Papua-Neuguinea

Ihr Reisepezialist

Reisen anzeigen

Allgemeines

Klima:

Die Küste Papua-Neuguineas ist immerfeucht und tropisch-heiß mit maximalen Temperaturen von 39 Grad Celsius im Dezember und Januar. Besonders während der feuchteren Jahreszeit zwischen den Monaten Dezember und April bringt der Nordwestmonsun mit hohen Niederschlägen auch eine steigende Luftfeuchtigkeit an die Küste, wodurch es sehr schwül wird. Im feuchten Hochland ist ebenfalls permanent mit dichtem Nebel zu rechnen. Im Vergleich zum Tiefland regnet es im alpinen Gebirge deutlich mehr, in hohen Lagen von bis zu 4.500 Metern kommt es zu Schnee und Frost. Zwischen Juni und September fällt durch den Südostpassat im Süden des Landes weniger Niederschlag.

Beste Reisezeit:

Papua-Neuguinea sollte in der trockeneren Jahreszeit von Juni bis September besucht werden, wenn besonders an der südlichen Küste viele Sonnenstunden zu verbuchen sind und angenehme Temperaturen zwischen 26 und 27 Grad bestehen. Ungünstig sind die Monate zwischen Dezember und April, wenn es stark regnet und Wirbelstürme das Land treffen. Die Wassertemperaturen liegen ganzjährig bei Werten zwischen 26 und 29 Grad.

Flugdauer / Ortszeit:

Bis zu 36 Stunden müssen aufgrund von Zwischenlandungen auf dem Weg nach Papua-Neuguinea eingeplant werden. In Papua-Neuguinea müssen die Uhren um MEZ +9 Stunden vorgestellt werden.

Karte