Tadschikistan

Südpamir mit Blick auf den Hindukusch

Ihr Reisepezialist

Dirk Dannecker

Dirk Dannecker

Verkauf & Beratung Zentral- & Vorderasien, Expeditionen
Reisen anzeigen

Allgemeines

Tadschikistan ist ein Hochgebirgsland in Zentralasien. Mehr als die Hälfte der Landesfläche liegt auf einer Höhe von 3000 m oder höher. Tadschikistan hat Grenzen mit Usbekistan, Kirgistan, China und Afghanistan. Der mächtige Pamir mit Gipfeln über 7000 m dominiert den Osten des Landes. Das Land ist reich an Wasser, kann aber aufgrund des Reliefs nur wenige Gebiete für Ackerbau nutzen. Tadschikistan gerät immer mehr in den Fokus von Trekkern, Bergsteigern und Abenteurern. Highlights sind zweifelsohne das Fan-Gebirge im Osten sowie der Pamir und der Pamir Highway.

Klima:

Das Klima ist extrem kontinental geprägt (kalte Winter und heiße Sommer). Tadschikistan ist zudem von starken Höhenunterschieden geprägt, was wiederum verschiedene Klimazonen hervorruft. Die Bergtäler im Pamir sind in den Wintermonaten mehr oder weniger vom Rest des Landes abgeschnitten. in den tieferen Lagen des Landes kann es im Sommer sehr heiß werden. 45 Grad oder mehr sind im Juli und August keine Seltenheit.

Beste Reisezeit:

Die Städte Duschanbe, Khudschand und Pendschikent kann man bereits ab April gut bereisen. Touren dorthin sind im Oktober bis Mitte November auch möglich. Im Sommer generell auch, jedoch ist es dann unheimlich heiß. Den Pamir Highway kann man bereits ab Mai befahren, muss jedoch immer mit extremen Wettereinbrüchen rechnen. Auf den Pässen kann noch viel Schnee liegen. Die Herbststürme setzen im Pamir-Hochland bereits ab Oktober ein und es kann ungemütlich werden. Bergtouren im Hochgebirge können nur im ab Mitte Juni bis Mitte September durchgeführt werden. Gute Ausrüstung und Kleidung sind das A und O einer jeden Reise nach Tadschikistan.

Flugdauer / Ortszeit:

Ein Flug nach Tadschikistan dauert bis zu 8 Stunden. MEZ +4 Stunden ist die Ortszeit.

Karte