Inka-Herrscher Pachacutec vor der größten Katherdrale Südamerikas
Frosch am Tambopata-Fluss in Amazonien
Schwimmende Inseln der Uros auf dem Titicacasee
Bootsausflug zum Sonnenuntergang auf dem Rio Tambopata

Vom Regenwald zu den Schätzen der Inka

Handverlesene Unterkünfte und ausgesuchte Ziele für ein unvergessliches Erlebnis im Reich der Inka

Highlights

  • Pachamama-Zeremonie zum Dank an Mutter Erde
  • Cusco und Machu Picchu – Unterwegs auf den Spuren Inka
  • Regenbogenberg – Wunder der Natur in sieben Farben
  • Zu Besuch bei Teodora auf der Halbinsel Capachica
  • 100% Kompensation der entstehenden CO2-Emissionen

Fakten

  • Reiseart: Gruppenreise
  • Dauer: 16 Tage
  • Teilnehmer: 4–12
  • Reiseleitung: deutsch
  • Schwierigkeit:
  • Übernachtung:
  • Tourcode: PERKUR
  • ab 4690 EUR inkl. Flug

Darum geht´s:

Die tief stehende Sonne taucht die Umgebung in ein sanftes Licht. Der Tambopata Fluss glitzert im Sonnenlicht, die Bäume am Ufer bilden förmlich ein Spalier in warmen Tönen. Lautlos gleitet das Kanu auf dem Fluss. Ein Ara-Pärchen fliegt hoch oben durch die Lüfte, Vögel und Zikaden tönen aus dem angrenzenden Wald. Ein erlebnisreicher Tag im Regenwald geht standesgemäß zu Ende.

„Secret Forest“ – DIAMIRs Waldschutzgebiet in Perus Regenwald

Seit 2023 schützen DIAMIR und seine Gäste gemeinsam mit der Stiftung Wilderness International das Waldschutzgebiet entlang des Rio Tambopata. Gemeinsam mit erfahrenen Naturführern gehen Sie diesem geheimen Wald auf den Grund. Sie entdecken gewaltige Urwaldriesen und erfahren mehr über die Wichtigkeit dieses Lebensraumes. Verspielte Affen, flinke Kolibris und gemächliche Faultiere gilt es im dichten Blätterdach zu entdecken.

Cusco, Machu Picchu und der Regenbogenberg: Höhepunkte Perus

Mit einem Panoramaflug erreichen Sie das peruanische Hochland, von dem aus einst das sagenhafte Inka-Imperium regiert wurde. Im Heiligen Tal gewöhnen Sie sich zunächst an die Höhe, bevor Sie in Ollantaytambo und Machu Picchu die eindrücklichen Festungen besichtigen. Während in Cusco malerische Gassen und prachtvolle Architektur das Bild prägen, stehen am Regenbogenberg die verschiedenen Gesteinsfarben im Fokus und vollenden eine wundersame Szenerie. Ihrer liebevollen Gastfamilie können Sie davon erzählen, während Ihr Blick über den beeindruckenden Titicacasee schweift.

Sie haben Fragen?

Ich helfe Ihnen gern weiter. Rufen Sie mich an.

Marcus Gempp
Marcus Gempp
Reiseberatung Lateinamerika & Ostafrika
Fieber und damit verbundene Träume sind meist nicht schön, Reisefieber und Traumreisen dagegen etwas ganz Wunderbares! Das Reisefieber hatte ich schon immer. Als ich 27 Jahre alt war, konnte ich es ein wenig stillen, denn ich beschloss, nach Peru auszuwandern. Hier haben ich mich von der Mentalität und noch viel... Mehr

19 Bewertungen

Die dargestellte Bewertung ergibt sich automatisch aus allen von unseren Reisegästen nach Reiseende ausgefüllten Online-Fragebögen.

Abendstimmung am Tambopata-Fluss in Amazonien

Das Besondere an dieser Reise

  • „Secret Forest“: Zu Besuch in DIAMIRs Waldschutzgebiet am Tambopata Fluss in der Region Madre de Dios
Status Termin Bis Preis Details Informationen

Termine 2024

12.07.24 – 27.07.24 4890 EUR EZZ: 690 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
09.08.24 – 24.08.24 4890 EUR EZZ: 690 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
20.09.24 – 05.10.24 4690 EUR EZZ: 690 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
05.10.24 – 20.10.24 4690 EUR EZZ: 690 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung

Zusatzkosten

  • Rail & Fly 1. Klasse: 150 EUR (ab 01.11.2024: 170 EUR)
  • Rail & Fly 2. Klasse: 80 EUR (ab 01.11.2024: 90 EUR)
  • Anderer Abflugort ab/an D/A/CH: ab 150 EUR
  • Ballonfahrt (12. Tag): 120 EUR
  • Aufpreis Sitzplatzreservierung mit mehr Beinfreiheit: ab 220 EUR
  • Zweiter Eintritt Machu Picchu: 60 EUR
  • Zweiter Eintritt Machu Picchu und Huayna Picchu: 70 EUR
  • Zweiter Eintritt Machu Picchuund Aussichtsberg: 70 EUR

Reiseverlauf

1. Tag

Anreise nach Peru

Mit dem Flugzeug zu Ihrem Traumziel

„Über den Wolken…“ Mit einem kräftigen Schub setzt sich die Maschine auf der Startbahn in Bewegung und Ihre Reise nach Peru kann beginnen.

2. Tag

Ankunft in Lima – Stadtbesichtigung

Moche-Keramik im Larco Museum

Willkommen in der „Stadt der Könige“. Die wuselige Hauptstadt Perus erwartet Sie mit einem bunten Potpourri aus Kultur, hupenden Autos, freundlichen Limenos und mondäner Attitüde. Nach dem Flug können Sie Ihr Zimmer beziehen und sich frisch machen, bevor Sie nach dem Frühstück gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung die Stadt erkunden. Den ersten Tag in Peru lassen Sie am Abend im Museo Larco mit einem spannenden Einblick in die Kulturgeschichte sowie einem Willkommensdinner ausklingen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2-3h, 50 km).

3. Tag

Flug nach Puerto Maldonado

Mäandernder Tambopata-Fluss in Amazonien

Ein Flug über die Anden bringt Sie ins peruanische Tiefland nach Puerto Maldonado, dem Tor zu den Flüssen Tambopata und Rio Madre de Dios. Mit dem Motorboot fahren Sie flussaufwärts bis zu Ihrer Lodge, die malerisch am Flussufer des Rio Tambopata liegt. Nachdem Sie Ihre gemütlichen Zimmer bezogen haben, unternehmen Sie erste Streifzüge durch die atemberaubende Natur. Überwältigend wird es, wenn am Abend im Schein der Taschenlampen, die Augen der Kaimane am Flussufer wie Diamanten funkeln. Übernachtung in einer Lodge.

1×(F/M (LB)/A)
4. Tag

Exklusive Natureinblicke im Secret Forest

Bäume vermessen mit Wilderness International

Gemeinsam mit der Dresdner Stiftung „Wilderness International“ schützen DIAMIR und seine Reisegäste einen Teil des hiesigen Regenwaldes, dem „Secret Forest“. Sie wandeln zwischen den gigantischen Baumriesen und halten Ausschau nach flinken Affen, die durchs Kronendach springen. Zikaden zirpen unentwegt, verschiedene farbenprächtige Vögel machen mit ihren markanten Tönen auf sich aufmerksam. Halten Sie also Augen und Ohren offen. Übernachtung wie am Vortag.

5. Tag

Kaiman, Faultier und Co

Ein Faultier auf Nahrungssuche

Ein weiterer abwechslungsreicher Tag führt Sie durch das Ökosystem Regenwald, welches weltweit noch auf etwa 10 Millionen Quadratkilometern zu finden ist. Sie erfahren, warum dieser Naturraum so wichtig für Mutter Erde ist. Am frühen Morgen fahren Sie den Fluss hinauf bis zu Aralecke „El Chuncho“ im Tambopata Nationalreservat. Und natürlich begeben Sie sich auch wieder auf die Suche nach tierischen Bewohnern, wie den behäbigen Faultieren, urtümlich dreinschauenden Kaimanen oder den flinken Riesenottern. Übernachtung wie am Vortag.

6. Tag

Flug nach Cusco – Heiliges Tal

Wildnis in Peru

Mit einem letzten Blick über die grüne Lunge des Planeten verlassen Sie das Tiefland und fliegen nach Cusco in die Anden. Damit Sie sich nicht gleich mit der großen Höhe von etwa 3400 m anfreunden müssen, verlassen Sie die Stadt und fahren nach Urubamba im Heiligen Tal auf etwa 2900 m. Damit haben Sie ganz bequem eine erste Akklimatisation erfahren. Der Rest des Tages steht Ihnen zum Ankommen in der neuen Umgebung zur Verfügung. Das Hotel bietet einige Annehmlichkeiten, die Sie optional gern in Anspruch nehmen können, um sich den Tag zu versüßen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2h, 80 km).

7. Tag

Pachamanca: Kochen im Erdofen

Kochen auf erhitzten Steinen, Ritual und Essen der Pachamanca

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen einer besonderen Andentradition. Sie werden Ihre heutige Mittagskost unter der Erde zubereiten. Genauer gesagt werden die Zutaten bei einer Pachamanca in einem Erdofen gegart. Lassen Sie sich überraschen. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung, um zu entspannen oder einen optionalen Ausflug im Heiligen Tal zu unternehmen. Übernachtung wie am Vortag.

8. Tag

Inka-Festung Ollantaytambo – Zugfahrt nach Aguas Calientes

Ruinenanlage von Ollantaytambo

Nach einem entspannten Frühstück setzen Sie die Reise fort und fahren durch das Heilige Tal bis nach Ollantaytambo. Sie schlendern durch die malerischen Gassen der Stadt und besichtigen die imposante Festung, die sich an einen Felsen schmiegt. Der Legende nach, soll der Gott Viracocha die Inka angeleitet haben, die Stadt zu erbauen. Mit einem lauten Hupen kündigt sich am Nachmittag Ihre Mitfahrgelegenheit an. In Ollantaytambo gehen Sie an Bord des Andenzuges, der Sie durch eine malerische Kulisse bis nach Aguas Calientes führt. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 30min, 20 km).

9. Tag

Inka-Stadt Machu Picchu

Mystische Inka-Stadt Machu Picchu

Es ist noch dunkel draußen, als der Wecker Sie in den neuen Tag starten lässt. Langsam aber stetig windet sich der Bus die Serpentinen hinauf, die Sie zum Höhepunkt der Reise bringen. Letzte Nebelschwaden liegen noch über den Ruinen, die Sonne steht noch die tief und eröffnet Ihnen den Blick auf Machu Picchu. Eine ausgiebige Führung eröffnet Ihnen die spannende und mystische Inka-Stadt die erhaben auf einem Bergrücken liegt. Erliegen auch Sie dem Zauber Machu Picchus? Am Nachmittag fahren Sie mit dem Zug zurück nach Ollantaytambo und weiter zur Unterkunft. Übernachtung im Hotel.

1×F
10. Tag

Moray und Maras

Die faszinierenden Salzterrassen von Maras im Heiligen Tal

Etwa 70 m schneiden sich die teilweise konzentrischen Terrassen von Moray in den Kalkstein. Vermutlich dienten die Anbaufelder den Inka als Versuchsfelder, um den Einfluss verschiedener Mikroklimate auf den Pflanzenwuchs beobachten zu können. In den Salzterrassen von Maras hingegen, staut sich Wasser auf und verdampft, um das weiße Gold – welches hier auch gern mal rosa ist – zu gewinnen. Im Anschluss fahren Sie zum „Nabel der Welt“. Cusco war die Hauptstadt des einst mächtigen Inkareichs und von hier aus wurden alle Fäden im Imperium zusammen gehalten. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 90 km).

11. Tag

Cusco und Sacsayhuaman

Ruinen von Sacsayhuaman bei Cusco

Ein Schritt aus dem Hotel und Sie stehen inmitten faszinierender Geschichte. Die Stadt wurde teilweise auf den baulichen Überresten von Inka-Häusern errichtet, welche die Spanier bei ihrer Eroberung zerstört haben. Sie besuchen die schönsten Plätze und lassen sich in die Faszination der Stadt mitnehmen. Im Anschluss besuchen Sie den gigantischen Bau von Sacsayhuaman, einer Festung die hoch über der Stadt thront. Gesteinsblöcke die bis zu 200 Tonnen wiegen, wurden hier von Hand bearbeitet und aufgestellt. Eine wahnsinnige Bauleistung die hier vollbracht wurde. Übernachtung wie am Vortag.

12. Tag

Von Cusco nach Sicuani

Blick von Sacsayhuaman auf Cusco

Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung, um die wundervolle Stadt noch weiter zu entdecken. Nehmen Sie Platz auf einem der wundervollen Balkone der Cafés am Hauptplatz und schauen Sie dem Treiben auf den Straßen zu. Oder haben Sie Lust auf einen Perspektivwechsel? Optional haben Sie die Möglichkeit auf eine stationäre Ballonfahrt mit Aussicht über Sacsayhuaman, Cusco und die Umgebung. Sie verabschieden sich von Cusco und fahren über das Hochland nach Sicuani am Rio Vilcanota, wo Sie am späten Nachmittag ankommen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 150 km).

13. Tag

Vom Regenbogenberg Palcoyo zum Titicacasee

Zeitig läutet der Wecker am heutigen Morgen. Der bezaubernde Regenbogenberg wartet auf Sie, wobei Sie nicht den touristisch überlaufenen Vinicunca besuchen sondern den nicht minder farbenfrohen, aber deutlich weniger frequentierten Palcoyo. Mit diesen wundervollen Bildern um Kopf, vergeht die Überfahrt durchs weite Andenhochland wie im Flug. Auf der Halbinsel Capachica am Titicacasee erwartet Sie bereits Ihre Gastfamilie für die kommenden beiden Nächte. Übernachtung in einer einfachen Privatunterkunft. (Fahrzeit ca. 4-5h, 260 km).

1×(F/A)
14. Tag

Schwimmende Inseln und strickende Männer

Schwimmende Inseln der Uros auf dem Titicacasee

Ein Tag auf dem Wasser steht bevor. Mit dem Boot fahren Sie zunächst zu einer Ansiedlung von schwimmenden Inseln, die nur selten von Touristen angesteuert wird und daher noch relativ ursprünglich ist. Im Anschluss setzen Sie zur Isla Taquile über, die für ihre strickenden Männer bekannt ist. Am Nachmittag erreichen Sie wieder Llachon und lassen den Abend beim Sonnenuntergang über dem See ausklingen. Übernachtung wie am Vortag.

1×(F/M/A)
15. Tag

Fahrt nach Juliaca – Abreise

Sie verabschieden sich bei Ihren lieb gewonnenen Gastgebern und fahren nach Juliaca. Über Lima treten Sie die Heimreise nach Deutschland an.

1×F
16. Tag

Ankunft in Deutschland

DIAMIR wünscht eine angenehme Heimreise.

Mit einem Koffer voller Erinnerungen landen Sie wieder in Deutschland. Willkommen zurück.

Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt nach Lima und zurück von Juliaca mit LATAM oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class (nach Verfügbarkeit; Flugzuschlag möglich)
  • wechselnde Deutsch sprechende Reiseleitung
  • DIAMIR-Reiseleitung ab 6 Teilnehmern
  • Inlandsflüge Lima – Puerto Maldonado, Puerto Maldonado – Cusco in Economy Class
  • alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Zugfahrt mit der Andenbahn nach Aguas Calientes und zurück
  • Pachamama-Zeremonie
  • Alle Eintritte laut Programm
  • 8 Ü: Hotel im DZ
  • 3 Ü: Lodge im DZ
  • 2 Ü: Privatunterkunft im DZ
  • Mahlzeiten: 14×F, 4×M, 1×M (LB), 6×A

nicht in den Leistungen enthalten

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • optionale Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Persönliches

Reisen verursacht CO2
Wir kompensieren es!

Diese Reise verursacht einen CO2-Fußabdruck von 6689 kg. Gemeinsam mit unseren Freunden von Wilderness International kompensieren wir bereits 50 % dieser Emissionen durch aktiven Wildnisschutz in Kanada und Peru. Sind Sie dabei?

So funktioniert´s!

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 4, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Bei Buchung der Eintrittskarten für Machu Picchu ist die Angabe Ihrer Reisepassdaten zwingend erforderlich, da die Vergabe der Eintritte nur unter Angabe der Personalien erfolgt. Die Eintrittskarten für Machu Picchu sind ab Eingang der Buchungsbestätigung nicht erstattungsfähig.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Anforderungen

Diese Kulturreise erfordert keine gesundheitlichen Voraussetzungen. Der Schwerpunkt liegt auf dem Kontakt mit den Einheimischen und dem Erleben der Kultur. Dennoch ist es ratsam, einen Gesundheitscheck bei Ihrem Hausarzt durchführen zu lassen, da Sie sich teilweise in großen Höhen befinden (z. B. Titicacasee 3800 m) und im Regenwald auf heißes, feuchtes Klima treffen.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Wissenswertes zu Ihrem Urlaubsland

Praktische Infos und Tipps erhalten Sie in unseren Länderinformationen sowie bei den jeweiligen Reisethemen.

Vor-/Nachprogramme

Ceviche: Perus absoluter Exportschlager
PERLIK

Peru

Lima kulinarisch entdecken

Das Paradies für Gourmets: ein Streifzug durch Lateinamerikas kulinarische Hauptstadt
ab 490 EUR zzgl. Flug
Dauer 3 Tage / ab 2 Teilnehmer
Zum Reisebaustein
Boardwalk Small Hotel Strand
ab 140 EUR zzgl. Flug
Dauer 2 Tage / ab 2 Teilnehmer
Zum Reisebaustein

Das könnte Sie auch interessieren

Riesenschildkröte vor der Linse
ECUZIA17

Ecuador | Galapagos

Höhepunkte Ecuadors und Inselhüpfen auf Galapagos

Ein Land, zwei Welten: vielfältige Entdeckerreise von den Anden zum Schaukasten der Evolution
ab 4990 EUR inkl. Flug
Dauer 18 Tage / 5–12 Teilnehmer oder individuell ab 2 Personen
Zur Reise
Blick auf Machu Picchu
PERINK

Peru

Im Reich der Inka

Höhepunkte zwischen Cusco und Machu Picchu, Kondore und Lamas zwischen Arequipa und Titicacasee
ab 4590 EUR inkl. Flug
Dauer 22 Tage / 4–12 Teilnehmer oder individuell ab 2 Personen
Zur Reise

Die Bilder zeigen eine Auswahl zur Verfügung stehender Zimmerkategorien. Ihre gebuchte Kategorie kann abweichend sein.

Schwierigkeit: leicht

Leichte Touren ohne besondere körperliche Anstrengung, die allenfalls bei Tagesausflügen auftreten. Etappen zu Fuß sind nicht länger als 3 Stunden. Lange Transfers bilden die Ausnahme und klimatische Extreme sind nicht zu erwarten. Touren für Einsteiger. Keine Vorbereitung oder Anforderungen notwendig.