Chile • Argentinien

Fjorde des Feuerlandes – bis Kap Hoorn

Kreuzfahrt

Ihre Reisespezialistin

Preis pro Person ab 1810 EUR
Dauer 5 Tage
Teilnehmer ab 2
Reiseleitung englischsprachige Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode CHIKAP

Eine Reise in die abgelegensten und atemberaubendsten Orte der Erde – zum „Ende der Welt“ – verspricht ein einmaliges Abenteuer. An Bord der komfortablen Expeditionsschiffe Stella Australis und Ventus Australis entdecken Sie die überwältigend schönen Landschaften von Patagonien und Feuerland. Wie einst Charles Darwin auf seiner Weltreise kreuzen Sie auf dem Beagle-Kanal und auf der Magellanstraße.

Fjorde des Feuerlandes – von Punta Arenas nach Ushuaia

Entdecken Sie die wilde Schönheit, die unberührten Landschaften und die vielseitige Fauna Patagoniens und erfahren Sie mehr über die faszinierenden Abenteuer der Menschheit in dieser Region. Gehen Sie auf Tuchfühlung mit Pinguinen, Seevögeln und Seelöwen. Erleben Sie die wunderschönen patagonischen Sonnenuntergänge, die herrlich verschneiten Berge und das sturmumtoste Kap Hoorn, den südlichsten Punkt des amerikanischen Kontinents. In Ushuaia, der südlichsten Stadt der Welt, gehen Sie mit unvergesslichen Eindrücken von Bord.

Erlebnis Patagonien – von Ushuaia nach Punta Arenas

Diese Kreuzfahrt wird auch in umgekehrter Reihenfolge mit leicht veränderten Verlauf angeboten. Nachdem sich die funkelnden Lichter von Ushuaia in der Dunkelheit verloren haben, nimmt das Schiff Kurs auf das legendäre Kap Hoorn und die Wulaia-Bucht. Die Reise setzt sich durch ein Labyrinth aus natürlichen Kanälen, Wasserstraßen und Inseln fort. Auf dem Programm steht der Besuch verschiedener Gletscher, riesiger gefrorener Giganten, die den südlichen Teil des Feuerland-Archipels bewachen. Letzter Zwischenstopp vor Punta Arenas ist auf der Insel Magdalena, die für ihre riesige Magellanpinguinkolonie bekannt ist.

Höhepunkte

  • Kurzkreuzfahrt zum Kap Hoorn mit Australis
  • Schifffahrt entlang der majestätischen „Allee der Gletscher“
  • Artenreiche Flora und Fauna in Patagonien
  • Kap Hoorn – südlichster Punkt des amerikanischen Festlandes
  • Wulaia-Bucht: auf den Spuren von Charles Darwin
  • Magellanpinguine auf der Tucker-Insel

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
26.09.2018 01.11.2018 Nebensaison Anfragen
2010 EUR Kabine A Anfragen
2110 EUR Kabine AA Anfragen
2210 EUR Kabine AAA Anfragen
01.11.2018 17.03.2019 Hauptsaison Anfragen
2460 EUR Kabine A Anfragen
2580 EUR Kabine AA Anfragen
2710 EUR Kabine AAA Anfragen
2019
17.03.2019 06.04.2019 Nebensaison Anfragen
2390 EUR Kabine A Anfragen
2490 EUR Kabine AA Anfragen
2590 EUR Kabine AAA Anfragen
21.09.2019 04.11.2019 Nebensaison
inkl. 10% Frühbucherrabatt bei Buchung bis 31.01.2019
Anfragen
1810 EUR Kabine A Anfragen
1900 EUR Kabine AA Anfragen
1990 EUR Kabine AAA Anfragen
04.11.2019 15.03.2020 Hauptsaison
inkl. 10% Frühbucherrabatt bei Buchung bis 31.01.2019
Anfragen
2220 EUR Kabine A Anfragen
2320 EUR Kabine AA Anfragen
2440 EUR Kabine AAA Anfragen
2020
15.03.2020 08.04.2020 Nebensaison
inkl. 10% Frühbucherrabatt bei Buchung bis 31.01.2019
Anfragen
1810 EUR Kabine A Anfragen
1900 EUR Kabine AA Anfragen
1990 EUR Kabine AAA Anfragen

Zusatzkosten

Preis Einzelkabine auf Anfrage
Weitere Kabinenkategorien auf Anfrage

Reiseverlauf

  • Einschiffung im Hafen von Ushuaia

    1. Tag: Punta Arenas 1×A

    Check-in zwischen 13 und 17 Uhr in O'Higgins 1385 (Hafen „Puerto Prat“), Punta Arenas. Um 18 Uhr beginnt die Einschiffung auf das Kreuzfahrtschiff. Die Besatzung begrüßt Sie an Bord und lädt Sie zu einem Begrüßungscocktail ein. Dann heißt es „Leinen los“! Durch die mythische Magellanstraße und den Beagle-Kanal beginnt die 5-tägige Kreuzfahrt durch die Fjorde Patagoniens bis ans Ende der Welt. Übernachtung an Bord.

  • Zodiak-Ausflug zu den Magellanpinguinen, Cruceros Australis

    2. Tag: Ainsworth-Bucht und Tucker-Insel 1×(F/M/A)

    Im Morgengrauen durchfährt das Schiff den Almirantazgo-Sund bis zur Ainsworth-Bucht mit dem Marinelli-Gletscher im Hintergrund. Bei einer kleinen Wanderung entdecken Sie einen Biberdamm und bewundern den subantarktischen Wald. Am Strand oder auf der Insel halten Sie nach einer Kolonie von See-Elefanten Ausschau. Zurück auf dem Schiff geht die Fahrt weiter zur Tucker-Insel, wo Sie von Schlauchbooten aus Kolonien von Magellanpinguinen und Kormoranen sichten. Die Pinguine auf Tucker ziehen im April nach Norden. Im September und April wird dieser Ausflug durch den Besuch der Brookes-Bucht ersetzt, wo Sie an Land gehen und in der Nähe des gleichnamigen Gletschers eine Wanderung unternehmen. Übernachtung wie am Vortag.

  • Zodiak-Ausflug am Pia-Gletscher, Stella Australis

    3. Tag: Pia-Gletscher 1×(F/M/A)

    Sie kreuzen auf dem Hauptarm des Beagle-Kanals und fahren hinein in die Pia-Bucht, wo Sie am gleichnamigen Gletscher an Land gehen. Hier beginnt der Ausflug zu einem Aussichtspunkt, von dem aus man hervorragend die Bergkette beobachten kann, wo der Gletscher entspringt und sich bis ins Meer hinunterschiebt. Nach dieser unvergesslichen Erfahrung setzen Sie Ihre Fahrt durch den Nordwestarm des Beagle-Kanals fort, um die majestätische „Allee der Gletscher” zu bewundern. Übernachtung wie am Vortag.

  • Kap Hoorn - der südlichste Punkt Südamerikas

    4. Tag: Kap Hoorn und Wulaia-Bucht 1×(F/M/A)

    Sie fahren durch den Murray-Kanal und gehen in der Wulaia-Bucht an Land, wo sich einst eine der größten Ansiedlungen der Yamana-Indianer befand. Hier legte auch Charles Darwin mit der HMS Beagle 1833 an. Der Ort bietet mit seiner außergewöhnlich schönen Pflanzenwelt und Landschaft ein Naturschauspiel. Sie wandern zu einem Aussichtspunkt, mitten durch den magellanschen Urwald mit seinen Lenga-, Coihue- und Canelo-Bäumen sowie zahlreichen Farnen und anderen Arten. Am Nachmittag passieren Sie die Nassau-Bucht in Richtung Süden bis zum Nationalpark Cabo de Hornos, wo Sie – falls es die Wetterverhältnisse erlauben – an Land zu gehen. Das Kap Hoorn ist ein 425 m hoher, fast senkrechter Felsabbruch; der Landgang ist kein Anrecht, sondern ein Privileg. Das Kap Hoorn wurde 2005 von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt. Übernachtung wie am Vortag.

  • Ushuaia und Ortelius

    5. Tag: Ushuaia 1×F

    Ankunft in Ushuaia, der südlichsten Stadt der Welt. Ausschiffung gegen 9 Uhr. Heimreise oder individuelles Anschlussprogramm nach dem Frühstück.

Enthaltene Leistungen ab Punta Arenas/an Ushuaia

  • Englischsprachige Tourenleitung (deutschsprachig nach Verfügbarkeit)
  • 4 Ü: Schiff in gebuchter Kabinenkategorie
  • Mahlzeiten: 4xF, 3xM, 4xA inkl. aller Getränke

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Nationalparkeintritte und Hafengebühren (ca. 60 US$); Trinkgelder; Persönliches

Hinweise

Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Der Tourenverlauf dient der groben Orientierung. Der endgültige Verlauf wird täglich den örtlichen Witterungsbedingungen sowie den Tierbeobachtungsmöglichkeiten angepasst.

Im September und April wird der Ausflug zur Tucker-Insel durch den Besuch der Brookes-Bucht ersetzt.

Diese Tour gibt es auch in umgekehrter Reihenfolge ab Ushuaia/an Punta Arenas.

Für diese Reise gelten gesonderte Zahlungs- und Stornobedingungen:
Restzahlung: 6 Wochen vor Abreise
Stornierung bis 50 Tage vor Reiseantritt: 25%; 49-40 Tage: 50%; 39-30 Tage: 75%; 29-0 Tage: 90% des Reisepreises.

Zusatzinformationen

Genauere Details zu den Abfahrtsterminen erhalten Sie von unseren Verkaufsexperten.

Schiffsbeschreibungen:

Die Stella Australis (Baujahr 2010) und Ventus Australis (Baujahr 2017) sind Schwesternschiffe. Sie verfügen über 100 Kabinen (16,5 m²) in vier Kategorien, die sich hauptsächlich durch die Decklage unterscheiden. Zusätzlich gibt es 4 Superior-Kabinen (20,5 m²). Alle Kabinen sind Außenkabinen und ausgestattet mit Doppel- oder zwei einzelnen Betten, eigenem Bad/WC, Heizung und Safe.

Die Schiffe bieten Platz für 210 Passagiere. In der großflächig verglasten Lounge und auf der offenen Aussichtsplattform können Sie die südpatagonische Landschaft bewundern. An Bord befindet sich ein Shop und eine kleine Bibliothek. Während der Kreuzfahrt finden Vorträge statt, bei denen die Guides das Programm des kommenden Tages erläutern und Informationen zu Geografie, Flora und Fauna Patagoniens geben.

Bordsprachen sind Englisch und Spanisch. Meistens ist auch ein deutschsprachiger Guide an Bord.

An Bord gibt es kontinentale Küche mit Mittagsbuffet und 4-Gänge-Abendessen mit jeweils zwei wechselnden Hauptgerichten. Die Bar, die dem „All-Inclusive“-Konzept angeschlossen ist, verfügt über eine Karte mit internationalen Getränken und eine große Auswahl an Likören und ausgewählten Weinen, darunter der beliebte Calafate Sour.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass dieser Reisebaustein im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.