahdad – eine einzigartige Landschaft aus bis zu 450 m hohen Sanddünen und surrealen Erosionsformen, die der Wind täglich umgestaltet. Kalout ist die persische Bezeichnung für Yardang, die Sven Hedin 1903 erstmals beschrieb als er die chinesische Wüste Lop Nor durchquerte. Spaziergang zwischen den Kalouts. Die parallel verlaufenden meterhohen Hügelketten aus Sedimentgestein, sogenannte Windhöcker, sind das wohl bekannteste Motiv der Wüste Lut. Wind und Wetter haben über Jahrtausende hinweg faszinierende Formationen geschaffen. Weiterfahrt zur historischen Karawanserei Zein-ol Din in der Wüste südlich von Yazd. Suchen Sie sich ein bequemes Kissen an einem schattigen Plätzchen im Innenhof, während Sie Ihren Tee genießen. Malen Sie sich aus, wie es vor Hunderten von Jahren hier aussah: blökende Kamele, die darauf warteten von ihren Lasten befreit zu werden, Waren wurden aufgestapelt, es wurde gefeilscht und lautstark verhandelt, die Wasserpfeife geraucht. Es herrschte geschäftiges Kommen und Gehen bis nach Sonnenuntergang allmählich Ruhe einkehrte und spannende Geschichten von fernen Ländern erzählt wurden. Übernachtung in einer Karawanserei. (Fahrzeit ca. 4-5h, 390 km).

1×F
7. Tag

Yazd – Stadt der Zoroastrier

Wüstenstadt Yazd

Yazd gilt als Hochburg der zoroastrischen Feuerreligion. In der Nähe von Yazd Besuch der Türme des Schweigens, der zoroastrischen Luftbestattungsplätze, welche bis in die Mitte der 60er Jahre des 20. Jh. noch in Nutzung waren. Nach den Riten der Religion wurden die Toten hier den Geiern überlassen, damit die Leichname nicht mit der Erde in Berührung kommen sollten. Weitere Ausflugsziele sind der Amir-Tschakhmagh-Platz und die Djame-Moschee. Begeistern werden Sie sich auch für die kleinen engen Gassen und interessanten Teppichknüpfereien auf dem historischen Basar. Dem Arkadenbau Amir Chaqmaq statten Sie ebenso einen Besuch ab wie dem Dolat Abad Garten, wo Ihnen die kühlende Funktion der Windtürme erklärt wird. Am Abend fahren Sie zu einer Zur-Khane – wörtlich „Haus der Kraft" – einer traditionellen Sportstätte. Übernachtung im Hotel.

1×F
8. Tag

Isfahan – die schönste Stadt der Welt

Freitagsmoschee in Na'in

Am Morgen verlassen Sie Yazd und fahren via Nain und Meybod nach Isfahan. In Na'in besichtigen Sie einen der ältesten Sakralbauten des Iran, eine bezaubernde Freitagsmoschee aus dem Jahr 960. Darüber hinaus werden Sie in einer Teppichmanufaktur in die Geheimnisse der Perser eingeführt. Am Nachmittag erreichen Sie Isfahan, zweifelsohne eine der schönsten Städte im Iran! Manche behaupten sogar – die schönste weltweit. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4-5h, 330 km).

1×F
9. Tag

Besichtigung von Isfahan

Scheich-Lotfollah-Moschee Isfahan

Sie beginnen Ihr Besichtigungsprogramm auf dem überwältigenden Meidān-e Emām (UNESCO). Unter Shah Abbas I. erhielt dieser Platz sein heutiges Aussehen. Gesäumt wird er von der komplett mit türkisfarbenen Fayencen verzierten Imam-Moschee, vom safawidischen Palast Ali-Qapu und der kleinen Scheich-Lotfollah-Moschee mit ihrer einzigartigen asymmetrischen Fassade. Weiter geht es zum Gartenpalast Tschehel Sotun (UNESCO): 20 hölzerne Säulen spiegeln sich im Wasserbecken des Palastes. Am späten Nachmittag unternehmen Sie einen Bummel über den historischen Basar, der sich in den Arkaden rings um den Platz befindet. Ein abendlicher Spaziergang führt Sie über die beiden wundervollen Steinbrücken Si-o-Se Pol und Pol-e Khaju, die den ewigen Fluss Zayandeh Rud überspannen. Übernachtung wie am Vortag.

1×F
10. Tag

Abyaneh und Kaschan

Hamam in Kaschan

Fahrt durch die abwechslungsreiche Landschaft in das malerische Bergdorf Abyaneh. Bei einem Spaziergang durch das Dorf erhalten Sie einen Einblick in das ländliche Leben außerhalb der großen Städte und fernab der Sehenswürdigkeiten. In Kaschan besuchen Sie den Khaneh Borudjerdiha, den Wohnpalast einer Kaufmannsfamilie, ein wundervolles Beispiel für die Lehmziegel-Architektur und die meisterhaften Dekorarbeiten um die Mitte des 19. Jh. Bummeln Sie durch die altertümlichen Gassen Kaschans und genießen Sie das Farbspiel der illuminierten historischen Bauten. Später besuchen Sie den ummauerten Fin-Garten, der mit seinem Baumbestand, seinen künstlichen Wasserläufen und dem ehemaligen Hamam eine Oase inmitten der trockenen Landschaft darstellt. Weiterfahrt nach Teheran. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5-6h, 490 km).

1×F
11. Tag

Metropole Teheran

Moschee Imamzadeh Saleh, Teheran

Ihren Tag in der Millionenmetropole zu Füßen des Elburs-Gebirges lassen Sie entspannt angehen. Vormittags Besichtigung des iranischen Nationalmuseums, wo Sie einen ersten Überblick über die Geschichte des Landes erhalten. Die Ausstellungsstücke reichen von der Altsteinzeit über die präislamische bis zur islamischen Zeit. Sie erkunden zudem den grünen Norden der Stadt. Zunächst besuchen Sie den Golestan-Palast (UNESCO). Bis zur Errichtung der Islamischen Republik war er offizieller Sitz des persischen Monarchen. Danach besuchen Sie das berühmte Teppichmuseum mit zahlreiche Handgeknüpften Teppichen. Übernachtung wie am Vortag.

1×F
12. Tag

Am Rande der Wüste Dasht-e Kavir

Khāled Nabi

Sie folgen dem Verlauf der alten Seidenstraße und gelangen zunächst nach Semnan. Hier besichtigen Sie das Stadttor Darvazeh-e Arg. Schon von weitem grüßt Sie das hoch aufragende Minarett der Masdjed-e Chehel Sotun („Moschee der 40 Säulen“) von Damgan. Hier betreten Sie den ältesten noch erhaltenen muslimischen Sakralbau des Irans. Sie bestaunen die Ziegelornamente des Grabturms Pir-e Alamdar sowie dessen meisterhaftes Kufi-Schriftband im Innern der Kuppel – ein besonderes Exemplar der arabischen Kalligrafie. Nach Besichtigung der Ausgrabungsstätte Tepe Hissar vor den Toren der Stadt Damgan fahren Sie noch bis nach Bastam. Übernachtung in einem einfachen Hotel. (Fahrstrecke ca. 6h, 420 km).

1×F
13. Tag

Iran abseits der Touristenpfade

Sonnenuntergang Wüste Kavir (Kawir)

Heute fahren wir nach Nishapur. Unterwegs besichtigen wir Sabzevar. Die Geschichte von Sabzevar geht zurück auf das 1. Jahrtausend vor Christus. Alte Reste beinhalten den Brandtempel ‚Azarbarzin‘, der noch sichtbar ist. Heute ist die Region ein Handelszentrum für landwirtschaftliche Produkte wie Trauben bzw. Rosinen. Durch den alten Basar von Sabzevar werden frische, getrocknete und konservierte Früchte und Gemüse exportiert. Sehenswert ist hier auch das Khosro-Gerd-Minarett aus der Zeit der Seldschuken. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4-5h, 370 km).

1×F
14. Tag

Nishapur – eine große Stadt an der damaligen Seidenstraße

Omar Khayyam

Nishapur, die wichtige Stadt der damaligen Seidenstraße, wurde im 3. Jahrhundert von Shapur I. als sassanidische Hauptstadt gegründet. Die Stadt entwickelte sich zum bedeutenden kulturellen, kommerziellen und intellektuellen Zentrum innerhalb der islamischen Welt. Was vom alten Stadtkern übrig geblieben ist, ist ein 3500 Hektar großes Gebiet südlich der heutigen Stadt Nishapur. Nischapur spielte auch eine Schlüsselrolle bei der Verteidigung der persischen Nordostgrenze gegenüber nomadischen Angreifern aus dem spätantiken zentralasiatischen Raum. Im Zuge der islamischen Expansion fiel die Stadt im Jahr 650 an das Kalifat. Nischapur ist im Jahr 1000 mit 125.000 Einwohnern die achtgrößte Stadt der Welt und wurde Persien zugerechnet. Sie besuchen das Grabmal von Attar, einem persischen mystischen Dichter und Theoretiker des Sufismus, aus Nishapur, der einen ungeheuren und dauerhaften Einfluss auf die persische Poesie hatte. Sie werden mit dem Besuch des Grabes von Omar Khayyam, einem Gelehrten, Mathematiker, Astronomen, Philosophen und Dichter aus Nishapur den Ausflug abschließen. Fahrt nach Mashhad. (Fahrzeit ca. 2h, 135 km).

1×F
15. Tag

Heiliges Mashhad

In den Innenhöfen des Imam-Reza-Schreins in Mashhad werden Teppiche für das Gebet ausgerolt.

Mashhad ist ein politisches und religiöses Zentrum, das jährlich von mehr als 20 Millionen Touristen und Pilgern besucht wird. Nach dem Frühstück erkunden Sie die Stadt und starten mit dem Mausoleum des Imam Reza – der heiligste Ort der Schiiten im Iran. Die Stadt gilt als eine der sieben heiligen Stätten des schiitischen Islams. Im enorm großen Gebäudekomplex befinden sich außerdem eine Moschee, ein Museum, eine Bibliothek, ein Friedhof und die Razavi-Universität für islamische Wissenschaften. Der Anblick der Gebäude allein verschlägt Ihnen die Sprache. Des Weiteren erkunden Sie heute das Koranmuseum und den Basar in der Nähe vom Haram. Übernachtung wie am Vortag.

1×F
16. Tag

Rückflug

Turkish Airlines über Istanbul

Ende des ersten Teils der Seidenstraße. Individueller Transfer zum Flughafen und Rückflug.

1×F

Leistungen ab Shiraz/bis Mashhad

  • wechselnde Deutsch sprechende Reiseleitung
  • alle Fahrten in privaten Fahrzeugen, Kleinbussen oder Geländewagen
  • alle Eintritte laut Programm
  • 12 Ü: Hotel im DZ
  • 2 Ü: Herberge im MBZ
  • Mahlzeiten: 15×F

nicht in den Leistungen enthalten

  • An-/Abreise
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Iran Visum (ca. 80 €)
  • optionale Ausflüge
  • Foto- bzw. Videogenehmigungen
  • Trinkgelder
  • Persönliches

Reisen verursacht CO2
Wir kompensieren es!

Diese Reise verursacht einen CO2-Fußabdruck von 2721 kg. Gemeinsam mit unseren Freunden von Wilderness International kompensieren wir bereits 50 % dieser Emissionen durch aktiven Wildnisschutz in Kanada und Peru. Sind Sie dabei?

So funktioniert´s!

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 4, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Die Unterkünfte
Die meiste Zeit übernachten Sie in Hotels mit internationalem Standard. In den Karawansereien schlafen Sie traditionell auf dem Boden, selbstverständlich auf einer Matratze und mit Bettzeug.

Flughafentransfers
Bei Buchung der internationalen Flüge durch DIAMIR Erlebnisreisen sind die Flughafentransfers inklusive.

Anforderungen

Für diese Tour sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich, Sie müssen sich aber auf heißes Klima und zum Teil lange Fahrtstrecken einstellen. Flexibilität, Teamgeist und ein klein wenig Komfortverzicht (Karawansereien) sind Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Reise! Die Unterkünfte entsprechen dem internationalen Standard.

Wir benötigen zur Vorbereitung Ihrer Reise eine aktuelle Reisepasskopie sowie ein Passfoto von Ihnen. Wir stellen Ihnen mit den Unterlagen eine gesicherte Upload-Möglichkeit (Link) zur Verfügung, mit der Sie Ihre Daten gesichert zu uns senden können.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Wissenswertes zu Ihrem Urlaubsland

Praktische Infos und Tipps erhalten Sie in unseren Länderinformationen sowie bei den jeweiligen Reisethemen.

Kaschan

Reisebericht

Helga und Karl Georg Becker, 22.08.2019

Große Seidenstraße Teil 1 – Georgien, Armenien, Iran

Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Altstadt von Yazd
IRAKON

Iran

Märchenhaftes Persien – Wüsten, Paläste und Moscheen

Kulturschätze in den Perlen Isfahan, Yazd und Shiraz sowie Wanderungen in faszinierenden Wüstenlandschaften
ab 3090 EUR inkl. Flug
Dauer 15 Tage / 4–12 Teilnehmer oder individuell ab 2 Personen
Zur Reise
Regenbogeninsel Hormus
IRARND

Iran

Persien – Schmelztiegel der Zivilisationen

Vom Kaspischen Meer über Oasenstädte mit UNESCO-Welterbe zu den Inseln Qeshm und Hormus im Persischen Golf
ab 3890 EUR inkl. Flug
Dauer 21 Tage / 4–12 Teilnehmer oder individuell ab 2 Personen
Zur Reise
Kapstadt Strand mit Tafelberg
SUESKY

Südafrika • Mosambik

Flugsafari Sterne des Südens

Kultur in Kapstadt, Tierbeobachtung im Kruger NP, Entspannung an Mosambiks Küste – facettenreiche Privatreise
ab 4460 EUR zzgl. Flug
Dauer 12 Tage / ab 2 Teilnehmer
Zur Privatreise
Pentecost River Crossing
155496

Australien

Best of the Kimberleys

Höhepunkte dieser ursprünglichen Region mit dem Mietwagen entdecken
ab 3424 EUR zzgl. Flug
Dauer 14 Tage / ab 2 Teilnehmer
Zur Mietwagenreise

Die Bilder zeigen eine Auswahl zur Verfügung stehender Zimmerkategorien. Ihre gebuchte Kategorie kann abweichend sein.

Schwierigkeit: leicht

Leichte Touren ohne besondere körperliche Anstrengung, die allenfalls bei Tagesausflügen auftreten. Etappen zu Fuß sind nicht länger als 3 Stunden. Lange Transfers bilden die Ausnahme und klimatische Extreme sind nicht zu erwarten. Touren für Einsteiger. Keine Vorbereitung oder Anforderungen notwendig.