Azoren

Die berühmten Windmühlen von Pico

Ihre Reisespezialistin

Reisen anzeigen

Allgemeines

Die Azoren mit Ihrem portugiesischen Namen „Ilhas dos Açores“, zu deutsch: Habichtsinseln, sind eine Gruppe von neun größeren und mehreren kleineren Atlantikinseln. Portugal zugehörig, liegen die Azoren, ausgehen von der Hauptinsel São Miguel, dennoch 1.369 km vom westlichsten europäischen Festlandspunkt, dem Cabo da Roca, entfernt.

Klima:
Die Temperaturen übersteigen im Sommer meist nicht 25 °C und Niederschläge kommen in der Wetterküche Europas häufig vor („Vier Jahreszeiten am Tag“). Im Winter wird es insgesamt nicht kälter als 15-10 °C (je nach Lage), ab April werden auch 20 °C überschritten. Im Sommer ist es tagsüber bis zu 25 °C warm und in der Nacht sinken die Temperaturen selten unter 15 °C. Herbst und Frühjahr sind mild und regnerisch.

Beste Reisezeit:

Speziell zur Walbeobachtung sind die Monate von Ende März bis Mitte Mai geeignet. Die milden Sommer bieten ein angenehmes Klima insbesondere für Wander- und Trekkingaktivitäten.

Zeitverschiebung:
Die Zeitverschiebung zu Mitteleuropa (MEZ) beträgt normalerweise 0 Stunden. „Normalerweise“ deshalb, weil sie während der mitteleuropäischen Sommerzeit (MESZ) -1 Stunde Unterscheid ist.

Karte