Ecuador • Peru • Bolivien • Chile • Argentinien • Brasilien

Höhepunkte Lateinamerikas

Rundreise durch sechs Länder Südamerikas – kulturelles und landschaftliches Mosaik entlang der Anden

Ihre Reisespezialistin

Julia Grunwald

Julia Grunwald

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 5990 EUR
Dauer 23 Tage
Teilnehmer 6–12
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Bewertungen (11) 4,1
Tourcode ECULAT

Begeben Sie sich mit uns auf eine Reise der Superlative und entdecken Sie die Höhepunkte sechs einzigartiger Länder Südamerikas.

Kultur in Cusco, Santiago, Buenos Aires und Rio de Janeiro

In den lebendigen Städten lernen Sie die Lebenslust der Südamerikaner so richtig kennen. Die pulsierenden Metropolen sind ein Schmelztiegel der Kulturen und bieten einen aufregenden Kontrast zu den eindrucksvollen Landschaftsbildern Südamerikas. Ein Besuch in der Ruinenstadt Machu Picchu nimmt Sie mit auf eine Reise in die längst vergangene Zeit der Inkakultur. Begeben Sie sich in das wuselige Getümmel bunter Märkte und erleben Sie das besondere Flair mit allen Sinnen.

Natur pur: Salar de Uyuni, Titicacasee, Atacama-Wüste und Iguazu-Wasserfälle

Die weltweit größte Salzwüste sowie der höchstgelegene schiffbare See, die trockenste Wüste und die größten Wasserfälle erwarten Sie! Tauchen Sie ein in die Mythen des legendenumwobenen Titicacasees und genießen Sie das beeindruckende Farbenspiel während des Sonnenuntergangs im Salar de Uyuni. Die bizarren Felsformationen der Atacama-Wüste erinnern an eine Mondlandschaft. Inmitten von tropischem Regenwald lassen Sie sich von den tosenden Wassermassen der gigantischen Iguazu-Wasserfälle ins Staunen versetzen.

Bewertung unserer Kunden

4,1 (11 × bewertet)

Die dargestellte Bewertung ergibt sich automatisch aus allen von unseren Reisegästen nach Reiseende ausgefüllten Online-Fragebögen.

Höhepunkte

  • Cotopaxi-Nationalpark an der „Straße der Vulkane“
  • Sagenumwobene Inka-Stadt Machu Picchu
  • Spektakulärer Sonnenuntergang im Salar de Uyuni
  • Flexible Tagesgestaltung in Santiago & Buenos Aires
  • Iguazu-Wasserfälle: optionaler Rundflug

Das Besondere dieser Reise

  • Copacabana im Doppelpack: vom kleinen Pilgerort am Titicacasee zum berühmten Strand in Rio de Janeiro

Termine

  • B buchbar
  • X geschlossen
von bis Preis p.P. weitere Informationen
X 10.04.2022 01.05.2022 5340 EUR EZZ: 850 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
X 21.05.2022 11.06.2022 5440 EUR EZZ: 890 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
X 23.07.2022 13.08.2022 5440 EUR EZZ: 890 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
X 10.09.2022 01.10.2022 5440 EUR EZZ: 900 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
X 15.10.2022 05.11.2022 5440 EUR EZZ: 890 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
2023
B 08.04.2023 30.04.2023 5990 EUR EZZ: 890 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 20.05.2023 11.06.2023 5990 EUR EZZ: 890 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 22.07.2023 13.08.2023 5990 EUR EZZ: 890 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 09.09.2023 01.10.2023 5990 EUR EZZ: 890 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 14.10.2023 05.11.2023 5990 EUR EZZ: 890 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann kontaktieren Sie einfach Ihre DIAMIR-Reisespezialistin Julia Grunwald und teilen Sie ihr Ihren Terminwunsch mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Rail & Fly 1. Klasse 150 EUR
Rail & Fly 2. Klasse 70 EUR
Zubringerflug ab D/A/CH auf Anfrage
Zuschlag Flüge in Premium Economy Class ab 160 EUR
Aufpreis 4-5 Teilnehmer 300 EUR
Ausflug Lagunen des Altiplano (Tag 13) 90 EUR
Ausflug Valparaiso (Tag 15) 130 EUR
Tango-Show inkl. Abendessen (Tag 16 oder 17) 75 EUR
Ausflug Tigre-Delta (Tag 17) 140 EUR
Ausflug Estancia El Ombu de Areco (Tag 17) 200 EUR

Reiseverlauf

  • Blick über Otavalo vom "Balcon"

    1. Tag: Anreise nach Ecuador 1×A

    Flug nach Quito. Der Transfer ins kleine Städtchen Otavalo bringt Sie zum letzten Mal für die nächsten drei Wochen auf die Nordhalbkugel. Bei einem gemeinsamen Begrüßungsessen stimmen Sie sich auf die Reise ein. Übernachtung im Hotel.

    Hostal Riviera Sucre
  • Äquatordenkmal Mitad del Mundo

    2. Tag: Markt von Otavalo und Äquatordenkmal 1×F

    Am Morgen erkunden Sie den lebhaften indigenen Markt von Otavalo. Anschließend fahren Sie zum Äquatordenkmal „Mitad del Mundo“. Hier können Sie mit einem Bein auf der Nord- und mit dem anderen Bein auf der Südhalbkugel stehen. Am Nachmittag erreichen Sie Quito, die mit 2850 m höchstgelegene Hauptstadt der Welt. Übernachtung im Hotel.

    Ikala Quito Hotel
  • Blick auf Quito

    3. Tag: Quito und die „Straße der Vulkane“ 1×(F/A)

    Bei einem Rundgang durch die UNESCO-Weltkulturerbestadt Quito erfahren Sie viel über ihre turbulente Geschichte und entdecken koloniale Gebäude und beeindruckende Kirchen. Anschließend fahren Sie entlang der Panamericana Richtung Süden in das Herz der zentralen Anden. Bei einer leichten Wanderung durch das Hochland lernen Sie die Flora und Fauna kennen. Übernachtung im Hotel.

    Hosteria Papagayo
  • Cotopaxi hinter Chuquirahua.

    4. Tag: Cotopaxi-Nationalpark 1×(F/M)

    Entlang der „Straße der Vulkane“ geht es nach Süden. Im Cotopaxi-Nationalpark thront der gleichnamige, höchste aktive Vulkan der Welt mit seiner klassischen Kegelform und Gletschermütze. Eine Wanderung gibt eine herrliche Aussicht auf die gewaltigen Lahare-Felder des Cotopaxi frei. Mittagessen auf einer Andenhacienda. Anschließend Rückfahrt nach Quito. Übernachtung im Hotel.

    Ikala Quito Hotel
  • Plaza de Armas in Cusco

    5. Tag: Quito – Peru: Cusco 1×F

    Transfer zum Flughafen und Flug entlang der Andenkordillere nach Cusco. Nach der Ankunft werden Sie in Empfang genommen und fahren zum Hotel. Nutzen Sie den restlichen Tag für einen Rundgang und einen ersten Pisco Sour! Übernachtung im Hotel.

    Amerindia Hotel
  • Coricancha in Cusco

    6. Tag: Cusco: Stadtbesichtigung und Ruinen 1×F

    Der heutige Tag steht ganz im Zeichen von Cusco, der ehemaligen Hauptstadt des Inkareiches. Sie besichtigen das Stadtzentrum mit seinen zahlreichen Bauten und Kirchen aus der Inka- und Kolonialzeit. Die Ruinenanlagen von Sacsayhuaman und Kenko werden ebenso besucht. Übernachtung wie am Vortag.

    Amerindia Hotel
  • Ruinen von Pisac im Heiligen Tal

    7. Tag: Heiliges Tal 1×F

    Am Morgen starten Sie zur Erkundung des Heiligen Tales. Vom imposanten Ruinenkomplex oberhalb von Pisac bietet sich Ihnen ein atemberaubender Blick auf das Tal. Auf dem farbenfrohen Markt finden Sie sicher das ein oder andere Mitbringsel, bevor Sie nach Ollantaytambo fahren. Hier besuchen Sie den eindrucksvollen Sonnentempel, der für seine aufrecht stehenden Steinquader berühmt ist. Übernachtung im Hotel.

    Tika Wasi Valley Ollantaytambo
  • Blick auf Machu Picchu

    8. Tag: Machu Picchu (UNESCO-Weltkulturerbe) 1×F

    Eine Zugfahrt durch das Urubamba-Tal und den immergrünen Regenwald bringt Sie Ihrem Ziel Machu Picchu immer näher. Mit dem Bus gelangen Sie zum über dem Tal thronenden Ruinenkomplex. Hier tauchen Sie in die Geschichte des Ortes ein und lassen sich von der Mystik längst vergangener Zeiten anstecken. Am späten Nachmittag geht es mit Zug und Bus zurück nach Cusco. Übernachtung im Hotel.

    Amerindia Hotel
  • Wallfahrtskirche in Copacabana

    9. Tag: Cusco – Titicacasee 1×(F/A)

    Am Morgen beginnt Ihre Fahrt durch das Hochland. Kleine und große indigene Dörfer, Lama- und Alpakaherden sowie zahlreiche schneebedeckte Gipfel schmücken die Landschaft. Ihr Ziel ist der Wallfahrtsort Copacabana am Ufer des sagenumwobenen Titicacasee. Am Abend erwartet Sie ein kulinarisches Erlebnis: ein für die Region typisches „Aptapi“-Essen. Übernachtung im Gästehaus.

    Perla Del Lago Hotel
  • Unterwegs auf der Sonneninsel im Titicacasee

    10. Tag: Sonneninsel – La Paz 1×F

    Mit dem Boot setzen Sie über zur Sonneninsel, wo Sie eine kurze und entspannte Wanderung erwartet. Genießen Sie die herrliche Kulisse mit dem Titicacasee und den schneebedeckten Gipfeln der Königskordillere im Hintergrund! Anschließend bringt Sie das Boot zurück nach Copacabana, von wo aus Sie nach La Paz fahren, der höchstgelegene Regierungssitz der Welt. Ankunft am späten Nachmittag. Bei einem kurzen Rundgang durch die schmalen Gassen und bunten Märkte bekommen Sie einen guten Eindruck von der Millionenmetropole. Überragt wird die Stadt vom mächtigen Illimani (6438 m). Übernachtung im Hotel.

    Hostal Naira
  • Sonnenuntergang im Salar de Uyuni

    11. Tag: La Paz – Salar de Uyuni 1×(F/M/A)

    Transfer zum Flughafen und Flug nach Uyuni, dem Tor zur gleichnamigen größten Salzwüste der Welt. Mit Allradfahrzeugen überqueren Sie den riesigen Salzsee mit und besuchen u.a. den Salzverarbeitungsort Colchani sowie die inmitten des Salars gelegene Kakteeninsel Incahuasi. Der Abstecher zu den Höhlengräbern von Coquesa, am Fuß des Tunupa-Vulkans, bringt Ihnen die Kultur der lokalen Bevölkerung näher. Am Abend erleben Sie das einmalige Spektakel des Sonnenuntergangs in der Salzwüste. Übernachtung im Tayka de Sal oder de Piedra.

  • Flamingos in einer Hochlandlagune

    12. Tag: Hochland von Bolivien 1×(F/M (LB)/A)

    Am Morgen besuchen Sie die Ruinenanlage „Pucara de Chiquini“ und die Islas Campanas. Nach dem Mittagessen fahren Sie vorbei am aktiven Vulkan Ollague zu den wie an einem Band aufgereihten Lagunen. An deren Ufern können Sie Flamingos beobachten, die in dieser unwirtlich erscheinenden Gegend nach Nahrung suchen. Anschließend tauchen Sie ein in die ausgedehnte Sand- und Steinwüste der Siloli. In dieser fantastischen surrealen Landschaft erreichen Sie das Tayka Hotel del Desierto.

  • Majestätischer Vulkan Ollague an der chilenisch-bolivianischen Grenze

    13. Tag: Fahrt über die Weiten des Altiplano nach Chile 1×F

    Die Fahrt durch das bolivianische Hochland führt Sie vorbei an einsamen Salzwüsten, rauchenden Vulkanen und Lamaherden. Sie überqueren die Grenze nach Chile. Am Abend erreichen Sie die Oasenstadt San Pedro de Atacama. Übernachtung im Hotel.

    Hotel Diego de Almagro San Pedro de Atacama
  • Blick auf das Mondtal

    14. Tag: Atacama-Wüste 1×F

    Der Morgen steht Ihnen zur freien Verfügung. Optional stehen verschiedene Ausflüge zur Auswahl: Unternehmen Sie doch einen Ausflug zu den fauchenden Geysiren von El Tatio oder zum Salar de Atacama mit seinen zahlreichen Flamingos. Am Nachmittag besuchen Sie das Mondtal und genießen den Sonnenuntergang vor der malerischen Kulisse der Anden. Übernachtung wie am Vortag.

    Hotel Diego de Almagro San Pedro de Atacama
  • Der Berg Santa Lucia bietet einen tollen Ausblick auf Santiago de Chile

    15. Tag: Atacama-Wüste – Santiago de Chile mit Stadtrundfahrt 1×F

    Am Morgen Transfer zum Flughafen in Calama und Flug gen Süden in die Hauptstadt Chiles. Nach einem kurzen Zwischenstopp im Hotel lernen Sie das Zentrum der lateinamerikanischen Metropole kennen. Sie besuchen den berühmten Mercado Central und entdecken das Künstlerviertel rund um den Cerro Santa Lucia. Übernachtung im Hotel.

    Almacruz Hotel
  • Guten Morgen Valparaiso

    16. Tag: Optionaler Ausflug nach Valparaiso 1×F

    Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Optional unternehmen Sie einen Ganztagesausflug an die Pazifikküste nach Valparaiso und Viña del Mar. Der historische Stadtkern von Valparaiso mit seinen Kolonialbauten und den vielen bunten Holzhäusern ist UNESCO-Weltkulturerbe. Auf dem Rückweg bietet sich der Besuch eines Weinguts im Casablanca-Tal an. Übernachtung wie am Vortag.

    Almacruz Hotel
  • Buenos Aires, Stadtteil La Boca

    17. Tag: Santiago de Chile – Buenos Aires mit Stadtrundfahrt 1×F

    Transfer zum Flughafen und Flug über die Andenkordillere in die Tangometropole Buenos Aires. Transfer zum Hotel. Am Nachmittag unternehmen Sie eine ca. 4-stündige Stadtrundfahrt durch das „ Paris Südamerikas". Sie besuchen den Plaza de Mayo, Schauplatz der Revolution, die 1810 zur Unabhängigkeit Argentiniens führte. Am Abend sollten Sie sich den Besuch einer Tangoshow nicht entgehen lassen. Übernachtung im Hotel.

    Cyan Recoleta Hotel
  • Argentinisches Steak

    18. Tag: Optionale Ausflüge in Buenos Aires 1×F

    Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Unternehmen Sie einen optionalen Ausflug in das Tigre-Delta oder zu einer typisch argentinischen Estancia. Hier werden Sie bei einem leckeren Asado, einem Barbecue, in das vergangene Jahrhundert zurückversetzt. Übernachtung wie am Vortag.

    Cyan Recoleta Hotel
  • Iguazu-Wasserfälle

    19. Tag: Iguazu-Wasserfälle – argentinische Seite 1×F

    Transfer zum Flughafen und Flug nach Puerto Iguazu, welches inmitten des tropischen Regenwaldes gelegen ist. Transfer zum Hotel. Am Nachmittag besuchen Sie die argentinische Seite der berühmten Wasserfälle. Das überwältigende Naturschauspiel der 270 Wasserfälle und der dazwischen im zerstäubenden Wasser liegenden Inseln liegt Ihnen zu Füßen. Übernachtung im Hotel.

    Hotel Jardin de Iguazu
  • Teufelsschlucht, Iguaçu-Wasserfälle, Brasilien

    20. Tag: Brasilien: Iguazu-Wasserfälle – Rio de Janeiro 1×F

    Heute besuchen Sie die imposante brasilianische Seite. Am „Teufelsrachen“ haben Sie einen spektakulären Blick in die Schlucht, an deren Wänden das Wasser bis zu 82 m tief herabstürzt. Optional bestaunen Sie das Panorama bei einem Hubschrauberrundflug – ein einmaliges Erlebnis. Der Flug kann direkt vor Ort organisiert werden. Anschließend fahren Sie zum Flughafen und fliegen nach Rio de Janeiro. Transfer und Übernachtung im Hotel.

    Atlantis Copacabana Hotel
  • Sonnenuntergang hinter Corcovado in Rio de Janeiro

    21. Tag: Rio de Janeiro: Corcovado und Christus-Statue 1×F

    Ihr Ziel ist die Die Christus-Statue auf dem Corcovado. Mit einer gemütlichen Zahnradbahn fahren Sie hinauf. Genießen Sie den atemberaubenden Blick auf die Stadt – ganz Rio de Janeiro liegt Ihnen zu Füßen. Der Nachmittag steht Ihnen für eigene Streifzüge zur Verfügung. Übernachtung wie am Vortag.

    Atlantis Copacabana Hotel
  • Seilbahn und Zuckerhut in Rio de Janeiro

    22. Tag: Rio de Janeiro: Zuckerhut – Abreise 1×F

    Der Zuckerhut als berühmtes Postkartenmotiv gehört ebenfalls zu Rios schönsten Aussichtsplätzen. Schauen Sie auf die Bucht mit den verschiedenen Stränden und den Atlantischen Regenwald herab. Optional unternehmen Sie einen Helikopter-Rundflug (5-20 min, ab ca. 80 €). Ihr Rundgang führt Sie durch die kolonial geprägte Altstadt in Rios Vergangenheit. Anschließend Transfer zum Flughafen und Heimreise.

  • 23. Tag: Ankunft

    Ankunft in Deutschland

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt nach Quito und zurück von Rio de Janeiro mit LATAM oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class
  • Wechselnde Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Internationale Flüge Quito – Cusco, Cusco – La Paz, La Paz – Uyuni, Calama – Santiago de Chile, Santiago de Chile – Buenos Aires, Buenos Aires – Puerto Iguazu und Foz do Iguazu – Rio de Janeiro in Economy Class
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Zugfahrt mit der Andenbahn (Machu Picchu)
  • Bootsfahrt auf dem Titicacasee
  • Alle Eintritte laut Programm
  • 20 Ü: Hotel im DZ
  • 1 Ü: Gästehaus im DZ
  • Mahlzeiten: 21×F, 2×M, 1×M (LB), 5×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Cotopaxi-Nationalpark an der „Straße der Vulkane“
  • Sagenumwobene Inka-Stadt Machu Picchu
  • Spektakulärer Sonnenuntergang im Salar de Uyuni
  • Flexible Tagesgestaltung in Santiago & Buenos Aires
  • Iguazu-Wasserfälle: optionaler Rundflug

Das Besondere dieser Reise

  • Copacabana im Doppelpack: vom kleinen Pilgerort am Titicacasee zum berühmten Strand in Rio de Janeiro

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 6, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Bitte beachten Sie, dass Bolivien ein sehr ursprüngliches Reiseland ist und deshalb einen besonderen Reiz ausübt. Die touristische Infrastruktur ist in einigen Fällen noch weit vom europäischen Standard entfernt. Änderungen im Reiseverlauf aufgrund von beispielsweise nicht passierbaren Straßen sind im Reiseteil Bolivien möglich.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Ecuador

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geschlossen und Öffnung ist nicht unmittelbar zu erwarten oder angekündigt
Für Geimpfte: Reiseland geöffnet ohne wesentliche Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis + Negativer Corona-Test wird verlangt

Rückkehr-Pflichten:
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Epidemiologische Lage

Ecuador ist von COVID-19 weiterhin betroffen. Regionale Schwerpunkte sind die größten Städte des Landes, insbesondere die Region in und um die Hauptstadt Quito. Aktuelle und detaillierte Zahlen bieten das nationale Gesundheitsministerium und die Weltgesundheitsorganisation WHO.

Einreise

Die Einreise ist derzeit für Personen, die keinen Daueraufenthalt in Ecuador haben, nur auf dem Luftweg möglich. Die Landgrenzen sind außer zur Rückkehr von Anwohnern gesperrt.

Alle Passagiere müssen vor dem Boarding nach Ecuador eine digitale Gesundheitserklärung (Declaración de salud del viajero) vorlegen und bei Einreise nach Ecuador nochmals vorzeigen.

Einreisende ab 16 Jahren müssen vor dem Boarding nach Ecuador einen weniger als 72 Stunden alten negativen PCR-Test und einen Nachweis über eine vollständige Impfung, die mindestens 14 Tage vor Abflug erfolgte, vorlegen. Für Reisende unter 16 Jahren ist nur ein negativer PCR-Test (max. 72 Stunden) notwendig.

Passagiere, die sich nur im Transitbereich aufhalten, müssen keinen Impfschutz oder negativen PCR-Test vorweisen.

Für Reisen nach Galapagos muss ein weniger als 72 Stunden vor Abflug auf die Inseln durchgeführter PCR-Test sowie ein Nachweis über eine vollständige Impfung vorgelegt werden. Alternativ muss vor Abflug ein weiterer negativer PCR-Test erfolgen. In Ecuador kann dieser PCR-Test nur von speziell hierfür autorisierten Laboren erfolgen.

Für die Einreise ist eine private Reisekrankenversicherung notwendig.

Quelle: Auswärtiges Amt

Peru

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen
Für Geimpfte: Reiseland geöffnet ohne wesentliche Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer Corona-Test wird verlangt
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis

Rückkehr-Pflichten:
Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Epidemiologische Lage

Peru ist von COVID-19 weiterhin stark betroffen und aktuell als Hochrisikogebiet eingestuft. Aktuelle und detaillierte Zahlen bietet die Weltgesundheitsorganisation WHO.

Einreise

Personen über 12 Jahre können einreisen, wenn die vollständige Impfung mindestens 14 Tage vor der Abreise erfolgt ist. Kinder unter 12 Jahren müssen symptomfrei beim Einstieg ins Flugzeug sein. Ungeimpfte Personen müssen einen negativen Molekulartest vorweisen, dessen Ergebnis bei Abreise nicht älter als 72 Stunden sein darf. Zudem müssen sich alle Reisenden vor der Einreise elektronisch registrieren und den bei der Registrierung erhaltenen QR-Code vorzulegen.

Die Einreise von Personen aus Südafrika kommend ist untersagt – dies gilt sowohl für Personen mit Wohnsitz in diesen Ländern als auch für Personen, die sich in den letzten 14 Tagen dort aufgehalten haben oder durchgereist sind. Peruanische Staatsangehörige und in Peru wohnhafte Ausländer, die aus Südafrika einreisen, unterliegen einer 14-tägigen Quarantänepflicht. Eine „Freitestung“ ist nicht möglich.

Reisen im Land

Reisende (über 18 Jahre) müssen einen Nachweis über eine vollständige Impfung vorlegen, um geschlossene Räume wie Museen, Restaurants usw. betreten zu können.

Quelle: Auswärtiges Amt

Bolivien

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen
Für Geimpfte: Reiseland geöffnet ohne wesentliche Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer Corona-Test wird verlangt und Quarantäne von 10 Tagen bei Einreise
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis + Negativer Corona-Test wird verlangt

Rückkehr-Pflichten:
Testpflicht bei Rückkehr
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Bei Einreise muss ein negativer PCR-Test vorgewiesen werden, der nicht älter als 72 Stunden ist sowie ein Nachweis über eine Reisekrankenversicherung mit Covid-Abdeckung. Einreisende müssen sich zudem innerhalb von 48 Stunden nach Einreise im System SIGEMIG online anmelden. 

Die Durch- und Weiterreise auf dem Land- oder Seeweg in ein Drittland ist nicht möglich (mit Ausnahme von Paraguay).

Chile

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geschlossen und Öffnung ist nicht unmittelbar zu erwarten oder angekündigt
Für Geimpfte: Reiseland geöffnet mit Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis + Negativer Corona-Test wird verlangt + Quarantäne von 1 Tagen bei Einreise

Rückkehr-Pflichten:
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Ab 01.12.2021 müssen Reisende nach Chile Folgendes beachten: 

  • Negativer PCR-Test im Herkunftsland, welcher bei Einstieg in das Flugzeug nach Chile nicht älter als 72 Stunden ist (ab 2 Jahren, Kinder unter 2 Jahren sind ausgeschlossen).
  • Eidesstattliche elektronische Einreiseanmeldung (www.c19.cl). Die Einreiseanmeldung (C19) darf bei Ankunft in Chile nicht älter als 48 Stunden sein und es muss das erste Hotel angegeben werden. 
  • Zusätzliche Krankenversicherung mit einer Deckungssumme von mindestens 30.000 USD, welche Krankheiten im Zusammenhang mit COVID-19 abdeckt 
  • Vom chilenischen Gesundheitsministerium genehmigte Impfstoffvalidierung (https://mevacuno.gob.cl/), der sogenannte „Mobilitätspass“ („Pase de Movilidad“). Beim Ausfüllen der Dokumente soll auf jedes Detail geachtet werden und alles komplett ausgefüllt werden. 

Testpflicht und Quarantäne:

  • Personen mit Impfstoffvalidierung müssen bei der Einreise in Santiago de Chile einen PCR-Test vornehmen. Die Weiterreise bis zu dem Ort, wo die Quarantäne durchgeführt wird ist gestattet (Weiterflüge mit mind. 4 Stunden Aufenthalt in Santiago sind möglich). Am Bestimmungsort muss die Quarantäne durchgeführt werden, bis das negative Ergebnis vorliegt (i.d.R. 12-24h). 
  • Alle Personen, deren Impfstoffe nicht validiert wurden, müssen unabhängig von ihrer Nationalität bei Ankunft in Chile einen PCR-Test durchführen und 5 Tage in Quarantäne gehen (unabhängig, ob der Test bei Einreise negativ ist). Ohne Impfstoffvalidierung können Ausländer ohne Aufenthaltsgenehmigung nur in Sonderfällen einreisen.

Argentinien

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geschlossen und Öffnung ist nicht unmittelbar zu erwarten oder angekündigt
Für Geimpfte: Reiseland geöffnet mit Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis + Negativer Corona-Test wird verlangt

Rückkehr-Pflichten:
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Epidemiologische Lage

Argentinien ist von COVID-19 stark betroffen und ist als Hochrisikogebiet eingestuft. Aktuelle und detaillierte Zahlen bieten die argentinischen Regierung und die Weltgesundheitsorganisation WHO.

Einreise

Eine Einreise nach Argentinien auf dem Luft-, See und Landweg ist seit dem 1. November 2021 über die hierfür vorgesehenen Grenzübertrittsstellen unter Beachtung folgender Regelungen möglich. 

Die Einreise mit Touristenstatus wird für vollständig geimpfte Personen gestattet, wobei die zweite Impfung mit einem im Herkunftsland zugelassenen Impfstoff mind. 14 Tage vor der Einreise erfolgt sein muss.

Weitere Voraussetzungen zur Einreise:

Maximal 72 Stunden alter negativer PCR Test.

48 Stunden vor der Reise online abzugebende eidesstattliche Erklärung.

Reisekrankenversicherung, die eine COVID-19 Erkrankung sowie notwendige Quarantäne und Krankentransporte auch für evtl. Kontaktpersonen abdeckt.

Reisende über sechs Jahre müssen zwischen dem dritten und fünften Aufenthaltstag einen weiteren PCR-Test absolvieren. Bis dahin dürfen Reisende nicht an Massenveranstaltungen sowie sozialen Veranstaltungen in geschlossenen Räumen teilnehmen.

Der Nachweis über die Einhaltung der Einreiseregelungen ist während der ersten 14 Aufenthaltstage mitzuführen und den zuständigen argentinischen Behörden auf Verlangen vorzuzeigen.

Ungeimpften ausländischen Erwachsenen ohne Aufenthaltsgenehmigung ist die Einreise nicht gestattet.

Vollständig geimpfte Ausländer (letzte Impfung erfolgt mindestens 14 Tage vor der Einreise mit einem im Herkunftsland zugelassenen Impfstoff) mit gültiger Aufenthaltserlaubnis (DNI) bzw. gültigem Visum dürfen einreisen.

Voraussetzung für die Einreise ist auch hier eine 48 Stunden zuvor online abzugebende eidesstattliche Erklärung, ein negativer PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden sein darf und eine für Argentinien gültige Krankenversicherung, die auch eine COVID-19 Erkrankung abdeckt.

Die argentinischen Behörden verstehen unter vollständigem Impfschutz das von den Gesundheitsbehörden des Impflandes festgelegte Schema. Informationen, wer bei einer in Deutschland erfolgten Impfung als „vollständig geimpft“ gilt, veröffentlicht das RKI.

Einreisende mit gültiger Aufenthaltserlaubnis ohne vollständigen Impfschutz sind zur Einhaltung einer Quarantäne und einem weiteren PCR Test am siebten Aufenthaltstag verpflichtet. Ungeimpfte Minderjährige sind von der Quarantäne - mit Empfehlung in den ersten sieben Aufenthaltstagen an keinen Gruppenaktivitäten teilzunehmen - befreit. Ungeimpfte Minderjährige sind außerdem von der Testpflicht am siebten Aufenthaltstag befreit.

Der Nachweis über die Einhaltung der sanitären Einreiseregelungen ist in den ersten 14 Aufenthaltstagen mitzuführen.

Auskunft zum Familiennachzug und weiteren Einreisefragen erteilen die zuständigen argentinischen Auslandsvertretungen.

Detaillierte Informationen  zu den aktuellen Einreise-, Test- und Quarantänebestimmungen bietet die Webseite der argentinischen Regierung.

Brasilien

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geschlossen aber Öffnung steht unmittelbar bevor bzw. ist zu erwarten
Für Geimpfte: Reiseland geöffnet ohne wesentliche Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis + Negativer Corona-Test wird verlangt

Rückkehr-Pflichten:
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Epidemiologische Lage

Brasilien ist von COVID-19 weiterhin betroffen. Aktuelle und detaillierte Zahlen bieten die brasilianische Gesundheitsbehörde ANVISA und die Weltgesundheitsorganisation WHO.

Einreise 

Einreise und Transit von Ausländern auf dem Luftweg sind grundsätzlich gestattet. Reisende, die nach Brasilien ein- oder durchreisen, sind verpflichtet, bereits beim Check-in gegenüber der Fluglinie ein negatives PCR-Test- oder Antigen-Schnelltestergebnis in englischer, portugiesischer oder spanischer Sprache nachzuweisen. Der Test darf frühestens 72 Stunden und der Antigen-Schnelltest frühestens 24 Stunden vor Abflug erfolgt sein. In Bezug auf den Impfnachweis werden Impfstoffe der brasilianischen Gesundheitsbehörde oder der Weltgesundheitsorganisation und der nationalen Behörden des Landes, in dem die Impfung durchgeführt wurde, akzeptiert. Die jeweilige letzte Impfung/Einzelimpfung muss mindestens 14 Tage vor Abflug erfolgt sein. Der Impfnachweis ist in Papierform oder digital, in englischer, portugiesischer oder spanischer Sprache vorzulegen.

Impfnachweise welche nur aus einem QR-Code bestehen, werden nicht anerkannt. Aus dem Impfzertifikat muss hervorgehen: Vollständiger Name der geimpften Person, Name des verwendeten Impfstoffes, Chargennummer, Daten der Impfungen. Genesenennachweise werden nicht akzeptiert.

Ausgenommen vom Erfordernis eines Impfnachweises sind Personen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können oder für die eine Impfung nicht explizit empfohlen ist. Darunter fallen auch Kinder unter 12 Jahren. Eine Befreiung von der Vorlage des Impfzertifikates gilt auch für brasilianische Staatsangehörige und für Ausländer mit ständigem Wohnsitz in Brasilien. Diese Personengruppen, die vom Erfordernis des Impfnachweises befreit sind müssen jedoch nach Einreise eine 14-tägige Heimquarantäne absolvieren, eine Freitestung nach dem fünften Tag ist möglich.

Zudem müssen Reisende eine Gesundheitserklärung (ausgedruckt oder in elektronischer Form in englischer, portugiesischer oder spanischer Sprache) beim Check-in vorlegen, die frühestens 24 Stunden vor Abflug ausgefüllt worden sein darf. Die Gesundheitserklärung kann auf der Webseite der brasilianischen Gesundheitsbehörde abgerufen werden.

Einreisen von Ausländern über die Landgrenzen sind weiterhin untersagt; einzig die Einreise auf dem Landweg aus Paraguay ist unter Beachtung der geltenden brasilianischen Einreisebestimmungen gestattet. Weitere Ausnahmen für die Einreise über die Landgrenzen gelten auch für Personen, die über einen Aufenthaltstitel in Brasilien verfügen.